1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Kostet das iPhone in Deutschland…

Wer nimmt heute noch Vertragshandies???

  1. Beitrag
  1. Thema

Wer nimmt heute noch Vertragshandies???

Autor: TimTim 18.10.07 - 13:56

Habe mal vor einiger Zeit einen Test gelesen, dass es in 98 von 100 Fällen günstiger ist, sich ein Handy separat zu kaufen und dann den Tarifanbieter seiner Wahl. Meistens sind dabei die Prepaid-Angebote günstiger, als die mit festen Verträgen. Mittlerweile kann man ja auch monatliche Flatrates hinzu buchen, welchen Vorteil bringt da noch ein Vertrag?

Und den Sinn einen MP3-Player in ein Handy zu verpacken entschließt sich meiner Logik. Wenn ich Musik mobil hören will, nehme ich meinen MP3-Player (ipod nano 3. g) und zum Telefonieren mein Handy. Klar kann es nett sein, wenn man nur ein Gerät benötigt, aber dann sind auch beide Funktionen nicht möglich, wenn z.B. mal der Akku leer ist...


Neues Thema Ansicht wechseln


Thema
 

Wer nimmt heute noch Vertragshandies???

TimTim | 18.10.07 - 13:56
 

Re: Wer nimmt heute noch Vertragshandies???

rincewind25 | 18.10.07 - 14:22
 

Re: Wer nimmt heute noch Vertragshandies???

disceater | 18.10.07 - 14:29
 

Re: Wer nimmt heute noch Vertragshandies???

rincewind25 | 19.10.07 - 11:15
 

plus Kamera

fiacyberz | 19.10.07 - 13:08
 

Datenübertragung mit PrePaid O_o?

ActionNews | 18.10.07 - 15:59
 

Re: Datenübertragung mit PrePaid O_o?

TimTim | 19.10.07 - 09:36
 

Re: Datenübertragung mit PrePaid O_o?

Fresh | 19.10.07 - 11:15

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. EPLAN Software & Service GmbH & Co. KG, Monheim (Köln/Düsseldorf), Stuttgart oder München
  2. EPLAN Software & Service GmbH & Co. KG, Stuttgart
  3. über SCHAAF PEEMÖLLER + PARTNER TOP EXECUTIVE CONSULTANTS, Nordrhein-Westfalen
  4. IDS GmbH, Ettlingen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 11,99€
  2. 52,99€
  3. (-74%) 15,50€
  4. (-70%) 5,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Mitsubishi: Satelliten setzen das Auto in die Spur
Mitsubishi
Satelliten setzen das Auto in die Spur

Mitsubishi Electric arbeitet am autonomen Fahren. Dafür betreibt der japanische Mischkonzern einigen Aufwand: Er baut einen eigenen Kartendienst sowie eine eigene Satellitenkonstellation auf.
Ein Bericht von Dirk Kunde


    Minikonsolen im Video-Vergleichstest: Die sieben sinnlosen Zwerge
    Minikonsolen im Video-Vergleichstest
    Die sieben sinnlosen Zwerge

    Golem retro_ Eigentlich sollten wir die kleinen Retrokonsolen mögen. Aber bei mittelmäßiger Emulation, schlechter Steuerung und Verarbeitung wollten wir beim Testen mitunter über die sieben Berge flüchten.
    Ein Test von Martin Wolf


      Elektroschrott: Kauft keine kleinen Konsolen!
      Elektroschrott
      Kauft keine kleinen Konsolen!

      Ich bin ein Fan von Retro. Und ein Fan von Games. Und ich habe den kleinen Plastikschachteln mit ihrer schlechten Umweltbilanz wirklich eine Chance gegeben. Aber es hilft alles nichts.
      Ein IMHO von Martin Wolf

      1. IMHO Porsche prescht beim Preis übers Ziel hinaus
      2. Gaming Konsolenkrieg statt Spielestreaming

      1. Riot Games: Schatteninseln und Zeitreisen mit League of Legends
        Riot Games
        Schatteninseln und Zeitreisen mit League of Legends

        Zwei sehr unterschiedliche Abenteuer für Einzelspieler hat Riot Games vorgestellt - beide sind in der Welt von League of Legends angesiedelt. In Ruined King erkunden die Champions die mysteriösen Schatteninseln, Conv/Rgence beschäftigt sich mit Zeitmanipulation.

      2. Energiewende: Dänemark plant künstliche Insel für Wasserstofferzeugung
        Energiewende
        Dänemark plant künstliche Insel für Wasserstofferzeugung

        Dänemark will seine klimaschädlichen Emissionen bis 2030 um 70 Prozent reduzieren. Eine Maßnahme ist der weitere Ausbau der Windenergie. Die Regierung plant einen riesigen Windpark mit angeschlossener Power-To-X-Anlage auf einer künstlichen Insel.

      3. 3D-Druck: Elektronik soll frei verwendbar und reparierbar werden
        3D-Druck
        Elektronik soll frei verwendbar und reparierbar werden

        Gegen die gewollte Obsoleszenz sollen Hersteller Bauanleitungen der Allgemeinheit zur Verfügung stellen. Das fordern die Grünen im Bundestag. So sollten Nutzer Ersatzteile zum Beispiel mit dem 3D-Drucker selbst herstellen können. Auf Reparaturdienstleistungen soll der reduzierte Mehrwertsteuersatz erhoben werden.


      1. 16:56

      2. 15:32

      3. 14:52

      4. 14:00

      5. 13:26

      6. 13:01

      7. 12:15

      8. 12:04