Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Carbonites automatisches Backup…

Besser als Mozy?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Besser als Mozy?

    Autor: Fritz Arschloch 19.10.07 - 09:05

    Mozy ist doch für den Privatgebrauch kostenlos.

  2. Re: Besser als Mozy?

    Autor: Rabbit 19.10.07 - 09:39

    > Mozy ist doch für den Privatgebrauch kostenlos.

    Bei Mozy Free sind nur 2GB Space vorhanden. Alles andere kostet.

    Ich hab mich jetzt übrigens auf JungleDisk http://www.jungledisk.com gestürzt, das sichert auf Amazons S3, und kostet genausoviel wie ich wirklich brauche. Zwar nicht unlimitted, aber ich traue einem realistisch finanzierten Angebot mehr als 4€ für "unlimited". Und solange Amazon nicht auch eingeht, kommt man auch an die Daten von JungleDisk falls diese verschwinden, da sie den Verschluesselungsalgorithmus unter der GPL freigegeben haben.

    Grüße,
    Rabbit


  3. Re: Besser als Mozy?

    Autor: awm 19.10.07 - 10:09

    bis 2 GB schon, ab dann kostet es 5 US$

    Also ich habe wirklich gute Erfahrungen mit Mozy gemacht und nutze es auch weiterhin.

  4. Re: Besser als Mozy?

    Autor: uhu 19.10.07 - 10:11

    > Ich hab mich jetzt übrigens auf JungleDisk
    > www.jungledisk.com
    >
    >

    ola!
    sieh an sieh an und sogar derselbe client für verschiedene betriebssysteme :)

    was ich bei den anderen so sehe ist ein fröhliches no-linux. nur so spezielleres wie exchange backup seh ich da nirgends :/

  5. Re: Besser als Mozy?

    Autor: Rabbit 19.10.07 - 10:18


    > ola!
    > sieh an sieh an und sogar derselbe client für
    > verschiedene betriebssysteme :)

    War für mich der Hauptgrund, es überhaupt näher in Betracht zu ziehen.

    > was ich bei den anderen so sehe ist ein fröhliches
    > no-linux. nur so spezielleres wie exchange backup
    > seh ich da nirgends :/

    Im Grunde genommen ist es ein WebDAV Frontend für S3. Es gibt angeblich andere Backuptools, die das sinnvoll verwenden können. Für meine Zwecke reicht das integrierte Backup völlig.

    Leider ist der Up/Download zu den S3-Datencentern aus Europa ziemlich langsam, ich komme kaum je über 1MBit/s, aber nach dem Initialbackup von 16h werden eh nur noch geänderte Dateien übertragen, da ist das nicht so tragisch und läuft schön unauffällig im Hintergrund.

    Grüße,
    Rabbit

  6. Re: Besser als Mozy?

    Autor: JR 19.10.07 - 10:19

    Hi,

    bei Carbonite ist die Datenmenge wie gesagt unbegrenzt.
    Wo ich hier gerade das Stichwort "Exchange" sehe:
    Carbonite sichert nach dem Erstbackup auch Änderungen in noch so großen .pst Dateien relativ schnell, weil dann nur Änderungen auf Blockebene gesichert werden. Nach außen eine schlanke Oberfläche, aber es ist einiges an (teilweise zum Patent angemeldeter)Technik dahinter. Bei mir zuhause funktioniert das auch prima mit meinen extragroßen Thunderbird-Dateien.

    Viele Grüße,

    Jörg

  7. Amazon S3 + JungleDisk (Re: Besser als Mozy?)

    Autor: JungleDon 19.10.07 - 11:41

    Rabbit schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ich hab mich jetzt übrigens auf JungleDisk
    > www.jungledisk.com gestürzt, das sichert auf
    > Amazons S3, und kostet genausoviel wie ich
    > wirklich brauche. Zwar nicht unlimitted [...]

    Wieso "nicht unlimitted"?
    S3 ist gerade in jeder Hinsicht unlimitted: Du kannst soviel Platz belegen, wie Du willst, allerdings wird's dann auch teurer weil es eben echtes pay-per-use ist und kein Pauschaltarif. Was ich persönlich top finde, denn die von mir zur Zeit privat gesicherten 5 GB (Fotos usw.) kosten mich rund EUR 1,- im Monat!
    Außerdem funktionieren derart billige Flatrates nur solange bis sie kräftigst ausgenutzt werden und die Mischkalkulation (Wenig-Nutzer zahlen Viel-Nutzer mit) kippt. Dann geht der Preis hoch, ist nur eine Frage der Zeit.

    Bin ein absoluter Fan vom JungleDisk-S3-Gespann, zumal ich von Windows und Mac OS einfach und zuverlässig auf meine Daten zugreifen kann. Und eine echte Backup-Lösung inkl. Versionierung ist bei JungleDisk aktuell in der Mache, kommt mit dem nächsten Release.

  8. Re: Amazon S3 + JungleDisk (Re: Besser als Mozy?)

    Autor: Rabbit 19.10.07 - 12:21

    Hi,

    > Wieso "nicht unlimitted"?
    > S3 ist gerade in jeder Hinsicht unlimitted:
    [...]

    Ungeschickt formuliert: "unlimited" war à la "5€/Monat und Sie speichern so viel sie wollen" wie bei Mozy gemeint.

    > Du
    > kannst soviel Platz belegen, wie Du willst,
    > allerdings wird's dann auch teurer weil es eben
    > echtes pay-per-use ist und kein Pauschaltarif. Was
    > ich persönlich top finde, denn die von mir zur
    > Zeit privat gesicherten 5 GB (Fotos usw.) kosten
    > mich rund EUR 1,- im Monat!

    Same here.

    > Außerdem funktionieren derart billige Flatrates
    > nur solange bis sie kräftigst ausgenutzt werden
    > und die Mischkalkulation (Wenig-Nutzer zahlen
    > Viel-Nutzer mit) kippt. Dann geht der Preis hoch,
    > ist nur eine Frage der Zeit.

    Genau das wollte ich damit eigentlich ausdrücken. :)

    > Und
    > eine echte Backup-Lösung inkl. Versionierung ist
    > bei JungleDisk aktuell in der Mache, kommt mit dem
    > nächsten Release.

    Ich setze die aktuelle Beta ein, die das bereits hat, läuft recht gut.

    Grüße,
    Rabbit


  9. Re: Besser als Mozy?

    Autor: sphere 19.10.07 - 14:52

    JR schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Wo ich hier gerade das Stichwort "Exchange" sehe:
    > Carbonite sichert nach dem Erstbackup auch
    > Änderungen in noch so großen .pst Dateien relativ
    > schnell, ...

    Sorry, das mag ein Outlook-Backup sein, aber mit dem Backup eines Exchange-Server hat das wirklich nichts zu tun. Zumindest für ein Online-Backup braucht's schon ein wenig mehr als den Zugriff auf Dateiebene. Stichwort Exchange Backup API (für Sicherung auf Datenbank-Eben) bzw. MAPI-Support (für Mailbox-Sicherungen).

  10. Kostenlos mehr Back-Up Space bei Mozy

    Autor: Tafkas 21.10.07 - 12:11

    Ich teste es grad - falls sich jemand anmelden will, ich würde mich
    über jede 250mb wirklich freuen!

    https://mozy.com/?ref=742EE0

    (ist mein referral-link, das heisst wenn ihr draufklickt und euch
    anmeldet bekomme sowohl ich als auch ihr 250mb speicher dazu...)

  11. Re: Kostenlos mehr Back-Up Space bei Mozy

    Autor: Neinsager 21.10.07 - 12:27

    Nix gibts! Niemals!

    Tafkas schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ich teste es grad - falls sich jemand anmelden
    > will, ich würde mich
    > über jede 250mb wirklich freuen!
    >
    > mozy.com
    >
    > (ist mein referral-link, das heisst wenn ihr
    > draufklickt und euch
    > anmeldet bekomme sowohl ich als auch ihr 250mb
    > speicher dazu...)


Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. M-net Telekommunikations GmbH, München
  2. McService GmbH, München
  3. KÖNIGSTEINER AGENTUR GmbH, Stuttgart
  4. TUI InfoTec GmbH, Hannover

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 9,95€
  2. (-70%) 8,99€
  3. (-79%) 4,25€
  4. 2,49€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Apple Mac Mini (Late 2018) im Test: Tolles teures Teil - aber für wen?
Apple Mac Mini (Late 2018) im Test
Tolles teures Teil - aber für wen?

Der Mac Mini ist ein gutes Gerät, wenngleich der Preis für die Einstiegsvariante von Apple arg hoch angesetzt wurde und mehr Speicher(platz) viel Geld kostet. Für 4K-Videoschnitt eignet sich der Mac Mini nur selten und generell fragen wir uns, wer ihn kaufen soll.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Apple Mac Mini wird grau und schnell
  2. Neue Produkte Apple will Mac Mini und Macbook Air neu auflegen

IT: Frauen, die programmieren und Bier trinken
IT
Frauen, die programmieren und Bier trinken

Fest angestellte Informatiker sind oft froh, nach Feierabend nicht schon wieder in ein Get-together zu müssen. Doch was ist, wenn man kein Team hat und sich selbst Programmieren beibringt? Women Who Code veranstaltet Programmierabende für Frauen, denen es so geht. Golem.de war dort.
Von Maja Hoock

  1. Job-Porträt Die Cobol Cowboys auf wichtiger Mission
  2. Software-Entwickler CDU will Online-Weiterbildung à la Netflix
  3. Job-Porträt Cyber-Detektiv "Ich musste als Ermittler über 1.000 Onanie-Videos schauen"

Autonome Schiffe: Und abends geht der Kapitän nach Hause
Autonome Schiffe
Und abends geht der Kapitän nach Hause

Weite Reisen in ferne Länder, eine Braut in jedem Hafen: Klischees über die Seefahrt täuschen darüber hinweg, dass diese ein Knochenjob ist. Doch in wenigen Jahren werden Schiffe ohne Besatzung fahren, überwacht von Steuerleuten, die nach dem Dienst zur Familie zurückkehren. Daran arbeitet etwa Rolls Royce.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Elektromobilität San Francisco soll ein Brennstoffzellenschiff bekommen
  2. Yara Birkeland Autonome Schiffe sind eine neue Art von Transportsystem
  3. Power Pac Strom aus dem Container für Ozeanriesen

  1. NES und SNES: Keine weitere Produktion von Nintendo-Classic-Konsolen
    NES und SNES
    Keine weitere Produktion von Nintendo-Classic-Konsolen

    Wer noch eine der Classic-Konsolen von Nintendo haben will, muss sich möglicherweise beeilen: Wie der USA-Chef des japanischen Herstellers angekündigt hat, soll die Produktion nicht wieder aufgenommen werden. Auch soll es keine weiteren Modelle in der Reihe geben.

  2. Arrivo: Startup von Hyperloop-One-Gründer macht dicht
    Arrivo
    Startup von Hyperloop-One-Gründer macht dicht

    Das von ehemaligen Hyperloop-One-Mitarbeitern gegründete Startup Arrivo wird wohl keinen Hyperloop bauen: Einem Medienbericht zufolge soll das Unternehmen nicht wie erhofft neue Finanzierungsgelder aufgetrieben haben und muss daher schließen.

  3. Horst Herold: Erfinder der computergestützten Polizeiarbeit ist tot
    Horst Herold
    Erfinder der computergestützten Polizeiarbeit ist tot

    Der ehemalige Präsident des Bundeskriminalamts, Horst Herold, ist tot. Herold war BKA-Chef zu Hochzeiten des RAF-Terrors und gilt als Miterfinder der Rasterfahndung.


  1. 08:00

  2. 23:36

  3. 22:57

  4. 12:49

  5. 09:11

  6. 00:24

  7. 18:00

  8. 17:16