1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Ubuntu Studio in neuer Version

Leicht OT: Passendes Linux Notebook

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Leicht OT: Passendes Linux Notebook

    Autor: Grundsätzlichfragender 22.10.07 - 10:49

    gibt es da draussen eigentlich zu 100% linux supportete notebooks? können mir die golem profi da mal einen tipp geben? danke

  2. Re: Leicht OT: Passendes Linux Notebook

    Autor: carp 22.10.07 - 11:31

    Grundsätzlichfragender schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > gibt es da draussen eigentlich zu 100% linux
    > supportete notebooks?

    Soweit ich weiß, bieten inzwischen u.a. Dell und HP Laptops mit vorinstalliertem Linux an. In einer der letzten c'ts bzw. iX war auch ein Bericht zu dem Dell-Laptop zu finden. Unterm Strich schnitt das Gerät durchaus brauchbar ab.

  3. Re: Leicht OT: Passendes Linux Notebook

    Autor: Grundsätzlichfragender 22.10.07 - 11:42

    carp schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Grundsätzlichfragender schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > gibt es da draussen eigentlich zu 100%
    > linux
    > supportete notebooks?
    >
    > Soweit ich weiß, bieten inzwischen u.a. Dell und
    > HP Laptops mit vorinstalliertem Linux an. In einer
    > der letzten c'ts bzw. iX war auch ein Bericht zu
    > dem Dell-Laptop zu finden. Unterm Strich schnitt
    > das Gerät durchaus brauchbar ab.
    >


    was das zufällig der "höllenritt nach santa rosa"-artikel in der ct? habe diese ausgabe leider verlegt, kannst du mir in 3 worten das fazit wiedergeben? wäre sehr toll. danke :)

  4. Re: Leicht OT: Passendes Linux Notebook

    Autor: Silent-PC 22.10.07 - 12:18

    Grundsätzlichfragender schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > gibt es da draussen eigentlich zu 100% linux
    > supportete notebooks? können mir die golem profi
    > da mal einen tipp geben? danke


    Also Intel Chipsatz wegen WLAN die Intel WLAN Chips gehen in der Regel ohne Probleme. Selbst alte Centrino gehen da. Bei Grafikkarte Intel oder NVidia. ATI würde ich meiden. Dann dürfte es kaum Probleme geben. Falls Du auf WLAN nicht angewiesen bist kannst Du auch ein AMD mit NVidia Grafikkarte nehmen. Zur not läßt sich die WLAN Karte ja per PC-Card (PCMIA) Nachrüsten falls die eingebaute nicht mit Linux läuft. Eine extra WLAN Karte die mit Linux läuft bekommst Du bei E-Bay recht günstig. Ich habe hier eine von D-Link die G650
    wars glaube. Die Funktioniert Top selbst mit WPA2.

    In der Regel Funktioniert mittlerweile fast jedes NB mit Linux. Probleme könnten ehr Scanner machen da klemmts noch mächtig.

    Grüße Silent-PC

  5. Re: Leicht OT: Passendes Linux Notebook

    Autor: ScuM666 22.10.07 - 13:04

    Grundsätzlichfragender schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > gibt es da draussen eigentlich zu 100% linux
    > supportete notebooks? können mir die golem profi
    > da mal einen tipp geben? danke

    kann die Inspiron-Reihe von Dell nur empfehlen. Ich hab ein Inspiron 6000 was von Anfang an (April 2006) sehr gut von Ubuntu unterstützt wurde, außer das Modem ist ein Winmodem. Dafür gibt es seit Ubuntu aber auch einen Propritären Treiber den Ubuntu zum installieren anbietet. Meine Freundin hat seid 2 Wochen auch ein Inspiron 6400 wo Ubuntu auch sofort ohne Murren leuft. WLAN, Grafikkarte etc. --> alles kein Problem.
    Andere Distri´s habe ich aber auf den Laptops noch nicht ausprobiert. Warum auch, wenns leuft?

  6. Re: Leicht OT: Passendes Linux Notebook

    Autor: ScuM666 22.10.07 - 13:08

    ScuM666 schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Grundsätzlichfragender schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > gibt es da draussen eigentlich zu 100%
    > linux
    > supportete notebooks? können mir die
    > golem profi
    > da mal einen tipp geben? danke
    >
    > kann die Inspiron-Reihe von Dell nur empfehlen.
    > Ich hab ein Inspiron 6000 was von Anfang an (April
    > 2006) sehr gut von Ubuntu unterstützt wurde, außer
    > das Modem ist ein Winmodem. Dafür gibt es seit
    > Ubuntu
    7.10
    aber auch einen Propritären Treiber den
    > Ubuntu zum installieren anbietet. Meine Freundin
    > hat seid 2 Wochen auch ein Inspiron 6400 wo Ubuntu
    > auch sofort ohne Murren leuft. WLAN, Grafikkarte
    > etc. --> alles kein Problem.
    > Andere Distri´s habe ich aber auf den Laptops noch
    > nicht ausprobiert. Warum auch, wenns leuft?
    >
    sorry leuft->läuft


  7. Re: Leicht OT: Passendes Linux Notebook

    Autor: Fedora Fan 22.10.07 - 16:05

    Grundsätzlichfragender schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > gibt es da draussen eigentlich zu 100% linux
    > supportete notebooks? können mir die golem profi
    > da mal einen tipp geben? danke


    ich benutze fedora 7 auf einem Dell Latitude C640.
    Da läuft alles wie geschmiert und vor allem schneller und stabiler als mit dem von Dell mitgelieferten Win2000.

    Wlan mache ich mit einer US Robotics PCMCIA Karte. Diese läuft mit original Windows Treibern und dem Linuxant Driver Loader. dieser hat mich 20 US$ gekostet, aber das war es mir Wert, da ich Ndiswrapper nicht zum laufen bekam. Der Grund war das die US Robotics einen 16K IP-Stack im Kernel benötigt. Linuxant bietet diese modifizierten Kernel an.
    Andere Hardware wie Drucker oder Digital-Kamera laufen auch ohne Probleme. Scanner habe ich noch nicht probiert.
    Auch meine kleine Terratec DVB-T USB Box wird unterstützt, allerdings hat der Dell nur USB 1.1 und benötigte dafür eine USB 2.0 PCMCIA Karte, aber die brauche ich sowiso für externe USB Platten.
    Auch läuft die Terratec Box unter Linux viel besser als unter Windows. Unter Windows ist das System häufiger mal "eingefroren". Unter Linux mit Kaffeine 0.8.4 läuft es einfach super stabil.
    Ich bin jetzt seit Fedora Core 4 mit Linux unterwegs und bereue den Umstieg auf keinen Fall.
    Für eine Kollegin habe ich auf einem Dell Latitude D610
    Ubuntu 7.04 installiert. Hier gab es mit WLAN noch weniger Probleme. Die intgrierte Broadcom Karte wurde von Anfang an erkannt, wollte aber nicht richtig laufen.
    Eine Lösung aus original Windows Treibern und einem Tool mit Namen FWcutter haben das Problem gelöst.
    Meine US Robottics PCMCIA WLAN Karte hat Ubuntu 7.04 problemlos unterstützt, aber Fedora gefällt mir halt besser.

  8. Re: Leicht OT: Passendes Linux Notebook

    Autor: carp 22.10.07 - 23:41

    Grundsätzlichfragender schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > was das zufällig der "höllenritt nach santa
    > rosa"-artikel in der ct? habe diese ausgabe leider
    > verlegt, kannst du mir in 3 worten das fazit
    > wiedergeben? wäre sehr toll. danke :)

    Das Dell Latitude D630 (Chipsatz 965GM, Santa-Rosa-Plattform) hat der c't-Autor mit Fedora 7 mit einigen Nachforschungen und teilweisem Selbstkompilieren zum Laufen bekommen, ist aber der Meinung, dass man entweder auf die neueren Distributionen (z.B. Ubuntu 7.10, Fedora 8) warten oder eher auf ein älteres Notebook-Modell setzen sollte. (c't 2007, Heft 20)

    In der iX 11/2007 wurde über das Dell Inspiron 6400n berichtet. Dieses kommt mit vorinstalliertem Linux (Ubuntu 7.04 inkl. Treiber für WLAN und Modem), während das o.g. Dell Latitude D630 lediglich als linux-tauglich bezeichnet wurde. Das Inspiron ist (abgesehen von ein paar kleineren Nachlässigkeiten bei der Linux-Konfiguration) offenbar als voll linux-tauglich anzusehen. Man solle aber den Arbeitsspeicher besser auf 1 GB erweitern.

    Na, das sind nun mehr als die berühmten "drei Worte" geworden - such Dir einfach die für Dich geeigneten raus!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Landwirtschaftliche Rentenbank, Frankfurt am Main
  2. Bundeskriminalamt, Wiesbaden
  3. RZV Rechenzentrum Volmarstein GmbH, Wetter (Ruhr), Berlin, Bielefeld
  4. RZV Rechenzentrum Volmarstein GmbH, Wetter (Ruhr)

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Videospiellokalisierung: Lost in Translation
Videospiellokalisierung
Lost in Translation

Damit Videospiele in möglichst viele Länder verkauft werden können, müssen sie übersetzt beziehungsweise lokalisiert werden. Ein kniffliger Job, denn die Textdatei eines Games hat oft auf den ersten Blick keine logische Struktur - dafür aber Hunderte Seiten.
Von Nadine Emmerich

  1. Spielebranche Entwickler können bis 2023 mit Millionenförderung rechnen
  2. Planet Zoo im Test Tierische Tüftelei
  3. Förderung Spielentwickler sollen 2020 nur einen "Ausgaberest" bekommen

Indiegames-Rundschau: Der letzte Kampf des alten Cops
Indiegames-Rundschau
Der letzte Kampf des alten Cops

Rollenspiel deluxe mit einem abgehalfterten Polizisten in Disco Elysium, unmöglich-verdrehte Architektur in Manifold Garden und eine höllische Feier in Afterparty: Golem.de stellt die aktuellen Indiegames vor.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Killer trifft Gans
  2. Indiegames-Rundschau Überleben im Dschungel und tausend Tode im Dunkeln
  3. Indiegames-Rundschau Epische ASCII-Abenteuer und erlebnishungrige Astronauten

Handelskrieg: Zartbittere Zeiten für Chinas Technikbranche
Handelskrieg
Zartbittere Zeiten für Chinas Technikbranche

"Bitterkeit essen" heißt es in China, wenn schlechte Zeiten überstanden werden müssen. Doch so schlimm wie Donald Trump es darstellt, wird der Handelskrieg mit den USA für Chinas Technikbranche wohl nicht werden.
Eine Analyse von Finn Mayer-Kuckuk

  1. Smarter Türöffner Nello One soll weiter nutzbar sein
  2. Bonaverde Berliner Kaffee-Startup meldet Insolvenz an
  3. Unitymedia Vodafone plant großen Stellenabbau in Deutschland

  1. Valve: Half-Life schickt Alyx in City 17
    Valve
    Half-Life schickt Alyx in City 17

    Zwischen dem ersten und dem zweiten Half-Life sind Spieler im Vollpreisspiel Half-Life Alyx als Widerstandskämpferin unterwegs - laut Valve mit jedem PC-basierten Virtual-Reality-Headset.

  2. Mobilfunk: Trump will Apple als Ausrüster für 5G in den USA
    Mobilfunk
    Trump will Apple als Ausrüster für 5G in den USA

    Apple soll laut US-Präsident Trump den nationalen Notstand für die Telekommunikation beenden und 5G-Ausrüster werden. Der iPhone-Hersteller hat darauf bisher nicht reagiert.

  3. Lime: E-Scooter-Anbieter stellt Kunden Bußgelder in Rechnung
    Lime
    E-Scooter-Anbieter stellt Kunden Bußgelder in Rechnung

    Mit dem E-Scooter bei Rot über die Ampel fahren kostet zwischen 60 und 180 Euro. Das und mehr müssen die Kunden von Lime künftig selbst bezahlen.


  1. 20:02

  2. 18:40

  3. 18:04

  4. 17:07

  5. 16:47

  6. 16:28

  7. 16:02

  8. 15:04