1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Sicherheitsloch in Windows durch…

Widerspruch

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Widerspruch

    Autor: Korrumpel 23.10.07 - 02:03

    "Als Folge kann beliebiger Code als Administrator ausgeführt werden, auch wenn der eingeloggte Benutzer nicht die notwendigen Zugriffsrechte hat."
    Soweit so klar. Kann ja möglich sein. Aber:
    "Bei privat genutzten PCs arbeiten die Anwender ohnehin meist mit Administrator-Rechten, sodass die Lücke sich hier nicht auswirkt."
    ??? Ägypten???

  2. Re: Widerspruch

    Autor: DauBasher 23.10.07 - 05:13

    Korrumpel schrieb:
    -------------------------------------------------------

    > ??? Ägypten???

    Nein, Iran. Mal im ernst, wo ist denn da der Widerspruch? Die wichtigere Stelle hast Du ja nicht zitiert, ich erklärs Dir aber trotzdem: Die Sicherheitslücke ist nur vorhanden wenn der Benutzer nicht mit Admin-Rechten eingeloggt ist. Da dies bei XP bei den wenigsten der Fall ist, ist die Lücke schnurz piep egal. Wozu soll man auch Admin-Rechte erschleichen wollen wenn man sie sowieso schon hat? Jeder Trojaner oder Virus hat somit _immer_ Admin-Rechte und braucht die Lücke gar nicht. Selbst bei Firmen haben User (eingeschränkte) Admin-Rechte an ihren Workstations. Wenn man dann auch noch keinen Virenscanner hat oder die Updates zu spät kommen fängt man sich schon mal nen Infekt ein.

  3. Re: Widerspruch

    Autor: Widersprecher 23.10.07 - 14:21

    DauBasher schrieb:
    > -----
    >
    > .... Wozu soll man auch
    > Admin-Rechte erschleichen wollen wenn man sie
    > sowieso schon hat? ...

    Ein Grund zur Entwarnung ist das auch nicht. Der letzte Abschnitt des Artikels geht wirklich am Thema vorbei, denn er liest sich fast wie die Empfehlung, der Benutzer möge doch in seinem privaten Umfeld bitte mit Admin-Rechten arbeiten um auf der sicheren Seite zu sein!



  4. Re: Widerspruch

    Autor: DauBasher 23.10.07 - 17:32

    Widersprecher schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ein Grund zur Entwarnung ist das auch nicht. Der
    > letzte Abschnitt des Artikels geht wirklich am
    > Thema vorbei, denn er liest sich fast wie die
    > Empfehlung, der Benutzer möge doch in seinem
    > privaten Umfeld bitte mit Admin-Rechten arbeiten
    > um auf der sicheren Seite zu sein!

    Da hast Du leider recht. Leider häufen sich irreführende News auf vielen Seiten im Web, nicht nur hier. Oft kommen so Missverständnisse zustande als es eigentlichen Nutzen bringt.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Institut für angewandte Gesundheitsforschung Berlin, Berlin
  2. Vodafone GmbH, Düsseldorf
  3. Dürr Systems AG, Bietigheim-Bissingen
  4. TAG Immobilien AG, Gera

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Ryzen 7 Mobile 4700U im Test: Der bessere Ultrabook-i7
Ryzen 7 Mobile 4700U im Test
Der bessere Ultrabook-i7

Wir testen AMDs Ryzen-Renoir mit 10 bis 35 Watt sowie mit DDR4-3200 und LPDDR4X-4266. Die Benchmark-Resultate sind beeindruckend.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Renoir Asrock baut 1,92-Liter-Mini-PC für neue AMD-CPUs
  2. Arlt-Komplett-PC ausprobiert Mit Ryzen Pro wird der Büro-PC sparsam und flott
  3. Ryzen 4000G (Renoir) AMD bringt achtkernige Desktop-APUs mit Grafikeinheit

Mars 2020: Was ist neu am Marsrover Perseverance?
Mars 2020
Was ist neu am Marsrover Perseverance?

Er hat 2,5 Milliarden US-Dollar gekostet und sieht genauso aus wie Curiosity. Einiges ist dennoch neu, manches auch nur Spielzeug.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer


    Sysadmin Day 2020: Du kannst doch Computer ...
    Sysadmin Day 2020
    Du kannst doch Computer ...

    Das mit den Computern könne er vergessen, sagte ihm das Arbeitsamt nach dem Schulabschluss. Am Ende wurde Michael Fischer aber doch noch Sysadmin, zur allerbesten Sysadmin-Zeit.
    Ein Porträt von Boris Mayer