1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Thomson steigt aus dem Markt für…

Lohnt sich das?

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Lohnt sich das?

    Autor: bb 22.10.07 - 19:39

    Mal blöde frage war dieser Bereich den für Thomson ein Minus geschäft oder sonst wie negativ oder brauchen sie das Geld einfach für die andere Sparten um sie Auszubauen? Wäre da nicht eine Kapital erhöhung über Aktien die bessere wahl?
    Weil verstehe immer nicht wieso sich Firmen selbst beschneiden die verlieren dadruch doch auch ne menge Werbefläche und Kunden nähe das müste sich doch allein schon lohnen zu behalten ;)

    Bin kein Wirtschaft experte vieleicht erklärts mir mal wer..

  2. Re: Lohnt sich das?

    Autor: HauWeg 22.10.07 - 19:54

    bb schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Mal blöde frage war dieser Bereich den für Thomson
    > ein Minus geschäft oder sonst wie negativ oder
    > brauchen sie das Geld einfach für die andere
    > Sparten um sie Auszubauen? Wäre da nicht eine
    > Kapital erhöhung über Aktien die bessere wahl?
    > Weil verstehe immer nicht wieso sich Firmen selbst
    > beschneiden die verlieren dadruch doch auch ne
    > menge Werbefläche und Kunden nähe das müste sich
    > doch allein schon lohnen zu behalten ;)
    >
    > Bin kein Wirtschaft experte vieleicht erklärts mir
    > mal wer..

    Warum Thomson dies macht weiss ich auch nicht, aber mit Blick auf viele andere Verkäufe (nicht unbedingt bei Thomson) lautet eine mögliche Aussage wohl "Konzentration auf das Kerngeschäft".
    Einige Unternehmen haben ja zwischenzeitlich soviel Geschäftstweige veräussert, da fragt man sich unweigerlich ob die "Konzentration auf das Kerngeschäft" nicht zwischenzeitlich zum Kerngeschäft geworden ist...


    Gwez. Hauke

  3. Re: Lohnt sich das?

    Autor: ubuntu_user 22.10.07 - 20:34

    bb schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Mal blöde frage war dieser Bereich den für Thomson
    > ein Minus geschäft oder sonst wie negativ oder
    > brauchen sie das Geld einfach für die andere
    > Sparten um sie Auszubauen? Wäre da nicht eine
    > Kapital erhöhung über Aktien die bessere wahl?
    > Weil verstehe immer nicht wieso sich Firmen selbst
    > beschneiden die verlieren dadruch doch auch ne
    > menge Werbefläche und Kunden nähe das müste sich
    > doch allein schon lohnen zu behalten ;)
    >
    > Bin kein Wirtschaft experte vieleicht erklärts mir
    > mal wer..


    naja... Unterhaltungselektro wird ja fast immer in Asien hergestellt... dvd-player 30 euro, fernseher 150 euro... wenn man jetzt 20 -50 euro drüber liegt ist man schon "teuer"
    weiß nicht mehr welcher hersteller das war, asus? acer oder so?
    der so riesenmarktanteil hat bei den nootebooks, bzw. bei der Fertigung..
    langfristig wird es denke ich immer weniger firmen geben... wenn man in china herstellt und dann 20 mio mehr herstellt als die konkurrenz ist man dementsprechend billiger und kann die Produktionen noch weiter optimieren...

    zu deiner frage:
    wahrscheinlich kostet der bereich viel geld an entwicklung und forschung und was wahrscheinlich noch wichtiger ist: Die Margen sind sehr sehr niedrig.
    das heißt:
    - Man könnte verlust machen (alles unter dem aktuellen zins ka 2-4 prozent ist verlust, da man mit dem geld auf der bank ja geld verdienen würde)
    - die sparte könnte an wert verlieren wenn man nicht genug investiert
    - man muss ständig investieren auch wenn die sparte kein verlust macht...

    aber traurig ist es schon wie ein elektronikkonzern nach dem anderen verschwindet... (grundig, siemens, blaupunkt, etc..)

  4. Re: Lohnt sich das?

    Autor: nicoledos 23.10.07 - 00:35

    bb schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Mal blöde frage war dieser Bereich den für Thomson
    > ein Minus geschäft oder sonst wie negativ oder
    > brauchen sie das Geld einfach für die andere
    > Sparten um sie Auszubauen? Wäre da nicht eine
    > Kapital erhöhung über Aktien die bessere wahl?
    > Weil verstehe immer nicht wieso sich Firmen selbst
    > beschneiden die verlieren dadruch doch auch ne
    > menge Werbefläche und Kunden nähe das müste sich
    > doch allein schon lohnen zu behalten ;)
    >
    > Bin kein Wirtschaft experte vieleicht erklärts mir
    > mal wer..

    Das Problem für Thomson sind die immer stärker werdenden Asiatischen eigenmarken und Selbstvermarkungen.
    Immer mehr dieswer Asiaten, vorallem China drängen auf den OEM - Markt. da kann man sich Paletten mit der eigenen Marke für nahezu alles bestellen. Das landet dann bei Tschibo, im Baumarkt oder bei Aldi. Zu extremen Preisen.

    Dazu kommt die eigenvermarktung. Immer mehr Asiaten (ehem. OEM) bringen ihre eigene Marke nach Europa und können so noch günstiger anbieten bei noch höherer Marge. Beste Beispiele sind Funai oder Sampo. Gerne wird auch mal eine westliche Marke aufgekauft und dafür genutzt.

    Derweil wird der Markt für die etablierten wie Thomson, Philips Sony, Sharp, Matsushita eng. Hier hat aber gerade Thomson zu wenig für Produkt und Markenpflege getan und zu oft dem Trend auch nur hinterher gelaufen. So bleibt nur ein Komplettrückzug, solange man noch halbwegs handlungsfähig ist. Oder volle Kraft in den Kampf, zur Not mit Partnern.

  5. Re: Lohnt sich das?

    Autor: nicoledos 23.10.07 - 00:44

    > aber traurig ist es schon wie ein
    > elektronikkonzern nach dem anderen verschwindet...
    > (grundig, siemens, blaupunkt, etc..)

    Traurig ja, aber auch kein Wunder. Sie haben sich auf den Erfolgen ausgeruht.
    Auf Staatliche Förderungen gesetzt. Und bei Standards lieber diskutiert anstatt gehandelt. Aber am Ende dann nicht selten aus Angst vorm Risko immer erst die Entwicklung im Markt abgewartet. Während die Asiaten es angepackt haben.

    Warum hat ThyssenGrupp und Siemens nicht mal selbst eine reale Transrapidstrecke aufgebaut und in Eigenregie betrieben? Nein nur eine Teststrecke wird unterhalten und gehofft, dass Bahn und Staat sie für den Bau einer Strecke bezahlen.

    Eben wieder ein Beispiel von fehlendem Mut in der Mangagementetage. Lieber nichts machen, als die Verantwotung zu tragen. Und die Verantwortung dem Staat wegen Steuern, schlechter Ausbildung, fehlenden Fördermitteln ... in die Schuhe schieben.

  6. Re: Lohnt sich das?

    Autor: taucher001 23.10.07 - 09:12

    nicoledos schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > > aber traurig ist es schon wie ein
    >
    > elektronikkonzern nach dem anderen
    > verschwindet...
    > (grundig, siemens, blaupunkt,
    > etc..)
    >
    > Traurig ja, aber auch kein Wunder. Sie haben sich
    > auf den Erfolgen ausgeruht.
    > Auf Staatliche Förderungen gesetzt. Und bei
    > Standards lieber diskutiert anstatt gehandelt.
    > Aber am Ende dann nicht selten aus Angst vorm
    > Risko immer erst die Entwicklung im Markt
    > abgewartet. Während die Asiaten es angepackt
    > haben.
    >
    > Warum hat ThyssenGrupp und Siemens nicht mal
    > selbst eine reale Transrapidstrecke aufgebaut und
    > in Eigenregie betrieben? Nein nur eine Teststrecke
    > wird unterhalten und gehofft, dass Bahn und Staat
    > sie für den Bau einer Strecke bezahlen.
    >
    > Eben wieder ein Beispiel von fehlendem Mut in der
    > Mangagementetage. Lieber nichts machen, als die
    > Verantwotung zu tragen. Und die Verantwortung dem
    > Staat wegen Steuern, schlechter Ausbildung,
    > fehlenden Fördermitteln ... in die Schuhe
    > schieben.


    Naja das mit Transrapidstrecke ist so eine sache wenn Statt nicht schon in Entwicklung rein gepulvert hätte würd da noch nix geben, ist nen Poliker Schaukasten Projekt in meinen Augen, es gibt kaum Strecken wo sich das Teil wirklich rentieren könnte. Und stell dir vor es hätte ne echte Strecke gegeben zu dem Zeit punkt wo der Unfall passiert ist, die währen spätestens da pleite gegangen..

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Senior Fullstack Developer (m/w/d)
    CodeCamp:N GmbH, Nürnberg
  2. IT-Expertin/IT-Experte (w/m/d) im Referat KM 37 Digitalisierung von Fachverfahren und IT-Unterstützung
    Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik, Freital bei Dresden
  3. Informatiker/in (FH-Diplom / Bachelor / Fachinformatiker/in [m/w/d])
    Zentrum Bayern Familie und Soziales Dienststelle Zentrale Personalmanagement, Bayreuth
  4. Data-Analyst (d/m/w) Ökonometrie, Statistik
    Prognos AG - Wir geben Orientierung., Freiburg im Breisgau, Berlin, München

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. Teilnahmeschluss 28.09., 19 Uhr
  2. 39,99€ (Release 01.10.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Gopro Hero 10 Black ausprobiert: Gopros neue Kamera ist die Schnellste
Gopro Hero 10 Black ausprobiert
Gopros neue Kamera ist die Schnellste

Endlich ein neuer Chip und mehr Zeitlupe! Wo Gopros Action-Kamera das Vorgängermodell schlägt, konnten wir vor dem Produktstart ausprobieren.
Von Martin Wolf

  1. Gopro Hero 9 Black Gereifte Gopro im Test

Corsair Sabre Pro (Wireless) im Test: Kabel oder kein Kabel, das ist die Frage
Corsair Sabre Pro (Wireless) im Test
Kabel oder kein Kabel, das ist die Frage

Sind kabelgebundene Mäuse wirklich noch besser? Wir zeigen Vor- und Nachteile anhand fast identischer Corsair-Mäuse mit und ohne Kabel.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Ocean Plastic Mouse Microsoft baut Maus mit recyceltem Ozeanplastik
  2. Zephyr Pro Diese Maus hat einen RGB-Lüfter
  3. Razer Orochi V2 Kompakte Maus nutzt Bluetooth und Akku-Trick

Custom Keyboard GMMK Pro: Tastatur selbst bauen macht Spaß
Custom Keyboard GMMK Pro
Tastatur selbst bauen macht Spaß

Wenn die mechanische Tastatur nicht ausreicht, kommt der Selbstbau in Frage. Ich habe klein angefangen und es am GMMK Pro ausprobiert.
Ein Erfahrungsbericht von Oliver Nickel

  1. ZSA Moonlander im Test Das Tastatur-Raumschiff
  2. Alloy Origins Core im Test Full Metal Keyboard
  3. Duckypad Mechanisches Tastenpad ermöglicht Makros und Tastenkürzel