1. Foren
  2. Kommentare
  3. Audio/Video-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › EA wünscht sich eine…

Auto-Zulieferbranche: Wir wollen nur noch ein Modell!

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Auto-Zulieferbranche: Wir wollen nur noch ein Modell!

    Autor: computer hasser 22.10.07 - 21:49

    Herr Florin,

    Der Windows-PC ist doch schon die offene Spieleplatform, was wollt ihr denn mehr? Ok, die Kunden haben Probleme mit Inkompatibilitäten, Ruckeln wegen schlechter Hardware, Abstürze durch Software die nicht alle Konfigurationen sauber unterstützen (kann!)

    Die Konkurrenz am Markt (Sony vs. M$ vs. Nintendo) ist doch gerade der Motor der Innovation, dieser "Krieg" hat doch erst die Formatvielfalt und die Menge an neuen Studios herausgebracht!

    Bloss weil euer Gewinn sich durch die Multiplatform-Strategie mindert und nicht vermehrt, weil die Consolero-Experten-Programmierer immer weniger und teurer werden (und man diese Leute nicht durch billig ausgebildeten Nachwuchs vervielfältigen/ersetzen kann), daher einfach alles über einen Kamm scheren und den Konsolen-Kommunismus ausrufen?

    Genau.

  2. Re: Auto-Zulieferbranche: Wir wollen nur noch ein Modell!

    Autor: ___Michael___ 22.10.07 - 22:18

    computer hasser schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Herr Florin,
    >
    > Der Windows-PC ist doch schon die offene
    > Spieleplatform, was wollt ihr denn mehr? Ok, die
    > Kunden haben Probleme mit Inkompatibilitäten,
    > Ruckeln wegen schlechter Hardware, Abstürze durch
    > Software die nicht alle Konfigurationen sauber
    > unterstützen (kann!)
    >
    > Die Konkurrenz am Markt (Sony vs. M$ vs. Nintendo)
    > ist doch gerade der Motor der Innovation, dieser
    > "Krieg" hat doch erst die Formatvielfalt und die
    > Menge an neuen Studios herausgebracht!
    >
    > Bloss weil euer Gewinn sich durch die
    > Multiplatform-Strategie mindert und nicht
    > vermehrt, weil die
    > Consolero-Experten-Programmierer immer weniger und
    > teurer werden (und man diese Leute nicht durch
    > billig ausgebildeten Nachwuchs
    > vervielfältigen/ersetzen kann), daher einfach
    > alles über einen Kamm scheren und den
    > Konsolen-Kommunismus ausrufen?
    >
    > Genau.

    Das hast du gut auf den Punkt gebracht! Ich bin froh, dass Nintendeo mit ihrem Wii einen völlig anderen Weg gewagt hat als die beiden anderen. Weg von der Grafikschlacht hin zu echten Innovationen. Dementsprechend werden sie auch durch super Absätze belohnt. Mit der "Volks-Konsole" würde es sowas sicher nicht geben. Konkurrenz belebt das Geschäft aber daran war EA noch nie interessiert sondern nur am Gewinn. Sieht man an ihrem ungezähmten Marktkonsolidierungsbestreben (sprich Aufkaufen guter Firmen, die dann EA Einheitsbrei verkaufen) und der Taktik jedes Jahr eine neue Version des fast gleichen Spiels herauszubringen.
    Sicher, Aktionäre denken kurzfristig und finden schnell erzielte, hohe Gewinnen geil aber dann hätte wir jetzt DOS 12.0 (eigentlich ein DOS 6.2 aber jetzt mit standardmäßig grüner statt weißer schrift in der konsole) :D


  3. Re: Auto-Zulieferbranche: Wir wollen nur noch ein Modell!

    Autor: sparvar 22.10.07 - 23:24

    ___Michael___ schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > computer hasser schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Herr Florin,
    >
    > Der Windows-PC ist
    > doch schon die offene
    > Spieleplatform, was
    > wollt ihr denn mehr? Ok, die
    > Kunden haben
    > Probleme mit Inkompatibilitäten,
    > Ruckeln
    > wegen schlechter Hardware, Abstürze durch
    >
    > Software die nicht alle Konfigurationen
    > sauber
    > unterstützen (kann!)
    >
    > Die
    > Konkurrenz am Markt (Sony vs. M$ vs.
    > Nintendo)
    > ist doch gerade der Motor der
    > Innovation, dieser
    > "Krieg" hat doch erst die
    > Formatvielfalt und die
    > Menge an neuen Studios
    > herausgebracht!
    >
    > Bloss weil euer Gewinn
    > sich durch die
    > Multiplatform-Strategie
    > mindert und nicht
    > vermehrt, weil die
    >
    > Consolero-Experten-Programmierer immer weniger
    > und
    > teurer werden (und man diese Leute nicht
    > durch
    > billig ausgebildeten Nachwuchs
    >
    > vervielfältigen/ersetzen kann), daher einfach
    >
    > alles über einen Kamm scheren und den
    >
    > Konsolen-Kommunismus ausrufen?
    >
    > Genau.
    >
    > Das hast du gut auf den Punkt gebracht! Ich bin
    > froh, dass Nintendeo mit ihrem Wii einen völlig
    > anderen Weg gewagt hat als die beiden anderen. Weg
    > von der Grafikschlacht hin zu echten Innovationen.
    > Dementsprechend werden sie auch durch super
    > Absätze belohnt. Mit der "Volks-Konsole" würde es
    > sowas sicher nicht geben. Konkurrenz belebt das
    > Geschäft aber daran war EA noch nie interessiert
    > sondern nur am Gewinn. Sieht man an ihrem
    > ungezähmten Marktkonsolidierungsbestreben (sprich
    > Aufkaufen guter Firmen, die dann EA Einheitsbrei
    > verkaufen) und der Taktik jedes Jahr eine neue
    > Version des fast gleichen Spiels herauszubringen.
    > Sicher, Aktionäre denken kurzfristig und finden
    > schnell erzielte, hohe Gewinnen geil aber dann
    > hätte wir jetzt DOS 12.0 (eigentlich ein DOS 6.2
    > aber jetzt mit standardmäßig grüner statt weißer
    > schrift in der konsole) :D
    >
    >
    sie werden belohnt für eine billig konsole :) auch wenn ich die wii teilweise mag - bis auf die 1000000 minigames sammlungen

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. IT Consultant / Berater (m/w/d)* im Inputmanagement und Outputmanagement
    Alte Leipziger Lebensversicherung a. G., Oberursel
  2. IT-Spezialist - Wirtschaftsinformatiker, Informatiker oder Ähnlich mit Schwerpunk IT-Sicherheit ... (m/w/d)
    GRENKE AG, Baden-Baden
  3. Leiter Softwareverifikation für Fahrwerksysteme Automotive (m/w/d)
    Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Herzogenaurach
  4. Creative IT-Supporter*in (m/w/d)
    Universitätsmedizin der Johannes Gutenberg-Universität Mainz, Mainz

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 1.000€ MMOGA-Gutschein gewinnen
  2. 4,89€
  3. 29,99€
  4. 12,49€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Geforce Now (RTX 3080) im Test: 1440p120 mit Raytracing aus der Cloud
Geforce Now (RTX 3080) im Test
1440p120 mit Raytracing aus der Cloud

Höhere Auflösung, mehr Bilder pro Sekunde, kürzere Latenzen: Geforce Now mit virtueller Geforce RTX 3080 ist Cloud-Gaming par excellence.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Nvidia Geforce Now drosselt manche Spiele auf 45 fps
  2. Nvidia Geforce Now bekommt RTX 3080 und Threadripper Pro

Bildbearbeitungstool bei Github: Triangula und die Schönheit der Mathematik
Bildbearbeitungstool bei Github
Triangula und die Schönheit der Mathematik

Helferlein Triangula ist ein gelungenes Tool, um Bilder kunstvoll in Polygone zu zerlegen. Mit einem weiteren Tool können sie als Platzhalter auf Webseiten eingesetzt werden.
Von Kristof Zerbe

  1. Github Octoverse Mehrheit der Entwickler will nicht zurück ins Büro
  2. Github NPM-Pakete konnten beliebig überschrieben werden
  3. Code-Hoster Github will tägliche Entwicklungsaufgaben vereinfachen

Discovery Staffel 4: Star Trek mit viel zu viel Pathos
Discovery Staffel 4
Star Trek mit viel zu viel Pathos

Die ersten beiden Folgen der neuen Staffel von Star Trek Discovery bieten zwar interessante Story-Ansätze, gehen aber in teils unerträglichen Gefühlsduseleien unter. Achtung, Spoiler!
Eine Rezension von Tobias Költzsch

  1. Pluto TV Star Trek Discovery kommt doch schon nach Deutschland
  2. Star Trek Discovery kommt nicht mehr auf Netflix

  1. Softwarepatent: Uraltpatent könnte Microsoft Millionen kosten
    Softwarepatent
    Uraltpatent könnte Microsoft Millionen kosten

    Microsoft hat eine Klage um ein Software-Patent vor dem BGH verloren. Das Patent beschreibt Grundlagentechnik und könnte zahlreiche weitere Cloud-Anbieter betreffen.

  2. Krypto: Angeblicher Nakamoto darf 1,1 Millionen Bitcoins behalten
    Krypto
    Angeblicher Nakamoto darf 1,1 Millionen Bitcoins behalten

    Ein Gericht hat entschieden, dass Craig Wright der Familie seines Geschäftspartners keine Bitcoins schuldet - kommt jetzt der Beweis, dass er Satoshi Nakamoto ist?

  3. Framework Laptop: Notebook mit austauschbaren Anschlüssen liegt auf Lager
    Framework Laptop
    Notebook mit austauschbaren Anschlüssen liegt auf Lager

    Erste Kunden können ihren neuen Framework Laptop eventuell noch vor Weihnachten zusammenbauen. Ende 2021 sollen dann EU-Staaten folgen.


  1. 12:00

  2. 11:36

  3. 11:19

  4. 11:05

  5. 10:52

  6. 10:37

  7. 10:19

  8. 09:31