1. Foren
  2. Kommentare (alt, bis 13.1.2005)
  3. Networld
  4. Politik / Recht

Wir brauchen eine neue Partei

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wir brauchen eine neue Partei

    Autor: Mikesch 23.04.05 - 12:40

    Nach Jahren der Staknation unserer Gesellschaft, suche ich Mitstreiter zur Gründung einer neuen Partei. Oder Sie kennen eine welche sich mit meinen Gedanken deckt. Dieser trete ich dann gern bei.
    In der derzeitigen Politlandschaft ist, meiner Meinung nach, nicht eine Partei die es verdient gewählt zu werden.
    Man muß kein Hellseher sein um zu sehen daß der Staat Pleide ist.
    Trotz jahrerlanger Konsulitierung kommt unser Herr Eichel auf keinen grünen Zweig.
    Ständig werden Steuern und Abgaben erhöht oder gar neu erfunden.
    Hätte die damalige DDR genauso verfahren und der Bevölkerung diese Steuerlast aufgebürdet,so gäbe es die DDR bestimmt noch und sie stände finanziell besser da wie manch ein anderes Land.
    Leider ist die Mentalität von uns Deutschen dass wir zwar ständig am nörgeln und schimpfen sind aber den Mut etwas zu unternehmen haben wir nicht.
    Es wird aber langsam Zeit etwas zu unternehmen. Wenn man bedenkt was nach ca. 50 Jahren Bundesrepublik in diesem Land los ist, dann muss es einen Angst werden was mit unserem Land in noch 50 Jahren geschied.

    CDU: hat Jahrelang Schwarzkonten geführt. Selbst der damalige Innenminister Kanter (wohlgemerkt Chef der Polizei) und der Altbundeskanzler Kohl waren involwiert.
    Der Führungsstab der CDU/CSU war damals nicht mehr Realitätsnah.
    Zum gegenwärtigen Zeitpunkt betreiben sie blockade Politik . Es kommt nichts Konstruktives dabei heraus. Hauptsache den politischen Gegner defarmiert.
    Ich suche bis heut die blühenden Landschaften welche uns Herr Kohl versprochen hatte.

    SPD: Wie schon des Öfteren gesagt wurde, ist unser Herr Schröder ein „ Genosse der Bonzen“.
    Diese Aussage ist nicht von mir aber trifft den Nagel auf den Kopf. Es ist schon eine Schande was aus der ehemaligen Mitte-Links Partei geworden ist. Vollmundige Versprechen Halbierung der Arbeitslosenzahl.
    Auch hier habe ich den Eindruck dass die Herren Politiker nicht mehr Realitätsnah sind. Ich denke ,dass Schröder, Fischer und Kollegen jedweder Sinn für das verloren haben was in unserem Land vorgeht. Die Baustellen sind zu meist mit 99% polnischer Arbeiter besetzt welche bei einem polnischen Subunternehmer beschäftigt sind. Oder wenn es um Staatsaufträge geht und die Mindestlohnregelung greift, so werden 12 Euro Arbeitsvertäge geschrieben und ausgezahlt werden 4,50 Euro.
    Die Skandale in der Fleischindustrie sind ja wohl hinlänglich durch die Presse bekannt.
    Folgen für uns: Arbeitsplätze sind weg, da wir nicht für 800 Euro im Monat arbeiten können wie unsere polnische Kollegen. Des weiterem zahlen die ausländischen Arbeiter nicht in die hiesigen Sozialsysteme ein. Der Trennt setzt sich fort. Die Zahl steigt von Woche zu Woche.
    Man verstehe mich bitte nicht falsch. Ich habe nichts gegen die zumeist polnischen Arbeiter.
    Sie leisten hervorragende Arbeit selbst unter den schlimmsten Bedienungen. Es ist eine Sache der Politik die dieses Möglich macht. Wer weiß, ob wir nicht an deren Stelle genauso
    das Angebot war nehmen würden im „goldenen Westen“ unsere Familie zu ernähren.
    Selbst nur an diesem Beispiel, wird einem normal gebildeten Menschen klar, dass die Zahl der Arbeitslosen nicht abnehmen kann.
    Auch bei der SPD möchte ich noch die bekannten Spendenaffären z.B in Köln erwähnen.
    Leider wurde der beste Mann Herr Lafontain aus der Partei entfernt.

    Grüne: Das ist die Partei die ich am meisten verachte. Sie hat völlig den Bezug zu ihren Wurzeln verloren und hat selbst die ärmsten im Land mit der Ökosteuer geiselt .
    Der Obergrüne Herr Fischer hat einen Sinneswandel hingelegt der in der Geschichte seines gleichen sucht. Vom RAF nahen WG Bewohner( Berichte Presse und TV) zum Vizekanzler der Bundesrepublik. Dieselbe Bundesrepublik die er zu seinen WG Zeiten am liebsten bekämpft hätte.
    Er und sein Chef, unser Kanzler, können ja mal ärmeren Familien mit Kind erklären weshalb die im Winter notwendige Heizung kaum noch zu bezahlen ist. Sie können mal den normalen Arbeiter erklären weshalb er für den Liter Benzin 1,20 Euro bezahlen muss und er dieses auch tut weil er auf das Auto angewiesen ist. Sie können ja mal den vielen tausenden Haushalten erklären wie sie in einer Gesellschaft in welcher man nur mit Energie überleben kann überlebt wenn ihnen der Strom mangels Geld abgeklemmt wurde.
    Kurz um, Sie können ja mal selbst versuchen nur einen Monat mit einen durchschnittlichen Einkommen von 1300 Netto zu überleben. Natürlich mit allen Kosten die dazugehören.
    Wir haben Nettolöhne wie vor 10 Jahren und das doppelte an Lebenskosten.
    Der Witz an der Sache ist ja auch noch, dass die Einnahmen aus der Ökosteuer in alles Mögliche fließen nur nicht dahin wo sie hingehören .
    Wenn schon Ökosteuer warum nicht eine höhere Besteuerung nach PS oder Hubraum?
    Brauchen manche Menschen 300 PS um ihren Körper von A nach B zu bewegen nur weil Sie Geld haben ? Andere tun dies mit 50 PS. Hier sollte man doch ansetzen. Weshalb den „kleinen Mann“ noch bestrafen weil er sich nur ein älteres Auto kaufen kann? Zu einem mit der KFZ Steuer und zum anderen über die Ökosteuer. Ich glaube, wenn es sich jeder leisten könnte, dann würde jeder gern ein modernen Wagen fahren.
    Nur gut das der Staat unserem Außenminister den Wagen und den Sprit stellt.
    Es gibt unzählige Beispiele wie ein die Rot/Grüne Regierung abzocket. Es ist eine Spirale ohne Ende. Es vergeht kein Monat wo nicht eine Steuer angehoben bzw. eine neue erfunden wird.
    Jüngst wird darüber nachgedacht die Steuer für Wohnmobile drastisch zu erhöhen. Beschneidungen wo man hinsieht.
    Es ist mir ein Rätsel was die Partei für einen Zulauf erfährt. Wahrscheinlich sind es zu meist
    Protestwähler oder frustrierte ausgetretene Mitglieder anderer Parteien .Grosse Auswahl hat man ja in Deutschland auch nicht wenn man nicht nach Links oder Rechts abrutschen will.

    PDS : Wort und Tat stimmen auch hier nicht überein. Ich möchte mal an die Flugaffäre des populärsten Politikers der Partei Herrn Gysi erinnern.
    Selbst nachdem andere Politiker verschiedener Parteien an einer Flugaffären gescheitert sind,
    zieht Herr Gysi keine Lehren aus den Vorgängen und legt auch eine saubere Affäre hin.
    Ich weiß nicht was ich dazu noch sagen soll. Meines Erachtens grenzt das schon an Dummheit.

    FDP: Keine eigene Meinung. Man sieht in den letzten Jahren dass ihre Fahne dort weht woher der Wind kommt.
    Auch hier ist es schade um einen Politiker welcher die Partei verlassen hat nur weil er sich getraute ungesagtes auszusprechen.
    Wäre Herr Möllemann noch unter uns, so wäre ich auf die Partei gespannt gewesen welche er vorhatte zu gründen.

    Der ganze Staat gehört reformiert.
    Politiker die ihre Versprechen nicht einhalten, Verdienste wie vor 10 Jahren, Beamte die zum Teil überbezahlt sind, steigende Zahl der Arbeitslosen, steigende Insolvenzen, steigende Steuern, steigende Staatsverschuldung, Erhöhungen der Arbeitszeiten, Parallelgesellschaften,
    steigende Kriminalität, singende Hemmschwellen, singende Moral, sinkende Renten, Perspektivlosigkeit der Jugend, Gewahlt in den Schulen, und und und.

    Es ist hier zu wenig Platz um alles aufzuzählen.
    Fakt ist eines : Den Staat kann man mit einer Großfamilie vergleichen. Nur wenn es der Familie gut geht und sie genug Geld hat dann kann das Familienoberhaupt anderen helfen oder mit Geld num sich schmeißen.
    Zur Zeit ist es so, daß die Familie Pleide ist aber der Vater im Wirzhaus sitzt und eine Lokalrunde nach der anderen schmeißt. Danach geht er zu Bekannten um sich Geld zu leihen um seine Familie zu ernähren. Man könnte es ihm verzeiehen wenn es ein einmaliger Ausrutscher wäre. Aber das Familienoberhaupt macht es wieder und wieder . Er genießt es von den Stammtischbrüdern als großer Gönner betrachtet zu werden.



    Die Zahl der Frechheiten reißt nicht ab. Mir dreht es den Magen um wenn ich dieser Tage in den Medien verfolge dass unsere Regierung beschlossen hat :
    Der Arbeitsagentur abermals für hunderttausende Euro ein neues Logo zu verpassen .
    Die Agentur ist eh ein Witz. Ein riesiger Aperat von Mitarbeitern welche für die Vermittlung von Arbeitslosen zuständig sind. Was machen diese? Sie stellen Beratungsgutscheine für private Arbeitsvermittler aus welche unser Staat bezahlt. Es ist ein einziger Witz.
    oder
    den Bundesgrenzschutz in Bundespolizei umzubenennen. Die neue Bundespolizei bekommt blaue Uniformen , blaue Wagen, neue Dienstausweise und vieles mehr.
    Das zu Zeiten der leeren Kassen. Zu Zeiten wo wir Bürger ständig mehr und mehr abgezockt werden.
    oder
    die Maut jetzt auch noch auf Landstrassen zu beschließen.

    Ich darf gar nicht darüber nachdenken sonst treibt mich diese ganze Sache in den Wahnsinn.

    Leistung wird nicht mehr belohnt. Mit Leistung meine ich wenn man Tag für Tag auf Arbeit geht und diese ordentlich macht und dadurch seine Familie ernährt.
    In unserer Lach und Spaßgesellschaft wird andere Leistung belohnt.
    Wenn man „schnie schna schnappi „ singt oder eine Stunde im Kreis fährt bzw,90 min. Fussball spielt dann verdient man auf einen Schlag soviel wie ein Arbeiter sein ganzes Leben nicht.
    Wenn es Ihnen auch reicht und Sie nicht mehr auf Wahlplakate reinfallen mit Gesichtern welche ein aufgesetztes künstliches Lächeln zeigen und abgedroschenen Slogen dann unternehmen Sie etwas.
    Wer Lust hat etwas zu verändern auf dem Boden des Grundgesetzes und nicht nur zu nörgeln, der soll mir bitte eine Mail schicken mit seinen Gedanke und Vorstellungen.
    Danach können wir einen ausführlichen Gedankenaustausch vornehmen.

    Ich möchte mit diesen Beitag niemanden verunglimpfen oder falsch beschuldigen bzw. übel nachreden



    Partei9@yahoo.de

    Mit freundlichen Grüßen Steffen

  2. Re: Wir brauchen eine neue Partei

    Autor: Krtschk 23.04.05 - 13:06

    Verdammt du hast sowas von recht.

    Aber ich bin zu ungebildet für eine Partei, gut ein Herr Oskar Fischer alias Steinwerfer ist "auch" in der Politik.

  3. Re: Wir brauchen eine neue Partei

    Autor: Becher 15.08.08 - 10:13

    Mikesch schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Nach Jahren der Staknation unserer Gesellschaft,
    > suche ich Mitstreiter zur Gründung einer neuen
    > Partei. Oder Sie kennen eine welche sich mit
    > meinen Gedanken deckt. Dieser trete ich dann
    > gern bei.
    > In der derzeitigen Politlandschaft ist, meiner
    > Meinung nach, nicht eine Partei die es verdient
    > gewählt zu werden.
    > Man muß kein Hellseher sein um zu sehen daß der
    > Staat Pleide ist.
    > Trotz jahrerlanger Konsulitierung kommt unser Herr
    > Eichel auf keinen grünen Zweig.
    > Ständig werden Steuern und Abgaben erhöht oder gar
    > neu erfunden.
    > Hätte die damalige DDR genauso verfahren und der
    > Bevölkerung diese Steuerlast aufgebürdet,so gäbe
    > es die DDR bestimmt noch und sie stände finanziell
    > besser da wie manch ein anderes Land.
    > Leider ist die Mentalität von uns Deutschen dass
    > wir zwar ständig am nörgeln und schimpfen sind
    > aber den Mut etwas zu unternehmen haben wir
    > nicht.
    > Es wird aber langsam Zeit etwas zu unternehmen.
    > Wenn man bedenkt was nach ca. 50 Jahren
    > Bundesrepublik in diesem Land los ist, dann muss
    > es einen Angst werden was mit unserem Land in noch
    > 50 Jahren geschied.
    >
    > CDU: hat Jahrelang Schwarzkonten geführt. Selbst
    > der damalige Innenminister Kanter (wohlgemerkt
    > Chef der Polizei) und der Altbundeskanzler Kohl
    > waren involwiert.
    > Der Führungsstab der CDU/CSU war damals nicht mehr
    > Realitätsnah.
    > Zum gegenwärtigen Zeitpunkt betreiben sie blockade
    > Politik . Es kommt nichts Konstruktives dabei
    > heraus. Hauptsache den politischen Gegner
    > defarmiert.
    > Ich suche bis heut die blühenden Landschaften
    > welche uns Herr Kohl versprochen hatte.
    >
    > SPD: Wie schon des Öfteren gesagt wurde, ist unser
    > Herr Schröder ein „ Genosse der Bonzen“.
    > Diese Aussage ist nicht von mir aber trifft den
    > Nagel auf den Kopf. Es ist schon eine Schande was
    > aus der ehemaligen Mitte-Links Partei geworden
    > ist. Vollmundige Versprechen Halbierung der
    > Arbeitslosenzahl.
    > Auch hier habe ich den Eindruck dass die Herren
    > Politiker nicht mehr Realitätsnah sind. Ich denke
    > ,dass Schröder, Fischer und Kollegen jedweder Sinn
    > für das verloren haben was in unserem Land
    > vorgeht. Die Baustellen sind zu meist mit 99%
    > polnischer Arbeiter besetzt welche bei einem
    > polnischen Subunternehmer beschäftigt sind. Oder
    > wenn es um Staatsaufträge geht und die
    > Mindestlohnregelung greift, so werden 12 Euro
    > Arbeitsvertäge geschrieben und ausgezahlt werden
    > 4,50 Euro.
    > Die Skandale in der Fleischindustrie sind ja wohl
    > hinlänglich durch die Presse bekannt.
    > Folgen für uns: Arbeitsplätze sind weg, da wir
    > nicht für 800 Euro im Monat arbeiten können wie
    > unsere polnische Kollegen. Des weiterem zahlen die
    > ausländischen Arbeiter nicht in die hiesigen
    > Sozialsysteme ein. Der Trennt setzt sich fort. Die
    > Zahl steigt von Woche zu Woche.
    > Man verstehe mich bitte nicht falsch. Ich habe
    > nichts gegen die zumeist polnischen Arbeiter.
    > Sie leisten hervorragende Arbeit selbst unter den
    > schlimmsten Bedienungen. Es ist eine Sache der
    > Politik die dieses Möglich macht. Wer weiß, ob wir
    > nicht an deren Stelle genauso
    > das Angebot war nehmen würden im „goldenen Westen“
    > unsere Familie zu ernähren.
    > Selbst nur an diesem Beispiel, wird einem normal
    > gebildeten Menschen klar, dass die Zahl der
    > Arbeitslosen nicht abnehmen kann.
    > Auch bei der SPD möchte ich noch die bekannten
    > Spendenaffären z.B in Köln erwähnen.
    > Leider wurde der beste Mann Herr Lafontain aus der
    > Partei entfernt.
    >
    > Grüne: Das ist die Partei die ich am meisten
    > verachte. Sie hat völlig den Bezug zu ihren
    > Wurzeln verloren und hat selbst die ärmsten im
    > Land mit der Ökosteuer geiselt .
    > Der Obergrüne Herr Fischer hat einen Sinneswandel
    > hingelegt der in der Geschichte seines gleichen
    > sucht. Vom RAF nahen WG Bewohner( Berichte Presse
    > und TV) zum Vizekanzler der Bundesrepublik.
    > Dieselbe Bundesrepublik die er zu seinen WG Zeiten
    > am liebsten bekämpft hätte.
    > Er und sein Chef, unser Kanzler, können ja mal
    > ärmeren Familien mit Kind erklären weshalb die im
    > Winter notwendige Heizung kaum noch zu bezahlen
    > ist. Sie können mal den normalen Arbeiter erklären
    > weshalb er für den Liter Benzin 1,20 Euro bezahlen
    > muss und er dieses auch tut weil er auf das Auto
    > angewiesen ist. Sie können ja mal den vielen
    > tausenden Haushalten erklären wie sie in einer
    > Gesellschaft in welcher man nur mit Energie
    > überleben kann überlebt wenn ihnen der Strom
    > mangels Geld abgeklemmt wurde.
    > Kurz um, Sie können ja mal selbst versuchen nur
    > einen Monat mit einen durchschnittlichen
    > Einkommen von 1300 Netto zu überleben. Natürlich
    > mit allen Kosten die dazugehören.
    > Wir haben Nettolöhne wie vor 10 Jahren und das
    > doppelte an Lebenskosten.
    > Der Witz an der Sache ist ja auch noch, dass die
    > Einnahmen aus der Ökosteuer in alles Mögliche
    > fließen nur nicht dahin wo sie hingehören .
    > Wenn schon Ökosteuer warum nicht eine höhere
    > Besteuerung nach PS oder Hubraum?
    > Brauchen manche Menschen 300 PS um ihren Körper
    > von A nach B zu bewegen nur weil Sie Geld haben ?
    > Andere tun dies mit 50 PS. Hier sollte man doch
    > ansetzen. Weshalb den „kleinen Mann“ noch
    > bestrafen weil er sich nur ein älteres Auto kaufen
    > kann? Zu einem mit der KFZ Steuer und zum anderen
    > über die Ökosteuer. Ich glaube, wenn es sich jeder
    > leisten könnte, dann würde jeder gern ein modernen
    > Wagen fahren.
    > Nur gut das der Staat unserem Außenminister den
    > Wagen und den Sprit stellt.
    > Es gibt unzählige Beispiele wie ein die Rot/Grüne
    > Regierung abzocket. Es ist eine Spirale ohne Ende.
    > Es vergeht kein Monat wo nicht eine Steuer
    > angehoben bzw. eine neue erfunden wird.
    > Jüngst wird darüber nachgedacht die Steuer für
    > Wohnmobile drastisch zu erhöhen. Beschneidungen wo
    > man hinsieht.
    > Es ist mir ein Rätsel was die Partei für einen
    > Zulauf erfährt. Wahrscheinlich sind es zu meist
    > Protestwähler oder frustrierte ausgetretene
    > Mitglieder anderer Parteien .Grosse Auswahl hat
    > man ja in Deutschland auch nicht wenn man nicht
    > nach Links oder Rechts abrutschen will.
    >
    > PDS : Wort und Tat stimmen auch hier nicht
    > überein. Ich möchte mal an die Flugaffäre des
    > populärsten Politikers der Partei Herrn Gysi
    > erinnern.
    > Selbst nachdem andere Politiker verschiedener
    > Parteien an einer Flugaffären gescheitert sind,
    > zieht Herr Gysi keine Lehren aus den Vorgängen und
    > legt auch eine saubere Affäre hin.
    > Ich weiß nicht was ich dazu noch sagen soll.
    > Meines Erachtens grenzt das schon an Dummheit.
    >
    > FDP: Keine eigene Meinung. Man sieht in den
    > letzten Jahren dass ihre Fahne dort weht woher der
    > Wind kommt.
    > Auch hier ist es schade um einen Politiker welcher
    > die Partei verlassen hat nur weil er sich
    > getraute ungesagtes auszusprechen.
    > Wäre Herr Möllemann noch unter uns, so wäre ich
    > auf die Partei gespannt gewesen welche er
    > vorhatte zu gründen.
    >
    > Der ganze Staat gehört reformiert.
    > Politiker die ihre Versprechen nicht einhalten,
    > Verdienste wie vor 10 Jahren, Beamte die zum Teil
    > überbezahlt sind, steigende Zahl der Arbeitslosen,
    > steigende Insolvenzen, steigende Steuern,
    > steigende Staatsverschuldung, Erhöhungen der
    > Arbeitszeiten, Parallelgesellschaften,
    > steigende Kriminalität, singende Hemmschwellen,
    > singende Moral, sinkende Renten,
    > Perspektivlosigkeit der Jugend, Gewahlt in den
    > Schulen, und und und.
    >
    > Es ist hier zu wenig Platz um alles aufzuzählen.
    > Fakt ist eines : Den Staat kann man mit einer
    > Großfamilie vergleichen. Nur wenn es der Familie
    > gut geht und sie genug Geld hat dann kann das
    > Familienoberhaupt anderen helfen oder mit Geld num
    > sich schmeißen.
    > Zur Zeit ist es so, daß die Familie Pleide ist
    > aber der Vater im Wirzhaus sitzt und eine
    > Lokalrunde nach der anderen schmeißt. Danach geht
    > er zu Bekannten um sich Geld zu leihen um seine
    > Familie zu ernähren. Man könnte es ihm verzeiehen
    > wenn es ein einmaliger Ausrutscher wäre. Aber das
    > Familienoberhaupt macht es wieder und wieder . Er
    > genießt es von den Stammtischbrüdern als großer
    > Gönner betrachtet zu werden.
    >
    > Die Zahl der Frechheiten reißt nicht ab. Mir dreht
    > es den Magen um wenn ich dieser Tage in den
    > Medien verfolge dass unsere Regierung beschlossen
    > hat :
    > Der Arbeitsagentur abermals für hunderttausende
    > Euro ein neues Logo zu verpassen .
    > Die Agentur ist eh ein Witz. Ein riesiger Aperat
    > von Mitarbeitern welche für die Vermittlung von
    > Arbeitslosen zuständig sind. Was machen diese? Sie
    > stellen Beratungsgutscheine für private
    > Arbeitsvermittler aus welche unser Staat bezahlt.
    > Es ist ein einziger Witz.
    > oder
    > den Bundesgrenzschutz in Bundespolizei
    > umzubenennen. Die neue Bundespolizei bekommt blaue
    > Uniformen , blaue Wagen, neue Dienstausweise und
    > vieles mehr.
    > Das zu Zeiten der leeren Kassen. Zu Zeiten wo wir
    > Bürger ständig mehr und mehr abgezockt werden.
    > oder
    > die Maut jetzt auch noch auf Landstrassen zu
    > beschließen.
    >
    > Ich darf gar nicht darüber nachdenken sonst treibt
    > mich diese ganze Sache in den Wahnsinn.
    >
    > Leistung wird nicht mehr belohnt. Mit Leistung
    > meine ich wenn man Tag für Tag auf Arbeit geht und
    > diese ordentlich macht und dadurch seine Familie
    > ernährt.
    > In unserer Lach und Spaßgesellschaft wird andere
    > Leistung belohnt.
    > Wenn man „schnie schna schnappi „ singt oder eine
    > Stunde im Kreis fährt bzw,90 min. Fussball spielt
    > dann verdient man auf einen Schlag soviel wie ein
    > Arbeiter sein ganzes Leben nicht.
    > Wenn es Ihnen auch reicht und Sie nicht mehr auf
    > Wahlplakate reinfallen mit Gesichtern welche ein
    > aufgesetztes künstliches Lächeln zeigen und
    > abgedroschenen Slogen dann unternehmen Sie etwas.
    >
    > Wer Lust hat etwas zu verändern auf dem Boden des
    > Grundgesetzes und nicht nur zu nörgeln, der soll
    > mir bitte eine Mail schicken mit seinen Gedanke
    > und Vorstellungen.
    > Danach können wir einen ausführlichen
    > Gedankenaustausch vornehmen.
    >
    > Ich möchte mit diesen Beitag niemanden
    > verunglimpfen oder falsch beschuldigen bzw. übel
    > nachreden
    >
    > Partei9@yahoo.de
    >
    > Mit freundlichen Grüßen Steffen
    >


  4. Re: Wir brauchen eine neue Partei

    Autor: kfzpartei 15.08.08 - 10:14

    Mikesch schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Nach Jahren der Staknation unserer Gesellschaft,
    > suche ich Mitstreiter zur Gründung einer neuen
    > Partei. Oder Sie kennen eine welche sich mit
    > meinen Gedanken deckt. Dieser trete ich dann
    > gern bei.
    > In der derzeitigen Politlandschaft ist, meiner
    > Meinung nach, nicht eine Partei die es verdient
    > gewählt zu werden.
    > Man muß kein Hellseher sein um zu sehen daß der
    > Staat Pleide ist.
    > Trotz jahrerlanger Konsulitierung kommt unser Herr
    > Eichel auf keinen grünen Zweig.
    > Ständig werden Steuern und Abgaben erhöht oder gar
    > neu erfunden.
    > Hätte die damalige DDR genauso verfahren und der
    > Bevölkerung diese Steuerlast aufgebürdet,so gäbe
    > es die DDR bestimmt noch und sie stände finanziell
    > besser da wie manch ein anderes Land.
    > Leider ist die Mentalität von uns Deutschen dass
    > wir zwar ständig am nörgeln und schimpfen sind
    > aber den Mut etwas zu unternehmen haben wir
    > nicht.
    > Es wird aber langsam Zeit etwas zu unternehmen.
    > Wenn man bedenkt was nach ca. 50 Jahren
    > Bundesrepublik in diesem Land los ist, dann muss
    > es einen Angst werden was mit unserem Land in noch
    > 50 Jahren geschied.
    >
    > CDU: hat Jahrelang Schwarzkonten geführt. Selbst
    > der damalige Innenminister Kanter (wohlgemerkt
    > Chef der Polizei) und der Altbundeskanzler Kohl
    > waren involwiert.
    > Der Führungsstab der CDU/CSU war damals nicht mehr
    > Realitätsnah.
    > Zum gegenwärtigen Zeitpunkt betreiben sie blockade
    > Politik . Es kommt nichts Konstruktives dabei
    > heraus. Hauptsache den politischen Gegner
    > defarmiert.
    > Ich suche bis heut die blühenden Landschaften
    > welche uns Herr Kohl versprochen hatte.
    >
    > SPD: Wie schon des Öfteren gesagt wurde, ist unser
    > Herr Schröder ein „ Genosse der Bonzen“.
    > Diese Aussage ist nicht von mir aber trifft den
    > Nagel auf den Kopf. Es ist schon eine Schande was
    > aus der ehemaligen Mitte-Links Partei geworden
    > ist. Vollmundige Versprechen Halbierung der
    > Arbeitslosenzahl.
    > Auch hier habe ich den Eindruck dass die Herren
    > Politiker nicht mehr Realitätsnah sind. Ich denke
    > ,dass Schröder, Fischer und Kollegen jedweder Sinn
    > für das verloren haben was in unserem Land
    > vorgeht. Die Baustellen sind zu meist mit 99%
    > polnischer Arbeiter besetzt welche bei einem
    > polnischen Subunternehmer beschäftigt sind. Oder
    > wenn es um Staatsaufträge geht und die
    > Mindestlohnregelung greift, so werden 12 Euro
    > Arbeitsvertäge geschrieben und ausgezahlt werden
    > 4,50 Euro.
    > Die Skandale in der Fleischindustrie sind ja wohl
    > hinlänglich durch die Presse bekannt.
    > Folgen für uns: Arbeitsplätze sind weg, da wir
    > nicht für 800 Euro im Monat arbeiten können wie
    > unsere polnische Kollegen. Des weiterem zahlen die
    > ausländischen Arbeiter nicht in die hiesigen
    > Sozialsysteme ein. Der Trennt setzt sich fort. Die
    > Zahl steigt von Woche zu Woche.
    > Man verstehe mich bitte nicht falsch. Ich habe
    > nichts gegen die zumeist polnischen Arbeiter.
    > Sie leisten hervorragende Arbeit selbst unter den
    > schlimmsten Bedienungen. Es ist eine Sache der
    > Politik die dieses Möglich macht. Wer weiß, ob wir
    > nicht an deren Stelle genauso
    > das Angebot war nehmen würden im „goldenen Westen“
    > unsere Familie zu ernähren.
    > Selbst nur an diesem Beispiel, wird einem normal
    > gebildeten Menschen klar, dass die Zahl der
    > Arbeitslosen nicht abnehmen kann.
    > Auch bei der SPD möchte ich noch die bekannten
    > Spendenaffären z.B in Köln erwähnen.
    > Leider wurde der beste Mann Herr Lafontain aus der
    > Partei entfernt.
    >
    > Grüne: Das ist die Partei die ich am meisten
    > verachte. Sie hat völlig den Bezug zu ihren
    > Wurzeln verloren und hat selbst die ärmsten im
    > Land mit der Ökosteuer geiselt .
    > Der Obergrüne Herr Fischer hat einen Sinneswandel
    > hingelegt der in der Geschichte seines gleichen
    > sucht. Vom RAF nahen WG Bewohner( Berichte Presse
    > und TV) zum Vizekanzler der Bundesrepublik.
    > Dieselbe Bundesrepublik die er zu seinen WG Zeiten
    > am liebsten bekämpft hätte.
    > Er und sein Chef, unser Kanzler, können ja mal
    > ärmeren Familien mit Kind erklären weshalb die im
    > Winter notwendige Heizung kaum noch zu bezahlen
    > ist. Sie können mal den normalen Arbeiter erklären
    > weshalb er für den Liter Benzin 1,20 Euro bezahlen
    > muss und er dieses auch tut weil er auf das Auto
    > angewiesen ist. Sie können ja mal den vielen
    > tausenden Haushalten erklären wie sie in einer
    > Gesellschaft in welcher man nur mit Energie
    > überleben kann überlebt wenn ihnen der Strom
    > mangels Geld abgeklemmt wurde.
    > Kurz um, Sie können ja mal selbst versuchen nur
    > einen Monat mit einen durchschnittlichen
    > Einkommen von 1300 Netto zu überleben. Natürlich
    > mit allen Kosten die dazugehören.
    > Wir haben Nettolöhne wie vor 10 Jahren und das
    > doppelte an Lebenskosten.
    > Der Witz an der Sache ist ja auch noch, dass die
    > Einnahmen aus der Ökosteuer in alles Mögliche
    > fließen nur nicht dahin wo sie hingehören .
    > Wenn schon Ökosteuer warum nicht eine höhere
    > Besteuerung nach PS oder Hubraum?
    > Brauchen manche Menschen 300 PS um ihren Körper
    > von A nach B zu bewegen nur weil Sie Geld haben ?
    > Andere tun dies mit 50 PS. Hier sollte man doch
    > ansetzen. Weshalb den „kleinen Mann“ noch
    > bestrafen weil er sich nur ein älteres Auto kaufen
    > kann? Zu einem mit der KFZ Steuer und zum anderen
    > über die Ökosteuer. Ich glaube, wenn es sich jeder
    > leisten könnte, dann würde jeder gern ein modernen
    > Wagen fahren.
    > Nur gut das der Staat unserem Außenminister den
    > Wagen und den Sprit stellt.
    > Es gibt unzählige Beispiele wie ein die Rot/Grüne
    > Regierung abzocket. Es ist eine Spirale ohne Ende.
    > Es vergeht kein Monat wo nicht eine Steuer
    > angehoben bzw. eine neue erfunden wird.
    > Jüngst wird darüber nachgedacht die Steuer für
    > Wohnmobile drastisch zu erhöhen. Beschneidungen wo
    > man hinsieht.
    > Es ist mir ein Rätsel was die Partei für einen
    > Zulauf erfährt. Wahrscheinlich sind es zu meist
    > Protestwähler oder frustrierte ausgetretene
    > Mitglieder anderer Parteien .Grosse Auswahl hat
    > man ja in Deutschland auch nicht wenn man nicht
    > nach Links oder Rechts abrutschen will.
    >
    > PDS : Wort und Tat stimmen auch hier nicht
    > überein. Ich möchte mal an die Flugaffäre des
    > populärsten Politikers der Partei Herrn Gysi
    > erinnern.
    > Selbst nachdem andere Politiker verschiedener
    > Parteien an einer Flugaffären gescheitert sind,
    > zieht Herr Gysi keine Lehren aus den Vorgängen und
    > legt auch eine saubere Affäre hin.
    > Ich weiß nicht was ich dazu noch sagen soll.
    > Meines Erachtens grenzt das schon an Dummheit.
    >
    > FDP: Keine eigene Meinung. Man sieht in den
    > letzten Jahren dass ihre Fahne dort weht woher der
    > Wind kommt.
    > Auch hier ist es schade um einen Politiker welcher
    > die Partei verlassen hat nur weil er sich
    > getraute ungesagtes auszusprechen.
    > Wäre Herr Möllemann noch unter uns, so wäre ich
    > auf die Partei gespannt gewesen welche er
    > vorhatte zu gründen.
    >
    > Der ganze Staat gehört reformiert.
    > Politiker die ihre Versprechen nicht einhalten,
    > Verdienste wie vor 10 Jahren, Beamte die zum Teil
    > überbezahlt sind, steigende Zahl der Arbeitslosen,
    > steigende Insolvenzen, steigende Steuern,
    > steigende Staatsverschuldung, Erhöhungen der
    > Arbeitszeiten, Parallelgesellschaften,
    > steigende Kriminalität, singende Hemmschwellen,
    > singende Moral, sinkende Renten,
    > Perspektivlosigkeit der Jugend, Gewahlt in den
    > Schulen, und und und.
    >
    > Es ist hier zu wenig Platz um alles aufzuzählen.
    > Fakt ist eines : Den Staat kann man mit einer
    > Großfamilie vergleichen. Nur wenn es der Familie
    > gut geht und sie genug Geld hat dann kann das
    > Familienoberhaupt anderen helfen oder mit Geld num
    > sich schmeißen.
    > Zur Zeit ist es so, daß die Familie Pleide ist
    > aber der Vater im Wirzhaus sitzt und eine
    > Lokalrunde nach der anderen schmeißt. Danach geht
    > er zu Bekannten um sich Geld zu leihen um seine
    > Familie zu ernähren. Man könnte es ihm verzeiehen
    > wenn es ein einmaliger Ausrutscher wäre. Aber das
    > Familienoberhaupt macht es wieder und wieder . Er
    > genießt es von den Stammtischbrüdern als großer
    > Gönner betrachtet zu werden.
    >
    > Die Zahl der Frechheiten reißt nicht ab. Mir dreht
    > es den Magen um wenn ich dieser Tage in den
    > Medien verfolge dass unsere Regierung beschlossen
    > hat :
    > Der Arbeitsagentur abermals für hunderttausende
    > Euro ein neues Logo zu verpassen .
    > Die Agentur ist eh ein Witz. Ein riesiger Aperat
    > von Mitarbeitern welche für die Vermittlung von
    > Arbeitslosen zuständig sind. Was machen diese? Sie
    > stellen Beratungsgutscheine für private
    > Arbeitsvermittler aus welche unser Staat bezahlt.
    > Es ist ein einziger Witz.
    > oder
    > den Bundesgrenzschutz in Bundespolizei
    > umzubenennen. Die neue Bundespolizei bekommt blaue
    > Uniformen , blaue Wagen, neue Dienstausweise und
    > vieles mehr.
    > Das zu Zeiten der leeren Kassen. Zu Zeiten wo wir
    > Bürger ständig mehr und mehr abgezockt werden.
    > oder
    > die Maut jetzt auch noch auf Landstrassen zu
    > beschließen.
    >
    > Ich darf gar nicht darüber nachdenken sonst treibt
    > mich diese ganze Sache in den Wahnsinn.
    >
    > Leistung wird nicht mehr belohnt. Mit Leistung
    > meine ich wenn man Tag für Tag auf Arbeit geht und
    > diese ordentlich macht und dadurch seine Familie
    > ernährt.
    > In unserer Lach und Spaßgesellschaft wird andere
    > Leistung belohnt.
    > Wenn man „schnie schna schnappi „ singt oder eine
    > Stunde im Kreis fährt bzw,90 min. Fussball spielt
    > dann verdient man auf einen Schlag soviel wie ein
    > Arbeiter sein ganzes Leben nicht.
    > Wenn es Ihnen auch reicht und Sie nicht mehr auf
    > Wahlplakate reinfallen mit Gesichtern welche ein
    > aufgesetztes künstliches Lächeln zeigen und
    > abgedroschenen Slogen dann unternehmen Sie etwas.
    >
    > Wer Lust hat etwas zu verändern auf dem Boden des
    > Grundgesetzes und nicht nur zu nörgeln, der soll
    > mir bitte eine Mail schicken mit seinen Gedanke
    > und Vorstellungen.
    > Danach können wir einen ausführlichen
    > Gedankenaustausch vornehmen.
    >
    > Ich möchte mit diesen Beitag niemanden
    > verunglimpfen oder falsch beschuldigen bzw. übel
    > nachreden
    >
    > Partei9@yahoo.de
    >
    > Mit freundlichen Grüßen Steffen
    >


  5. Re: Wir brauchen eine neue Partei

    Autor: Harald Genat 15.08.08 - 11:33

    kfzpartei schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Mikesch schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Nach Jahren der Staknation unserer
    > Gesellschaft,
    > suche ich Mitstreiter zur
    > Gründung einer neuen
    > Partei. Oder Sie kennen
    > eine welche sich mit
    > meinen Gedanken deckt.
    > Dieser trete ich dann
    > gern bei.
    > In der
    > derzeitigen Politlandschaft ist, meiner
    >
    > Meinung nach, nicht eine Partei die es
    > verdient
    > gewählt zu werden.
    > Man muß kein
    > Hellseher sein um zu sehen daß der
    > Staat
    > Pleide ist.
    > Trotz jahrerlanger Konsulitierung
    > kommt unser Herr
    > Eichel auf keinen grünen
    > Zweig.
    > Ständig werden Steuern und Abgaben
    > erhöht oder gar
    > neu erfunden.
    > Hätte die
    > damalige DDR genauso verfahren und der
    >
    > Bevölkerung diese Steuerlast aufgebürdet,so
    > gäbe
    > es die DDR bestimmt noch und sie stände
    > finanziell
    > besser da wie manch ein anderes
    > Land.
    > Leider ist die Mentalität von uns
    > Deutschen dass
    > wir zwar ständig am nörgeln
    > und schimpfen sind
    > aber den Mut etwas zu
    > unternehmen haben wir
    > nicht.
    > Es wird
    > aber langsam Zeit etwas zu unternehmen.
    > Wenn
    > man bedenkt was nach ca. 50 Jahren
    >
    > Bundesrepublik in diesem Land los ist, dann
    > muss
    > es einen Angst werden was mit unserem
    > Land in noch
    > 50 Jahren geschied.
    >
    > CDU: hat Jahrelang Schwarzkonten geführt.
    > Selbst
    > der damalige Innenminister Kanter
    > (wohlgemerkt
    > Chef der Polizei) und der
    > Altbundeskanzler Kohl
    > waren involwiert.
    >
    > Der Führungsstab der CDU/CSU war damals nicht
    > mehr
    > Realitätsnah.
    > Zum gegenwärtigen
    > Zeitpunkt betreiben sie blockade
    > Politik . Es
    > kommt nichts Konstruktives dabei
    > heraus.
    > Hauptsache den politischen Gegner
    >
    > defarmiert.
    > Ich suche bis heut die blühenden
    > Landschaften
    > welche uns Herr Kohl versprochen
    > hatte.
    >
    > SPD: Wie schon des Öfteren
    > gesagt wurde, ist unser
    > Herr Schröder ein „
    > Genosse der Bonzen“.
    > Diese Aussage ist nicht
    > von mir aber trifft den
    > Nagel auf den Kopf.
    > Es ist schon eine Schande was
    > aus der
    > ehemaligen Mitte-Links Partei geworden
    > ist.
    > Vollmundige Versprechen Halbierung der
    >
    > Arbeitslosenzahl.
    > Auch hier habe ich den
    > Eindruck dass die Herren
    > Politiker nicht mehr
    > Realitätsnah sind. Ich denke
    > ,dass Schröder,
    > Fischer und Kollegen jedweder Sinn
    > für das
    > verloren haben was in unserem Land
    > vorgeht.
    > Die Baustellen sind zu meist mit 99%
    >
    > polnischer Arbeiter besetzt welche bei einem
    >
    > polnischen Subunternehmer beschäftigt sind.
    > Oder
    > wenn es um Staatsaufträge geht und
    > die
    > Mindestlohnregelung greift, so werden 12
    > Euro
    > Arbeitsvertäge geschrieben und
    > ausgezahlt werden
    > 4,50 Euro.
    > Die
    > Skandale in der Fleischindustrie sind ja wohl
    >
    > hinlänglich durch die Presse bekannt.
    > Folgen
    > für uns: Arbeitsplätze sind weg, da wir
    > nicht
    > für 800 Euro im Monat arbeiten können wie
    >
    > unsere polnische Kollegen. Des weiterem zahlen
    > die
    > ausländischen Arbeiter nicht in die
    > hiesigen
    > Sozialsysteme ein. Der Trennt setzt
    > sich fort. Die
    > Zahl steigt von Woche zu
    > Woche.
    > Man verstehe mich bitte nicht falsch.
    > Ich habe
    > nichts gegen die zumeist polnischen
    > Arbeiter.
    > Sie leisten hervorragende Arbeit
    > selbst unter den
    > schlimmsten Bedienungen. Es
    > ist eine Sache der
    > Politik die dieses Möglich
    > macht. Wer weiß, ob wir
    > nicht an deren Stelle
    > genauso
    > das Angebot war nehmen würden im
    > „goldenen Westen“
    > unsere Familie zu
    > ernähren.
    > Selbst nur an diesem Beispiel, wird
    > einem normal
    > gebildeten Menschen klar, dass
    > die Zahl der
    > Arbeitslosen nicht abnehmen
    > kann.
    > Auch bei der SPD möchte ich noch die
    > bekannten
    > Spendenaffären z.B in Köln
    > erwähnen.
    > Leider wurde der beste Mann Herr
    > Lafontain aus der
    > Partei entfernt.
    >
    > Grüne: Das ist die Partei die ich am meisten
    >
    > verachte. Sie hat völlig den Bezug zu ihren
    >
    > Wurzeln verloren und hat selbst die ärmsten
    > im
    > Land mit der Ökosteuer geiselt .
    > Der
    > Obergrüne Herr Fischer hat einen Sinneswandel
    >
    > hingelegt der in der Geschichte seines
    > gleichen
    > sucht. Vom RAF nahen WG Bewohner(
    > Berichte Presse
    > und TV) zum Vizekanzler der
    > Bundesrepublik.
    > Dieselbe Bundesrepublik die
    > er zu seinen WG Zeiten
    > am liebsten bekämpft
    > hätte.
    > Er und sein Chef, unser Kanzler,
    > können ja mal
    > ärmeren Familien mit Kind
    > erklären weshalb die im
    > Winter notwendige
    > Heizung kaum noch zu bezahlen
    > ist. Sie können
    > mal den normalen Arbeiter erklären
    > weshalb er
    > für den Liter Benzin 1,20 Euro bezahlen
    > muss
    > und er dieses auch tut weil er auf das Auto
    >
    > angewiesen ist. Sie können ja mal den vielen
    >
    > tausenden Haushalten erklären wie sie in
    > einer
    > Gesellschaft in welcher man nur mit
    > Energie
    > überleben kann überlebt wenn ihnen
    > der Strom
    > mangels Geld abgeklemmt wurde.
    >
    > Kurz um, Sie können ja mal selbst versuchen
    > nur
    > einen Monat mit einen durchschnittlichen
    >
    > Einkommen von 1300 Netto zu überleben.
    > Natürlich
    > mit allen Kosten die
    > dazugehören.
    > Wir haben Nettolöhne wie vor 10
    > Jahren und das
    > doppelte an Lebenskosten.
    >
    > Der Witz an der Sache ist ja auch noch, dass
    > die
    > Einnahmen aus der Ökosteuer in alles
    > Mögliche
    > fließen nur nicht dahin wo sie
    > hingehören .
    > Wenn schon Ökosteuer warum nicht
    > eine höhere
    > Besteuerung nach PS oder
    > Hubraum?
    > Brauchen manche Menschen 300 PS um
    > ihren Körper
    > von A nach B zu bewegen nur weil
    > Sie Geld haben ?
    > Andere tun dies mit 50 PS.
    > Hier sollte man doch
    > ansetzen. Weshalb den
    > „kleinen Mann“ noch
    > bestrafen weil er sich
    > nur ein älteres Auto kaufen
    > kann? Zu einem
    > mit der KFZ Steuer und zum anderen
    > über die
    > Ökosteuer. Ich glaube, wenn es sich jeder
    >
    > leisten könnte, dann würde jeder gern ein
    > modernen
    > Wagen fahren.
    > Nur gut das der
    > Staat unserem Außenminister den
    > Wagen und den
    > Sprit stellt.
    > Es gibt unzählige Beispiele wie
    > ein die Rot/Grüne
    > Regierung abzocket. Es ist
    > eine Spirale ohne Ende.
    > Es vergeht kein Monat
    > wo nicht eine Steuer
    > angehoben bzw. eine neue
    > erfunden wird.
    > Jüngst wird darüber
    > nachgedacht die Steuer für
    > Wohnmobile
    > drastisch zu erhöhen. Beschneidungen wo
    > man
    > hinsieht.
    > Es ist mir ein Rätsel was die
    > Partei für einen
    > Zulauf erfährt.
    > Wahrscheinlich sind es zu meist
    >
    > Protestwähler oder frustrierte ausgetretene
    >
    > Mitglieder anderer Parteien .Grosse Auswahl
    > hat
    > man ja in Deutschland auch nicht wenn man
    > nicht
    > nach Links oder Rechts abrutschen
    > will.
    >
    > PDS : Wort und Tat stimmen auch
    > hier nicht
    > überein. Ich möchte mal an die
    > Flugaffäre des
    > populärsten Politikers der
    > Partei Herrn Gysi
    > erinnern.
    > Selbst
    > nachdem andere Politiker verschiedener
    >
    > Parteien an einer Flugaffären gescheitert
    > sind,
    > zieht Herr Gysi keine Lehren aus den
    > Vorgängen und
    > legt auch eine saubere Affäre
    > hin.
    > Ich weiß nicht was ich dazu noch sagen
    > soll.
    > Meines Erachtens grenzt das schon an
    > Dummheit.
    >
    > FDP: Keine eigene Meinung.
    > Man sieht in den
    > letzten Jahren dass ihre
    > Fahne dort weht woher der
    > Wind kommt.
    >
    > Auch hier ist es schade um einen Politiker
    > welcher
    > die Partei verlassen hat nur weil er
    > sich
    > getraute ungesagtes auszusprechen.
    >
    > Wäre Herr Möllemann noch unter uns, so wäre
    > ich
    > auf die Partei gespannt gewesen welche
    > er
    > vorhatte zu gründen.
    >
    > Der ganze
    > Staat gehört reformiert.
    > Politiker die ihre
    > Versprechen nicht einhalten,
    > Verdienste wie
    > vor 10 Jahren, Beamte die zum Teil
    >
    > überbezahlt sind, steigende Zahl der
    > Arbeitslosen,
    > steigende Insolvenzen,
    > steigende Steuern,
    > steigende
    > Staatsverschuldung, Erhöhungen der
    >
    > Arbeitszeiten, Parallelgesellschaften,
    >
    > steigende Kriminalität, singende
    > Hemmschwellen,
    > singende Moral, sinkende
    > Renten,
    > Perspektivlosigkeit der Jugend,
    > Gewahlt in den
    > Schulen, und und und.
    >
    > Es ist hier zu wenig Platz um alles
    > aufzuzählen.
    > Fakt ist eines : Den Staat kann
    > man mit einer
    > Großfamilie vergleichen. Nur
    > wenn es der Familie
    > gut geht und sie genug
    > Geld hat dann kann das
    > Familienoberhaupt
    > anderen helfen oder mit Geld num
    > sich
    > schmeißen.
    > Zur Zeit ist es so, daß die
    > Familie Pleide ist
    > aber der Vater im Wirzhaus
    > sitzt und eine
    > Lokalrunde nach der anderen
    > schmeißt. Danach geht
    > er zu Bekannten um sich
    > Geld zu leihen um seine
    > Familie zu ernähren.
    > Man könnte es ihm verzeiehen
    > wenn es ein
    > einmaliger Ausrutscher wäre. Aber das
    >
    > Familienoberhaupt macht es wieder und wieder .
    > Er
    > genießt es von den Stammtischbrüdern als
    > großer
    > Gönner betrachtet zu werden.
    >
    > Die Zahl der Frechheiten reißt
    > nicht ab. Mir dreht
    > es den Magen um wenn ich
    > dieser Tage in den
    > Medien verfolge dass
    > unsere Regierung beschlossen
    > hat :
    > Der
    > Arbeitsagentur abermals für hunderttausende
    >
    > Euro ein neues Logo zu verpassen .
    > Die
    > Agentur ist eh ein Witz. Ein riesiger Aperat
    >
    > von Mitarbeitern welche für die Vermittlung
    > von
    > Arbeitslosen zuständig sind. Was machen
    > diese? Sie
    > stellen Beratungsgutscheine für
    > private
    > Arbeitsvermittler aus welche unser
    > Staat bezahlt.
    > Es ist ein einziger Witz.
    >
    > oder
    > den Bundesgrenzschutz in
    > Bundespolizei
    > umzubenennen. Die neue
    > Bundespolizei bekommt blaue
    > Uniformen , blaue
    > Wagen, neue Dienstausweise und
    > vieles
    > mehr.
    > Das zu Zeiten der leeren Kassen. Zu
    > Zeiten wo wir
    > Bürger ständig mehr und mehr
    > abgezockt werden.
    > oder
    > die Maut jetzt
    > auch noch auf Landstrassen zu
    > beschließen.
    >
    > Ich darf gar nicht darüber nachdenken
    > sonst treibt
    > mich diese ganze Sache in den
    > Wahnsinn.
    >
    > Leistung wird nicht mehr
    > belohnt. Mit Leistung
    > meine ich wenn man Tag
    > für Tag auf Arbeit geht und
    > diese ordentlich
    > macht und dadurch seine Familie
    > ernährt.
    >
    > In unserer Lach und Spaßgesellschaft wird
    > andere
    > Leistung belohnt.
    > Wenn man
    > „schnie schna schnappi „ singt oder eine
    >
    > Stunde im Kreis fährt bzw,90 min. Fussball
    > spielt
    > dann verdient man auf einen Schlag
    > soviel wie ein
    > Arbeiter sein ganzes Leben
    > nicht.
    > Wenn es Ihnen auch reicht und Sie
    > nicht mehr auf
    > Wahlplakate reinfallen mit
    > Gesichtern welche ein
    > aufgesetztes
    > künstliches Lächeln zeigen und
    > abgedroschenen
    > Slogen dann unternehmen Sie etwas.
    >
    > Wer
    > Lust hat etwas zu verändern auf dem Boden des
    >
    > Grundgesetzes und nicht nur zu nörgeln, der
    > soll
    > mir bitte eine Mail schicken mit seinen
    > Gedanke
    > und Vorstellungen.
    > Danach können
    > wir einen ausführlichen
    > Gedankenaustausch
    > vornehmen.
    >
    > Ich möchte mit diesen Beitag
    > niemanden
    > verunglimpfen oder falsch
    > beschuldigen bzw. übel
    > nachreden
    >
    > Partei9@yahoo.de
    >
    > Mit
    > freundlichen Grüßen Steffen
    >
    >


    Ich suche schon lange Menschen in unserem Land, die sich trauen ihrem Unmut über die Politik öffentlich zu machen. Auch suche ich eine Partei, die wirklich die Interessen der Menschen in unserem Land vertritt. Bisher Leider Erfolglos.
    Es gibt viele in meinem Bekanntenkreis, die meiner Meinung sind. Wir brauchen eine neue, nichtkorruppte Partei die uns hilft, wieder an eine sichere soziale und wirtschaftliche Zukunft zu glauben. Es gibt noch zu wenige, die wirklich sagen was sie denken und die nicht wählen gehen, weil niemand in Berlin ihre Interessen mehr vertritt.
    Das gilt gleichermasen für arm und reich und dazwischen!
    Für eine neue, demokratische Partei bin ich jederzeit bereit mitzuarbeiten. Wer noch?
    Mit freundlichen Grüßen
    H. Genat

  6. Re: Wir brauchen eine neue Partei

    Autor: Becher Christian 16.08.08 - 15:55

    Harald Genat schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > kfzpartei schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Mikesch schrieb:
    >
    > --------------------------------------------------
    >
    > -----
    > > Nach Jahren der Staknation
    > unserer
    > Gesellschaft,
    > suche ich
    > Mitstreiter zur
    > Gründung einer neuen
    >
    > Partei. Oder Sie kennen
    > eine welche sich
    > mit
    > meinen Gedanken deckt.
    > Dieser
    > trete ich dann
    > gern bei.
    > In der
    >
    > derzeitigen Politlandschaft ist, meiner
    >
    > Meinung nach, nicht eine Partei die es
    >
    > verdient
    > gewählt zu werden.
    > Man muß
    > kein
    > Hellseher sein um zu sehen daß der
    >
    > Staat
    > Pleide ist.
    > Trotz jahrerlanger
    > Konsulitierung
    > kommt unser Herr
    > Eichel
    > auf keinen grünen
    > Zweig.
    > Ständig werden
    > Steuern und Abgaben
    > erhöht oder gar
    > neu
    > erfunden.
    > Hätte die
    > damalige DDR genauso
    > verfahren und der
    >
    > Bevölkerung diese
    > Steuerlast aufgebürdet,so
    > gäbe
    > es die
    > DDR bestimmt noch und sie stände
    >
    > finanziell
    > besser da wie manch ein
    > anderes
    > Land.
    > Leider ist die Mentalität
    > von uns
    > Deutschen dass
    > wir zwar ständig
    > am nörgeln
    > und schimpfen sind
    > aber den
    > Mut etwas zu
    > unternehmen haben wir
    >
    > nicht.
    > Es wird
    > aber langsam Zeit etwas
    > zu unternehmen.
    > Wenn
    > man bedenkt was
    > nach ca. 50 Jahren
    >
    > Bundesrepublik in
    > diesem Land los ist, dann
    > muss
    > es einen
    > Angst werden was mit unserem
    > Land in
    > noch
    > 50 Jahren geschied.
    >
    > CDU:
    > hat Jahrelang Schwarzkonten geführt.
    >
    > Selbst
    > der damalige Innenminister
    > Kanter
    > (wohlgemerkt
    > Chef der Polizei)
    > und der
    > Altbundeskanzler Kohl
    > waren
    > involwiert.
    >
    > Der Führungsstab der
    > CDU/CSU war damals nicht
    > mehr
    >
    > Realitätsnah.
    > Zum gegenwärtigen
    >
    > Zeitpunkt betreiben sie blockade
    > Politik .
    > Es
    > kommt nichts Konstruktives dabei
    >
    > heraus.
    > Hauptsache den politischen Gegner
    >
    > defarmiert.
    > Ich suche bis heut die
    > blühenden
    > Landschaften
    > welche uns Herr
    > Kohl versprochen
    > hatte.
    >
    > SPD: Wie
    > schon des Öfteren
    > gesagt wurde, ist
    > unser
    > Herr Schröder ein „
    > Genosse der
    > Bonzen“.
    > Diese Aussage ist nicht
    > von
    > mir aber trifft den
    > Nagel auf den Kopf.
    >
    > Es ist schon eine Schande was
    > aus der
    >
    > ehemaligen Mitte-Links Partei geworden
    >
    > ist.
    > Vollmundige Versprechen Halbierung
    > der
    >
    > Arbeitslosenzahl.
    > Auch hier
    > habe ich den
    > Eindruck dass die Herren
    >
    > Politiker nicht mehr
    > Realitätsnah sind. Ich
    > denke
    > ,dass Schröder,
    > Fischer und
    > Kollegen jedweder Sinn
    > für das
    > verloren
    > haben was in unserem Land
    > vorgeht.
    > Die
    > Baustellen sind zu meist mit 99%
    >
    > polnischer Arbeiter besetzt welche bei
    > einem
    >
    > polnischen Subunternehmer
    > beschäftigt sind.
    > Oder
    > wenn es um
    > Staatsaufträge geht und
    > die
    >
    > Mindestlohnregelung greift, so werden 12
    >
    > Euro
    > Arbeitsvertäge geschrieben und
    >
    > ausgezahlt werden
    > 4,50 Euro.
    > Die
    >
    > Skandale in der Fleischindustrie sind ja
    > wohl
    >
    > hinlänglich durch die Presse
    > bekannt.
    > Folgen
    > für uns: Arbeitsplätze
    > sind weg, da wir
    > nicht
    > für 800 Euro im
    > Monat arbeiten können wie
    >
    > unsere
    > polnische Kollegen. Des weiterem zahlen
    >
    > die
    > ausländischen Arbeiter nicht in die
    >
    > hiesigen
    > Sozialsysteme ein. Der Trennt
    > setzt
    > sich fort. Die
    > Zahl steigt von
    > Woche zu
    > Woche.
    > Man verstehe mich bitte
    > nicht falsch.
    > Ich habe
    > nichts gegen die
    > zumeist polnischen
    > Arbeiter.
    > Sie leisten
    > hervorragende Arbeit
    > selbst unter den
    >
    > schlimmsten Bedienungen. Es
    > ist eine Sache
    > der
    > Politik die dieses Möglich
    > macht.
    > Wer weiß, ob wir
    > nicht an deren Stelle
    >
    > genauso
    > das Angebot war nehmen würden
    > im
    > „goldenen Westen“
    > unsere Familie
    > zu
    > ernähren.
    > Selbst nur an diesem
    > Beispiel, wird
    > einem normal
    > gebildeten
    > Menschen klar, dass
    > die Zahl der
    >
    > Arbeitslosen nicht abnehmen
    > kann.
    > Auch
    > bei der SPD möchte ich noch die
    >
    > bekannten
    > Spendenaffären z.B in Köln
    >
    > erwähnen.
    > Leider wurde der beste Mann
    > Herr
    > Lafontain aus der
    > Partei
    > entfernt.
    >
    > Grüne: Das ist die
    > Partei die ich am meisten
    >
    > verachte. Sie
    > hat völlig den Bezug zu ihren
    >
    > Wurzeln
    > verloren und hat selbst die ärmsten
    > im
    >
    > Land mit der Ökosteuer geiselt .
    > Der
    >
    > Obergrüne Herr Fischer hat einen
    > Sinneswandel
    >
    > hingelegt der in der
    > Geschichte seines
    > gleichen
    > sucht. Vom
    > RAF nahen WG Bewohner(
    > Berichte Presse
    >
    > und TV) zum Vizekanzler der
    >
    > Bundesrepublik.
    > Dieselbe Bundesrepublik
    > die
    > er zu seinen WG Zeiten
    > am liebsten
    > bekämpft
    > hätte.
    > Er und sein Chef, unser
    > Kanzler,
    > können ja mal
    > ärmeren Familien
    > mit Kind
    > erklären weshalb die im
    > Winter
    > notwendige
    > Heizung kaum noch zu bezahlen
    >
    > ist. Sie können
    > mal den normalen Arbeiter
    > erklären
    > weshalb er
    > für den Liter Benzin
    > 1,20 Euro bezahlen
    > muss
    > und er dieses
    > auch tut weil er auf das Auto
    >
    > angewiesen
    > ist. Sie können ja mal den vielen
    >
    > tausenden Haushalten erklären wie sie in
    >
    > einer
    > Gesellschaft in welcher man nur
    > mit
    > Energie
    > überleben kann überlebt wenn
    > ihnen
    > der Strom
    > mangels Geld abgeklemmt
    > wurde.
    >
    > Kurz um, Sie können ja mal selbst
    > versuchen
    > nur
    > einen Monat mit einen
    > durchschnittlichen
    >
    > Einkommen von 1300
    > Netto zu überleben.
    > Natürlich
    > mit allen
    > Kosten die
    > dazugehören.
    > Wir haben
    > Nettolöhne wie vor 10
    > Jahren und das
    >
    > doppelte an Lebenskosten.
    >
    > Der Witz an
    > der Sache ist ja auch noch, dass
    > die
    >
    > Einnahmen aus der Ökosteuer in alles
    >
    > Mögliche
    > fließen nur nicht dahin wo sie
    >
    > hingehören .
    > Wenn schon Ökosteuer warum
    > nicht
    > eine höhere
    > Besteuerung nach PS
    > oder
    > Hubraum?
    > Brauchen manche Menschen
    > 300 PS um
    > ihren Körper
    > von A nach B zu
    > bewegen nur weil
    > Sie Geld haben ?
    > Andere
    > tun dies mit 50 PS.
    > Hier sollte man doch
    >
    > ansetzen. Weshalb den
    > „kleinen Mann“
    > noch
    > bestrafen weil er sich
    > nur ein
    > älteres Auto kaufen
    > kann? Zu einem
    > mit
    > der KFZ Steuer und zum anderen
    > über die
    >
    > Ökosteuer. Ich glaube, wenn es sich
    > jeder
    >
    > leisten könnte, dann würde jeder
    > gern ein
    > modernen
    > Wagen fahren.
    > Nur
    > gut das der
    > Staat unserem Außenminister
    > den
    > Wagen und den
    > Sprit stellt.
    > Es
    > gibt unzählige Beispiele wie
    > ein die
    > Rot/Grüne
    > Regierung abzocket. Es ist
    >
    > eine Spirale ohne Ende.
    > Es vergeht kein
    > Monat
    > wo nicht eine Steuer
    > angehoben
    > bzw. eine neue
    > erfunden wird.
    > Jüngst
    > wird darüber
    > nachgedacht die Steuer für
    >
    > Wohnmobile
    > drastisch zu erhöhen.
    > Beschneidungen wo
    > man
    > hinsieht.
    > Es
    > ist mir ein Rätsel was die
    > Partei für
    > einen
    > Zulauf erfährt.
    > Wahrscheinlich
    > sind es zu meist
    >
    > Protestwähler oder
    > frustrierte ausgetretene
    >
    > Mitglieder
    > anderer Parteien .Grosse Auswahl
    > hat
    > man
    > ja in Deutschland auch nicht wenn man
    >
    > nicht
    > nach Links oder Rechts abrutschen
    >
    > will.
    >
    > PDS : Wort und Tat stimmen
    > auch
    > hier nicht
    > überein. Ich möchte mal
    > an die
    > Flugaffäre des
    > populärsten
    > Politikers der
    > Partei Herrn Gysi
    >
    > erinnern.
    > Selbst
    > nachdem andere
    > Politiker verschiedener
    >
    > Parteien an
    > einer Flugaffären gescheitert
    > sind,
    >
    > zieht Herr Gysi keine Lehren aus den
    >
    > Vorgängen und
    > legt auch eine saubere
    > Affäre
    > hin.
    > Ich weiß nicht was ich dazu
    > noch sagen
    > soll.
    > Meines Erachtens grenzt
    > das schon an
    > Dummheit.
    >
    > FDP: Keine
    > eigene Meinung.
    > Man sieht in den
    > letzten
    > Jahren dass ihre
    > Fahne dort weht woher
    > der
    > Wind kommt.
    >
    > Auch hier ist es
    > schade um einen Politiker
    > welcher
    > die
    > Partei verlassen hat nur weil er
    > sich
    >
    > getraute ungesagtes auszusprechen.
    >
    > Wäre
    > Herr Möllemann noch unter uns, so wäre
    >
    > ich
    > auf die Partei gespannt gewesen
    > welche
    > er
    > vorhatte zu gründen.
    >
    > Der ganze
    > Staat gehört reformiert.
    >
    > Politiker die ihre
    > Versprechen nicht
    > einhalten,
    > Verdienste wie
    > vor 10 Jahren,
    > Beamte die zum Teil
    >
    > überbezahlt sind,
    > steigende Zahl der
    > Arbeitslosen,
    >
    > steigende Insolvenzen,
    > steigende
    > Steuern,
    > steigende
    > Staatsverschuldung,
    > Erhöhungen der
    >
    > Arbeitszeiten,
    > Parallelgesellschaften,
    >
    > steigende
    > Kriminalität, singende
    > Hemmschwellen,
    >
    > singende Moral, sinkende
    > Renten,
    >
    > Perspektivlosigkeit der Jugend,
    > Gewahlt in
    > den
    > Schulen, und und und.
    >
    > Es
    > ist hier zu wenig Platz um alles
    >
    > aufzuzählen.
    > Fakt ist eines : Den Staat
    > kann
    > man mit einer
    > Großfamilie
    > vergleichen. Nur
    > wenn es der Familie
    > gut
    > geht und sie genug
    > Geld hat dann kann
    > das
    > Familienoberhaupt
    > anderen helfen
    > oder mit Geld num
    > sich
    > schmeißen.
    >
    > Zur Zeit ist es so, daß die
    > Familie Pleide
    > ist
    > aber der Vater im Wirzhaus
    > sitzt und
    > eine
    > Lokalrunde nach der anderen
    >
    > schmeißt. Danach geht
    > er zu Bekannten um
    > sich
    > Geld zu leihen um seine
    > Familie zu
    > ernähren.
    > Man könnte es ihm verzeiehen
    >
    > wenn es ein
    > einmaliger Ausrutscher wäre. Aber
    > das
    >
    > Familienoberhaupt macht es wieder
    > und wieder .
    > Er
    > genießt es von den
    > Stammtischbrüdern als
    > großer
    > Gönner
    > betrachtet zu werden.
    >
    > Die Zahl der Frechheiten reißt
    > nicht ab. Mir
    > dreht
    > es den Magen um wenn ich
    > dieser
    > Tage in den
    > Medien verfolge dass
    > unsere
    > Regierung beschlossen
    > hat :
    > Der
    >
    > Arbeitsagentur abermals für
    > hunderttausende
    >
    > Euro ein neues Logo zu
    > verpassen .
    > Die
    > Agentur ist eh ein Witz.
    > Ein riesiger Aperat
    >
    > von Mitarbeitern
    > welche für die Vermittlung
    > von
    >
    > Arbeitslosen zuständig sind. Was machen
    >
    > diese? Sie
    > stellen Beratungsgutscheine
    > für
    > private
    > Arbeitsvermittler aus
    > welche unser
    > Staat bezahlt.
    > Es ist ein
    > einziger Witz.
    >
    > oder
    > den
    > Bundesgrenzschutz in
    > Bundespolizei
    >
    > umzubenennen. Die neue
    > Bundespolizei bekommt
    > blaue
    > Uniformen , blaue
    > Wagen, neue
    > Dienstausweise und
    > vieles
    > mehr.
    > Das
    > zu Zeiten der leeren Kassen. Zu
    > Zeiten wo
    > wir
    > Bürger ständig mehr und mehr
    >
    > abgezockt werden.
    > oder
    > die Maut
    > jetzt
    > auch noch auf Landstrassen zu
    >
    > beschließen.
    >
    > Ich darf gar nicht
    > darüber nachdenken
    > sonst treibt
    > mich
    > diese ganze Sache in den
    > Wahnsinn.
    >
    > Leistung wird nicht mehr
    > belohnt. Mit
    > Leistung
    > meine ich wenn man Tag
    > für Tag
    > auf Arbeit geht und
    > diese ordentlich
    >
    > macht und dadurch seine Familie
    >
    > ernährt.
    >
    > In unserer Lach und
    > Spaßgesellschaft wird
    > andere
    > Leistung
    > belohnt.
    > Wenn man
    > „schnie schna schnappi
    > „ singt oder eine
    >
    > Stunde im Kreis fährt
    > bzw,90 min. Fussball
    > spielt
    > dann
    > verdient man auf einen Schlag
    > soviel wie
    > ein
    > Arbeiter sein ganzes Leben
    >
    > nicht.
    > Wenn es Ihnen auch reicht und Sie
    >
    > nicht mehr auf
    > Wahlplakate reinfallen
    > mit
    > Gesichtern welche ein
    >
    > aufgesetztes
    > künstliches Lächeln zeigen
    > und
    > abgedroschenen
    > Slogen dann
    > unternehmen Sie etwas.
    >
    > Wer
    > Lust
    > hat etwas zu verändern auf dem Boden des
    >
    > Grundgesetzes und nicht nur zu nörgeln, der
    >
    > soll
    > mir bitte eine Mail schicken mit
    > seinen
    > Gedanke
    > und Vorstellungen.
    >
    > Danach können
    > wir einen ausführlichen
    >
    > Gedankenaustausch
    > vornehmen.
    >
    > Ich
    > möchte mit diesen Beitag
    > niemanden
    >
    > verunglimpfen oder falsch
    > beschuldigen bzw.
    > übel
    > nachreden
    >
    > Partei9@yahoo.de
    >
    > Mit
    > freundlichen
    > Grüßen Steffen
    >
    > Ich suche schon lange Menschen in unserem Land,
    > die sich trauen ihrem Unmut über die Politik
    > öffentlich zu machen. Auch suche ich eine Partei,
    > die wirklich die Interessen der Menschen in
    > unserem Land vertritt. Bisher Leider Erfolglos.
    > Es gibt viele in meinem Bekanntenkreis, die meiner
    > Meinung sind. Wir brauchen eine neue,
    > nichtkorruppte Partei die uns hilft, wieder an
    > eine sichere soziale und wirtschaftliche Zukunft
    > zu glauben. Es gibt noch zu wenige, die wirklich
    > sagen was sie denken und die nicht wählen gehen,
    > weil niemand in Berlin ihre Interessen mehr
    > vertritt.
    > Das gilt gleichermasen für arm und reich und
    > dazwischen!
    > Für eine neue, demokratische Partei bin ich
    > jederzeit bereit mitzuarbeiten. Wer noch?
    > Mit freundlichen Grüßen
    > H. Genat


  7. Re: Wir brauchen eine neue Partei

    Autor: Christian Becher 03.09.08 - 18:07

    kfzpartei schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Mikesch schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Nach Jahren der Staknation unserer
    > Gesellschaft,
    > suche ich Mitstreiter zur
    > Gründung einer neuen
    > Partei. Oder Sie kennen
    > eine welche sich mit
    > meinen Gedanken deckt.
    > Dieser trete ich dann
    > gern bei.
    > In der
    > derzeitigen Politlandschaft ist, meiner
    >
    > Meinung nach, nicht eine Partei die es
    > verdient
    > gewählt zu werden.
    > Man muß kein
    > Hellseher sein um zu sehen daß der
    > Staat
    > Pleide ist.
    > Trotz jahrerlanger Konsulitierung
    > kommt unser Herr
    > Eichel auf keinen grünen
    > Zweig.
    > Ständig werden Steuern und Abgaben
    > erhöht oder gar
    > neu erfunden.
    > Hätte die
    > damalige DDR genauso verfahren und der
    >
    > Bevölkerung diese Steuerlast aufgebürdet,so
    > gäbe
    > es die DDR bestimmt noch und sie stände
    > finanziell
    > besser da wie manch ein anderes
    > Land.
    > Leider ist die Mentalität von uns
    > Deutschen dass
    > wir zwar ständig am nörgeln
    > und schimpfen sind
    > aber den Mut etwas zu
    > unternehmen haben wir
    > nicht.
    > Es wird
    > aber langsam Zeit etwas zu unternehmen.
    > Wenn
    > man bedenkt was nach ca. 50 Jahren
    >
    > Bundesrepublik in diesem Land los ist, dann
    > muss
    > es einen Angst werden was mit unserem
    > Land in noch
    > 50 Jahren geschied.
    >
    > CDU: hat Jahrelang Schwarzkonten geführt.
    > Selbst
    > der damalige Innenminister Kanter
    > (wohlgemerkt
    > Chef der Polizei) und der
    > Altbundeskanzler Kohl
    > waren involwiert.
    >
    > Der Führungsstab der CDU/CSU war damals nicht
    > mehr
    > Realitätsnah.
    > Zum gegenwärtigen
    > Zeitpunkt betreiben sie blockade
    > Politik . Es
    > kommt nichts Konstruktives dabei
    > heraus.
    > Hauptsache den politischen Gegner
    >
    > defarmiert.
    > Ich suche bis heut die blühenden
    > Landschaften
    > welche uns Herr Kohl versprochen
    > hatte.
    >
    > SPD: Wie schon des Öfteren
    > gesagt wurde, ist unser
    > Herr Schröder ein „
    > Genosse der Bonzen“.
    > Diese Aussage ist nicht
    > von mir aber trifft den
    > Nagel auf den Kopf.
    > Es ist schon eine Schande was
    > aus der
    > ehemaligen Mitte-Links Partei geworden
    > ist.
    > Vollmundige Versprechen Halbierung der
    >
    > Arbeitslosenzahl.
    > Auch hier habe ich den
    > Eindruck dass die Herren
    > Politiker nicht mehr
    > Realitätsnah sind. Ich denke
    > ,dass Schröder,
    > Fischer und Kollegen jedweder Sinn
    > für das
    > verloren haben was in unserem Land
    > vorgeht.
    > Die Baustellen sind zu meist mit 99%
    >
    > polnischer Arbeiter besetzt welche bei einem
    >
    > polnischen Subunternehmer beschäftigt sind.
    > Oder
    > wenn es um Staatsaufträge geht und
    > die
    > Mindestlohnregelung greift, so werden 12
    > Euro
    > Arbeitsvertäge geschrieben und
    > ausgezahlt werden
    > 4,50 Euro.
    > Die
    > Skandale in der Fleischindustrie sind ja wohl
    >
    > hinlänglich durch die Presse bekannt.
    > Folgen
    > für uns: Arbeitsplätze sind weg, da wir
    > nicht
    > für 800 Euro im Monat arbeiten können wie
    >
    > unsere polnische Kollegen. Des weiterem zahlen
    > die
    > ausländischen Arbeiter nicht in die
    > hiesigen
    > Sozialsysteme ein. Der Trennt setzt
    > sich fort. Die
    > Zahl steigt von Woche zu
    > Woche.
    > Man verstehe mich bitte nicht falsch.
    > Ich habe
    > nichts gegen die zumeist polnischen
    > Arbeiter.
    > Sie leisten hervorragende Arbeit
    > selbst unter den
    > schlimmsten Bedienungen. Es
    > ist eine Sache der
    > Politik die dieses Möglich
    > macht. Wer weiß, ob wir
    > nicht an deren Stelle
    > genauso
    > das Angebot war nehmen würden im
    > „goldenen Westen“
    > unsere Familie zu
    > ernähren.
    > Selbst nur an diesem Beispiel, wird
    > einem normal
    > gebildeten Menschen klar, dass
    > die Zahl der
    > Arbeitslosen nicht abnehmen
    > kann.
    > Auch bei der SPD möchte ich noch die
    > bekannten
    > Spendenaffären z.B in Köln
    > erwähnen.
    > Leider wurde der beste Mann Herr
    > Lafontain aus der
    > Partei entfernt.
    >
    > Grüne: Das ist die Partei die ich am meisten
    >
    > verachte. Sie hat völlig den Bezug zu ihren
    >
    > Wurzeln verloren und hat selbst die ärmsten
    > im
    > Land mit der Ökosteuer geiselt .
    > Der
    > Obergrüne Herr Fischer hat einen Sinneswandel
    >
    > hingelegt der in der Geschichte seines
    > gleichen
    > sucht. Vom RAF nahen WG Bewohner(
    > Berichte Presse
    > und TV) zum Vizekanzler der
    > Bundesrepublik.
    > Dieselbe Bundesrepublik die
    > er zu seinen WG Zeiten
    > am liebsten bekämpft
    > hätte.
    > Er und sein Chef, unser Kanzler,
    > können ja mal
    > ärmeren Familien mit Kind
    > erklären weshalb die im
    > Winter notwendige
    > Heizung kaum noch zu bezahlen
    > ist. Sie können
    > mal den normalen Arbeiter erklären
    > weshalb er
    > für den Liter Benzin 1,20 Euro bezahlen
    > muss
    > und er dieses auch tut weil er auf das Auto
    >
    > angewiesen ist. Sie können ja mal den vielen
    >
    > tausenden Haushalten erklären wie sie in
    > einer
    > Gesellschaft in welcher man nur mit
    > Energie
    > überleben kann überlebt wenn ihnen
    > der Strom
    > mangels Geld abgeklemmt wurde.
    >
    > Kurz um, Sie können ja mal selbst versuchen
    > nur
    > einen Monat mit einen durchschnittlichen
    >
    > Einkommen von 1300 Netto zu überleben.
    > Natürlich
    > mit allen Kosten die
    > dazugehören.
    > Wir haben Nettolöhne wie vor 10
    > Jahren und das
    > doppelte an Lebenskosten.
    >
    > Der Witz an der Sache ist ja auch noch, dass
    > die
    > Einnahmen aus der Ökosteuer in alles
    > Mögliche
    > fließen nur nicht dahin wo sie
    > hingehören .
    > Wenn schon Ökosteuer warum nicht
    > eine höhere
    > Besteuerung nach PS oder
    > Hubraum?
    > Brauchen manche Menschen 300 PS um
    > ihren Körper
    > von A nach B zu bewegen nur weil
    > Sie Geld haben ?
    > Andere tun dies mit 50 PS.
    > Hier sollte man doch
    > ansetzen. Weshalb den
    > „kleinen Mann“ noch
    > bestrafen weil er sich
    > nur ein älteres Auto kaufen
    > kann? Zu einem
    > mit der KFZ Steuer und zum anderen
    > über die
    > Ökosteuer. Ich glaube, wenn es sich jeder
    >
    > leisten könnte, dann würde jeder gern ein
    > modernen
    > Wagen fahren.
    > Nur gut das der
    > Staat unserem Außenminister den
    > Wagen und den
    > Sprit stellt.
    > Es gibt unzählige Beispiele wie
    > ein die Rot/Grüne
    > Regierung abzocket. Es ist
    > eine Spirale ohne Ende.
    > Es vergeht kein Monat
    > wo nicht eine Steuer
    > angehoben bzw. eine neue
    > erfunden wird.
    > Jüngst wird darüber
    > nachgedacht die Steuer für
    > Wohnmobile
    > drastisch zu erhöhen. Beschneidungen wo
    > man
    > hinsieht.
    > Es ist mir ein Rätsel was die
    > Partei für einen
    > Zulauf erfährt.
    > Wahrscheinlich sind es zu meist
    >
    > Protestwähler oder frustrierte ausgetretene
    >
    > Mitglieder anderer Parteien .Grosse Auswahl
    > hat
    > man ja in Deutschland auch nicht wenn man
    > nicht
    > nach Links oder Rechts abrutschen
    > will.
    >
    > PDS : Wort und Tat stimmen auch
    > hier nicht
    > überein. Ich möchte mal an die
    > Flugaffäre des
    > populärsten Politikers der
    > Partei Herrn Gysi
    > erinnern.
    > Selbst
    > nachdem andere Politiker verschiedener
    >
    > Parteien an einer Flugaffären gescheitert
    > sind,
    > zieht Herr Gysi keine Lehren aus den
    > Vorgängen und
    > legt auch eine saubere Affäre
    > hin.
    > Ich weiß nicht was ich dazu noch sagen
    > soll.
    > Meines Erachtens grenzt das schon an
    > Dummheit.
    >
    > FDP: Keine eigene Meinung.
    > Man sieht in den
    > letzten Jahren dass ihre
    > Fahne dort weht woher der
    > Wind kommt.
    >
    > Auch hier ist es schade um einen Politiker
    > welcher
    > die Partei verlassen hat nur weil er
    > sich
    > getraute ungesagtes auszusprechen.
    >
    > Wäre Herr Möllemann noch unter uns, so wäre
    > ich
    > auf die Partei gespannt gewesen welche
    > er
    > vorhatte zu gründen.
    >
    > Der ganze
    > Staat gehört reformiert.
    > Politiker die ihre
    > Versprechen nicht einhalten,
    > Verdienste wie
    > vor 10 Jahren, Beamte die zum Teil
    >
    > überbezahlt sind, steigende Zahl der
    > Arbeitslosen,
    > steigende Insolvenzen,
    > steigende Steuern,
    > steigende
    > Staatsverschuldung, Erhöhungen der
    >
    > Arbeitszeiten, Parallelgesellschaften,
    >
    > steigende Kriminalität, singende
    > Hemmschwellen,
    > singende Moral, sinkende
    > Renten,
    > Perspektivlosigkeit der Jugend,
    > Gewahlt in den
    > Schulen, und und und.
    >
    > Es ist hier zu wenig Platz um alles
    > aufzuzählen.
    > Fakt ist eines : Den Staat kann
    > man mit einer
    > Großfamilie vergleichen. Nur
    > wenn es der Familie
    > gut geht und sie genug
    > Geld hat dann kann das
    > Familienoberhaupt
    > anderen helfen oder mit Geld num
    > sich
    > schmeißen.
    > Zur Zeit ist es so, daß die
    > Familie Pleide ist
    > aber der Vater im Wirzhaus
    > sitzt und eine
    > Lokalrunde nach der anderen
    > schmeißt. Danach geht
    > er zu Bekannten um sich
    > Geld zu leihen um seine
    > Familie zu ernähren.
    > Man könnte es ihm verzeiehen
    > wenn es ein
    > einmaliger Ausrutscher wäre. Aber das
    >
    > Familienoberhaupt macht es wieder und wieder .
    > Er
    > genießt es von den Stammtischbrüdern als
    > großer
    > Gönner betrachtet zu werden.
    >
    > Die Zahl der Frechheiten reißt
    > nicht ab. Mir dreht
    > es den Magen um wenn ich
    > dieser Tage in den
    > Medien verfolge dass
    > unsere Regierung beschlossen
    > hat :
    > Der
    > Arbeitsagentur abermals für hunderttausende
    >
    > Euro ein neues Logo zu verpassen .
    > Die
    > Agentur ist eh ein Witz. Ein riesiger Aperat
    >
    > von Mitarbeitern welche für die Vermittlung
    > von
    > Arbeitslosen zuständig sind. Was machen
    > diese? Sie
    > stellen Beratungsgutscheine für
    > private
    > Arbeitsvermittler aus welche unser
    > Staat bezahlt.
    > Es ist ein einziger Witz.
    >
    > oder
    > den Bundesgrenzschutz in
    > Bundespolizei
    > umzubenennen. Die neue
    > Bundespolizei bekommt blaue
    > Uniformen , blaue
    > Wagen, neue Dienstausweise und
    > vieles
    > mehr.
    > Das zu Zeiten der leeren Kassen. Zu
    > Zeiten wo wir
    > Bürger ständig mehr und mehr
    > abgezockt werden.
    > oder
    > die Maut jetzt
    > auch noch auf Landstrassen zu
    > beschließen.
    >
    > Ich darf gar nicht darüber nachdenken
    > sonst treibt
    > mich diese ganze Sache in den
    > Wahnsinn.
    >
    > Leistung wird nicht mehr
    > belohnt. Mit Leistung
    > meine ich wenn man Tag
    > für Tag auf Arbeit geht und
    > diese ordentlich
    > macht und dadurch seine Familie
    > ernährt.
    >
    > In unserer Lach und Spaßgesellschaft wird
    > andere
    > Leistung belohnt.
    > Wenn man
    > „schnie schna schnappi „ singt oder eine
    >
    > Stunde im Kreis fährt bzw,90 min. Fussball
    > spielt
    > dann verdient man auf einen Schlag
    > soviel wie ein
    > Arbeiter sein ganzes Leben
    > nicht.
    > Wenn es Ihnen auch reicht und Sie
    > nicht mehr auf
    > Wahlplakate reinfallen mit
    > Gesichtern welche ein
    > aufgesetztes
    > künstliches Lächeln zeigen und
    > abgedroschenen
    > Slogen dann unternehmen Sie etwas.
    >
    > Wer
    > Lust hat etwas zu verändern auf dem Boden des
    >
    > Grundgesetzes und nicht nur zu nörgeln, der
    > soll
    > mir bitte eine Mail schicken mit seinen
    > Gedanke
    > und Vorstellungen.
    > Danach können
    > wir einen ausführlichen
    > Gedankenaustausch
    > vornehmen.
    >
    > Ich möchte mit diesen Beitag
    > niemanden
    > verunglimpfen oder falsch
    > beschuldigen bzw. übel
    > nachreden
    >
    > Partei9@yahoo.de
    >
    > Mit
    > freundlichen Grüßen Steffen
    >
    > Hallo

    besser kann man unser politisches System nicht beschreiben.
    schauen Sie mal nach bei www.kfzpartei.de

    MfG
    Christian Becher

    >


  8. Re: Wir brauchen eine neue Partei

    Autor: lydialilalu 02.11.08 - 22:24

    Harald Genat schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > kfzpartei schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Mikesch schrieb:
    >
    > --------------------------------------------------
    >
    > -----
    > > Nach Jahren der Staknation
    > unserer
    > Gesellschaft,
    > suche ich
    > Mitstreiter zur
    > Gründung einer neuen
    >
    > Partei. Oder Sie kennen
    > eine welche sich
    > mit
    > meinen Gedanken deckt.
    > Dieser
    > trete ich dann
    > gern bei.
    > In der
    >
    > derzeitigen Politlandschaft ist, meiner
    >
    > Meinung nach, nicht eine Partei die es
    >
    > verdient
    > gewählt zu werden.
    > Man muß
    > kein
    > Hellseher sein um zu sehen daß der
    >
    > Staat
    > Pleide ist.
    > Trotz jahrerlanger
    > Konsulitierung
    > kommt unser Herr
    > Eichel
    > auf keinen grünen
    > Zweig.
    > Ständig werden
    > Steuern und Abgaben
    > erhöht oder gar
    > neu
    > erfunden.
    > Hätte die
    > damalige DDR genauso
    > verfahren und der
    >
    > Bevölkerung diese
    > Steuerlast aufgebürdet,so
    > gäbe
    > es die
    > DDR bestimmt noch und sie stände
    >
    > finanziell
    > besser da wie manch ein
    > anderes
    > Land.
    > Leider ist die Mentalität
    > von uns
    > Deutschen dass
    > wir zwar ständig
    > am nörgeln
    > und schimpfen sind
    > aber den
    > Mut etwas zu
    > unternehmen haben wir
    >
    > nicht.
    > Es wird
    > aber langsam Zeit etwas
    > zu unternehmen.
    > Wenn
    > man bedenkt was
    > nach ca. 50 Jahren
    >
    > Bundesrepublik in
    > diesem Land los ist, dann
    > muss
    > es einen
    > Angst werden was mit unserem
    > Land in
    > noch
    > 50 Jahren geschied.
    >
    > CDU:
    > hat Jahrelang Schwarzkonten geführt.
    >
    > Selbst
    > der damalige Innenminister
    > Kanter
    > (wohlgemerkt
    > Chef der Polizei)
    > und der
    > Altbundeskanzler Kohl
    > waren
    > involwiert.
    >
    > Der Führungsstab der
    > CDU/CSU war damals nicht
    > mehr
    >
    > Realitätsnah.
    > Zum gegenwärtigen
    >
    > Zeitpunkt betreiben sie blockade
    > Politik .
    > Es
    > kommt nichts Konstruktives dabei
    >
    > heraus.
    > Hauptsache den politischen Gegner
    >
    > defarmiert.
    > Ich suche bis heut die
    > blühenden
    > Landschaften
    > welche uns Herr
    > Kohl versprochen
    > hatte.
    >
    > SPD: Wie
    > schon des Öfteren
    > gesagt wurde, ist
    > unser
    > Herr Schröder ein „
    > Genosse der
    > Bonzen“.
    > Diese Aussage ist nicht
    > von
    > mir aber trifft den
    > Nagel auf den Kopf.
    >
    > Es ist schon eine Schande was
    > aus der
    >
    > ehemaligen Mitte-Links Partei geworden
    >
    > ist.
    > Vollmundige Versprechen Halbierung
    > der
    >
    > Arbeitslosenzahl.
    > Auch hier
    > habe ich den
    > Eindruck dass die Herren
    >
    > Politiker nicht mehr
    > Realitätsnah sind. Ich
    > denke
    > ,dass Schröder,
    > Fischer und
    > Kollegen jedweder Sinn
    > für das
    > verloren
    > haben was in unserem Land
    > vorgeht.
    > Die
    > Baustellen sind zu meist mit 99%
    >
    > polnischer Arbeiter besetzt welche bei
    > einem
    >
    > polnischen Subunternehmer
    > beschäftigt sind.
    > Oder
    > wenn es um
    > Staatsaufträge geht und
    > die
    >
    > Mindestlohnregelung greift, so werden 12
    >
    > Euro
    > Arbeitsvertäge geschrieben und
    >
    > ausgezahlt werden
    > 4,50 Euro.
    > Die
    >
    > Skandale in der Fleischindustrie sind ja
    > wohl
    >
    > hinlänglich durch die Presse
    > bekannt.
    > Folgen
    > für uns: Arbeitsplätze
    > sind weg, da wir
    > nicht
    > für 800 Euro im
    > Monat arbeiten können wie
    >
    > unsere
    > polnische Kollegen. Des weiterem zahlen
    >
    > die
    > ausländischen Arbeiter nicht in die
    >
    > hiesigen
    > Sozialsysteme ein. Der Trennt
    > setzt
    > sich fort. Die
    > Zahl steigt von
    > Woche zu
    > Woche.
    > Man verstehe mich bitte
    > nicht falsch.
    > Ich habe
    > nichts gegen die
    > zumeist polnischen
    > Arbeiter.
    > Sie leisten
    > hervorragende Arbeit
    > selbst unter den
    >
    > schlimmsten Bedienungen. Es
    > ist eine Sache
    > der
    > Politik die dieses Möglich
    > macht.
    > Wer weiß, ob wir
    > nicht an deren Stelle
    >
    > genauso
    > das Angebot war nehmen würden
    > im
    > „goldenen Westen“
    > unsere Familie
    > zu
    > ernähren.
    > Selbst nur an diesem
    > Beispiel, wird
    > einem normal
    > gebildeten
    > Menschen klar, dass
    > die Zahl der
    >
    > Arbeitslosen nicht abnehmen
    > kann.
    > Auch
    > bei der SPD möchte ich noch die
    >
    > bekannten
    > Spendenaffären z.B in Köln
    >
    > erwähnen.
    > Leider wurde der beste Mann
    > Herr
    > Lafontain aus der
    > Partei
    > entfernt.
    >
    > Grüne: Das ist die
    > Partei die ich am meisten
    >
    > verachte. Sie
    > hat völlig den Bezug zu ihren
    >
    > Wurzeln
    > verloren und hat selbst die ärmsten
    > im
    >
    > Land mit der Ökosteuer geiselt .
    > Der
    >
    > Obergrüne Herr Fischer hat einen
    > Sinneswandel
    >
    > hingelegt der in der
    > Geschichte seines
    > gleichen
    > sucht. Vom
    > RAF nahen WG Bewohner(
    > Berichte Presse
    >
    > und TV) zum Vizekanzler der
    >
    > Bundesrepublik.
    > Dieselbe Bundesrepublik
    > die
    > er zu seinen WG Zeiten
    > am liebsten
    > bekämpft
    > hätte.
    > Er und sein Chef, unser
    > Kanzler,
    > können ja mal
    > ärmeren Familien
    > mit Kind
    > erklären weshalb die im
    > Winter
    > notwendige
    > Heizung kaum noch zu bezahlen
    >
    > ist. Sie können
    > mal den normalen Arbeiter
    > erklären
    > weshalb er
    > für den Liter Benzin
    > 1,20 Euro bezahlen
    > muss
    > und er dieses
    > auch tut weil er auf das Auto
    >
    > angewiesen
    > ist. Sie können ja mal den vielen
    >
    > tausenden Haushalten erklären wie sie in
    >
    > einer
    > Gesellschaft in welcher man nur
    > mit
    > Energie
    > überleben kann überlebt wenn
    > ihnen
    > der Strom
    > mangels Geld abgeklemmt
    > wurde.
    >
    > Kurz um, Sie können ja mal selbst
    > versuchen
    > nur
    > einen Monat mit einen
    > durchschnittlichen
    >
    > Einkommen von 1300
    > Netto zu überleben.
    > Natürlich
    > mit allen
    > Kosten die
    > dazugehören.
    > Wir haben
    > Nettolöhne wie vor 10
    > Jahren und das
    >
    > doppelte an Lebenskosten.
    >
    > Der Witz an
    > der Sache ist ja auch noch, dass
    > die
    >
    > Einnahmen aus der Ökosteuer in alles
    >
    > Mögliche
    > fließen nur nicht dahin wo sie
    >
    > hingehören .
    > Wenn schon Ökosteuer warum
    > nicht
    > eine höhere
    > Besteuerung nach PS
    > oder
    > Hubraum?
    > Brauchen manche Menschen
    > 300 PS um
    > ihren Körper
    > von A nach B zu
    > bewegen nur weil
    > Sie Geld haben ?
    > Andere
    > tun dies mit 50 PS.
    > Hier sollte man doch
    >
    > ansetzen. Weshalb den
    > „kleinen Mann“
    > noch
    > bestrafen weil er sich
    > nur ein
    > älteres Auto kaufen
    > kann? Zu einem
    > mit
    > der KFZ Steuer und zum anderen
    > über die
    >
    > Ökosteuer. Ich glaube, wenn es sich
    > jeder
    >
    > leisten könnte, dann würde jeder
    > gern ein
    > modernen
    > Wagen fahren.
    > Nur
    > gut das der
    > Staat unserem Außenminister
    > den
    > Wagen und den
    > Sprit stellt.
    > Es
    > gibt unzählige Beispiele wie
    > ein die
    > Rot/Grüne
    > Regierung abzocket. Es ist
    >
    > eine Spirale ohne Ende.
    > Es vergeht kein
    > Monat
    > wo nicht eine Steuer
    > angehoben
    > bzw. eine neue
    > erfunden wird.
    > Jüngst
    > wird darüber
    > nachgedacht die Steuer für
    >
    > Wohnmobile
    > drastisch zu erhöhen.
    > Beschneidungen wo
    > man
    > hinsieht.
    > Es
    > ist mir ein Rätsel was die
    > Partei für
    > einen
    > Zulauf erfährt.
    > Wahrscheinlich
    > sind es zu meist
    >
    > Protestwähler oder
    > frustrierte ausgetretene
    >
    > Mitglieder
    > anderer Parteien .Grosse Auswahl
    > hat
    > man
    > ja in Deutschland auch nicht wenn man
    >
    > nicht
    > nach Links oder Rechts abrutschen
    >
    > will.
    >
    > PDS : Wort und Tat stimmen
    > auch
    > hier nicht
    > überein. Ich möchte mal
    > an die
    > Flugaffäre des
    > populärsten
    > Politikers der
    > Partei Herrn Gysi
    >
    > erinnern.
    > Selbst
    > nachdem andere
    > Politiker verschiedener
    >
    > Parteien an
    > einer Flugaffären gescheitert
    > sind,
    >
    > zieht Herr Gysi keine Lehren aus den
    >
    > Vorgängen und
    > legt auch eine saubere
    > Affäre
    > hin.
    > Ich weiß nicht was ich dazu
    > noch sagen
    > soll.
    > Meines Erachtens grenzt
    > das schon an
    > Dummheit.
    >
    > FDP: Keine
    > eigene Meinung.
    > Man sieht in den
    > letzten
    > Jahren dass ihre
    > Fahne dort weht woher
    > der
    > Wind kommt.
    >
    > Auch hier ist es
    > schade um einen Politiker
    > welcher
    > die
    > Partei verlassen hat nur weil er
    > sich
    >
    > getraute ungesagtes auszusprechen.
    >
    > Wäre
    > Herr Möllemann noch unter uns, so wäre
    >
    > ich
    > auf die Partei gespannt gewesen
    > welche
    > er
    > vorhatte zu gründen.
    >
    > Der ganze
    > Staat gehört reformiert.
    >
    > Politiker die ihre
    > Versprechen nicht
    > einhalten,
    > Verdienste wie
    > vor 10 Jahren,
    > Beamte die zum Teil
    >
    > überbezahlt sind,
    > steigende Zahl der
    > Arbeitslosen,
    >
    > steigende Insolvenzen,
    > steigende
    > Steuern,
    > steigende
    > Staatsverschuldung,
    > Erhöhungen der
    >
    > Arbeitszeiten,
    > Parallelgesellschaften,
    >
    > steigende
    > Kriminalität, singende
    > Hemmschwellen,
    >
    > singende Moral, sinkende
    > Renten,
    >
    > Perspektivlosigkeit der Jugend,
    > Gewahlt in
    > den
    > Schulen, und und und.
    >
    > Es
    > ist hier zu wenig Platz um alles
    >
    > aufzuzählen.
    > Fakt ist eines : Den Staat
    > kann
    > man mit einer
    > Großfamilie
    > vergleichen. Nur
    > wenn es der Familie
    > gut
    > geht und sie genug
    > Geld hat dann kann
    > das
    > Familienoberhaupt
    > anderen helfen
    > oder mit Geld num
    > sich
    > schmeißen.
    >
    > Zur Zeit ist es so, daß die
    > Familie Pleide
    > ist
    > aber der Vater im Wirzhaus
    > sitzt und
    > eine
    > Lokalrunde nach der anderen
    >
    > schmeißt. Danach geht
    > er zu Bekannten um
    > sich
    > Geld zu leihen um seine
    > Familie zu
    > ernähren.
    > Man könnte es ihm verzeiehen
    >
    > wenn es ein
    > einmaliger Ausrutscher wäre. Aber
    > das
    >
    > Familienoberhaupt macht es wieder
    > und wieder .
    > Er
    > genießt es von den
    > Stammtischbrüdern als
    > großer
    > Gönner
    > betrachtet zu werden.
    >
    > Die Zahl der Frechheiten reißt
    > nicht ab. Mir
    > dreht
    > es den Magen um wenn ich
    > dieser
    > Tage in den
    > Medien verfolge dass
    > unsere
    > Regierung beschlossen
    > hat :
    > Der
    >
    > Arbeitsagentur abermals für
    > hunderttausende
    >
    > Euro ein neues Logo zu
    > verpassen .
    > Die
    > Agentur ist eh ein Witz.
    > Ein riesiger Aperat
    >
    > von Mitarbeitern
    > welche für die Vermittlung
    > von
    >
    > Arbeitslosen zuständig sind. Was machen
    >
    > diese? Sie
    > stellen Beratungsgutscheine
    > für
    > private
    > Arbeitsvermittler aus
    > welche unser
    > Staat bezahlt.
    > Es ist ein
    > einziger Witz.
    >
    > oder
    > den
    > Bundesgrenzschutz in
    > Bundespolizei
    >
    > umzubenennen. Die neue
    > Bundespolizei bekommt
    > blaue
    > Uniformen , blaue
    > Wagen, neue
    > Dienstausweise und
    > vieles
    > mehr.
    > Das
    > zu Zeiten der leeren Kassen. Zu
    > Zeiten wo
    > wir
    > Bürger ständig mehr und mehr
    >
    > abgezockt werden.
    > oder
    > die Maut
    > jetzt
    > auch noch auf Landstrassen zu
    >
    > beschließen.
    >
    > Ich darf gar nicht
    > darüber nachdenken
    > sonst treibt
    > mich
    > diese ganze Sache in den
    > Wahnsinn.
    >
    > Leistung wird nicht mehr
    > belohnt. Mit
    > Leistung
    > meine ich wenn man Tag
    > für Tag
    > auf Arbeit geht und
    > diese ordentlich
    >
    > macht und dadurch seine Familie
    >
    > ernährt.
    >
    > In unserer Lach und
    > Spaßgesellschaft wird
    > andere
    > Leistung
    > belohnt.
    > Wenn man
    > „schnie schna schnappi
    > „ singt oder eine
    >
    > Stunde im Kreis fährt
    > bzw,90 min. Fussball
    > spielt
    > dann
    > verdient man auf einen Schlag
    > soviel wie
    > ein
    > Arbeiter sein ganzes Leben
    >
    > nicht.
    > Wenn es Ihnen auch reicht und Sie
    >
    > nicht mehr auf
    > Wahlplakate reinfallen
    > mit
    > Gesichtern welche ein
    >
    > aufgesetztes
    > künstliches Lächeln zeigen
    > und
    > abgedroschenen
    > Slogen dann
    > unternehmen Sie etwas.
    >
    > Wer
    > Lust
    > hat etwas zu verändern auf dem Boden des
    >
    > Grundgesetzes und nicht nur zu nörgeln, der
    >
    > soll
    > mir bitte eine Mail schicken mit
    > seinen
    > Gedanke
    > und Vorstellungen.
    >
    > Danach können
    > wir einen ausführlichen
    >
    > Gedankenaustausch
    > vornehmen.
    >
    > Ich
    > möchte mit diesen Beitag
    > niemanden
    >
    > verunglimpfen oder falsch
    > beschuldigen bzw.
    > übel
    > nachreden
    >
    > Partei9@yahoo.de
    >
    > Mit
    > freundlichen
    > Grüßen Steffen
    >
    > Ich suche schon lange Menschen in unserem Land,
    > die sich trauen ihrem Unmut über die Politik
    > öffentlich zu machen. Auch suche ich eine Partei,
    > die wirklich die Interessen der Menschen in
    > unserem Land vertritt. Bisher Leider Erfolglos.
    > Es gibt viele in meinem Bekanntenkreis, die meiner
    > Meinung sind. Wir brauchen eine neue,
    > nichtkorruppte Partei die uns hilft, wieder an
    > eine sichere soziale und wirtschaftliche Zukunft
    > zu glauben. Es gibt noch zu wenige, die wirklich
    > sagen was sie denken und die nicht wählen gehen,
    > weil niemand in Berlin ihre Interessen mehr
    > vertritt.
    > Das gilt gleichermasen für arm und reich und
    > dazwischen!
    > Für eine neue, demokratische Partei bin ich
    > jederzeit bereit mitzuarbeiten. Wer noch?
    > Mit freundlichen Grüßen
    > H. Genat


    Vielleicht ein nützlicher Tip: Schaut Euch mal www.staat-ohne-herrscher.de an vermutlich hilft Euch das weiter.

    Gruß,
    Lydia

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Landratsamt Starnberg, Starnberg
  2. AKKA, München, Ingolstadt
  3. LGC Standards GmbH, Wesel
  4. Sky Deutschland GmbH, Unterföhring bei München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 59,99€ (USK 18)
  2. (-10%) 17,99€
  3. (-20%) 47,99€
  4. 9,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Star Trek - Der Film: Immer Ärger mit Roddenberry
Star Trek - Der Film
Immer Ärger mit Roddenberry

Verworfene Drehbücher, unzufriedene Paramount-Chefs und ein zögerlicher Spock: Dass der erste Star-Trek-Film vor 40 Jahren schließlich doch in die Kinos kam, grenzt an ein Wunder. Dass er schön aussieht, noch mehr.
Von Peter Osteried

  1. Machine Learning Fan überarbeitet Star Trek Voyager in 4K
  2. Star Trek - Picard Hasenpizza mit Jean-Luc
  3. Star Trek Voyager Starke Frauen und schwache Gegner

Asus Zephyrus G14 im Test: Ryzen-Renoir-Revolution!
Asus Zephyrus G14 im Test
Ryzen-Renoir-Revolution!

Dank acht CPU-Kernen bei nur 35 Watt schlägt Asus' Ryzen-basiertes 14-Zoll-Spiele-Notebook jegliche Konkurrenz.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Intel MKL Matlab R2020a läuft auf Ryzen drastisch schneller
  2. DFI GHF51 Ryzen-Platine ist so klein wie Raspberry Pi
  3. Ryzen Mobile 4000 Das kann AMDs Renoir

Coronakrise: Hardware-Industrie auf dem Weg der Besserung
Coronakrise
Hardware-Industrie auf dem Weg der Besserung

Fast alle Fabriken für Hardware laufen wieder - trotz verlängertem Chinese New Year. Bei Launches und Lieferengpässen sieht es anders aus.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. Kaufberatung (2020) Die richtige CPU und Grafikkarte
  2. SSDs Intel arbeitet an 144-Schicht-Speicher und 5-Bit-Zellen