1. Foren
  2. Kommentare (alt, bis 13.1.2005)
  3. Networld
  4. Politik / Recht

Regulierer setzt neue Preise fürs Ortsnetz

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Regulierer setzt neue Preise fürs Ortsnetz

    Autor: Golem.de 30.03.01 - 12:13

    Die Regulierungsbehörde für Telekommunikation und Post hat ihre Entscheidung über die Entgelte für die letzte Meile veröffentlicht. So sinkt die Miete für eine Teilnehmeranschlussleitung von 25,40 DM auf 24,40 DM. Dem DSL-Preis der Telekom gab die RegTP zudem ihren Segen, verlangt aber, dass die Telekom auch ihren Wettbewerbern die DSL-Leitungen zur Verfügung stellt.

    https://www.golem.de/0103/13261.html

  2. Re: Regulierer setzt neue Preise fürs Ortsnetz

    Autor: henrietta 30.03.01 - 15:52

    ich bin gemoved!
    zu arcor.
    da gibts wenigstens einen richtigen KUNDENSERVICE!
    einen menschen, den man anrufen kann falls probleme auftauchen...

    falls ich nach den leidlichen erfahrungen mit der deutschen telekom ag überhaupt nochmal einen telefonservice nutzen kann. bezahlen die eigentlich auch den psychologen für den seelischen schaden den die tagtäglich bei millionen von kunden anrichten? die nichts anderes wollen als einen PROBLEMLÖSER zu beauftragen!!!

    greets.
    henrietta

  3. Re: Regulierer setzt neue Preise fürs Ortsnetz

    Autor: License 30.03.01 - 16:41

    Da lach ich aber!

    Es wird nie einer schaffen die DTAG klein zu bekommen.
    Die DTAG ist viel zu clever für so etwas, am Ende hat die DATG wieder das was sie wollte, möglichst viel Geld und Kunden. STOP! Nicht gleich fluchen, welcher Unternehmer will das nicht?
    Ron Sommer macht es genau richtig, die Aktie steht garnicht so schlecht, eingeführt wurde sie mit 18 Euro und jetzt steht sie um die 26 Euro, das sind fast 50% gewinn. Schlecht für den der bei 100 Euro eingestiegen ist, aber Ron Sommer hat NIE behauptet, das die Aktie in diesen Dimensionen bleiben wird!

    cya

    License

  4. Re: Regulierer setzt neue Preise fürs Ortsnetz

    Autor: zentaur 01.04.01 - 23:13

    Ich finde das mal wieder klasse wie die Telekomkonkurrenten ihre eigene Unfähigkeit zu verbergen suchen.
    Das die DTAG ein Problem mit den DSL-Anschlüssen hat ist bekannt. Jetzt will die Konkurrenz auch die Verbesserung die von der Telekom diesbezgl. erreicht wurde wieder zunichte machen.
    Ich bin nach wie vor der Ansicht das die Anderen doch mal selber ihre Leitungen legen sollen und nicht immer nur jammern, warum sie von der Telekom nichts geschenkt bekommen.
    Mal abgesehen davon, das die Telekomkunden darunter leiden müssen. Die Kapazitäten reichen derzeit noch nicht mal für die eigenen Kunden, aber man wird gezwungen auch noch die anderen mit zu versorgen.
    Es kann nicht der Sinn der Deregulierung sein, den Wettbewerb zu stärken, in dem man die Telekom andauernd schädigt.

  5. Re: Regulierer setzt neue Preise fürs Ortsnetz

    Autor: Telekomhasser 03.04.01 - 13:27

    Von wegen,

    die Telekom macht doch eh was sie will, die Regulierung könnte gar nicht weit genug gehen. Ich arbeite selbst in einem großen Telekommunikationsunternehmen, und ich bekomme da einiges mit. Was sich die Telekom rausnimmt ist echt unglaublich, ins Detail gehe ich jetzt nicht ein. Aber wie die Telekom darauf reagiert ist ein Witz. Wie ein kleines Kind das seinen Spielball weggenommen kriegt.

  6. danke zentaur... idiot...

    Autor: majopro 08.11.01 - 08:51

    dies soll eine anmerkung zu dem text von zentaur vom 1.4. sein...

    es ist hirnrissig, zu jammern, wenn die DTAG etwas verschenken soll, wenn man bedenkt, das die DTAG alle ihre leitungen auch nicht selber bezahlt hat... das waren nämlich wir, die privatkunden, in einer zeit, da das unternehmen noch keine AG war... erinnerst du dich noch an die zeit vor den call-by-call nummer??? die DTAG hat nix bezahl, die firma auch noch zu ner AG gemacht, ohne zu bezahlen, und letztendlich velangt sie, dass alle neuen mitbewerber auf dem neuen markt nun bitte ihre eigenen netzte und leitungen legen sollen... wie dumm für den privatkunden, den nun also indirekt die leitungen noch mal bezahlen soll...die DTAG sollte froh sein, dass man nich die leitungen unter allein staatliche hand genommen hat, und jeder dort kontingente mieten kann... denn eigendlich sin es staatliche leitungen, oder noch besser wäre es, sie würden uns als kunden bezahlen müssen, damit wir zu ihnen kommen...die von uns bezahlten leitungen haben sie ja schon... ich kann nur jedem recht geben, der sagt, telekom im festnetzbereich abschaffen... ich ehrlich gesagt warte nur auf den zeitpunkt, bis mir jemand einen vertrag anbietet, bei dem ich mit ortsgesprächen zu ihm wechsel kann... denn wenn ich so einen vertag bekommen sollt, bin ich weg von der DTAG, selbst wenn ich genau das gleiche bezahlen müste, wie bei der DTAG... dieser idiotenverein...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Dataport, verschiedene Standorte
  2. Wissenschaftsstadt Darmstadt, Darmstadt
  3. Energie Südbayern GmbH, München
  4. SOLIBRI DACH GmbH, Hamburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-77%) 6,99€
  2. (u. a. Far Cry 5 für 14,99€, Far Cry New Dawn für 17,99€, Far Cry für 3,99€)
  3. 3,74€
  4. (-67%) 19,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Workflows: Wenn Digitalisierung aus 2 Papierseiten 20 macht
Workflows
Wenn Digitalisierung aus 2 Papierseiten 20 macht

Die Digitalisierung von Prozessen scheitert selten an der Technik. Oft ist es Unwissenheit über wichtige Grundregeln, die Projekte nach hinten losgehen lässt - ein wichtiges Change-Modell hilft dagegen.
Ein Erfahrungsbericht von Markus Kammermeier

  1. Digitalisierung Aber das Faxgerät muss bleiben!
  2. Arbeitswelt SAP-Chef kritisiert fehlende Digitalisierung und Angst
  3. Deutscher Städte- und Gemeindebund "Raus aus der analogen Komfortzone"

Dreams im Test: Bastelwastel im Traumiversum
Dreams im Test
Bastelwastel im Traumiversum

Bereits mit Little Big Planet hat das Entwicklerstudio Media Molecule eine Kombination aus Spiel und Editor produziert, nun geht es mit Dreams noch ein paar Schritte weiter. Mit dem PS4-Titel muss man sich fast schon anstrengen, um nicht schöne Eigenkreationen zu erträumen.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Ausdiskutiert Sony schließt das Playstation-Forum
  2. Sony Absatz der Playstation 4 geht weiter zurück
  3. PS4-Rücktasten-Ansatzstück im Test Tuning für den Dualshock 4

Verkehr: Das Kaltstart-Dilemma der Autos mit Hybridantrieb
Verkehr
Das Kaltstart-Dilemma der Autos mit Hybridantrieb

Bei Hybridautos und Plugin-Hybriden kommt es häufiger zu Kaltstarts als bei normalen Verbrennungsmotoren - wenn der Verbrennungsmotor ausgeht und der Elektromotor das Auto durch die Stadt schiebt. Wie schnell lässt sich der Katalysator vorwärmen, damit er Abgase dennoch gut reinigen kann?
Von Rainer Klose

  1. Renault Elektro-Twingo soll nicht schnellladefähig sein
  2. Elektromobilität Umweltbonus gilt auch für Jahreswagen
  3. Renault City K-ZE Dacia plant City-Elektroauto

  1. Everspin ST-MRAM: 256-GBit-Chips für Arcade-Automaten und Smart-Meter
    Everspin ST-MRAM
    256-GBit-Chips für Arcade-Automaten und Smart-Meter

    Auf die 1-GBit-Versionen für Datacenter folgen kleinere Modelle für Industrie und Internet der Dinge: Der magnetische Speicher von Everspin hat eine sehr lange Haltbarkeit und benötigt nicht dauerhaft Strom.

  2. Wikileaks: Worum es im Fall Assange nun geht
    Wikileaks
    Worum es im Fall Assange nun geht

    Geheimnisverrat, Leben in der Isolation, Anklage in den USA, Foltervorwürfe: Die Auslieferungsanhörung von Wikileaks-Gründer Julian Assange beginnt. Im Artikel beantworten wir die wichtigsten Fragen.

  3. Zahlungsabwickler: Protest gegen Massenentlassungen bei Paypal Deutschland
    Zahlungsabwickler
    Protest gegen Massenentlassungen bei Paypal Deutschland

    Die Beschäftigten von Paypal Deutschland wollen den Abbau von über 300 Arbeitsplätzen nicht hinnehmen. Die Jobs sollen an andere Standorte oder an externe Partner gehen.


  1. 22:10

  2. 18:08

  3. 18:01

  4. 17:07

  5. 16:18

  6. 15:59

  7. 14:36

  8. 14:14