1. Foren
  2. Kommentare (alt, bis 13.1.2005)
  3. Networld
  4. Politik / Recht

Bundeskanzler setzt sich für Flatrate ein

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Bundeskanzler setzt sich für Flatrate ein

    Autor: Golem.de 03.09.01 - 09:19

    Bundeskanzler Gerhard Schröder (SPD) hat sich auf dem Tag der offenen Tür im Bundeskanzleramt für eine Internet-Flatrate ausgesprochen. In einem Interview mit AOL unterstützte der Bundeskanzler dessen Forderung nach einer Flatrate: "Das ist eine gute Sache, und AOL fordert das auch zu Recht".

    https://www.golem.de/0109/15655.html

  2. Re: Bundeskanzler setzt sich für Flatrate ein

    Autor: Khan 03.09.01 - 12:16

    Bei allem Einsatz von Herr Schröder, stellt sich doch die Frage ob er sich nur einsetzt weil er im Hinblick auf die Wahlen im nächsten Jahr versucht die Junge Generationen auf seine Seite zu bringen. Nun ja. Auf jeden Fall hat er mit seiner Aussage recht. Es ist schon traurig wie lange die Telekom sich verhält wie im Kindesalter. Ich frage mich nur warum sie sich da noch wundern dass die T-Aktie immer tiefer fällt!

  3. Re: Bundeskanzler setzt sich für Flatrate ein

    Autor: Michael Schmid 03.09.01 - 12:23

    Schön, daß Herr Schröder das für eine gute Sache hält. Ich stimme ihm vorbehaltlos zu. Damit wenden sich mindestens zwei in Richtung Ron Sommer und fragen unschuldig, wieso die Telekom sich mit dem Anhängsel T-Online denn immer falsch verhalten muß? Die sind ja offenbar die schlechte Sache......
    Ernsthaft, die Telekom macht nur deswegen so guten Umsatz, weil die Leute kommunizieren wollen; ganz bestimmt nicht weil sie so vorzügliche Dienste anbieten.....

  4. Re: Bundeskanzler setzt sich für Flatrate ein

    Autor: bjoern 03.09.01 - 12:41

    Du, Gerd, das find ich echt gut, dass Du Dich da so für einsetzt, ehrlich jetzt. Und dass Du da auch so ganz locker und trotzdem so konkret drüber redest, wirklich prima. Du, bei diesen Zitaten spüre ich auch richtig, dass da jemand mit IT-Kompetenz spricht und nicht nur inhaltslose Phrasen ablässt.

    NOTTTTTTTTTTTT!!!!!!!!!!

    björn ;-)

  5. Achne, schon wieder ein Politiker

    Autor: [ACS]BIT 03.09.01 - 12:47

    Also langsam wirds lächerlich! Immer wieder fordern oder befürworten Politiker irgend etwas zum Thema Internet. Hier bei golem.de gabs ja schon mehrere solche news wo dann gut drüber diskutiert worden ist! Aber ich glaube nicht das irgend ein Politiker da jemmals was machen wird, auser an seine wieder wahl zu denken. Und es ist auch sinnlos darüber zu diskutieren, wie.. wann.. was.. usw.. man gegen die Telekom machen kann. Die Telekom ist im Gestz mit verankert, da müsten die Politiker eine Gesätzesänderung durchbringen! Dafür brächten sie so weit ich weis mehr als 50% (oder wars die 2/3 mehrheit, egal) um das WEGERECHT auch den anderen Firmen zugänglich zu machen. Man könnte es auch der Telekom weg nehmen... aber dan wird eine Telefonanschlus echt teuer! Warum? Tja das WEGERECHT erlaubt der Telekom ihre Leitungen zu verlegen wo sie wollen ohne dafür gebühren oder sonstwas zu zahlen. Wäre das weg, würde jeder von den Telefongeselschaften Geld haben wollen (incl. Stadt).

    Naja, das ist meine bescheidene Meinung. Es geht zwar nix eindeutiges draus vor (häte Politiker werden sollen!) aber so ist das Leben!

    Bis denn,
    [ACS]BIT

    PS: Versucht bei euren Telefon/Internet- Anschlüssen die Telekom zu meiden! Die verdienen zwar immer dran mit aber nicht so viel!

  6. Re: Bundeskanzler setzt sich für Flatrate ein

    Autor: Christian 03.09.01 - 12:52

    O.T. Gerhard : " Ich nenn da mal ein Beispiel,... "

    Nun denn, Wahlen hin oder her, wenn ich überlege, was Internett hier in Deutschland noch kostet, hat Gerhard völlig recht. In Amiland zum Beispiel hat m.W. so gut wied jeder einen kostengünstige/kostenlosen Anschluß.

    Hier schicken Sie die Leute zum Mond, aber ein für jeden erschwingliches DSL- Flat Angebot ist immer noch reine Abzocke, finde ich.

    Klar kostet den Betreibern das "zur Verfügung stellen" auch einiges, aber das könnte man doch irre vielen Nutzern wieder reinholen. Und dasInternett/E-mail und alle anderen damt zugehörigen Dingen ein Begleiter in die Zukunft sein wird ist doch wohl klar.

    Naja, ich bin zwar nicht Gerhards Tochter, aber die monatliche telefonrechnung wurmt mich auch...

    Gruß @ alle

    Christian

  7. So schlimm ist die Situation din D nun wieder auch nicht

    Autor: Quercus 03.09.01 - 14:42

    Also so teuer wie hier einige meinen ist das Internet in Deutschland nun wirklich nicht. Für unter 100 DM kann ich überall per Modem 2 h und mehr am Tag surfen und für 80DM gibts die DSL Flatrate (klar, die gibts meist nur in Städten, dafür haben die auf dem Dorf aber die bessere Luft!). Auch die Sonntagsflatrate (XXL-Vertrag) ist für viele ausreichend.

    Und das man für Kommunikation Geld ausgeben muss, ist ja wohl allen klar. Eigentlich müssten sich viel mehr Leute über Mobilfunktarife aufregen (für eine SMS kann man immerhin 15min surfen).

    Allerdings bin natürlich auch ich für niedrigere Gebühren und da wir ja einen Großteil des Netzes der Telekom mit Steuergeldern errichtet haben hat diese auch eine besondere Verantwortung. Aber so wahnsinnig teuer und ungerecht ist die Telekom für den Endnutzer nun wirklich nicht. Ganz anders sieht es da für die Mitbewerber aus, mit denen geht die Telekom sicher nicht sehr fair um.

    Genug gesagt

    Quercus

    PS: Was das Meiden der Telekom angeht, kann ich das nur bei Auslandsgeprächen empfehlen. Es grenzt ein wenig an Wegelagerei, wenn die Telekom einen um 700% teureren Minutenpreis bei Telefonaten nach Namibia hat, als der günstigste Mitbewerber.

  8. Re: So schlimm ist die Situation din D nun wieder auch nicht

    Autor: AKIRA 03.09.01 - 17:31

    Wenn man zu den Usern gehört die nur 2h täglich online sind sicherlich net soooo schlimm.
    wenn man aber wie ich z.b. Informatik studiert, und alleine mit recherche etc täglich 4h im netz haengt, dann evt noch mal ein ründchen q3 auf nem server hinlegt und nicht zuletz newsgroups, regen mailverkehr und IRC benutzt, dann kommt man schon mal locker flockig auf ne 400,- rechnung.

    deutschland ist teurer als viele Länder im Ostblock, und für das Geld das ich hier für die ISDN Flat bezahlt habe (die es ja leider nicht mehr gibt) bekomme ich in Dänermark/Japan ne 10Mbit Standleitung... so viel zu "vorsprung durch technik"

  9. Re: Bundeskanzler setzt sich für Flatrate ein

    Autor: René 03.09.01 - 17:52

    hi leute ich finde das gut wenn es eine billige flatrate für alle gibt.
    setz es durch gerhard...........

  10. Re: So schlimm ist die Situation din D nun wieder auch nicht

    Autor: Michael Schmid 03.09.01 - 19:00

    Sagen se mal, guter Mann, werden Sie von dem Sauhaufen Telekom bezahlt oder haben Sie einfach keinen Schimmer? Seinerseits hat AOL an meinen Internetbedürfnissen in Deutschland zwischen DM 600 bis DM 1000 pro Monat von mir bekommen. Aber diese Zeiten sind vorbei. Sobald die Telekom mit ihrer Hinhaltetaktik in Sachen TDSL nicht mehr weiterkommt, wird der Markt für Flat-Rate a la AOL und anderen wieder offen sein. Auch AOL in Amerika kostet seit Jahr und Tag $19,95 Flat.
    Und wenn Sies wirklich nicht wissen: Man braucht deutlich mehr als zwei Stunden am Tag.... Wenn nur ein Drittel aller Telekom Kunden T-Online Flat für DM 50,-- pro Monat hätte, würde die T-Online monatlich einen neunstelligen Betrag vor dem Komma kassieren.
    Grüssen se man Ronnie schön, guter Mann

  11. Re: Bundeskanzler setzt sich für Flatrate ein

    Autor: @!#$ HAPPENS 03.09.01 - 22:22

    Die Preise für die Flat hier in Deutschland sind zu hoch???? Dann fahr mal zu den Amis, und damit meine ich nicht in irgend ne Großstatdt, sondern aufs Land raus. Dort kostet die am besten verfügbarste Flat 125$, und das bei einem 56k Modem. In LA zahlt man für die DSL flat dort 250$ plus 100$ für den DSL Anschluss. Und des is net a mal die teuerste...

  12. Re: Bundeskanzler setzt sich für Flatrate ein

    Autor: Pyrdacor 04.09.01 - 01:03

    Naja, eigentlich duerfte die T-Aktie nicht fallen - es ist ja schliesslich bis jetzt noch ein riesen Geschaeft fuer die Telekom. Erst wenn die Einigung da ist muesste der Kurs einsacken. In die meissten Politiker habe ich schon lange kein Vertrauen mehr, die lassen sich doch nur von Wirtschaftsbossen und Stimmungsumfragen treiben ohne irgend eine Ahnung davon zu haben von was sie das gerade reden. Wenn die Telefonrechnung der Schroeders so teuer ist wegen der Internet Gebuehren dann sollen die Schroeders sich doch eine Flatrate holen.. Fuer den Enduser gibts sowas ja schon lang.

  13. Re: Bundeskanzler setzt sich für Flatrate ein

    Autor: Pyrdacor 04.09.01 - 01:07

    Naja, in Amiland ist es meisst so das man einen Internetanschluss im Paket mit Strom / Wasser und so kriegt. Da ist halt dann so gesehen einfach die Gebuehr fuer das andere bisschen teurer und schon haben die Konzerne es wieder drin...

  14. Re: So schlimm ist die Situation din D nun wieder auch nicht

    Autor: Pyrdacor 04.09.01 - 01:20

    Nagut, aber bei 400 DM wuerde ich mir schon gedanken machen - ich bin Schueler und hab nich grad soviel Geld das ichs zum Fenster rausschmeissen koennte fuer irgendwelche sozusagen-Politischen aeusserungen wie zB ich benutze aus Prinzip keine T-DSL Flat.. Ja, ich hab mir T-DSL geholt und das hat mich erstma rund 200 Mark Einruchtungsgebuehr gekostet und jetzt kostets mich rund 60 Mark mehr Monatlich als normaler anschluss ohne T-DSL Flat. Ich benutze es also um Geld zu sparen, wenn ich genug Geld haette wuerde ich meiner meinung der Telekom gegenueber auch Luft machen indem ich sie meiden wuerde, aber diese Wahl habe ich erst garnicht..
    Als Gesellschaftskritiker koennte ich jetzt noch so einen klugen Satz wie "Ich habe den Willen das System zu brechen, doch ich bin schon zu sehr in seinen Faengen um dies zu tun" von mir geben, aber da ich noch Schueler bin und mich jeder fuer sowas auslachen wuerde lass ichs lieber.

  15. Re: Bundeskanzler setzt sich für Flatrate ein

    Autor: René 16.09.01 - 01:15

    hi leute ich finde das gut wenn es eine billige flatrate für alle gibt.
    setz es durch gerhard...........

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Systemadministrator - Linux (m/w/d)
    etailer Solutions GmbH, Olpe
  2. IT Generalist (m/w/d)
    Hays AG, Göppingen
  3. Softwareentwickler (w/m/d) SCADA (WEB)
    SSI SCHÄFER Automation GmbH, Giebelstadt
  4. Group CISO (m/w/d)
    Hays AG, Düsseldorf

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 9,99€
  2. (u. a. Special Edition PS5 für 69,99€, Deluxe Edition Xbox Series X/S für 99,99€)
  3. 49,99€
  4. 15,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de