1. Foren
  2. Kommentare (alt, bis 13.1.2005)
  3. Networld
  4. Politik / Recht

US-Medienindustrie unterliegt Filesharing-Anbietern

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. US-Medienindustrie unterliegt Filesharing-Anbietern

    Autor: Golem.de 28.04.03 - 11:41

    In der letzten Woche hat die US-Film- und Musikindustrie eine Schlappe hinnehmen müssen, als ein US-Gericht in einer Sammelklage von 29 Film- und Musikunternehmen zu Gunsten von StreamCast (MusicCity.com) und Grokster sowie in einer weiteren Klage zu Gunsten von Consumer Empowerment (ehemals FastTrack BV) entschied. Grokster und StreamCast betreiben Filesharing-Netzwerke, sind allerdings laut dem zuständigen kalifornischen Bezirksgericht im Gegensatz zu Napster nicht für die Aktionen ihrer Nutzer verantwortlich.

    https://www.golem.de/0304/25237.html

  2. Re: US-Medienindustrie unterliegt Filesharing-Anbietern

    Autor: Georg 28.04.03 - 13:20

    Hallo @ll,

    ich finde es gut, dass die Musikindustrie verloren hat. Das wird Ihnen hoffentlich eine Lehre sein. Am besten wäre, wenn sie alle Leute runterladen lassen. Ich verstehe nicht, dass die sich so aufregen. Mir doch egal, ob denen Geld verloren geht.

    in diesem sinne
    georg alias Schorsch

  3. Re: US-Medienindustrie unterliegt Filesharing-Anbietern

    Autor: MajoR 28.04.03 - 13:53

    Denen geht doch gar kein Geld verloren durch die P2P-Netze. Werbung kostet auch die Musikindustrie teures Geld. Durch die P2P-Netzt wird die Musik ohne Kosten verbreitet.
    Ich selbst habe mir schon etliche Singles gekauft, von denen ich ohne die P2P-Netze niemals etwas gehört hätte.

  4. Hura, der Genitiv ist Tod!!

    Autor: Korrektor 28.04.03 - 13:54

    ", sind allerdings laut dem zuständigen kalifornischen Bezirksgericht im Gegensatz zu Napster nicht für die Aktionen ihrer Nutzer verantwortlich."

    Richtig wäre:
    ", sind allerdings laut des zuständigen kalifornischen Bezirksgerichts im Gegensatz zu Napster nicht für die Aktionen ihrer Nutzer verantwortlich."
    Golem.de schrieb:

  5. Re: Hura, der Genitiv ist Tod!!

    Autor: chojin 28.04.03 - 14:03

    Korrektor schrieb:
    > "laut dem"
    >
    > Richtig wäre:
    > "laut des"

    Guck mal in den Duden, und lies unter "laut" nach. Beides ist möglich und korrekt, wie auch bei "wegen"... obwohl mich der Dativ da auch immer schmerzt :)

    "Hurra" darf man im Übrigen nicht mit nur einem r schreiben :-P

  6. Re: Hura, der Genitiv ist Tod!!

    Autor: joc 28.04.03 - 15:15

    Nix Tod, richtig wäre:

    Tot.

    Aber, was weiß Du denn! hehehe

  7. Re: US-Medienindustrie unterliegt Filesharing-Anbietern

    Autor: hurricane 28.04.03 - 16:00

    Die filesharing-clients können doch locker selber über filesharing-clients herutnergeladen werden.
    Und wenn das mit dem source-code passiert dann gibt es kein halten mehr. :D
    Wir sind dem durchbruch nahe...

  8. Re: Hura, der Genitiv ist Tod!!

    Autor: Einheizorthographie 29.04.03 - 01:43

    joc schrieb:
    > Nix Tod, richtig wäre:
    >
    > Tot.

    Richtig wäre: »Hurra, der Genitiv ist tot!«

    Korrektor hat insgesamt drei Fehler: zwei Orthographie- (»Hura«, »Tod«) und einen Grammatikfehler (doppeltes Ausrufezeichen). Wer im Glashaus sitzt...

  9. Re: US-Medienindustrie unterliegt Filesharing-Anbietern

    Autor: typhoon 06.05.03 - 08:42

    also ich hab da nix dagegen wenn ich mir m$ in letzter zeit so ansehe

  10. Re: Hura, der Genitiv ist Tod!!

    Autor: joc. 08.05.03 - 17:17

    ... muss mit dicken Steinen werfen!

  11. Re: Hura, der Genitiv ist Tod!!

    Autor: Deutsch ist nicht einfach 03.06.03 - 16:40

    Einheizorthographie schrieb:
    > Wer im Glashaus sitzt...

    sollte nicht mit steinen werfen, sondern per fernbedienung die draußen verbuddelten minen zünden. ;-)

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Interxion Deutschland GmbH, Düsseldorf
  2. SCHOTT AG, Mainz, Müllheim, Lukácsháza (Ungarn)
  3. Lebensversicherung von 1871 a. G. München, München
  4. Schaeffler Paravan Technologie GmbH & Co. KG, Schorndorf

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (aktuell u. a. Seagate Backup Plus 8TB für 139€, Roccat Khan Pro für 63,99€ (inkl...
  2. 11,19€
  3. (aktuell WISO steuer:Sparbuch 2020 ab 11,19€ und Amazon-Geräte reduziert, z. B. Kindle, Echo...
  4. (u. a. Tom Clancy's Ghost Recon Wildlands für 18,99€, Oriental Empires für 5,99€, Crowntakers...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Star Trek - Der Film: Immer Ärger mit Roddenberry
Star Trek - Der Film
Immer Ärger mit Roddenberry

Verworfene Drehbücher, unzufriedene Paramount-Chefs und ein zögerlicher Spock: Dass der erste Star-Trek-Film vor 40 Jahren schließlich doch in die Kinos kam, grenzt an ein Wunder. Dass er schön aussieht, noch mehr.
Von Peter Osteried

  1. Machine Learning Fan überarbeitet Star Trek Voyager in 4K
  2. Star Trek - Picard Hasenpizza mit Jean-Luc
  3. Star Trek Voyager Starke Frauen und schwache Gegner

Coronakrise: Hardware-Industrie auf dem Weg der Besserung
Coronakrise
Hardware-Industrie auf dem Weg der Besserung

Fast alle Fabriken für Hardware laufen wieder - trotz verlängertem Chinese New Year. Bei Launches und Lieferengpässen sieht es anders aus.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. Kaufberatung (2020) Die richtige CPU und Grafikkarte
  2. SSDs Intel arbeitet an 144-Schicht-Speicher und 5-Bit-Zellen

Bodyhacking: Prothese statt Drehregler
Bodyhacking
Prothese statt Drehregler

Bertolt Meyer hat seine Handprothese mit einem Synthesizer verbunden - das Youtube-Video dazu hat viele interessiert. Wie haben mit dem Psychologieprofessor über sein Projekt und die Folgen des Videos gesprochen.
Ein Interview von Tobias Költzsch