1. Foren
  2. Kommentare (alt, bis 13.1.2005)
  3. Networld
  4. Politik / Recht
  5. Them…

Musikindustrie fordert Abschaffung der Privatkopie

Helft uns, die neuen Foren besser zu machen! Unsere kleine Umfrage dauert nur wenige Sekunden!
  1. Thema
  1. 1
  2. 4
  3. 5
  4. 6
  5. 7
  6. 8
  7. 9
  8. 10
  9. 11
  10. 12

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: no choice

    Autor: Martin 16.09.03 - 13:14

    @Gorilla:

    ;)

    Martin

  2. Re: Privatmann fordert...

    Autor: nonobono 16.09.03 - 13:16

    Naj schrieb:
    >
    > stimmt die können sich auch mit anderen lustigen
    > Sachen lächerlich machen :o) Die Musik ist doch
    > bei solchen Sendungen eh Nebensache.
    Dann sollen sich alle ausziehen - legs down - legs down - brrrrr

  3. Re: Einstweilige Verfügung gegen Musikindustrie?

    Autor: anonymus 16.09.03 - 13:16

    > Stimmt, aber mit einer einstweiligen Verfügung wird das wohl eher nichts. Da bräuchtest Du
    > schon ein Genie von Anwalt und wie willst Du den bezahlen?

    z.B. Günther Frhr. v. Gravenreuth *g* ?


    > Davon abgesehen, wenn ich es mir recht überlege, habe ich eigentlich noch nie eine AudioCD
    > selbergebrannt, obwohl bei mir mindestens zwei- bis dreihundert Rohlinge im Monat durchgehen. > Liegt vielleicht auch daran, dass ich keinen CD-Player als Einzelgerät habe und mein DVD-Player nur DVDs und gebrannte VideoCDs bekommt

    Hmm, ich habe nur einen Stand-DVD-Player und einen CD-Player für unterwegs.

    > Und meine Dolby-Anlage hängt ohnehin am Rechner.

    Weißt du zufällig, wo man DTS-Deocder (ohne eingebaute Endstufen) herkriegt, ich habe nämlich genug Endstufen rumstehen und plane die Anschaffung eines DTS-Systems.

    Grüße
    anonymus

  4. Re: Phonoverbände fordern Abschaffung der Privatkopie

    Autor: derderbste 16.09.03 - 13:19

    Führerschein und Fahrzeugschein bitte!
    Führen sie Drogen, Alkohol, Waffen oder kopierte CDs mit sich...???

  5. Re: mehr Musikunterricht

    Autor: anonymus 16.09.03 - 13:20

    > da die GEMA ein gesetzliches "Vorrangrecht" hat

    Heißt es nicht immer 'Vor dem Gesetz sind alle gleich'?

  6. Sozialschmarotzer

    Autor: Marc 16.09.03 - 13:20

    Der Begriff Sozialschmarotzer hat seit kurzem eine ganz neue Bedeutung....

  7. Re: CDs gehen natürlicherweise kaputt - Re: Phonoverbände fordern Abschaffung der Privatkopie

    Autor: nonobono 16.09.03 - 13:22

    Solche Volltrottel, die annehmen, daß die Phonoindustrie dafür verantwortlich ist, daß ein Hund/Kind oder sonstiges Wesen Deine CDs zerstört! Unabhängig von irgend welchen aus der Luft gegriffenen Vorstellungen hinsichtlich des MI-Lebensbedingungsverbesserungskampfes ist es wohl die Pflcht jedes besitzers, das Gut zu pflegen und pfleglich mit selbem umzugehen. Jeder weiß, daß eine CD zerkratzt werden kann und deshalb ist es nichts für Kinder und Hunde! So was vollidiotisches!

  8. Re: Liebe Musikindustrie, mein letzter Vorschlag

    Autor: nonobono 16.09.03 - 13:23

    Sozi schrieb:
    >
    > HAL9000 schrieb:
    > >
    > > Dilber-Prinzip zu gelten... die dümmsten Idioten
    > > werden solange befördert, bis sie
    > > grösstmöglichen Schaden anrichten können.
    >
    > Das kannte ich noch gar nicht. Scheint aber zu
    > passen.
    Eine Weiterentwicklung des Peter-Prinzipes?

  9. Re: Musikindustrie fordert Abschaffung der Privatkopie

    Autor: Martin 16.09.03 - 13:26

    Jamirokwai schrieb:
    >
    > Wenn man GUTE Musik verkauft, verkauft man sie
    > 1. über Qualität (Charts ->*hüstl*) und

    Hier möchte ich dir doch widersprechen. Ich habe früher sehr viele CDs gekauft (natürlich noch ohne Kopierschutz), die aus den Charts waren. Und dabei handelte es sich noch um IMHO künstlerisch gute Qualität. Zum Ende des letzten Jahrhunderts wurde es dann immer schlimmer, mit den ganzen schlecht gemachten Covern und Billig-Trance, der sich von anderen Stücken dieser Art kaum unterschied. Und heute? Da kann ich nur von Glück reden, wenn mir in zwei Monaten ein Stück gefällt.


    > 2. über den Preis (EUR 16 für ne CD. Hallo?) ->
    > EUR 9,99-11,99 für eine NEUE CD ist ein
    > korrekter Preis.

    Und Maxi-CDs... 6,99 Euro (Amazon) sind ein schlechter Witz.


    > Mit solchen Aktionen, wie eine Privatkopie
    > verbieten zu wollen, kann man auch keine
    > Käuferschar generieren.

    Sie sollen es versuchen...

    Martin

  10. Re: Das reguliert sich selbst

    Autor: GreenGoblin 16.09.03 - 13:27

    lol welches geistige eigentum überhaupt? ich glaube nicht das die PopStars ihre Musik selber schreiben. Das ist ja dann wohl eher das sogenannte geistige eigentum von den Plattenbossen.
    In Amerika haben sie schon einen SChritt in die richtige Richtung gemacht nämlich die Preise gesenkt. Mit welche Berechtigung kostet eine CD den 15€ und mehr? ne Vinyl Platte hat bei der Einführung der CD 10 Mark gekostet die Preise für CDs sind noch nie gesunken. Also ich würde mir auch mehr CDs kaufen wenn die nicht so teuer werden. Außerdem muß ich ja auch noch andere Dinge finanzieren z.b. Handy, Auto, Disco und da bleibt halt nicht viel Geld übrig für CDs wo 2 lieder gut und dann auch noch 20€ kosten.

    Tja und ihre geplanten Online auftritte sind auch nur Abzocke.

    Naja werden schon sehen was die davon haben solange die Telekom keine Nutzerdaten raus gibt sind die Raubkopierer ja noch auf der sichernen SEite aber wenn mir die Musik gefällt kauf ich mir auch die CD.

  11. Re: CDs gehen natürlicherweise kaputt - Re: Phonoverbände fordern Abschaffung der Privatkopie

    Autor: homer 16.09.03 - 13:27

    ja nur manchmal kann man das nicht verhindern ! sollen die leute die cds in einen tresor stecken, damit kind und tier nicht ran kann oder was ? was bist du für ein trottel, der denkt privatkopien sollten verboten werden ? ich kopiere die cds nicht weil ich sie billig auf dem flohmarkt verkaufen will, sondern weil ich die kopierten hören und die orginalen schützen möchte ! aber das ist deine meinung dazu ... muss man akzeptieren

  12. Re: CDs gehen natürlicherweise kaputt - Re: Phonoverbände fordern Abschaffung der Privatkopie

    Autor: Sebastian 16.09.03 - 13:30

    Ich wollte nicht kindhaft darstehen sondern einfach dampf ablassen.. sorry..


    Ich bin der Ansicht, dass eine einstweilige verfügung schwierig zu bekommen wäre da wie schon erwähnt viele Faktoren, insbesondere der Rihter eine Rolle spielen würden.

    Aber ich bin gespannt welche ausmaße diese Geschichte nehmen wird, denn bisher kenne ich das so: Alle guten Dinge sind 3 ? einer Fehlt dann noch ...

    Wie wäre es mit einem Blick in die Zukunft al la China 2010 ? ;)

  13. Re: Analoge Kopie reicht?

    Autor: Martin 16.09.03 - 13:30

    bachus schrieb:
    >
    > analoge Kopien sind doch weiterhin legal, oder
    > nicht ?

    Ja, sie sind und bleiben legal.


    > Na dann schließe ich eben ein richtig
    > gutes und kurzes Kabel an meine vernünftige
    > Stereoanlage und meinen PC mit guter Soundkarte.
    > Die minimalen Verluste sind doch nicht bemerkbar!

    Tsss. Wofür gibt es dann Geräte mit Digital-Anschlüssen?

    Martin

  14. warum

    Autor: sparrow 16.09.03 - 13:31

    Manches verstehe ich nicht. Warum z.B. Misikgeschäft sehr viel Geld bringen soll? Wo steht es, dass Einkommen pro in MI tätige Person genau so hoch sein soll wie in zweite Hälfte letzten Jahrhundet. Irgendwann war auch Zucker aus Karibik ein "goldenes" Geschäft, warum sollte es immer so sein? Die Zeiten ändern sich und jetzt ist die Information(Musik) frei von dem Träger geworden. Bitte schön passt euch an. Statt den Kunden zu jagen, sollte man die Musik verkaufen und nicht die silberne/schwarze Scheiben oder komische Schachtelchen mit langer Folie drin. Ich habe nichts gegen die Musik zu kaufen, aber dank dem Fortschritt brauche ich einen vom Produzent fest definierten Träger nicht mehr. Das größte Problem ist, glaube ich, dass manche ihre private(oder geschäftliche die fast privat sind) Yacht/Flugzeug/PorscheFerrari Flotte/Park nicht reduzieren wollen und das für selbstverständlich halten.
    Es ist technisch nicht mehr ein großes Problem die Musik statt den Träger zu verkaufen, das bringt aber viel bescheidenes Geld-Regen mit sich. Wie oft findet man ein CD auf dem man alle Titel hören will? Kauft man aber die Titel einzeln will man andere Preise sehen...
    Man muss einfach umdenken, was aber sehr nicht einfach ist...

  15. Re: Und so geht es weiter...

    Autor: Martin 16.09.03 - 13:34

    Rollercoaster schrieb:
    >
    > Hm, von wem ist jetzt das orginal ?
    >
    > Der Text taucht zum zweiten Mal hier auf.
    >
    > Und wenn wir schon bei Postings auf Plagiate
    > zurückgreifen, na dann gute Nacht, Kiste zu und
    > 2 Meter tiefer legen.

    Dein Text tauch hier auch schon das 2. Mal auf. ;)

    Martin

  16. Re: Ich fordere die Abschaffung der Musikindustrie ...

    Autor: ]S[ 16.09.03 - 13:35

    Gibt es doch schon genug...
    z.B.
    http://www.besonic.com
    http://www.mp3.de/
    http://www.mp3.com
    http://www.callasong.de
    http://listen.artistdirect.com/
    http://www.artistlaunch.com/
    http://www.getmemusic.com/
    http://www.insound.com/mp3/
    http://www.myownmusic.de/
    http://www.soundclick.com/
    http://www.uptrax.de
    http://www.vitaminic.de

    und viele viele mehr...

  17. Re: ICH BIN PHONOCHEF UND HABE BESTANDEN

    Autor: Martin 16.09.03 - 13:37

    Dr. Zook schrieb:
    >
    > Warum kommt eigentlich nie eine richtige
    > Diskussion bei diesem Thema zustande? Wieso
    > labern Teenies, die keine Ahnung von Märkten und
    > wirtschaftlichen Zusammenhängen haben, diesen
    > unglaublichen Unsinn?

    Wieso laberst du ständig das gleiche? Dann komm mal her mit deinen Fakten, auch wenn ich dir zugestehen muss, dass hier auch Leute ohne Ahnung schreiben.

    Martin

  18. Re: Legale Alternativen

    Autor: ]S[ 16.09.03 - 13:38

    Legale Alternativen gibt es doch schon genug...
    z.B.
    http://www.besonic.com
    http://www.mp3.de/
    http://www.mp3.com
    http://www.callasong.de
    http://listen.artistdirect.com/
    http://www.artistlaunch.com/
    http://www.getmemusic.com/
    http://www.insound.com/mp3/
    http://www.myownmusic.de/
    http://www.soundclick.com/
    http://www.uptrax.de
    http://www.vitaminic.de

    und viele viele mehr...

  19. Re: Musikindustrie fordert Abschaffung der Privatkopie

    Autor: Martin 16.09.03 - 13:38

    HighEnd schrieb:
    >
    > hallo,warum lese ich nirgends etwas von dem
    > versuch ebay einhalt zu gebieten......es usern
    > zu erlauben cd's zu kaufen ...zu
    > copieren...meinetwegen auch analog.......und
    > dann weiterzuverkaufen......ich wuerde gerne mal
    > wissen wieviel geld der MI dadurch verloren
    > geht......das cd's 100 mal weiterverkauft
    > werden..........und die MI nur einmal verdient
    > hat.....
    > das kostet den ebayer hoechstens 1-2 euro
    > porto....und er hat top qualitaet......

    Mir fällt hierzu ein, dass die MI vor hatte (oder noch vor hat), eine Abgabe auf gebrauchte (!) CDs einzuführen.

    Martin

  20. Re: CDs gehen natürlicherweise kaputt - Re: Phonoverbände fordern Abschaffung der Privatkopie

    Autor: nonobono 16.09.03 - 13:39

    homer schrieb:
    >
    > ja nur manchmal kann man das nicht verhindern !
    > sollen die leute die cds in einen tresor
    > stecken, damit kind und tier nicht ran kann oder
    > was ? was bist du für ein trottel, der denkt
    > privatkopien sollten verboten werden ? ich
    Also Homer, ich denke überhaupt nicht, daß Privatkopien verboten werden sollen! Weiß auch gar nicht, wie Du darauf kommst, daß ich das wollen wöllte. Ich sage nur, daß es das mittlerweile blödeste und kurzsichtigste Argument ist, die Privatkopie mit der Zerstörbarkeit zu begründen. Das ist trottelig, denn es liegt nicht im Zuständigkeitsbereich der MI, fremden Besitz zu schützen. Trootleig, wer das nicht kapiert.

    > kopiere die cds nicht weil ich sie billig auf
    > dem flohmarkt verkaufen will, sondern weil ich
    > die kopierten hören und die orginalen schützen
    > möchte ! aber das ist deine meinung dazu ...
    > muss man akzeptieren
    Gerne - kein Problem - ich sehe das genau so. CDs zerkratzen bei der Verwendung. Aus diesem Grund sollte man sich Privatkopien anfertigen. Alles ok. Aber nicht, weil man so blöd ist, seinem Hund die CDs zu geben. Mal ein Vergleich: Wäre es keine CD sondern die Fernsteuerung des Herzschrittmachers, so würde man einen Weg finden, daß Hund/Kind keinen Schaden anstellen können. Warum kan man nun bei einer CD das Schadensrisiko nicht durch sachgerechte lagerung verringern? Kann man!

  1. Thema
  1. 1
  2. 4
  3. 5
  4. 6
  5. 7
  6. 8
  7. 9
  8. 10
  9. 11
  10. 12

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Amprion GmbH, Ludwigsburg
  2. Psychiatrisches Zentrum Nordbaden, Wiesloch
  3. dSPACE GmbH, Paderborn
  4. Allianz Deutschland AG, München, Unterföhring

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u. a. Standard Edition PC für 44,99€, Xbox One / Series S/X für 62,99€, Deluxe Edition PC...
  2. 21€
  3. 19,49€
  4. 6,50€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme