1. Foren
  2. Kommentare (alt, bis 13.1.2005)
  3. Networld
  4. Politik / Recht
  5. Them…

Musikindustrie fordert Abschaffung der Privatkopie

Helft uns, die neuen Foren besser zu machen! Unsere kleine Umfrage dauert nur wenige Sekunden!
  1. Thema
  1. 1
  2. 8
  3. 9
  4. 10
  5. 11
  6. 12
  7. 13
  8. 14
  9. 15
  10. 16

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Verlinkter Text

    Autor: Thilo Mohr 16.09.03 - 15:33

    Lest Euch mal den Text der Phonoindustrie durch.
    Ich krieg echt das Kotzen!
    Für mich ist die digitale Kopie tatsächlich nur ein Ersatz für Musikkassetten.
    Und das dürfte vielen hier ähnlich gehen.

  2. Re: CDs gehen natürlicherweise kaputt - Re: Phonoverbände fordern Abschaffung der Privatkopie

    Autor: Was ist ein Sternenhimmel? 16.09.03 - 15:35

    Was bitte ist ein Sternenhimmel bei einer CD? Den Begriff lese ich heute zum ersten mal.

    mike schrieb:
    >
    > Also da muss ich meinen Kommentar auch ab geben.
    > Ich habe mal eine Cd gekauft die nach 2 Jahren
    > einen Sternenhimmel hatte. Jetzt versuche ich
    > diese wieder zubekommen aber da gibts nichts.
    > Der hersteller sagt das diese nicht mehr
    > Produziert wird. Die verkäufer sagen falsch
    > behandelt.

  3. Was ist mit Musikern???

    Autor: 4n|)R34$ 16.09.03 - 15:35

    Ich habe gerade mal dieses Pamphlet der IFPI im Groben durch gelesen. Dabei fiel mir auf, daß das Wort Musiker nicht darin vorkam (zumindest beim überfliegen der Seiten). Also mal schnell durchsucht - und TATSÄCHLICH: Die Leute, deren Rechte die Musikindustrie angeblich schützen möchte werden ÜBERHAUPT NICHT erwähnt.


    Nun sollte sich jeder selbst einen Reim darauf machen, was man von den geistigen Ergüssen des Herrn Gebhardt halten soll.

  4. Re: Na Toll! Ein Beispiel!

    Autor: Executor17361 16.09.03 - 15:42

    The Thargoid schrieb:
    >
    > > Jetzt habe ich allerdings eine "Gebrauchskopie"
    > mit CloneCD (Programm wird nicht mehr
    > vertrieben) gemacht. Bin ich jetzt Kriminell?

    Nein! denn du hast ja keine "Privatkopie" (die ja ilegal werden soll) gemacht sondern eine "Gebrauchskopie"! (selbe sache nur andere Schreibweise (wie bei Steuer und Abgabe)).


    desweiteren ist mir das ganze Urheberrechtsgesetz völlig egal da ich wenn ich mir ne CD kaufe mir eine Sicherung des Datenträgers anfärtige.

  5. Boykott!!! Ab sofort keine CD´s mehr kaufen!!!

    Autor: Griesgram 16.09.03 - 15:53

    Das hammse dann davon!

  6. Re: Privatmann fordert...

    Autor: Martin 16.09.03 - 15:57

    FULL ACK! Heute wird gute Musik doch mehr denn je durch professionelle Choreographie von diesem D. und Videos im Kino-Look kompensiert.

    Martin

  7. Re: Boykott!!! Ab sofort keine CD´s mehr kaufen!!!

    Autor: Martin 16.09.03 - 15:58

    Griesgram schrieb:
    >
    > Das hammse dann davon!

    Meinst du, die Kiddies halten das durch? Wenn die neue Scheibe von Alexander oder Daniel K. rauskommt, rennen die doch gleich in den Laden.

    Martin

  8. Re: CDs gehen natürlicherweise kaputt - Re: Phonoverbände fordern Abschaffung der Privatkopie

    Autor: Martin 16.09.03 - 16:05

    mike schrieb:
    >
    > ich lege eine leere kasette ins tape und dann
    > dolbydbx rein cd qualität. oder ich nehme mein
    > tonband. Sollten sie damit durch kommen muss die
    > gema abgeschaft werden.

    Keine Sorge, das ist weiterhin erlaubt. Analog-Kopien sind vom Urheberrechtsgesetzt nicht betroffen.

    Martin

  9. Re: Existenzielle Bedrohung für den Musikmarkt ????

    Autor: unicorn 16.09.03 - 16:07

    Wen die MI dieses Durch kriegen Solte könnte es das ende der MI sein! Ich werde es mir den noch einige mal sehr überlegen müßen obich über haupt noch eine CD Kaufen werde! Es kann nicht richtig sein, das eine Private Vereinigung (wie der phonoverband) der Regierung vorschreiben möchte welche Gesetze wie geändert werden müßen! nur weil sie eventuel da durch wieder etwas mehr geld ihren haben wollen! Als ob die lehr währen! Wir sollten uns alle mal daran halten, das wir keine CDs mehr kaufen, ich würde dnn mal gerne wissen wie dann die MI darauf reagieren würde!

    Ich bin auch noch der meinung, das die MI mal wieder Audio-cds nach norm (IEEE,DIN, ISO oder wie auch immer) verstellen sollen! dann hat sich der ganze Sch*** mit dem Kopierschutz erledigt! Ich finde die MI macht sich selber zum nachen! sollen sie doch alles ändern und dann zu grunde gehen!

    gruß
    UNICORN

    P.S. Kauft keine CDs mehr!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

  10. Re: Musikindustrie fordert Abschaffung der Privatkopie

    Autor: Smeagol 16.09.03 - 16:12

    tja, vieles ist hier geschrieben worden....

    jede menge sinnvolles, aber leider auch viel sch....-dreck von leuten, die nur mal ihren frust ablassen wollen ( wie immer halt ).
    ich persönlich werde - egal, in welcher form diese forderung der musikindustrie umgesetzt wird - auf jeglichen kauf weiterer cds verzichten. sobald mir jemand vorschreiben will, was ich mit den dingen, die ich für teures geld kaufe, machen darf und was nicht, hört bei mir der spaß auf.
    ich meine nicht, daß ich meine original-cds kopieren und in meinem gwsamten bekanntenkreis verteilen will. ich möchte aber die musik, die ich mag, anhören, wo ich möchte. das schließt auch mit ein, daß ich wählen kann, auf welchem gerät ich sie mir anhöre. wenn ich mir aber ansehe, daß immer mehr cds gar nicht mehr dem standard entsprechen, den meine cd-player im wohnzimmer, im auto oder im computer lesen können......
    und wenn ich mir dann nicht mal möglichkeiten schaffen darf, diese cds für mich hörbar zu machen, warum soll ich dann völlig überteuerte cds überhaupt noch kaufen ?
    von mir aus kann der komplette musikmarkt von heute auf morgen völlig zusammenbrechen, ich brauche keine neue musik mehr. ich bin mit mehreren hundert ( original ! ) cds mehr als ausreichend ausgestattet, um eine gewisse zeit zu überbrücken, bis vielleicht irgendwann einmal ein neuer markt entsteht, bei dem der kunde wieder könig ist.
    ich bin der meinung, daß es nur einen vernünftigen weg gibt, aus dem dilemma herauszukommen :

    1. die musikindustrie muß verschlankt werden. die sind kopflastiger als das konservativste städtische amt. dort denken wohl 4 leute für einen, der die arbeit macht. die müssen sich auch mal daran machen, konkurrenzfähig zu werden. also kosten senken und neue vertriebswege erschließen.
    2. künstler müssen besser gefördert werden. warum gibt es denn so viel konserven-musik ?
    weil niemand mehr das finanzielle risiko tragen kann, was neues zu machen. hier müssen neue lösungen geschaffen werden. z.b. mit dem vertrieb von musik neuer künstler über das internet. somit erspart man sich die kosten für die datenträger. und wenn dieser küntler erfolgversprechend ist, kann man immer noch die cds "nachschieben".
    3. die musikindustrie muß einsehen, daß der kunde derjenige ist, der sie finanziert. also muß sie sich auch nach dem wünschen der kunden richten. für jeden anderen wirtschaftszweig gilt, daß er zugrunde geht, wenn er am kunden vorbeiwirtschaftet.
    4. faire preise und das recht, mit der erworbenen cd zu machen, was man will. also auch eine privatkopie für den eigenen gebrauch.

    sorry, ich bin zwischenzeitlich wohl ein wenig abgeschweift, aber das gehört für mich alles irgendwie zusammen.

  11. Re: Existenzielle Bedrohung für den Musikmarkt ????

    Autor: Executor17361 16.09.03 - 16:15

    Sie reagieren so wie sie es jetzt tun oder meinst du der Umsatzeinbruch kommt von ungefähr.

    wenn keiner mehr cd's kauft dann steigen die Preise da ja der umsatz ausbleibt.

    die Jungs vergessen eine Grundregel des Freienmarktes und zwar "Angebot und Nachfrage"

    großes Angebot, geringe Nachfrage = kleine Preise
    großes Angebot, große Nachfrage = stabiele Preise
    Kleines Angebot, große Nachfrage = hohe Preise


    momentane Situation

    großes Angebot, geringe Nachfrage = hohe Preise



    ????????????????????????????????????????????????????????


    Exe

  12. Schau mal! danke!

    Autor: Executor17361 16.09.03 - 16:17

    https://forum.golem.de/phorum/read.php?f=21&i=5370&t=5133

  13. Re: Phonoverbände fordern Abschaffung der Privatkopie

    Autor: Deamon 16.09.03 - 16:17

    "Die Analoge Kopie dürfte ausreichend sein"
    .... und ein Karren mit Mulis und Esel dürfte für die Fortbewegung auch ausreichend sein.
    .... eine Digital gesteuerte Einspritzanlage gehört auch verboten, Vergaser verbrauchen mehr und somit ist der Öl Profit auch dementsprechend höher ...
    .... Die Digitale Photoaparate gehören auch alle verboten, wo kommen wir dahin das Menschen sich ihre Bilder auch noch selbst kopieren und ausdrucken....
    ..... Digitale Telefone sind auch total unnütz; Schließlich reicht für eine Verständigung auch ein Analogsignal ...

    ... Musik Maker, Cubase usw. gehören auch verboten. Wer selbst Musik macht und kostenlos verbreitet, schadet der MI ...

    Kurz:
    Wo fängt das an... und wo hört das auf ?

  14. Re: Wir sagen Bescheid!

    Autor: Martin 16.09.03 - 16:19

    MI-VAMPIR schrieb:
    >
    > http://www.ifpi.de/index.htm?jumpUrl=/kontakt/index.shtml

    Am besten wäre aber noch jemand, der einen einwandfreien Artikel schreibt, der auf Fakten und hieb- und stichfesten Argumente beruht, und diesen auf einer Homepage zur Verfügung stellt, so dass auf diesen Artikel jederzeit verlinkt werden kann. Schließlich wiederholen sich die Argumente des öfteren (teure CD-Preise, Kopierschutz, Bevormundung des Käufers etc.).

    Martin

  15. jippie!!! Back 2 the Stoneage!!!!

    Autor: dstructiv 16.09.03 - 16:21

    Verbot der digitalen Kopie für den Heimbedarf! Jippie!!! damit wärn wir dann demnächst technisch wieder auf dem stand der 70er und 80er...
    denken manche leute eigentlich auch mal weiter als bis zum Rand ihres eigegen Portemonaits?
    Hier wird doch bloß die Industrie kassiern und niemand sonst...

  16. ab in den Orcus

    Autor: Executor17361 16.09.03 - 16:24

    <ironie>Die Mitteilungen diese formulares werden pauschal an die IP 127.0.0.1 gesand</ironie>

    meint ihr wirklich das die darauf reagieren die sind nicht an einer diskusion interessiert das einzige was sie interesiert ist wie sie ohne Arbeit an unser Geld kommen

  17. Re: Musikindustrie fordert Abschaffung der Privatkopie

    Autor: Martin 16.09.03 - 16:28

    OPA schrieb:
    >
    > Nur gesunkene Preise und gesteigerte Qualität
    > bringt Kunden zurück.
    >
    > Eine solche Mentalität wie hier vorgestellt
    > provoziert eine Blockadehaltung der Kunden.

    Klar. Dieser Thread und die aufgestaute Wut zeigen doch, wie sehr es sich die MI mit uns verscherzt hat. Und die wenigen, die eine PRO-Haltung einnehmen, sind entweder Beschäftigte oder aber am Anfang einer Karriere, die von irgendwelchen Casting-Shows geebnet wurde...


    > Das geht schief.

    Das denke ich auch.

    Martin

  18. Re: Musikindustrie fordert Abschaffung der Privatkopie

    Autor: Haselmaus 16.09.03 - 16:29

    Was willst Du damit Treffen??????

    Lasst uns ein schwarzes Loch bombadieren wäre genauso effektiv! *LACH*

    Der BOLZEN schlägt ins leere!

  19. Re: CDs gehen natürlicherweise kaputt - Re: Phonoverbände fordern Abschaffung der Privatkopie

    Autor: Thilo Mohr 16.09.03 - 16:30

    Aber digitale Kopien, die auf analogem Weg entstanden sind.
    Lies dir mal dazu den verlinkten Text durch.

  20. Re: Wer die Kinderarbeit wieder eingeführt hat ...

    Autor: Martin 16.09.03 - 16:30

    Clank schrieb:
    >
    > ... und wer junge Menschen so gnadenlos verheizt
    > und
    > der Jugen so schlechte, falsche Vorbilder
    > abliefert - man
    > betrachte nur die Arschwackel-Aufgeil-Musikclips
    > -,
    > der soll sich BITTE nicht als Hüter über das
    > Recht aufspielen.

    Ack!!! Heuchelei pur.

    Martin

  1. Thema
  1. 1
  2. 8
  3. 9
  4. 10
  5. 11
  6. 12
  7. 13
  8. 14
  9. 15
  10. 16

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. über grinnberg GmbH, Frankfurt am Main
  2. Bundeskriminalamt, Wiesbaden
  3. GASAG AG, Berlin
  4. VBL. Versorgungsanstalt des Bundes und der Länder, Karlsruhe

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. be quiet! Straight Power 11 Platinum 850Watt PC-Netzteil für 154,90€, Heitronic...
  2. 172,90€
  3. (u. a. Razer Basilisk Ultimate Wireless Gaming-Maus und Mouse Dock für 129€, Asus ROG Strix G17...
  4. (u. a. Samsung GQ65Q80T 65 Zoll QLED für 1.199€, Corsair HS60 Over-ear-Gaming-Headset Carbon...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme