1. Foren
  2. Kommentare (alt, bis 13.1.2005)
  3. Networld
  4. Politik / Recht

Bundesgericht: Stadtwerke dürfen Strom und Telefon anbieten

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Bundesgericht: Stadtwerke dürfen Strom und Telefon anbieten

    Autor: Golem.de 05.11.03 - 10:18

    Der Kartellsenat des Bundesgerichtshofs sieht es nicht als kartellrechtswidrig an, wenn Stadtwerke in Kooperation mit einem Telekommunikationsunternehmen elektrischen Strom und Telefondienstleistungen zu einem gemeinsamen, auch vergünstigten monatlichen Grundpreis anbieten. Die als Klägerin auftretende Deutsche Telekom AG sah in solchen von verschiedenen örtlichen Energieversorgern gemachten Angeboten den Missbrauch einer marktbeherrschenden Stellung.

    https://www.golem.de/0311/28331.html

  2. Re: Bundesgericht: Stadtwerke dürfen Strom und Telefon anbieten

    Autor: Frank2 05.11.03 - 13:58

    Ola !
    Ich warte ja nur darauf, dass die Teledoof es den Stadtwerken heimzahlt und nun ihrerseits anfängt Strom zu verkaufen und wir alle mit unserem XXL Poweranschluss am Sonntag und an Feiertagen umsonst Strom aus der Dose ziehen dürfen.

    Gruss
    Frank2

  3. Re: Bundesgericht: Stadtwerke dürfen Strom und Telefon anbieten

    Autor: Raulsinropa 05.11.03 - 14:39

    Wenn die Telekom gegen Firmen klagt weil die eine
    marktbeherrschende Stellung einnehmen ist das schon
    ziemlich ulkig.

  4. Re: Bundesgericht: Stadtwerke dürfen Strom und Telefon anbieten

    Autor: Joachim 06.11.03 - 10:41

    Endlich mal ein Urteil für die Lokalisierung und gegen die Globalisierung.
    Die Telekom soll sich auf ihre Angebote konzentrieren und nicht mühsam eingenommene
    Gelder bei Rechtsstreitigkeiten verschwenden. Der Kundenservice kann bei Telekom durchaus
    noch an Attraktivität gewinnen. Dahin gehört ihre Geschäftsenergie.

  5. Re: Bundesgericht: Stadtwerke dürfen Strom und Telefon anbieten

    Autor: Hajo 07.11.03 - 14:00

    Das ist ja der Witz des Jahres die Telekom klagt gegen ein Unternehmen wegen marktbeherrschender Stellung,,,,

    Diese Arroganz ist einfach unglaublich.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. BUCS IT GmbH, Wuppertal
  2. Deutsche Forschungsgemeinschaft e. V., Bonn
  3. Wissner Gesellschaft für Maschinenbau mbH, Göttingen
  4. Weleda AG, Schwäbisch Gmünd

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 25,99€
  2. (-40%) 29,99€
  3. 9,99€
  4. (-58%) 16,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Homeschooling-Report: Wie Schulen mit der Coronakrise klarkommen
Homeschooling-Report
Wie Schulen mit der Coronakrise klarkommen

Lösungen von Open Source bis kommerzielle Lernsoftware, HPI-Cloud und Lernraum setzen Schulen derzeit um, um ihre Schüler mit Aufgaben zu versorgen - und das praktisch aus dem Stand. Wie läuft's?
Ein Bericht von Stefan Krempl

  1. Kinder und Technik Elfjährige CEO will eine Milliarde Kinder das Coden lehren
  2. IT an Schulen Intelligenter Stift zeichnet Handschrift von Schülern auf
  3. Mädchen und IT Fehler im System

Arduino: Diese Visitenkarte ist ein Super-Mario-Spielender-Würfel
Arduino
Diese Visitenkarte ist ein Super-Mario-Spielender-Würfel

Eine Visitenkarte aus Papier ist langweilig! Der Elektroniker Patrick Schlegel hat eine Platine als Karte - mit kreativen Funktionen.
Von Moritz Tremmel

  1. Thinktiny Mini-Spielekonsole sieht aus wie winziges Thinkpad

Videostreaming: So verändert Disney+ auch Netflix, Prime Video und Sky
Videostreaming
So verändert Disney+ auch Netflix, Prime Video und Sky

Der Markt für Videostreamingabos in Deutschland ist jetzt anders: Mit dem Start von Disney+ erhalten Amazon Prime Video, Netflix sowie Sky Ticket ganz besondere Konkurrenz.
Von Ingo Pakalski

  1. Disney+ Surround-Ton nur auf drei Fire-TV-Modellen
  2. Telekom-Kunden Verzögerungen bei der Aktivierung für Disney+
  3. Coronavirus-Krise Disney+ startet mit reduzierter Streaming-Bitrate