1. Foren
  2. Kommentare (alt, bis 13.1.2005)
  3. Networld
  4. Politik / Recht

Musikwirtschaft mahnt über 100 "Kopierschutzknacker" ab

Für Konsolen-Talk gibt es natürlich auch einen Raum ohne nerviges Gedöns oder Flamewar im Freiraum!
  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Musikwirtschaft mahnt über 100 "Kopierschutzknacker" ab

    Autor: Golem.de 04.12.03 - 10:28

    Die deutschen Phonoverbände gehen nach eigenen Angaben entschlossen gegen Anbieter von Software vor, mit der sich Kopierschutzmechanismen umgehen lassen. Bereits mehr als 100 Anbieter derartiger Tools sollen ermittelt und abgemahnt worden sein.

    https://www.golem.de/0312/28791.html

  2. Re: Musikwirtschaft mahnt über 100

    Autor: Marc 04.12.03 - 10:31

    Wieso kann nicht mal endlich jemand die MI abmahnen... :-/

  3. Re: Musikwirtschaft mahnt über 100

    Autor: Darklord 04.12.03 - 10:36

    hoffentlich ist MS auch bei den abgemahnten, schließlich lässt sich durch gedrückt halten der shift taste ein kopierschutz umgehen!

  4. Re: Musikwirtschaft mahnt über 100

    Autor: Tim 04.12.03 - 10:37

    Wer, der Interesse daran haben könnte und über die ausreichenden Finanziellen Mittel verfügen würde, einen langen Rechtsstreit zu führen, könnte Interesse daran haben ?
    Und vorallem, unter welchem Vorwand abmahnen ? Dreistigkeit ? Die machen doch nichts anderes als ein neues Gesetz exekutiv durchzuführen.

  5. Re: Musikwirtschaft mahnt über 100

    Autor: Tim 04.12.03 - 10:38

    Ähm ? Was bitte ?

  6. Re: Musikwirtschaft mahnt über 100

    Autor: giffyd 04.12.03 - 10:41

    Shift drücken während dem Einlegen einer CD unterdrückt das automatische Starten einer CD (Autorun-Funktion). Dummerweise gibt es einen Kopierschutz der nur von der Autorun-Funktion gestartet werden kann. Dumm gelaufen... Streng genommen umgeht Windows damit einen Kopierschutz und wäre damit illegal...
    Grüße
    giffyd

  7. Re: Musikwirtschaft mahnt über 100

    Autor: Raver 04.12.03 - 10:41

    Hmm Marc, hast Du jetzt nur was geschrieben das Du der erste bist, oder wolltest Du auch was sinnvolles zum Thema beitragen? p

    Abmahnung LOL dann gehen die Anbieter eben ins Ausland, wie es auch schon einige Firmen getan haben, die sollten das ganze Geld für den Scheiss lieber sinnvoller einsetzen, indem sie z.B. die Preise deutlich verringern, oder auch den download bestimmer Tracks durch das Internet zu ermöglichen, denn wer will schon 20 Teuros für einen Track ausgeben?

    Doch das scheinen die Sucker immer noch nicht realisiert zu haben.

  8. Re: Musikwirtschaft mahnt über 100

    Autor: nemesyz 04.12.03 - 10:46

    tim schrieb:

    >Und vorallem, unter welchem Vorwand abmahnen ? Dreistigkeit ? Die machen doch nichts >anderes als ein neues Gesetz exekutiv durchzuführen.

    meinst du mit "ein" neues Gesetz vielleicht "ihr" neues Gesetz ?
    und ja du hast recht sie führen es exekutiv durch ... aber sollten nicht exekutive und legislative getrennt bleiben ? ... und seit wann regiert die MI (schließlich kann sie ja scheinbar schon Gesetze durchbringen und Exempel statuieren) ...

    Bitte korrigiert mich wenn ich danebenliege ... (das würde mich sehr beruhigen!)

  9. Re: Musikwirtschaft mahnt über 100

    Autor: golu 04.12.03 - 10:47

    wieso jemand?
    du bist kunde. du kannst abstimmen.
    ich gebe mein geld nicht mehr her.
    kaufverweigerung total, seit jahren.
    wer weiterhin kauft, darf sich nicht ueber deren machenschaften beschweren.
    abgestimmt wird mit den fuessen!

  10. Re: Musikwirtschaft mahnt über 100

    Autor: nemesyz 04.12.03 - 10:49

    giffyd schrieb:
    >
    > Shift drücken während dem Einlegen einer CD
    > unterdrückt das automatische Starten einer CD
    > (Autorun-Funktion). Dummerweise gibt es einen
    > Kopierschutz der nur von der Autorun-Funktion
    > gestartet werden kann. Dumm gelaufen... Streng
    > genommen umgeht Windows damit einen Kopierschutz
    > und wäre damit illegal...
    > Grüße
    > giffyd

    ja aber das wäre noch nicht alles ... schließlich ermöglichen die Tastaturhersteller ja auch das umgehen dieses Kopierschutzes .... alle abmahnen *gg* ...

  11. Re: Musikwirtschaft mahnt über 100

    Autor: Raulsinropa 04.12.03 - 10:52

    Schlimmer, der registry Wert der die Autorun Funktion darstellt wird gelöscht
    die Shift Taste muß mittels einer Zange von der Tastatur entfernt werden und
    tweakUI wird unter Strafe gestellt, optional wäre das Windows Name und
    Adresse des Benutzers bei Deaktivierung von Autorun an die Phonoindustrie
    meldet oder besser gleich die Laufwerksfirmware löscht
    .
    Ob die nochmal begreifen das es viel mehr Konkurrenz mit anderen Medien gibt
    als das Sie an die goldenen Tage denken und meinen immer noch soviel zu verdienen.
    Es gab mal Zeiten wo die kids sich fürs Taschengeld meistens Platten geholt haben
    jetzt geht die Kohle halt fürs SMSsen, etc. drauf da bleibt halt nur noch mp3 um nicht
    im Abseits zu stehen. Die Geister die die MI rief wird Sie jetzt halt nicht mehr los.
    Vielleicht wäre es sinnvoller mehr Musik und weniger Müll zu veröffentlichen das wäre
    hilfreicher als eine Tauschbörsen Miliz durch die Lande zu schicken um die Bevölkerung
    zu kriminalisieren.

  12. Re: Musikwirtschaft mahnt über 100

    Autor: Scusi 04.12.03 - 11:01

    Wenn ich an die deutsche Plattenmafia denke, fällt mir automatisch Berlusconi ein... Warum weiß ich auch nicht.

  13. Re: Musikwirtschaft mahnt über 100

    Autor: Hotte 04.12.03 - 11:11

    LOL, die denken wirklich, wenn sie die Raubkopierer eindämmen, werden wieder die Umsätze steigen. Früher hat man sehnsüchtig auf eine neue LP gewartet, die nur alle drei Jahre auf den Markt kam. Heute schmeissen sie halbjährlich ihren letzten schnell produzierten Einheitsbrei ala Dieter Bohlen auf den Markt. Wer soll den Rotz alles kaufen? Denken die wirklich den von Ihnen prognoszierten Umsatzschaden durch Kopierer durch solche Maßnahmen einzudämmen? Der rptz bleibt in den Regalen liegen, wie je zu vor.

  14. Re: Musikwirtschaft mahnt über 100

    Autor: a 04.12.03 - 11:37

    Von wegen Kopierschutz...

    § 95a verbietet das Umgehen "wirksamer technischer Schutzmaßnahmen"!

    Ob z.B. das Abweichen vom Audio-CD-Standart überhaupt eine wirksame Schutzmaßnahme i.S.d. Gesetzes ist, ist höchst Zweifelhaft und wird erst von Gerichten entschieden werden.

  15. Re: Musikwirtschaft mahnt über 100

    Autor: tralala 04.12.03 - 11:44

    Es gibt wirklich viel Schrott auf dem Musikmarkt - aber die Perlen sind doch auch noch da! Klar, eine Künstlerin wie Alicia Keys verkauft halt Millionen CDs - aber billig produzierter Schrott ist es deswegen noch lange nicht.

    Das Problem ist wohl eher in den Medien zu finden: die meisten Zeitschriften bejubeln jeden Schrott (wenn man mal von Stereoplay und anderen eher auf High End spezialisierten Zeitschriften absieht). Dazu kommt die Rund-um-die-Uhr-Beschallung mit den "top 40". Warum sollte ich mir die Single kaufen, wenn ich den Kram jederzeit im Radio hören kann? Warum das Album, wenn mir die Singleauskopplungen scho zu den Ohren rauskommen?

    Sender wie ffn haben kaum noch 200 Songs in der Rotation... davon vielleicht 40 (?) in der "heavy rotation". Noch Fragen?

    CDs findet man manchmal übrigens ganz gut über www.cdpreisvergleich.de

    Außerdem stöbere ich gerne mal im "Media Markt" durch die Schnäppchenregale. Da sind auch immer ein paar Perlen drin. Wenn ich dort ein zwei Jahre altes Album für ~10 EUR finde, dass mir noch nicht zu den Ohren rauskommt, kaufe ich es.

    Ansonsten kaufe ich eigentlich nur, was ich vorher als mp3 schon getestet habe. Long live the electronic donkey! :)


    - tralala

  16. Re: Musikwirtschaft mahnt über 100

    Autor: Knerf 04.12.03 - 12:14

    Also ich hatte auch mal die Meinung, dass Tauschbörsen eher gegen die Musik wirken. Nachdem ich nun aber eine Weile den MI-Krieg mit unserem lokalen Feldherrn "Gebhardt, dem Großen" mitverfolgte, bin ich zur Meinung gelangt, dass die Tauschbörsen wahrscheinlich noch die Musik retten werden.
    Will Gebhardt das Unrechtsbewusstsein auf- oder abbauen?

  17. Re: Musikwirtschaft mahnt über 100

    Autor: nichelle 04.12.03 - 12:18

    Super!

    Danke a!
    *Knudddel!*

    Kommt zu mir, ich brenne Euch Eure CDs, DVDs und was-auch-immer!!1
    Wieso?
    Nun, mein Amiga (Reserverechner für daddelspiele, Posterdruck und Kopieraufgaben) ERKENNT keinen Kopierschutz.
    Die Software erzeugt "einfach" bitgenaue Kopien, inclusive aller lesefehler und ähnlicher schratten die manche Kopierschütze produzieren!
    Ein "Wirksamer" Kopierschutz müsste diesen Prozess ja unterbinden. Da er ja aber effektiv nicht wirksam ist, die Software aber nicht zum Umgehen von Kopierschützen ausgelegt ist, sondern für "Bitgenaue Kopien und CD-Master-Rohlinge" ausgelgt ist: Keine Klagen!

    Danke! =)
    Und DVDs Kopiert das Kerlchen genauso schnell und einfach!a schrieb: > > Von wegen Kopierschutz... > > § 95a verbietet das Umgehen "wirksamer > technischer Schutzmaßnahmen"! > > Ob z.B. das Abweichen vom Audio-CD-Standart > überhaupt eine wirksame Schutzmaßnahme i.S.d. > Gesetzes ist, ist höchst Zweifelhaft und wird > erst von Gerichten entschieden werden.

  18. Re: Musikwirtschaft mahnt über 100

    Autor: Lester 04.12.03 - 12:37

    ... und dann war da noch der gute alte Teak55s (oder so irgendwas),
    der zwar nur 4fach brennen, aber die meisten Schutzmechanismen glatt übersieht.
    (Mit dem gleichem Programm auf nen neueren Brenner gehts nicht)

    Da der ja nun mal Hardware ist, ist sogar rechtlich auf der Legalen Seite ?! :)

  19. Weihnachtsboykott

    Autor: Krille 04.12.03 - 12:45

    .. als kleines Dankenschön an die MI für:
    - die erwirkten Gesetzesänderungen
    - dem dadurch verursachten Chaos
    - dem Versuch "JEDEN" PC-Besitzer der auch einen Brenner hat zu kriminalisieren
    - die unverschämten Abmahnungen
    usw.
    Werde ich in diesem Jahr:
    Keine DVDs
    Keide Musik-CDs
    Keine Videokasetten
    Keine Computerspiele
    zu Weihnachten verschenken.
    Ich werde auf diese netten einfach auszusuchenden Geschenke, die wirklich immer Freude machten verzichten.
    Dafür mache ich mir die Mühe, und suche für meine Freunde etwas aus, das mindestens den gleichen Unterhaltungs-Wert hat, weitergegeben werden darf, ohne das es einer Lizensierung bedarf, ohne Strom funktioniert, keine Länderkennung hat, auch über Kopf und in der Badewanne verwendet werden kann, das ich selber Jahrelang nicht benutzt habe, in 5 Jahren noch fast den gleichen Wert hat, entspannend ist: Bücher.

    Meine Grippe hatte mich ans Bett gefesselt, und ohne meine Elektronischen Sklaven, die schon langsam mich versklavten, habe ich erst gemerkt, wie klasse Bücher sein können - jederzeit aufhören und wieder anfange, ohne Speichern, Booten usw., Kein Elektrosmog und Lüftergeräusch - einfach klasse.

    Der Musik- und Filmindustrie sag ich: Werdet normal, oder steckt Euch Euren S****** in den A****

    Frohes Fest!

    Krille

    P.S.: es steht jedem frei, es mir gleichzutun

  20. Re: Musikwirtschaft mahnt über 100

    Autor: XiRoT 04.12.03 - 12:54

    so oder so ähnlich muss es bei der Abmahnwelle ja sein, oder wo haben die die 100 Anbieter hergezaubert

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. STRABAG BRVZ GMBH & CO.KG, Stuttgart
  2. ING Deutschland, Frankfurt
  3. über vietenplus, Großraum Osnabrück
  4. Bundeskriminalamt, Wiesbaden

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. (u. a. Ryzen 5 5600X 358,03€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme