1. Foren
  2. Kommentare (alt, bis 13.1.2005)
  3. Networld
  4. Politik / Recht
  5. Them…

Musikwirtschaft mahnt über 100 "Kopierschutzknacker" ab

Helft uns, die neuen Foren besser zu machen! Unsere kleine Umfrage dauert nur wenige Sekunden!
  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Musikwirtschaft mahnt über 100

    Autor: Dr. Jacobi 04.12.03 - 12:59

    @Hotte

    Weise Worte !

  2. Re: Musikwirtschaft mahnt über 100

    Autor: Karl-Heinz 04.12.03 - 13:17

    Stimmt, abgestimmt wird mit den Füßen - aber Totalverzicht übe ich nicht.

    Ich habe es noch heute in den Ohren, damals, als die CD eingeführt wurde (ja, ich über 30 und damit alt. Aber hier bei Golem sind ja die Kiddies noch nicht so verbreitet (wobei Kiddie eigentlich eine Typ- und keine Altersbezeichnung ist.) oops jetzt war ich aber sehr offtopic), kosteten LPs so um 20 Märker, CDs 30 Mark. Begründung der Plattenindustrie: Das ist nur wegen der geringen Stückzahlen, wenn die größer werden, fallen auch die CD-Preise. Davon habe ich aber immer noch nichts gesehen.

    Seit Einführung der CD (1983, wenn mich mein Gedächtnis nicht täuscht) sind 20 Jahre vergangen. Gehen wir weiter von 2% Inflationszuschlag jährlich aus (auch wenns gefühlt mehr sind ;-) dürften CDs heute 29,72 kosten - Mark, versteht sich. Das wären etwa 15 EUR. Und mehr gebe ich auch nicht für neue CDs aus (davon abgesehen, daß das meiste, was veröffentlicht wird, keine 20 Cent wert ist). Ausnahmen bestätigen dabei die Regel, für die letzte Metallica habe ich gerne 19 EUR ausgegeben - da war aber auch 'ne DVD dabei, also echter Mehrwert.

    Wobei ich mich schon öfters gefragt habe: auf CD- und DVD-Rohlinge bezahlt man ja GEMA. Wo kann man die eigentlich zurückverlangen? Für Datensicherung, -archivierung und -auslieferung von uns erstellter Daten gehen jährlich schon 'ne ganze Menge CDs und DVDs drauf. Da läppern sich doch ganz nette GEMA-Beträge zusammen, die ja fälschlicherweise (da eigene Daten) mitbezahlt wurden. Die hätten wir gerne wieder...

    Karl-Heinz

  3. Re: Musikwirtschaft mahnt über 100

    Autor: beggar 04.12.03 - 13:18

    Naja, also Musik von kleinen lokalen Labels kaufe ich immer noch.
    Es stimmt schon: Die grossen Plattenfirmen stimmt der Inhalt
    nicht mit der Leistung überein. Deshalb aber auch die kleinen, engagierten
    Labels gleich mit über den Kamm zu scheren, finde ich etwas übertrieben.

  4. Außerdem...

    Autor: Karl-Heinz 04.12.03 - 13:20

    hätte ich glatt vergessen zu erwähnen: schau mal im Plattenladen die Regale durch (und nicht nur das mit den aktuellen Charts). Häufig gibts da CDs für 10 EUR und weniger. Und wenn Du mich fragst, ist die dort angebotene Musik meist die bessere.

  5. Re: Musikwirtschaft mahnt über 100

    Autor: Buffalo Bill 04.12.03 - 13:20

    bitte korregiert mich, wenn ich falsch liege, aber stimmt das Gerücht, das die CD-Verkäufe bei Amazon eingerochen sind, just nachdem Napster zugemacht wurde? (Napster, die älteren werden sich erinnern)

    Buffalo

  6. Re: Weihnachtsboykott

    Autor: Phil 04.12.03 - 13:21

    ich glaub da mach mich mit!!

    das ganze gehabe geht mir ja so auf die nerven!

  7. Re: Weihnachtsboykott

    Autor: Karl-Heinz 04.12.03 - 13:23

    Hart ausgedrückt, Krille, aber der Grundaussage stimme ich völlig zu (wobei, Boykott, siehe mein Posting weiter oben).

  8. Sparen

    Autor: Carsten 04.12.03 - 13:45

    Vielleicht sollte Herr Gebhardt auch schon mal anfangen zu sparen, für den Fall, daß niemand mehr diesen Audio-Dreck kauft. Ansonsten bliebe ihm ja nur noch, seine CDs selber zu fressen oder sie sich ersatzweise quer in den Arsch zu schieben.

  9. Re: Außerdem...

    Autor: Executor17361 04.12.03 - 13:47

    dito ich sehe das ähnlich

    aber ich höre mir lieber Platten an da von meiner derzeitigen lieblings band (Queen) garantiert keine neuen platten kommen geschweige den CD`s .


    ich finde die klangdynamik von den platten besser als von den CD`s

    (offtopic)

    Exe

  10. Re: Weihnachtsboykott

    Autor: Kai 04.12.03 - 13:48

    Die letzte CD, die ich gekauft habe, ist die letzte Queen "Made in Heaven". Die war ~1995 im Angebot und hat damals unter 20 DM gekostet. Ohne Kopierschutz oder so'n Scheiß. Jetzt kauf ich sowas nicht mehr. Seit Jahren nicht. Die Musik gefällt mir genauso wie unsere Sozialpolitik oder dieses neue Gesetz. Ich glaube, wie leben einfach in einer ziemlich miesen Zeit. Es haben einfach die falschen Leute das sagen. Zeitgeist - da kann man nix machen. Luft anhalten und ausharren.

  11. Re: Musikwirtschaft mahnt über 100

    Autor: Executor17361 04.12.03 - 13:50

    du irrst nicht

    genauso wird es mit Kasaa geschehen wenn die MI sesselpupser so weitermachen (schei... ich muss meinen 18. ferrarie verkaufen weil der spritt für meine 8. 25m jacht teurer geworden ist, schei... raubkopierer (was für ein wort)).

    Lol


    Exe

  12. Re: Weihnachtsboykott

    Autor: alles wisser 04.12.03 - 13:59

    hallo krille !

    das ist das beste was ich hier lange gelesen habe !
    du hast ja so recht !

    bücher sind wie kino im kopf, hat man früher gesagt, und es stimmt !

    ich kaufe auch schon lange keine musik cd´s mehr......

  13. Re: Weihnachtsboykott

    Autor: Marc 04.12.03 - 14:02

    sehr schön, seh ich genauso, gerne auch länger als über weihnachten. am besten bis sie so am ars.. sind bis sie anfangen zu arbeiten und ihren kopf zu benutzen.

  14. Re: Sparen

    Autor: Dummschwätzer 04.12.03 - 14:20

    Der hat nicht einen so großen A*sch, der ist ein so großer ... aber das ist ja auch egal

  15. Re: Weihnachtsboykott

    Autor: Blindside 04.12.03 - 14:59


    hm,heute gibts ja gleich mehrere Threads zu dem Thema. Den Vorschlag mit den Büchern find ich auch super.

    Aber alles im allem zeigen mir die Diskussionen hier, das euch allen doch etwas an der Musik zu liegen scheint - so gehts mir zumindest.

    Musik ja, aber deswegen 25eu für 1 gutes Lied einer CD ausgeben? GEZ zahlen wegen dem Empfang von freien Radioprogrammen ? Mehr Geld für Produkte zahlen weil die Hersteller Werbung in den privaten finanzieren? Raubkopien die illegal sind und über die verwendeteten Matterialien GEMA und Volksmusik fordernn ?

    Wie kann man Musik geniesen ohne ungewollte Absahner mit zu finanzieren?

    Ich habs! Schaut mal wo bei euch in der Nähe die nächste Veranstaltung einer kleinen New-comer-Band stattfindet. Und dann ab nach dort! Mit Freunden!
    Und die meisten kleinen Bands bringen mehr Stimmung als sonst wer. Des weiteren haben die oft noch keinen Vertrag mit der MI, und der Erlös der selbst-gepressten CDs dieser Bands geht in vollem Umfang an selbige zurück... also: Musik geniessen und Leute mit fairen angeboten fördern.

    (nein, ich bin kein Musiker 8-)

  16. Re: Weihnachtsboykott

    Autor: 123kid 04.12.03 - 15:00

    Hm aber ein Gamecubespiel darf ich mir doch kaufen oder? Ich meine Nintendo ist ja nicht die MI!

  17. Re: Weihnachtsboykott

    Autor: Blindside 04.12.03 - 15:03


    Naja, wenns sein muss - aber wie waers statt dessen mit nem OpenSource-Game per Spende unterstützen?

    Oder selbst etwas für die Gemeinde proggen?

    ;-)

  18. Neues entschäftes EU Urheberrecht im Entwurf

    Autor: Tappi123 04.12.03 - 15:09

    http://www.tomshardware.de/news/20031201_172009.html

    Eu Recht bricht Bundesrecht. :)

    Ein entschärftes Urheberrecht wäre jetzt genau das richtige. :) Damit könnten CloneCD usw. auch wieder legal werden.

    Warum verkaufen sich denn noch Kopiergeschützte CD`s??? (Wer ist so dumm, und bezahlt einen Kopierschutz, schränkt seine Rechte ein)

    Da kann ich gleich mich mit der MI zusammenschliessen. *IRONIE* JA gibt der MI mehr Geld. Damit sie auch weiterhin die Klagen gegen P2P Nutzer`n und Kopierschütze finanzieren können. Zusätzlich noch den "Stars" das Geld in den Arsch zu schieben, damit die noch mehr Häuser und Auto`s kaufen können */IRONIE*. Sieht man jetzt sogar jeden Tag auf MTV, das die zuviel Geld haben. Welcher normale Mensch kauft sich 5 Auto`s und schnickschnack, obwohl er angeblich ja das ganze Jahr auf Tour ist und die Häuser nur mal zum Wochenende benutzt. Die Auto`s wurden nur aus langeweile oder zum Angeben gekauft (wenn mehr als 2), da sie sonst mit Bus unterwegs auf Tour sind???

    Dann noch DREIST zu behaupten es fehle Geld für den Nachwuchs, da kriege ich das kalte K..... . Das mit dem Nachwuchs ist das lächerlichste, denn die Stars werden auch nicht als Stars geboren und haben einen Millionen Vertrag beim Start der Karriere.

    Gruß Tappi123

  19. Re: Musikwirtschaft mahnt über 100

    Autor: AnonymousCoward 04.12.03 - 16:37

    Mann, hier sind wirklich einige sehr gute Kommentare zu finden, zu Karl-Heinz kann ich nur sagen: FULL ACK!!!

    Die ganze Diskussion sollten sich mal einige "wichtige" Leute, d.h. Entscheider durchlesen. Leute, schaltet mal euren Verstand ein!

    Ich zahl nicht mehr!

    (...als nötig)

    Gruß,
    AC

  20. Re: Weihnachtsboykott

    Autor: Tux 04.12.03 - 18:08

    Sehe ich genauso, CDs kaufe ich gar nicht mehr (wg. Preis & Kopierschutz) und DVDs nur wenn es Spitzentitel sind bis 10 Euro, was ich für einen fairen Preis halte.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. OEDIV KG, Oldenburg
  2. SAXOVENT Ökologische Investments GmbH & Co. KG, Berlin Charlottenburg
  3. CureVac AG, Tübingen bei Stuttgart
  4. Fraunhofer-Institut für Optronik, Systemtechnik und Bildauswertung IOSB, Karlsruhe

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 79,49€ inkl. Direktabzug
  2. (u. a. Northgard für 7,99€, No Man's Sky für 14,99€, PSN Card 20 Euro [DE] - Playstation...
  3. (u. a. Apple MacBook Air M1 13,3 Zoll 8GB 256GB SSD 7-Core GPU für 999€, Apple AirPods Pro für...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme