1. Foren
  2. Kommentare (alt, bis 13.1.2005)
  3. Networld
  4. Politik / Recht

Auch Microsoft setzt Kopfgeld auf MyDoom-Schöpfer aus

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Auch Microsoft setzt Kopfgeld auf MyDoom-Schöpfer aus

    Autor: Golem.de 30.01.04 - 10:45

    Nach dem Erscheinen des ersten MyDoom-Wurms hat SCO eine Belohnung in Höhe von 250.000 US-Dollar zur Ergreifung des Autors des MyDoom-Wurms bereitgestellt, dem nun auch Microsoft folgt. Nachdem der erste Ableger von MyDoom nicht nur eine DoS-Attacke gegen SCO, sondern auch einen Angriff gegen Microsoft ausführen soll, vergibt auch Microsoft eine Belohnung von 250.000 US-Dollar für die Ergreifung des MyDoom.B-Schöpfers.

    https://www.golem.de/0401/29530.html

  2. Re: Auch Microsoft setzt Kopfgeld auf MyDoom-Schöpfer aus

    Autor: Macher 30.01.04 - 10:54

    250 000
    +250 000
    -------------
    Ne Menge Kohle....


    *überleg*
    ICH WARS! ALLE BEIDE!!! Meinte Kontodaten:...

  3. LOL Re: Auch Microsoft setzt Kopfgeld auf MyDoom-Schöpfer aus

    Autor: Frank 30.01.04 - 11:11

    neee neee so läuft das nicht...

    "Macher" wars überweist alle Kohle an Frank!

    ...so geht das ;-)

    Gibts schon "tot oder lebendig-Poster auf der MS-Homepage? ...oder kann man zumidest schon ein Skat Spiel mit den übelsten MS-Viren bestellen? ..

    .von merchendising haben die wohl noch nix gehört ;-)

  4. Microsoft soll ne Rechnung bekommen!

    Autor: StoNeZ 30.01.04 - 11:24

    Für jeden Schaden der weltweit auf einem PC durch einen M$-Bug entsteht soll Bill Gates die Rechnung bekommen.
    Was glaubt Ihr, wie schnell die alle Löcher versuchen zu stopfen! :)

    greetz


    StoNeZ

  5. Re: LOL Re: Auch Microsoft setzt Kopfgeld auf MyDoom-Schöpfer aus

    Autor: -=mArCoZ=- 30.01.04 - 11:28

    Du wohl auch noch nicht....

    falsch: "merchendising"
    richtig: "Merchandising"

    im übrigen:
    http://www.boardgamegeek.com/image/26892

    Grüße aus .txt.com,
    -=mArCoZ=-

  6. Re: Auch Microsoft setzt Kopfgeld auf MyDoom-Schöpfer aus

    Autor: irgendwer 30.01.04 - 11:33

    Siegbert Drechsel schrieb:
    >
    > [...] Wenn dadurch M$ und ihre Mafia-Methoden
    > erfolgreich bekämpft werden -> warum nicht.

    Eine digitale Pandemie als Rosskur, schon etwas
    verwegen wenn du mich fragst.

    Schaden hätte es Microsoft schon zu "I love you" Zeiten
    können/sollen/müssen - passiert ist aber nicht recht viel.

    Und ich kann mir gut vostellen, das man in den nächsten
    Windows Version nicht mehr standardmäßig als
    Administrator unterwegs sein wird.
    Noch vor kurzen wäre das, weil ja etwas komplizierter, eher
    ein Verkaufshemmnis gewesen - heute kann man das
    als Sicherheitsinovation anpreisen.

  7. Re: LOL Re: Auch Microsoft setzt Kopfgeld auf MyDoom-Schöpfer aus

    Autor: Jensemann 30.01.04 - 11:36

    Der war mal richtig gut!

    Grüße
    Jensemann

  8. Re: Microsoft soll ne Rechnung bekommen!

    Autor: moron 30.01.04 - 11:37

    Sorry, schon mal die EULAs durchgelesen beim Installieren?

    mfg moron

  9. Re: Microsoft soll ne Rechnung bekommen!

    Autor: Kleinlich 30.01.04 - 11:43

    Jemand der so einen Bullshit daher redet hat seine Bildung sicher nicht durch Lesen erhalten...

  10. Re: LOL Re: Auch Microsoft setzt Kopfgeld auf MyDoom-Schöpfer aus

    Autor: Frank 30.01.04 - 11:51

    Ah ok..danke sah auch irgendwie komisch aus :-)

  11. Microsoft setzt Kopfgeld aus, statt Sicheheitslöcher zu stopfen!

    Autor: Woody Allan 30.01.04 - 11:53

    Ist auch einfacher als eigenen Mist umzugraben. :-)

  12. Re: Auch Microsoft setzt Kopfgeld auf MyDoom-Schöpfer aus

    Autor: Calvino 30.01.04 - 12:02

    hmm.. glaubst du wirklich, dass das zwei mal 250'000 sind??
    ich denke eher, dass das die gleichen 250'000 sind und auf zwei verschiedene arten vermarktet werden..

  13. Re: Microsoft setzt Kopfgeld aus, statt Sicheheitslöcher zu stopfen!

    Autor: Markus 30.01.04 - 12:05

    Find ich gut, dass mit dem Kopfgeld. Wurm/Viren-Schreiber sind Kriminelle, die vorsätzlich großen wirtschaftlichen Schaden verursachen. Wer Gullydeckel von der Autobahnbrücke wirft und mit schlechten Windschutzscheiben argumentiert, der gilt doch auch nicht als heerer Kämpe gegen die böse, böse Autoindustrie.

  14. Normal ist!

    Autor: Executor17361 30.01.04 - 12:06

    das der jenige auf den ein angriff (egal ob hack oder DDos...) gestartet wird erst davon erfährt wenn alles schon gelaufen ist.

    doch jetzt wie auch beim blaster worm weiß der jenige schon im vorhinein davon!

    warum dies?

    lassen die jenigen die so etwas starten nach (pisa lässt grüßen), sind die jenigen die dagegen arbeiten schneller geworden, oder ist das ganze nur ein werbe feldzug?

    siehe blaster: microsoft (geschlossener Queltext) hat ein updatepatch gegen den Blaster, nur ein großteil macht kein update, M$ entwickelt das auto update welches aber aufgrund von SPY funktionen deaktiviert wird, promt erscheint der Blaster und M$ sagt mit autoupdate wäre das nicht passiert da der patch ja bereits da war. punkt für M$ minus punt für den kunden.


    nun kommt der DOOM, und geht gegen SCO (geschloßener Quelltext, vermehrtes vorgehen gegen OS) die leute merken aufgrund von gestreuten infos (spekulativ von SCO) das er gegen SCO vorgeht. SCO stellt sich als opfer da, doch die leute sehen immernoch das nicht unbedingt heldenhafte vorgehen von SCO, promt kommt DOOM/B und dieser geht auch gegen den 2. gegner des OS vor.

    und schon haben wir eine nette verschwörungstheorie die vieleicht sogar Wahr ist.

    Exe

    p.s. wer sich über gramatik aufregt sollte die heutige bild lesen (unterster artikel auf der titelseite) und erst dann meckern bitte.

  15. Re: Microsoft setzt Kopfgeld aus, statt Sicheheitslöcher zu stopfen!

    Autor: Jens W 30.01.04 - 12:07

    ... und es geht wieder los. Ich kann es echt nicht mehr lesen. Trollt euch bitte wieder zu heise.

    Wenn jemand Bill Gates erschiessen würde, dann wär´ der/die auch noch euer Held, oder?

  16. @golem

    Autor: px 30.01.04 - 12:14

    "Nach dem Erscheinen des ersten MyDoom-Wurms hat SCO eine Belohnung in Höhe von 250.000 US-Dollar zur Ergreifung des Autors des MyDoom-Wurms bereitgestellt hat, folgt nun auch Microsoft diesem Schritt."

    Da konnte sich einer nicht entscheiden, wie er den Satz formuliert ;) Ein 'hat' zuviel

  17. Reverse

    Autor: Macher 30.01.04 - 12:16

    Ich empfehle Dir den Film Paycheck.
    Man kann Viren (wie andere Programm) auch wieder (mehr oder weniger) erfolgreich de-kompilieren.

    Damit weiß man ja, was passiert. So kann man voraussagen, was passiert - zur Not stellt man einfach mal die Systemuhr ein paar Tage weiter und guckt, was dann passiert.

    Glaub nicht, dass der AutoUpdatePromo Nutzen höher war als der Schaden.

  18. Re: @golem

    Autor: ip (Golem.de) 30.01.04 - 12:20

    > Da konnte sich einer nicht entscheiden, wie er
    > den Satz formuliert ;) Ein 'hat' zuviel

    danke für den Hinweis, ist jetzt behoben.

    Gruß,
    Ingo Pakalski
    Golem.de

  19. Re: Normal ist!

    Autor: Wyv 30.01.04 - 12:29

    Gegen Linux als Betriebssystem ist eigentlich garnichts einzuwenden. Ganz im Gegenteil. Trotzdem sollte eine Packungsbeilage.txt enthalten, die da lautet:

    "Bei einem geringen Anteil von Anwendern kann der Einsatz von Linux zu Depressionen, Reizbarkeit und Verfolgungswahn führen. Dies kann in Einzelfällen die Arbeit an elektronischen Rechenmaschienen beeinträchtigen."

    scr ;-)

    Wyv

  20. Re: @golem

    Autor: Willibald 30.01.04 - 12:30

    was mich so nervt, ist dass das Internet so langsam geweorden ist
    selbst DSL läuft wie ein altes Modem
    der Schaden trifft nicht nur MS und SCO sondern ALLE!
    das sind die gleichen Leute die nachts Reifen bei jedem Benz zerstechen

    als hätte jeder Besitzer viel Kohle (bei vielen ausländischen Mitbürgern ist das nur ein Statussymbol)

    beim PC trifft es auch Klein-Erna, die im Internet spielen geht...............

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Ministerium der Finanzen des Landes Nordrhein-Westfalen, Düsseldorf
  2. Vorwerk Services GmbH, Wuppertal
  3. MVZ Labor Main-Taunus, Hofheim
  4. Endress+Hauser Conducta GmbH+Co. KG, Gerlingen (bei Stuttgart)

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Mobile-Angebote
  1. 689€ (mit Rabattcode "PRIMA10" - Bestpreis!)
  2. 749€ (mit Rabattcode "PERFECTEBAY10" - Bestpreis!)
  3. 304€ (Bestpreis!)
  4. 328€ (mit Rabattcode "YDENUEDR6CZQWFQM" - Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


The Secret of Monkey Island: Ich bin ein übelriechender, groggurgelnder Pirat!
The Secret of Monkey Island
"Ich bin ein übelriechender, groggurgelnder Pirat!"

Das wunderbare The Secret of Monkey Island feiert seinen 30. Geburtstag. Golem.de hat einen neuen Durchgang gewagt - und wüst geschimpft.
Von Benedikt Plass-Fleßenkämper


    Yakuza und Dirt 5 angespielt: Xbox Series X mit Rotlicht und Rennstrecke
    Yakuza und Dirt 5 angespielt
    Xbox Series X mit Rotlicht und Rennstrecke

    Abenteuer im Rotlichtviertel von Yakuza und Motorsport in Dirt 5: Golem.de konnte zwei Starttitel der Xbox Series X ausprobieren.
    Von Peter Steinlechner

    1. Next-Gen GUI der PS5 mit höherer Auflösung als Xbox Series X/S
    2. Xbox Series X Zwei Wochen mit Next-Gen auf dem Schreibtisch
    3. Next-Gen PS5 und neue Xbox wollen Spieleklassiker aufhübschen

    CalyxOS im Test: Ein komfortables Android mit einer Extraportion Privacy
    CalyxOS im Test
    Ein komfortables Android mit einer Extraportion Privacy

    Ein mobiles System, das sich für Einsteiger und Profis gleichermaßen eignet und zudem Privatsphäre und Komfort verbindet? Ja, das geht - und zwar mit CalyxOS.
    Ein Test von Moritz Tremmel

    1. Alternatives Android im Test /e/ will Google ersetzen