1. Foren
  2. Kommentare (alt, bis 13.1.2005)
  3. Networld
  4. Politik / Recht

Führende Spielehersteller klagen gegen Kopiersoftware

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Führende Spielehersteller klagen gegen Kopiersoftware

    Autor: Golem.de 16.06.04 - 09:56

    Wie die amerikanische Entertainment Software Association (ESA) bekannt gab, haben die drei führenden PC- und Videospielehersteller Eletronic Arts, Atari und Vivendi Universal Games Klage gegen das Software-Unternehmen 321 Studios eingereicht. 321 vertreibt unter dem Namen "Games X Copy" ein Programm, mit dem sich Kopien von PC-Spielen anfertigen lassen - auch wenn diese mit einem Kopierschutz versehen sind.

    https://www.golem.de/0406/31774.html

  2. Re: Führende Spielehersteller klagen gegen Kopiersoftware

    Autor: -=MOMSY=- 16.06.04 - 10:05

    alles SPINNER

    wie soll ich mir dann von einem sowieso überteuerten Spiel das schon fast 50€ kostet!!! eine Kopie anfertigen... wenn das teil kaputt ist möchte ich den hersteller kennenlernen der mir eine cd/dvd austausch...

    irgendeine möglichkeit der legalen software zum kopieren sollte es schon geben... die cracker kann man mit so blöden gesetzen sowieso nicht aufhalten dann schreiben die sich halt ein eigenes brennprogramm...

    finde das alles etwas blöd...


    ich geh wieder am auto bassteln.....

  3. Re: Führende Spielehersteller klagen gegen Kopiersoftware

    Autor: Quotenkiller 16.06.04 - 10:22

    -=MOMSY=- schrieb:
    >
    > alles SPINNER
    >
    > wie soll ich mir dann von einem sowieso
    > überteuerten Spiel das schon fast 50€ kostet!!!
    > eine Kopie anfertigen... wenn das teil kaputt
    > ist möchte ich den hersteller kennenlernen der
    > mir eine cd/dvd austausch...
    >
    > irgendeine möglichkeit der legalen software zum
    > kopieren sollte es schon geben... die cracker
    > kann man mit so blöden gesetzen sowieso nicht
    > aufhalten dann schreiben die sich halt ein
    > eigenes brennprogramm...
    >
    > finde das alles etwas blöd...
    >
    > ich geh wieder am auto bassteln.....

    ich muss gestehen, dass micropose (z.b) es früher gemacht hat, wenn man das original medium und eine kopie der quittung beigelegt hat... allerdings, das war zu zeiten von disketten. und damals starb ein medium relativ zügig im vergleich zur cd / dvd

  4. Re: Führende Spielehersteller klagen gegen Kopiersoftware

    Autor: juergen 16.06.04 - 10:24

    danke liebe spieleindustrie!

    jetzt weiss ich wenigstens welches kopierprogramm sich fuer spiele lohnt

    *gamesxcopy-merk

  5. Re: Führende Spielehersteller klagen gegen Kopiersoftware

    Autor: barnalop 16.06.04 - 10:27

    Tja Nintendo macht es richtig ;-)

    Einfach ein anderes Format benutzen. Kostet zwar mehr, aber hat auch seine Vorteile.


    Zum Thema Sicherheitskopie bei Spielen:

    Sorry, aber das ist doch totaler Schwachsinn! Wenn man eine CD ordentlich behandelt, dann hat man länger als 10Jahre absolut keine Probleme mit dem abspielen. Zudem Frage ich mich wer in 10Jahren noch das 08/15 Pc Spiel rausholt um es zu Spielen? Ok wenn man mal ne Retrophase hat vielleicht ;-)


    Bevor ich mir den Gamecube gekauft habe, hatte ich mir vorher gerade mal 1PC Spiel im jahr als Original gekauft!


    Seit dem ich den Gamecube habe, kaufe ich nur noch Originalspiele (anders geht es ja auch nicht) und habe ein wirklich gutes Gefühl.

    Es macht einfach Laune den neusten Titel vorzubestellen und am ersten Tag zu besitzen. Dazu als Original (wobei ich schönere und individuellere Verpackungen bevorzugen würde - selbst wenn es was mehr kostet). Und dann natürlich das Gefühl eine Gegenleistung für mein Vergnügn zu erbringen.

    Dank ebay ist der weiterverkauf nie ein Problem. Wobei ich nur Titel verkaufe die ich im höchsten Schwierigkeitsgrad durch habe oder das Geld nicht wert waren.


    Ein weitere Faktor ist, das man sich viel mehr mit einem Spiel befasst. Wenn man sich fast jeden 3Tag ein neuses Spiel aus der Tauschbörse zieht, dann macht Spielen nicht wirklich Spass!

  6. Re: Führende Spielehersteller klagen gegen Kopiersoftware

    Autor: becher 16.06.04 - 10:35

    besonders bei deinem letzen satz stimme ich dir voll und ganz zu @barnalop

    kenne genug leute die zig tausend, darunter auch aktuelle spiele, auffer platte haben diese aber nicht zocken... eigentlich wird gar nichts damit gemacht... ist wohl nur der Jäger und Sammler instinkt.

  7. Re: Führende Spielehersteller klagen gegen Kopiersoftware

    Autor: Dalai-lama 16.06.04 - 10:35

    Besser kann man es nciht sagen *klatsch*

  8. Re: Führende Spielehersteller klagen gegen Kopiersoftware

    Autor: Azrael 16.06.04 - 10:42

    zustimm... durfte mich früher selbst zu so einem Spielehorter zählen...
    Aber viele Spiele bringen auch nicht gleich viel Spielspaß...

  9. Re: Führende Spielehersteller klagen gegen Kopiersoftware

    Autor: RicoS 16.06.04 - 10:43

    Full Ack

    Sein Auto behandelt man ja schliesslich auch ordentlich. Ich kann ja auch nicht zum Händler gehen und sagen mein Auto ist verkratzt gebt mir bitte ein neues.

  10. Re: Führende Spielehersteller klagen gegen Kopiersoftware

    Autor: caradhras 16.06.04 - 10:46

    argh, ich hasse diese autovergleiche...

    ne cd is viel billiger zum ersetzen als n auto :/
    n auto hält ausserdem auch länger als ne cd die schon nach 10-20 jahren kaputt ist...

  11. Re: Führende Spielehersteller klagen gegen Kopiersoftware

    Autor: Wänä 16.06.04 - 10:46

    Also ich find die Preise für den daddelkram sowieso ein wenig überirdisch. 50 € ist ne Menge Holz bei zurückgehenden Realeinkommen.

    20 € find ich angemessen, zumal man doch mittlerweile viele Spiele häufig nur weiterentwickelt, dass heißt die Engine ist vorhanden oder seh ich das falsch ?
    Z. Beispiel das kommende "Schlacht um Mittelerde" ist doch eine stark veränderte Grafikengine von Generals.

    Also liebe Spieleindustrie: Wir kennen euch schon :-)))

  12. Re: Führende Spielehersteller klagen gegen Kopiersoftware

    Autor: Azrael 16.06.04 - 10:47

    barnalop schrieb:
    >
    > Tja Nintendo macht es richtig ;-)
    >
    > Einfach ein anderes Format benutzen. Kostet zwar
    > mehr, aber hat auch seine Vorteile.


    mmm... also im Netz gibt es glaube ich so gut wie jedes Nintendo Spiel + passenden Emulator herunterzuladen.

    Also kopiert werden die trotzdem. Dann werden sie halt aufm PC gespielt, aber mit Gamepad merkt man da eh keinen unterschied, außer das der PC schneller arbeitet und man keine Ladezeiten mehr hat...

  13. Full ACK Wänä

    Autor: Reallity corrupted 16.06.04 - 10:56

    Genau so seh ichs auch, traurig das die anstatt ein
    paar gute games zu produzieren, lieber auf quantität
    setzen. Wenn man sich so die Spielezeitschriften an
    schaut dann sieht man mal wieviel Müll die produzieren.
    Manche Spiele sind so schlecht da fragt man sich
    wie die durch die qualitätskontrolle gekommen sind...

  14. Re: Führende Spielehersteller klagen gegen Kopiersoftware

    Autor: CommanderZed 16.06.04 - 10:58

    Hmm,
    tut mir leid Azrael, da kann ich dir leider nicht zu stimmen. Ich hab schon so einige PC-Spiele (besonders ältere) verloren, die ich nur durch die Kopie von einen Freund retten konnte. Und ich spiele auch ältere Spiele gerne mal, so ist immo z.B. Tie-Fighter drann. Ich wäre sehr traurig das nicht mehr spieln zu könne, nur weil ich mir nie eine Sicherheitskopie gemacht habe.

    Für mich ändert sich auch nach 5-10 Jahren nicht viel an der Story und dem "feeling" des Spiels, die Grafik ist mir dabei relativ egal.

    Bei mir bleibt das Original meistens im Schrank, und die Kopie kommt ins Laufwerk. Die Preise finde ich übrigens nicht so dramatisch, da man die meisten Spiele ja nach 1-3 Jahren um die 20 Euronen im Handel bekommt. Dann sind die zwar nicht mehr Aktuell, aber man bekommt die Hardware die man zum spielen braucht auch recht gübstig :)
    Zum thema umtauschen: Was mach ich wenn nahc 10 Jahren die Firma Pleite ist oder selbst nicht mehr das Spiel hat?

    gruß
    CommanderZed

  15. Re: Führende Spielehersteller klagen gegen Kopiersoftware

    Autor: Captain Code 16.06.04 - 11:00

    Ist es denn in D nicht erlaubt, von Software (Und PC-Spiele sind ja nun eindeutig Software!) eine Sicherheitskopie anzufertigen und wenn nötig einen Kopierschutz zu umgehen ???

  16. Re: Führende Spielehersteller klagen gegen Kopiersoftware

    Autor: Dalai-lama 16.06.04 - 11:02

    Nee gibts nciht,
    Selbst bei N64 SPielen funktionieren viiiele noch nicht. AUßerdem muss man sehr lange auf die Konvertierung warten. Wie es bei Gamecupe aussieht weiß ich nciht, ob es da überhaupt etwas gibt :)

  17. Re: Führende Spielehersteller klagen gegen Kopiersoftware

    Autor: YoMama 16.06.04 - 11:16

    ...und außerdem ist die cd nicht das eigentliche produkt, das man kaufen wollte, sondern der inhalt! die cd ist lediglich das medium, oder? ; ) es kommt sogar durchaus vor, dass man ein neues spiel auspackt und feststellt, dass die cd nicht funktionsfähig ist, aber das ist eine andere geschichte.

  18. Richtiger Vergleich - Falscher Vergleich

    Autor: Autor 16.06.04 - 11:18

    Zumal man ein Auto mit einem Kratzer noch verwenden kann. Eine CD oder DVD mit einem Kratzer der groß genug ist, ist leider nicht mehr zu verwenden.
    Wenn man es schon mit einem Auto vergleicht, dann aber richtig.

    Also, wenn mein Auto in der Garantiezeit einen Motorschaden erleidet, dann bringe ich es zum Händler und er repariert es. Je nach Art des Schadens muss ich dann etwas bezahlen oder nicht.
    Geht das mit einer CD/DVD???

  19. Re: Full ACK Wänä

    Autor: barnalop 16.06.04 - 11:40

    Naja die Preise sind schon angemessen. Das Problem ist halt das alle gleich viel verlangen, aber sich in der Qualität enorm unterscheiden.


    Zwar kommen langsam auch 30euro Neupreise in die Läden, aber ich finde 40-50 auch noch gerechtfertigt. Wenn man natürlich nur nach dem Cover schaut, ist es um so blöder wenn der Titel entäuscht.

    Das ist aber überall ein Problen.


    Was den Stillstand angeht, so stimmt das nur Teilweise. Sicherlich befindet sich die Videospielindustrie in einer Phase der Spaltung.

    Auf der einen Seite ist es eine Industrie und ein Markt wie jeder andere auch, aber auf der anderen Seite ist es auch mehr (blöder Satz).


    Firmen wie EA sehen das ganze sehr nüchtern und arbeiten sehr marktorientiert. Wobei marktorientier wie man an Castingshows im deutschen TV sehen kann, nicht gleichbedeutend mit Innovation oder Qualität stehen muss. Der Kunde bekommt zwar was er "indirekt" verlangt (was die guten Verkaufszahlen von EA belegen - Medal of Honor, Herr der Ringe, Harry Potter, NFSU, jedes Jahr ein FIFA oder auch mal zwei) aber dadurch entsteht halt auch der Eindruck das Videospiele sich auf dauer nicht wirklich entwickeln. Obwohl EA sehr erfolgreich damit ist, kann es für den Markt nicht gut sein wenn jeder solch eine Firmenpolitik betreiben würde. Ein Titel wie das neue Herr der Ringe Echtzeitstrategiespiel darf man aber natürlich nicht mit der FIFA Reihe vergleichen (der Titel wird wirklich genial).


    Wirtschaften tun natürlich alle, aber wenn man z.B. Nintendo als Gegenteil nimmt, hat man doch das Gefühl das versucht wird weiterzukommen. Sicherlich ich die neuste Innovationwelle von Nintendo (die neben dem DS, dem Next Gen. Revolution auch das sehr vielversprechende neue "Zubehör" für den NGC umfasst - soll ein neues Zubehör sein welches Spiele wie Mario Party 6 oder R4 unterstützen werden) in erster Linie nur Zustande gekommen weil die Konkurenz das erfordet und ob der Kunde die Innovationen als solche annimmt und seinen Spass hat ist noch eine ganz andere Frage. Aber Nintendo versucht schon den Markt etwas anders zu betrachten.



    Leider hat sich auch Nintendo in letzter Zeit mit ihrer Software nicht mit Ruhm begossen. Denn die Klasse einen Mario64 oder Zelda64 aka. Ocarina of Time will so recht nicht mehr aufkommen. Obwohl ich die meisten Nintendo Titel noch immer für deutlich besser halte als das was z.B. EA produziert. Ein Titel wie Metroid Prime ist halt doch der Beweis warum Nintendo so viele Fans hat. Auch Zelda The Wind Waker ist sehr Innovativ. Da wären die Gefühlausdrücke die bis jetzt kein anderer Protagonist der Videospielgesichte aufbieten kann.

  20. Re: Führende Spielehersteller klagen gegen Kopiersoftware

    Autor: barnalop 16.06.04 - 11:44

    Ein NGC Emulator ist zwar in Entwicklung aber das was man bisher gesehen hat (ein Video) ist noch nix. Es wird wohl auch in nächsten Zeit keinen geben.

    Habe ich mich auch schon gewundert was da in manchen Tauschbörsen rumgeistert. Aber von einem gunktionierenden EMU hätte ich was mitbekommen.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik, Bonn (Home-Office möglich)
  2. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Nürnberg
  3. LÖWEN ENTERTAINMENT GmbH, Rellingen
  4. SCHOTT AG, Mainz

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Dell Ultrasharp UP3218K im Test: 8K ist es noch nicht wert
Dell Ultrasharp UP3218K im Test
8K ist es noch nicht wert

Alles fing so gut an: Der Dell Ultrasharp UP3218K hat ein schön gestochen scharfes 8K-Bild und einen erstklassigen Standfuß zu bieten. Dann kommen aber die Probleme, die beim Spiegelpanel anfangen und bis zum absurd hohen Preis reichen.
Von Oliver Nickel

  1. Dell Anleitung hilft beim Desinfizieren von Servern und Clients
  2. STG Partners Dell will RSA für 2 Milliarden US-Dollar verkaufen
  3. Concept Duet und Concept Ori Dells Dualscreen-Geräte machen Microsoft Konkurrenz

Bodyhacking: Prothese statt Drehregler
Bodyhacking
Prothese statt Drehregler

Bertolt Meyer hat seine Handprothese mit einem Synthesizer verbunden - das Youtube-Video dazu hat viele interessiert. Wie haben mit dem Psychologieprofessor über sein Projekt und die Folgen des Videos gesprochen.
Ein Interview von Tobias Költzsch


    Coronakrise: Hardware-Industrie auf dem Weg der Besserung
    Coronakrise
    Hardware-Industrie auf dem Weg der Besserung

    Fast alle Fabriken für Hardware laufen wieder - trotz verlängertem Chinese New Year. Bei Launches und Lieferengpässen sieht es anders aus.
    Ein Bericht von Marc Sauter

    1. Kaufberatung (2020) Die richtige CPU und Grafikkarte
    2. SSDs Intel arbeitet an 144-Schicht-Speicher und 5-Bit-Zellen