1. Foren
  2. Kommentare (alt, bis 13.1.2005)
  3. Networld
  4. Politik / Recht

Deutsche Bank warnt vor Softwarepatenten

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Deutsche Bank warnt vor Softwarepatenten

    Autor: Golem.de 16.07.04 - 10:40

    Die Deutsche Bank Research spricht sich in einem Papier für "Mehr Wachstum in Deutschland" gegen die Einführung von Softwarepatenten aus. Die Idee, durch stärkeren Schutz geistigen Eigentums mehr Wachstum zu schaffen, sei falsch, insbesondere wenn es um die Einführung von Softwarepatenten gehe, heißt es in dem Report.

    https://www.golem.de/0407/32396.html

  2. Re: Deutsche Bank warnt vor Softwarepatenten

    Autor: Ulrich Hobelmann 16.07.04 - 10:47

    Deutsche Bank: Respect!

    Es wird auch zeit, daß mal ein namhaftes Unternehmen die Stimme erhebt.
    Klar, daß dies eine Bank ist, denn wenn die Wirtschaft bergab geht, geht ihr Geschäft mit.

  3. Re: Deutsche Bank warnt vor Softwarepatenten

    Autor: Blindside 16.07.04 - 10:54

    Das ist seit Ewigkeiten das erste positive Statement was ich von der Deutschen Bank mitbekomme - wurd auch mal Zeit

  4. Re: Deutsche Bank warnt vor Softwarepatenten

    Autor: Kolbenrückholfeder 16.07.04 - 10:59

    laut Zypries, sind softwarepatente ein anreiz sich zu beeilen, was innovationen foerdere.

    die frau ist so merkbefreit, dass sogar die eigenen parteigenossen kein verstaendnis mehr haben:

    http://www.heise.de/tp/deutsch/inhalt/te/17849/1.html

    wann wird die endlich gegangen?

  5. Re: Deutsche Bank warnt vor Softwarepatenten

    Autor: Karl-Heinz 16.07.04 - 11:19

    _exakt_ das habe ich mir beim Lesen der Meldung auch gedacht. Aber, wie Kolbenrückholfeder so schön schrieb, Zypries ist sowas von merkbefreit, daß fraglich sein muß, ob das was nutzt...

  6. Re: Deutsche Bank warnt vor Softwarepatenten

    Autor: Mitsch 16.07.04 - 11:33

    Wenn man Dummheit patentieren könnte bzw. durch einen Algorithmus darstellbar wäre, den man patentieren kann, dann würde ich das glatt weg tun und wäre binnen der nächsten 2ms sowas von steinreich, dass ich die EU, die USA, China und Russland aufkaufen und Miete von den jeweiligen Regierungen verlangen könnte. Das hat den Vorteil, dass ich dann die Regierung die mir nicht passt feueren könnte, wie ich lustig bin.
    Ist das nicht schön :)))

    *träum*
    Mitsch

  7. Re: Deutsche Bank warnt vor Softwarepatenten

    Autor: Calm Down 16.07.04 - 12:45

    Man mag ja die politische Richtung des DB-Papiers befürworten, aber zumindest nach dem Golem-Artikel scheint dieses Papier von wenig Fachkenntnis getragen.

    Nur so viel: Es gib nicht "die Softwarepatente" oder "die Logikpatente", die in USA grundsätzlich erlaubt und in EU grundsätzlich verboten wären!

    Es gibt ein US- und ein EP-Patentrecht, die beide diese Kategorien so nicht kennen.

    Und es gibt eine jeweils eigene, über Jahre gewachsene Praxis der dahinterstehenden beiden Patentämter, mit "computerimplementierten Erfindungen" umzugehen.

  8. Re: Deutsche Bank warnt vor Softwarepatenten

    Autor: der minister 16.07.04 - 12:45

    hm..vielleicht ist zypries nicht merkbefreit, sondern für den rest des ihres lebens einfach finanziell abgesichert. es ist schon recht verdächtig, wie man berechtigte zweifel und gegenargumente so penetrant ignoriert, und mit gewalt diese patentgeschichte durchdrücken will.

  9. Re: Deutsche Bank warnt vor Softwarepatenten

    Autor: Kolbenrückholfeder 16.07.04 - 12:56

    du hast recht, da muss man wirklich einen gewissen verdacht hegen. andere erklaerungen fallen auch mir sehr schwer oder sind mindestens genauso unschmeichelhaft.

  10. BMWI-Umfrage

    Autor: F 16.07.04 - 13:14

    Zu beachten wäre auch dies:

    http://www.bmwi.de/Redaktion/Inhalte/Downloads/fragebogen-softwarepatente,property=pdf.pdf
    Quelle:
    http://www.heise.de/newsticker/meldung/49148

  11. Dummschwätzer

    Autor: o_eg 16.07.04 - 13:24

    Was hat denn die DB davon, wenn es keine Softwarepatente gibt?
    Angeblich eine brummende Wirtschaft.

    Die könnte sie auch haben, wenn sie den kleinen (und grossen) Softwareschmieden mal bereitwillieger Kredite geben würde für die tollen neuen Inovationen (die dann aber patentfrei beleiben sollen).

    Aber nein, die lieben Banken haben aus der Internet-Blase gelernt, verabschieden Basel II und gehen auf totale Sicherheit und Null-Risiko.

    Ok, lass doch die Softwarehersteller das Risiko eingehen, innovativ zu sein und die Innovation nicht zu schützen. Selbst schütz man sich aber lieber hinter den dicksten Mauern.

    Vielleicht ist man bei der Bank aber auch sauer, dass es mit der eignen IT und IT-Consulting nicht so geklappt hat und hofft, auch in Zukunft billig an Softwarelösungen teilhaben zu können (bzw. ihren Outsourcer IBM).

  12. Juristische Wegelagerei - ein aktueller Fall: Patente auf Idee!

    Autor: ONHE MICH! 16.07.04 - 16:04

    Anbei ein aktueller Fall:

    "Streit um Software-Patente: US-Firma will weltweit bei Videostreams abkassieren

    Nichts ist in der Software-Industrie derzeit so umstritten wie Software-Patente. In den USA zeichnet sich jetzt ein Trend ab, mit dem sich der Krach noch verschärfen wird. Dort werden nicht mehr nur Technologien patentiert, sondern Ideen. Die bislang absehbaren Folgen: Prozesslawinen und Unsicherheit für Unternehmen."

    Mehr hierzu unter:
    http://www.heute.t-online.de/ZDFheute/artikel/18/0,1367,COMP-0-2145426,00.html

    Na dann gute Nacht,
    ONHE MICH!

  13. Geistiges Eigentum == Unwort des Jahres

    Autor: Tach 16.07.04 - 16:24

    Da hat die DB mal Recht! Welche weltfremden Theorien wohl noch alles mit "Geistigem Eigentum" als Alibi in die Welt gesetzt werden.

    Das ist genauso blödsinnig, wie diese unzähligen dämlichen Debatten, wo ständig mit der Schaffung von Arbeitsplätzen argumentiert wird, ohne zu sehen, dass Arbeitsplätze alleine noch keine Leute ernähren und auch nicht unbedingt Leistung bedeuten.

    Geist kann man außerdem gar nicht in einen bestimmten Besitz bringen, das ist Blödsinn. Oder kann mir jemand verbieten, einen bestimmten Gedanken zu denken, den schon ein anderer gedacht hat?

    Das Problem der heutigen Zeit sind die Lizenzen zum Geld drucken. Wer eine Lizenz zum Geld drucken besitzt, der braucht keine Leistung mehr erbringen, bekommt aber trotzdem viel Geld. Da ist was oberfaul im System!

    Wer viel leistet, der soll auch verdient vergütet werden und wer nichts leistet, der soll auch nur verdient vergütet werden. Aber da wird es wohl nocht ein paar Revolutionen brauchen, bis es mal so ist. Wenn überhaupt jemals.

    !=Tach

  14. Re: Dummschwätzer

    Autor: Anonymous 16.07.04 - 18:30

    Du übersiehst die Kleinigkeit, dass die IT-Branche die letzten 40 Jahre ohne Softwarepatente gebrummt hat wie keine andere Branche. Was beweist, dass Patente für Innovation gar nicht nötwendig sind. Warum also unser gut funktionierendes System unnötig gefährden?

  15. Das Zinssystem ist das Problem

    Autor: Anonymous 16.07.04 - 18:32

    "Das Problem der heutigen Zeit sind die Lizenzen zum Geld drucken."

    Du meinst wohl: Das Problem der heutigen Zeit ist das Zinssystem!

    Denn daran liegt es letztendlich, dass unser Sozialsystem abgebaut wird. Die Zinsgewinnler bekommen fürs Nichtstun Geld. Von irgendwoher muss das Geld ja kommen.

    In Österreich hat im dritten Reich ein schlauer Bürgermeister in irgendeiner Stadt (Name ist mir entfallen, hab keine Lust nachzuschauen) ein alternatives Konzept eingeführt, um die damalige Massenarbeitslosigkeit zu bekämpfen. Statt des normalen Geldes wurden in dieser Stadt nur noch Wertgutscheine (Arbeitzeit = Geld) als Tauschmittel akzeptiert. Dieses System hat so gut funktioniert, dass es umgehend von den Nazis verboten wurde, weil das Beispiel Schule machte, aber nicht im Interesse der Finanzwelt lag. Das Beispiel zeigt jedenfalls, dass das Wirtschaftssystem auch ohne Zinsen funktioniert - sogar deutlich besser, weil hier der Reichtum auf alle verteilt wird statt nur in die Taschen einiger Superreicher zu wandern.

  16. Die Deutsche Bank hat Angst vor Verfahrenspatenten

    Autor: Anonymous 16.07.04 - 18:49

    Banken handeln mit Geld, nicht mit Ideen. Durch Logikpatente drohnen ihnen nun völlig unkalkulierbare Risiken. Klar, dass die DB dagegen ist.

    Immerhin ist die Deutsche Bank groß genug, dass sie in der Politik Gehör finden sollte. Die über 2 Millionen protestierenden KMU nehmen die Politiker offensichtlich gar nicht ernst (ist jedenfalls mein Eindruck). Jetzt begreifen unsere Politiker vielleicht endlich mal, welchen Schaden anzurichten sie gerade im Begriff sind, wenn sie tatsächlich der Einführung von Softwarepatenten zustimmen!

  17. Anwaltskanzlei initiiert Sammelklage gegen Red Hat

    Autor: Anonymous 16.07.04 - 18:54

    In diesem Zusammenhang ist auch diese Meldung interessant:

    http://www.pro-linux.de/news/2004/7044.html

    Das Bemerkenswerte daran ist, dass nicht die Betroffenen die Klage in die Wege geleitet haben, sondern die Anwaltskanzlei!!

    Sollten die Softwarepatente in der EU eingeführt werden, dann geht die Klagewelle erst richtig los!

  18. Re: Das Zinssystem ist das Problem

    Autor: jan 16.07.04 - 21:17

    sehr fortschrittlich... die reichen sind schuld, weil es mir schlecht geht. der gedanke ist doch nur bequem und schützt davor sich intensiver mit der eigenen (schlechten) situation auseinander zu setzen bzw. mal ernsthaft nach gründen zu suchen, wie man an seiner situation was ändern kann.

    banken bilden das rückrat einer funktionierenden volkswirtschaft und das wird in einer immer komplexeren welt auch so bleiben. wenn du dich mehr als nur mit deiner bildzeitung befasst hättest, wüsstest du auch, dass basel 2 niemanden schröpfen soll, sondern verhindern soll, dass banken aufgrund zu vieler ausgefallener kredite insolvent werden.

  19. Re: Juristische Wegelagerei - ein aktueller Fall: Patente auf Idee!

    Autor: OHNE ZDF! 16.07.04 - 22:43

    ONHE MICH! schrieb:

    > Mehr hierzu unter:
    > http://www.heute.t-online.de/ZDFheute/artikel/18/0,1367,COMP-0-2145426,00.html

    Ach schau an, die heute-Redaktion. Das sind doch die gleichen Schmierenjournalisten, die erst vor wenigen Tagen im heute-Journal Open-Source-Programmierer und Raubkopierer in einen Topf geworfen haben.

    Da habe ich gleich passend einen viel besseren Link anzubieten:

    http://www.rundfunkgebuehrenzahler.de/

  20. Vor Jahren

    Autor: fischkuchen 17.07.04 - 07:53

    als ich vielleicht 10-12 war, hatte ich mal als ich den Videotext angeschaut habe die Idee dass man mal die Fernsehsendungen mit so einem Menü auswählen und anschauen könnte, wann man gerade will.

    Hab ich jetz ein Patent auf On-Demand-Fernsehen?
    :)

    Muss mal Premiere verklagen, die bieten sowas ähnliches an :P
    Oder die Internet-Videothekenanbieter...

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. IT-Administrator (m/w/d)
    Max-Planck-Institut für Biogeochemie, Jena
  2. SAP Inhouse Consultant (m/w/d)
    LEICHT Küchen AG, Waldstetten
  3. Senior Consultant IT-Projekte und -Support im Produktions- und Officeumfeld (w/m/d)
    WILO SE, Dortmund
  4. Senior Software Entwickler:in (m/w/d)
    DKMS gemeinnützige, Tübingen

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u. a. Elite Dangerous für 5,75€, Planet Zoo für 19,99€, The Walking Dead: The Telltale...
  2. 28,49€
  3. (u. a. Fallout 76 für 12,50€, Wolfenstein II: The New Colossus für 11€, Dishonored: Death of...
  4. Über 3400 Angebote mit bis zu 90 Prozent Rabatt


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Geforce RTX 3080 Ti: Nvidia gießt kannenweise Öl ins Feuer
Geforce RTX 3080 Ti
Nvidia gießt kannenweise Öl ins Feuer

Wenn sich Menschen um ein Exemplar der Geforce RTX 3080 Ti drängeln und schubsen, dann läuft etwas falsch. Nvidia, AMD und Co. müssen handeln.
Ein IMHO von Oliver Nickel

  1. Nvidia Geforce RTX 3070 Mobile Statt teurer Grafikkarte einen Laptop kaufen?
  2. Geforce RTX 3070 Ti im Test Die grüne Mitte wurde verfehlt
  3. Geforce RTX 3080 Ti im Test Nvidias Ti-tan mit halbem Speicher

TECH TALKS: Kann Europa Chips?
TECH TALKS
Kann Europa Chips?

In eigener Sache Die Autobauer leiden unter Chip-Mangel, die EU will mehr Chips in Europa produzieren. Doch ist das realistisch? Über dieses und weitere spannende Themen diskutiert die IT-Branche am 10. Juni bei den Tech Talks von Golem.de und Zeit Online.

  1. TECH TALKS Drohnen, Daten und Deep Learning in der Landwirtschaft
  2. In eigener Sache Englisch lernen mit Golem.de und Gymglish
  3. Tech Talks Eintauchen in spannende IT-Themen und Jobs für IT-Profis

Kryptominer in Anti-Virensoftware: Norton 360 jetzt noch sinnloser
Kryptominer in Anti-Virensoftware
Norton 360 jetzt noch sinnloser

Als wäre Antiviren-Software wie Norton 360 nicht schon sinnlos genug, preist diese nun auch Kryptomining an. Sicherheit bringt das nicht.
Ein IMHO von Moritz Tremmel und Sebastian Grüner

  1. Kryptowährungen 69 Millionen US-Dollar für NFT eines digitalen Kunstwerks
  2. Kryptokunst Schlechte Idee, NFT