Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › iPhone wird ein teurer Spaß

Geschwindigkeitsdrosselung nach 200MB??

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Geschwindigkeitsdrosselung nach 200MB??

    Autor: Bockock 23.10.07 - 20:21

    Also nach der typischen Golem Zensur:

    Mir wurde heute von einem t-mobile Mitarbeiter gesteckt, dass die Surfgeschwindigkeit beim iPhone nach 200MB von edge auf gprs gedrosselt wird. Das gleiche wurde hier auch schon von anderen gepostet (Komisch, auch diese Postings sind verschwunden...)

    Es würde sich also nur um eine gprs flatrate handeln, nicht einmal edge.

  2. Re: Geschwindigkeitsdrosselung nach 200MB??

    Autor: ActionNews 24.10.07 - 07:50

    Ach komm BITTE -.- .... "ein Vögelchen hat mir gezwitschert" ..... Genausowenig wie ich diese Gerüchte über die Tarife hier vollends für voll nehme, glaub ich diesen Mist hier ....

    Gibts jetzt zu wenig beim iPhone zu meckern nachdem SIM-Lock in Frankreich entfällt und ein SDK für Programmierer kommt?
    Kommt mal runter -.-.

    Ich warte mal ab, was es offizell von T-Mobile dazu gibt und dann sehe ich weiter ... was soll eine Drosselung ... bei nem Tarif für 50€? Also falls das SO kommt kann t-Mobile einpacken, weil das kauft keiner.

    MfG Michael

    Bockock schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Also nach der typischen Golem Zensur:
    >
    > Mir wurde heute von einem t-mobile Mitarbeiter
    > gesteckt, dass die Surfgeschwindigkeit beim iPhone
    > nach 200MB von edge auf gprs gedrosselt wird. Das
    > gleiche wurde hier auch schon von anderen gepostet
    > (Komisch, auch diese Postings sind
    > verschwunden...)
    >
    > Es würde sich also nur um eine gprs flatrate
    > handeln, nicht einmal edge.


  3. Re: Geschwindigkeitsdrosselung nach 200MB??

    Autor: Largo 24.10.07 - 10:17

    nochmals: iPhones ohne simlock werden in Frankreich mehr kosten. Und das SDK dürfte auch etwas teurer werden

    ändert nix daran, dass man viel kritisieren könnte:
    kein mms, kein umts, kein hsdpa, kein stereobluetoth, kein wechselakku, keine videoaufnahmen, kein aktuelles touchdisplay mit rückmeldung...
    ...es gibt schon ein Grund, wieso das von der Bedienung her geniale iPhone bei xonio gerade mal auf platz 149 landet: es fehlt einfach zu viel.


    ActionNews schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ach komm BITTE -.- .... "ein Vögelchen hat mir
    > gezwitschert" ..... Genausowenig wie ich diese
    > Gerüchte über die Tarife hier vollends für voll
    > nehme, glaub ich diesen Mist hier ....
    >
    > Gibts jetzt zu wenig beim iPhone zu meckern
    > nachdem SIM-Lock in Frankreich entfällt und ein
    > SDK für Programmierer kommt?
    > Kommt mal runter -.-.
    >
    > Ich warte mal ab, was es offizell von T-Mobile
    > dazu gibt und dann sehe ich weiter ... was soll
    > eine Drosselung ... bei nem Tarif für 50€? Also
    > falls das SO kommt kann t-Mobile einpacken, weil
    > das kauft keiner.
    >
    > MfG Michael
    >
    > Bockock schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Also nach der typischen Golem Zensur:
    >
    > Mir wurde heute von einem t-mobile
    > Mitarbeiter
    > gesteckt, dass die
    > Surfgeschwindigkeit beim iPhone
    > nach 200MB
    > von edge auf gprs gedrosselt wird. Das
    >
    > gleiche wurde hier auch schon von anderen
    > gepostet
    > (Komisch, auch diese Postings
    > sind
    > verschwunden...)
    >
    > Es würde
    > sich also nur um eine gprs flatrate
    > handeln,
    > nicht einmal edge.
    >
    >


  4. Re: Geschwindigkeitsdrosselung nach 200MB??

    Autor: OneAndOnly 07.11.07 - 18:48

    Vielleicht ist es gar kein Gerücht und ihr solltet mal die T-Mobile Seite lesen statt zu flamen ^^

    http://www.t-mobile.de/iphone/tarife.jsp

    Guggst Du unter Punkt 1) im Kleingedruckten....

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. assona GmbH, Berlin
  2. Deloitte, Düsseldorf, München
  3. VSE Aktiengesellschaft, Saarbrücken
  4. Kunstakademie Münster, Münster

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 1,72€
  2. (-81%) 3,75€
  3. (-77%) 11,50€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


In eigener Sache: Golem.de bietet Seminar zu TLS an
In eigener Sache
Golem.de bietet Seminar zu TLS an

Der Verschlüsselungsexperte und Golem.de-Redakteur Hanno Böck gibt einen Workshop zum wichtigsten Verschlüsselungsprotokoll im Netz. Am 24. und 25. September klärt er Admins, Pentester und IT-Sicherheitsexperten in Berlin über Funktionsweisen und Gefahren von TLS auf.

  1. In eigener Sache Zweiter Termin für Kubernetes-Seminar
  2. Leserumfrage Wie können wir dich unterstützen?
  3. In eigener Sache Was du schon immer über Kubernetes wissen wolltest

Endpoint Security: IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten
Endpoint Security
IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten

Tausende Geräte in hundert verschiedenen Modellen mit Dutzenden unterschiedlichen Betriebssystemen. Das ist in großen Unternehmen Alltag und stellt alle, die für die IT-Sicherheit zuständig sind, vor Herausforderungen.
Von Anna Biselli

  1. Datendiebstahl Kundendaten zahlreicher deutscher Firmen offen im Netz
  2. Metro & Dish Tisch-Reservierung auf Google übernehmen
  3. Identitätsdiebstahl SIM-Dieb kommt zehn Jahre in Haft

Transport Fever 2 angespielt: Wachstum ist doch nicht alles
Transport Fever 2 angespielt
Wachstum ist doch nicht alles

Wesentlich mehr Umfang, bessere Ãœbersicht dank neuer Benutzerführung und eine Kampagne mit 18 Missionen: Das Schweizer Entwicklerstudio Urban Games hat Golem.de das Aufbauspiel Transport Fever 2 vorgestellt - bei einer Bahnfahrt.
Von Achim Fehrenbach

  1. Mordhau angespielt Die mit dem Schwertknauf zuschlagen
  2. Bus Simulator angespielt Zwischen Bodenschwelle und Haltestelle
  3. Bright Memory angespielt Brachialer PC-Shooter aus China

  1. Ursula von der Leyen: Von "Zensursula" zur EU-Kommissionspräsidentin
    Ursula von der Leyen
    Von "Zensursula" zur EU-Kommissionspräsidentin

    Nach der "Rede ihres Lebens" hat das Europäische Parlament am Dienstagabend Ursula von der Leyen an die Spitze der EU-Kommission gewählt. Die Christdemokratin will sich in ihrem neuen Amt binnen 100 Tagen für einen Ethik-Rahmen für KI und ambitioniertere Klimaziele stark machen. Den Planeten retten, lautet ihr ganz großer Vorsatz.

  2. Kryptowährung: Facebook möchte Kritik an Libra ausräumen
    Kryptowährung
    Facebook möchte Kritik an Libra ausräumen

    Facebooks geplante Digitalwährung Libra kommt in der Politik nicht gut an. Bei einer Anhörung vor dem US-Senat verteidigt Facebook-Manager David Marcus die Währung. Bundesregierung und Bundesbank wollen sie lieber verhindern.

  3. PC Engine Core Grafx: Konami kündigt drei Versionen der gleichen Minikonsole an
    PC Engine Core Grafx
    Konami kündigt drei Versionen der gleichen Minikonsole an

    In Europa heißt sie PC Engine Core Grafx Mini, für Japan und die USA hat Konami andere Namen und ein anderes Design. Die Retrokiste soll im März 2020 mit rund 50 vorinstallierten Spielen erscheinen. Der Kauf in Deutschland läuft minimal komplizierter ab als üblich.


  1. 20:10

  2. 18:33

  3. 17:23

  4. 16:37

  5. 15:10

  6. 14:45

  7. 14:25

  8. 14:04