1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Mozillas Umsätze steigen

Umsatz

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Umsatz

    Autor: bla blub 24.10.07 - 10:14

    Mozilla verdient also anteilig über das AdWords Portal wenn jemand dafür die integrierte Google Suche benutzt und danach eine bezahlten Link anklickt. Oder kann es mir wer genauer erklären?

  2. Re: Umsatz

    Autor: Tapper 24.10.07 - 10:20

    Genauer erklären kann ich's dir auch nicht, aber ich sehe das genauso.
    Zusätzlich wird auch noch die Standard-Startseite (google) etwas dazu beitragen und ich denke, die Suchen bei Yahoo, Amazon und ebay werden wohl auch provisioniert sein.

    bla blub schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Mozilla verdient also anteilig über das AdWords
    > Portal wenn jemand dafür die integrierte Google
    > Suche benutzt und danach eine bezahlten Link
    > anklickt. Oder kann es mir wer genauer erklären?


  3. Re: Umsatz

    Autor: Ick gloob 24.10.07 - 10:26


    Ich glaube die bekommen Geld, sobald mit Google gesucht wird (also im Suchfeld in Firefox). So macht das wohl auch Opera. Wenn man genau hinsieht, ist immer in der URL auch der Browser enthalten. Eine einfache Suche reicht, man muss keine AdWord Links anklicken.

    Sicher bin ich mir aber nicht.

  4. Re: Umsatz

    Autor: SebastianX 24.10.07 - 10:54

    bla blub schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Mozilla verdient also anteilig über das AdWords
    > Portal wenn jemand dafür die integrierte Google
    > Suche benutzt und danach eine bezahlten Link
    > anklickt. Oder kann es mir wer genauer erklären?


    Mozilla verdient, wenn jemand die Google-Suche vom Suchfeld oder der Startseite verwendet, UND eine Werbung anklickt. Suchen alleine genügt nicht.
    Das ist dem "AdSense for Search"-Produkt sehr ähnlich, das jede Website einbauen kann, mit dem Unterschied, dass "AdSense for Search" normalerweise nicht im gleichen Design ist, wie die normale Google-Suchmaschine.

    Zusätzlich verdient Google für das gleiche auch bei den (meisten?) anderen vorinstallierten Suchmaschinen. Sie verdienen nichts an Wikipedia und Creative Commons, zum Beispiel.

    Bei eBay ist das zB auch nichts besonderes - diese Werbemöglichkeiten bekommt man über jedes Werbe-Netzwerk (Affili.net in DE/AT/CH) genauso.

    Die anderen werden deshalb nicht so sehr erkannt, weil Google durch seine Platzierung auf dem ersten Platz einen Start-Vorteil hat. ;)
    (Ich verwende zB nur Google, nie etwas anderes.)

    Und: Das ist auch das Geschäftsmodell für andere Browser, zB Opera und Opera Mini. Es ist vermutlich nur eine Frage der Zeit, bis Opera Mobile ebenfalls darauf umsteigt.

    Ach ja: Schätzungen zufolge verdient Mozilla pro User in den USA im Durchschnitt zwei Dollar pro Jahr. Überall sonst ist das weniger, da der amerikanische Markt werbetechnisch mit Abstand am wertvollsten ist.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. IT Consultant Microsoft Office 365 Power Platform (w/m/d)
    e1 Business Solutions GmbH, Graz (Österreich)
  2. IT-Systemadministrator (m/w/d)
    Stadt Nürtingen, Nürtingen
  3. Softwareentwickler für C++ / Python (m/w/d)
    e.solutions GmbH, Erlangen
  4. Fachinformatiker (m/w/d)
    Textil-Service Mecklenburg GmbH, Parchim

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 129,99€ (Vergleichspreis ca. 152€)
  2. 35,99€ (Vergleichspreis 42,94€)
  3. (u. a. Creative Sound BlasterX G5 für 89,99€ inkl. Versand und AKRacing Core SX für 229€ + 19...
  4. (u. a. Dark Souls 3 - Digital Deluxe Edition für 15,99€, Xbox Game Pass Ultimate - 1 Monat für...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Tesla Model Y im Test: Die furzende Familienkutsche
Tesla Model Y im Test
Die furzende Familienkutsche

Teslas Model Y ist der Wunschtraum vieler Model-3-Besitzer. Reichweite und Raumangebot überzeugen im Test - doch der Autopilot ist nicht konkurrenzfähig.
Ein Test von Friedhelm Greis

  1. Klimaschutz 14 Millionen Elektroautos bis 2030 erforderlich
  2. Probefahrt mit BMW i4 M50 Für mehr Freude am Fahren
  3. Mercedes-AMG-CTO Hermann "V8-Sound im Elektroauto wäre Quatsch"

Bosch Nyon im Test: Die dunkle Seite des Tachos
Bosch Nyon im Test
Die dunkle Seite des Tachos

Connected Biking nennt Bosch seine Lösung für aktuelle Pedelecs - wir sind mit dem Fahrradcomputer Nyon geradelt und nicht vom Weg abgekommen.
Ein Test von Martin Wolf

  1. Electrom Liege-E-Bike mit Allrad und Stromlinien-Hülle
  2. VanMoof V Vanmoof kündigt S-Pedelec an
  3. Tiler E-Bikes kabellos über den Fahrradständer laden

Fairphone 4 im Test: Innen modular, außen schickes Smartphone
Fairphone 4 im Test
Innen modular, außen schickes Smartphone

Das vierte Fairphone sieht kaum aus wie ein modulares Smartphone - aber auch hier lassen sich wieder viele Bauteile leicht tauschen. Die Qualität ist so gut wie nie zuvor.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Smartphone Preise und Fotos zum Fairphone 4 geleakt
  2. Smartphone Verkauf des Fairphone 3 wird eingestellt
  3. Green IT Fairphone macht wieder Gewinn

  1. Microsoft: Xbox-Kühlschrank kostet 100 Euro
    Microsoft
    Xbox-Kühlschrank kostet 100 Euro

    Microsoft bringt wie angekündigt einen Minikühlschrank im Design der Xbox Series X auf den Markt, der auch nach Deutschland kommen wird.

  2. Silicon Valley: Apple entlässt #Appletoo-Aktivistin
    Silicon Valley
    Apple entlässt #Appletoo-Aktivistin

    Apple hat Janneke Parrish gekündigt, die sich für die Offenlegung von Diskriminierung in dem Unternehmen einsetzte. Auch Netflix entlässt offenbar eine Aktivistin.

  3. Drucker: Ohne Tinte kein Scan - Klage gegen Canon
    Drucker
    Ohne Tinte kein Scan - Klage gegen Canon

    In den USA wurde eine Sammelklage gegen Canon eingereicht: Klagegrund ist, dass einige 3-in-1-Geräte nur scannen, wenn Tinte vorhanden ist.


  1. 14:32

  2. 13:56

  3. 12:47

  4. 12:27

  5. 11:59

  6. 11:30

  7. 11:18

  8. 11:02