1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › EU sponsert Open-Source-Standard…

Von wegen Open Source!

Für Konsolen-Talk gibt es natürlich auch einen Raum ohne nerviges Gedöns oder Flamewar im Freiraum!
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Von wegen Open Source!

    Autor: ixiion 24.10.07 - 16:39

    > Microsoft EMIC Amigo License:
    >
    > "You may not use or distribute this Software or any derivative works
    > in any form for commercial purposes."
    >
    > "In return you agree: [...] That no technical support will be
    > provided in relation to the Software."

    Ganz toll properitäre software wurde mit EU-Steuergeldern finanziert und auch noch als OSS angepriesen, was kommt als nächstes Windows wird als OSS angepriesen weil man sich den .NET code angucken darf?

  2. Re: Von wegen Open Source!

    Autor: typhoon 24.10.07 - 20:58

    ixiion schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > > Microsoft EMIC Amigo License:
    >
    > "You
    > may not use or distribute this Software or any
    > derivative works
    > in any form for commercial
    > purposes."
    >
    > "In return you agree: [...]
    > That no technical support will be
    > provided in
    > relation to the Software."
    >
    > Ganz toll properitäre software wurde mit
    > EU-Steuergeldern finanziert und auch noch als OSS
    > angepriesen, was kommt als nächstes Windows wird
    > als OSS angepriesen weil man sich den .NET code
    > angucken darf?
    >
    >

    ich versteh nicht ganz was du dich beschwerst... Open Source bedeutet nicht Freeware. natürlich versteht auch ich den Sinn nicht wenn die EU für properitäre Zwecke Geld sponsert, aber Open Source != Freeware

  3. Re: Von wegen Open Source!

    Autor: yogi 25.10.07 - 08:13

    typhoon schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > ixiion schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > > Microsoft EMIC Amigo License:
    >
    > "You
    > may not use or distribute this Software
    > or any
    > derivative works
    > in any form for
    > commercial
    > purposes."
    >
    > "In return
    > you agree: [...]
    > That no technical support
    > will be
    > provided in
    > relation to the
    > Software."
    >
    > Ganz toll properitäre
    > software wurde mit
    > EU-Steuergeldern
    > finanziert und auch noch als OSS
    > angepriesen,
    > was kommt als nächstes Windows wird
    > als OSS
    > angepriesen weil man sich den .NET code
    >
    > angucken darf?
    >
    > ich versteh nicht ganz was du dich beschwerst...
    > Open Source bedeutet nicht Freeware. natürlich
    > versteht auch ich den Sinn nicht wenn die EU für
    > properitäre Zwecke Geld sponsert, aber Open Source
    > != Freeware

    Die Software gibt es für Java und .Net und der Java-Teil ist doch Opensource. Wo ist also das Problem?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Landratsamt Reutlingen, Reutlingen bei Stuttgart
  2. Fraunhofer-Institut für Integrierte Schaltungen IIS, Erlangen
  3. Dr. August Oetker Nahrungsmittel KG, Bielefeld
  4. Dynamit Nobel Defence GmbH, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme