Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Eigene SSD: RAID-Adapter für…

"Bisschen" zu teuer O_o

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. "Bisschen" zu teuer O_o

    Autor: Mr. Pervect 24.10.07 - 15:00

    Da kommt man ja auf fast 300€ für 16GB. 2,5" SSDs gibt´s in gleicher Kapazität schon für unter 250€, bei etwa 60MB/s lesend.

    Und man darf nicht vergessen, dass es beim Desktop weniger auf Stromverbrauch und Stoßunempfindlichkeit ankommt - leise sind aktuelle Platten ja auch. Höchstens die Raidfunktionen wären ein Argument für das Teil, wobei ich bei der Performance ja skeptisch wäre. Im Wohnzimmer-PC würd ich aber lieber die günstigere 2,5" Platte reinbauen, schon allein weil da drin die Steckplätze ja auch nicht auf Bäumen wachsen.

  2. Re: "Bisschen" zu teuer O_o

    Autor: Heiko 24.10.07 - 15:03

    Du vergisst die Bastelleidenschaft, die mit diesem Produkt geweckt wird.

    Ich erwarte mir schon eine deutliche Steigerung der "gefühlten" Geschwindigkeit durch eine SSD, vor allem die Latenzzeiten sind ja de facto =0.

    Mir schwebt ein 8GB-RAID0-Verbund als Systemplatte vor. Darauf kommt Windows und ein Großteil meiner Programme. Der Rest lagert auf einer separaten Platte, die dann für die "gefühlte" Geschwindigkeit fast irrelevant ist.


    Mr. Pervect schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Da kommt man ja auf fast 300€ für 16GB. 2,5" SSDs
    > gibt´s in gleicher Kapazität schon für unter 250€,
    > bei etwa 60MB/s lesend.

  3. Re: "Bisschen" zu teuer O_o

    Autor: graf porno 24.10.07 - 15:28

    > Mir schwebt ein 8GB-RAID0-Verbund als Systemplatte
    > vor. Darauf kommt Windows und ein Großteil meiner
    > Programme. Der Rest lagert auf einer separaten
    > Platte, die dann für die "gefühlte"
    > Geschwindigkeit fast irrelevant ist.

    Interessant. Kann man denn einfach so Windows auf so einem Ding installieren? Wird das dann als Laufwerk angezeigt? Und verhält es sich auch so?

  4. Re: "Bisschen" zu teuer O_o

    Autor: pepperoncino 24.10.07 - 15:39

    graf porno schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > > Mir schwebt ein 8GB-RAID0-Verbund als
    > Systemplatte
    > vor. Darauf kommt Windows und
    > ein Großteil meiner
    > Programme. Der Rest
    > lagert auf einer separaten
    > Platte, die dann
    > für die "gefühlte"
    > Geschwindigkeit fast
    > irrelevant ist.
    >
    > Interessant. Kann man denn einfach so Windows auf
    > so einem Ding installieren? Wird das dann als
    > Laufwerk angezeigt? Und verhält es sich auch so?

    Viel mehr wuerde mich interessieren wie es mit der Haltbarkeit solcher selbstgebauten Platten aussieht!
    Wieviele Schreibzugriffe ueberlebt denn so so einen "gewoehntliche" Karte?

  5. Re: "Bisschen" zu teuer O_o

    Autor: Overlord 24.10.07 - 15:41

    Heiko schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Du vergisst die Bastelleidenschaft, die mit diesem
    > Produkt geweckt wird.
    >
    > Ich erwarte mir schon eine deutliche Steigerung
    > der "gefühlten" Geschwindigkeit durch eine SSD,
    > vor allem die Latenzzeiten sind ja de facto =0.
    >
    > Mir schwebt ein 8GB-RAID0-Verbund als Systemplatte
    > vor. Darauf kommt Windows und ein Großteil meiner
    > Programme. Der Rest lagert auf einer separaten
    > Platte, die dann für die "gefühlte"
    > Geschwindigkeit fast irrelevant ist.
    >
    > Mr. Pervect schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Da kommt man ja auf fast 300€ für 16GB. 2,5"
    > SSDs
    > gibt´s in gleicher Kapazität schon für
    > unter 250€,
    > bei etwa 60MB/s lesend.
    >

    Aber wie ist das denn mit der Anfälliggeit bei solchen Karten? Die müssten doch nach gut einem Jahr futsch sein, oder?


  6. Re: "Bisschen" zu teuer O_o

    Autor: `!` 24.10.07 - 15:48

    Heiko schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Du vergisst die Bastelleidenschaft, die mit diesem
    > Produkt geweckt wird.
    >
    > Ich erwarte mir schon eine deutliche Steigerung
    > der "gefühlten" Geschwindigkeit durch eine SSD,
    > vor allem die Latenzzeiten sind ja de facto =0.
    >
    > Mir schwebt ein 8GB-RAID0-Verbund als Systemplatte
    > vor. Darauf kommt Windows und ein Großteil meiner
    > Programme. Der Rest lagert auf einer separaten
    > Platte, die dann für die "gefühlte"
    > Geschwindigkeit fast irrelevant ist.

    Das kannst du wohl vergessen. Windows tätigt dermassen viele Schreibvorgänge, dass die Speicherkarten wohl keine 3 Jahre halten...

  7. Re: "Bisschen" zu teuer O_o

    Autor: Angel 24.10.07 - 16:01

    Die Hersteller geben in der Regel 100.000 bis 1.000.000 Schreibzugriffe pro Speicherzelle an. Die c't hat das vor kurzem mal mit einem USB-Stick ausprobiert: er soll wohl selbst nach 16.000.000 Schreibzugriffen auf die gleiche logische Speicherzelle nicht totzukriegen gewesen sein. Die Wear-Levelling-Elektronik scheint also mittlerweile sehr ausgereift zu sein.
    Davon abgesehen ist es aber trotzdem empfehlenswert, immer etwas Speicherplatz frei zu lassen (ich habe mal etwas von leicht übertriebenen 50% gehört), damit die Schreibzugriffe auch weiterhin verteilt werden können. Einige Flash-Speicher sollen auch die Fähigkeit haben, wenig benutzte Daten auf „ausgeleierte“ Zellen zu verschieben, um „frische“ Zellen wieder frei zu legen, aber ich glaube nicht, dass das schon jeder Discounter-USB-Stick kann.
    Und dann gibt es für Windows XP immer noch EWF, das die Schreibwut des Betriebssystems bändigen kann...

  8. Re: "Bisschen" zu teuer O_o

    Autor: tribal-sunrise 24.10.07 - 16:01

    jepp, kann man - steht ja auch so im Artikel - am Besten nochmal lesen ... ;-)

    > Interessant. Kann man denn einfach so Windows auf
    > so einem Ding installieren? Wird das dann als
    > Laufwerk angezeigt? Und verhält es sich auch so?


  9. Re: "Bisschen" zu teuer O_o

    Autor: tribal-sunrise 24.10.07 - 16:03

    Man sollte halt nicht ausgerechnet die Auslagerungsdatei aufs Flash nehmen - dann kann auch nicht viel passieren denn dann hat man ja eh fast nur noch Lesezugriffe was das OS betrifft - genügend RAM ins System und ne kleine Auslagerungsdatei in ein RAMdrive und gut is ...

    Angel schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Die Hersteller geben in der Regel 100.000 bis
    > 1.000.000 Schreibzugriffe pro Speicherzelle an.
    > Die c't hat das vor kurzem mal mit einem USB-Stick
    > ausprobiert: er soll wohl selbst nach 16.000.000
    > Schreibzugriffen auf die gleiche logische
    > Speicherzelle nicht totzukriegen gewesen sein. Die
    > Wear-Levelling-Elektronik scheint also
    > mittlerweile sehr ausgereift zu sein.
    > Davon abgesehen ist es aber trotzdem
    > empfehlenswert, immer etwas Speicherplatz frei zu
    > lassen (ich habe mal etwas von leicht
    > übertriebenen 50% gehört), damit die
    > Schreibzugriffe auch weiterhin verteilt werden
    > können. Einige Flash-Speicher sollen auch die
    > Fähigkeit haben, wenig benutzte Daten auf
    > „ausgeleierte“ Zellen zu verschieben, um
    > „frische“ Zellen wieder frei zu legen, aber ich
    > glaube nicht, dass das schon jeder
    > Discounter-USB-Stick kann.
    > Und dann gibt es für Windows XP immer noch EWF,
    > das die Schreibwut des Betriebssystems bändigen
    > kann...


  10. Re: "Bisschen" zu teuer <- EGAL! Weil...

    Autor: löl 24.10.07 - 16:05

    > Das kannst du wohl vergessen. Windows tätigt
    > dermassen viele Schreibvorgänge, dass die
    > Speicherkarten wohl keine 3 Jahre halten...
    >

    Bei den Preisentwicklungen im Computersektor ist es doch eh egal!
    Wenn die Karten nur 1-2 Jahre halten, kauft man sich neue, da 4GB bis dahin eh nur noch soviel kosten werden wie heute ein 1gb karte! Und diese 10Eur fuffzich sind mir persönlich egal. Jetzt kommt aber nicht mit Kommentaren wie "Ich bin Schüler, da sind 10eur zuviel!" oder so'n Käse... Letztes Jahr Weihnachten habe ich für 2gb DDR2 Ram noch 250Eur bezahlt und genau das gleiche kostet heute nur noch 50Eur. Der Preisverfall kommt so oder so! Kein einziger behält heutzutage noch Computer 1:1 die älter als 3 Jahre sind und ich rede nun nicht von Leuten die sich das nicht leisten können, sondern von denen, die sich das leisten können. Durchschnittlich wird jeder PC einmal im Jahr geupdatet mit neuem ram, CPU, HD...

    Ich Frage mich eher, warum die das nicht als PCI-e version rausbringen? Wie Dumm kann man sein?
    PCI is outdated! Diese 100mb interessieren doch keinen...

    Die idee selber finde ich jedoch sehr gut. Ich warte selber auf SSD's, welche ich endlich über Raid und 4 Platten zu einem Wahnsinn's Raid verknüpfen kann = Null warten bei Spielen, Win booten usw, Beats machen. Nur 250Eur pro 16GB platte ist mir noch zu teuer und zu wenig GB's für's Geld.

  11. Re: "Bisschen" zu teuer O_o

    Autor: naja, crap 24.10.07 - 16:07

    MTBF bei Flash ist wesentlich höher als bei magnetischen Platten.

    Es ist trotzdem hirnrissig, egal ob reguläre SSD oder so eine Hirnbeiss-karte...



    `!` schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Heiko schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Du vergisst die Bastelleidenschaft, die mit
    > diesem
    > Produkt geweckt wird.
    >
    > Ich
    > erwarte mir schon eine deutliche Steigerung
    >
    > der "gefühlten" Geschwindigkeit durch eine
    > SSD,
    > vor allem die Latenzzeiten sind ja de
    > facto =0.
    >
    > Mir schwebt ein
    > 8GB-RAID0-Verbund als Systemplatte
    > vor.
    > Darauf kommt Windows und ein Großteil meiner
    >
    > Programme. Der Rest lagert auf einer
    > separaten
    > Platte, die dann für die
    > "gefühlte"
    > Geschwindigkeit fast irrelevant
    > ist.
    >
    > Das kannst du wohl vergessen. Windows tätigt
    > dermassen viele Schreibvorgänge, dass die
    > Speicherkarten wohl keine 3 Jahre halten...
    >


  12. Re: "Bisschen" zu teuer O_o

    Autor: Neotek 24.10.07 - 16:19

    tribal-sunrise schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Man sollte halt nicht ausgerechnet die
    > Auslagerungsdatei aufs Flash nehmen - dann kann
    > auch nicht viel passieren denn dann hat man ja eh
    > fast nur noch Lesezugriffe was das OS betrifft -
    > genügend RAM ins System und ne kleine
    > Auslagerungsdatei in ein RAMdrive und gut is ...


    Auslagerungsdatei ins RAM? Für was machst du überhaupt eine?

  13. Re: "Bisschen" zu teuer O_o

    Autor: `!` 24.10.07 - 16:28

    naja, crap schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > MTBF bei Flash ist wesentlich höher als bei
    > magnetischen Platten.
    >
    > Es ist trotzdem hirnrissig, egal ob reguläre SSD
    > oder so eine Hirnbeiss-karte...

    Gewisse Hersteller garantieren nur 10000 Löschzyklen auf ihre Flashspeicher, von da her könnte es auch sein dass bei mehren hundert solcher Zyklen am Tag schnell der PC streikt. Wies in der Praxis ausschaut muss man wohl ausprobieren...

  14. Re: "Bisschen" zu teuer O_o

    Autor: Mr. Pervect 24.10.07 - 16:28

    Overlord schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Aber wie ist das denn mit der Anfälliggeit bei
    > solchen Karten? Die müssten doch nach gut einem
    > Jahr futsch sein, oder?

    Unwahrscheinlich. Die Karten verteilen die Schreibzugriffe so, dass sich die einzelnen Zellen gleichmäßig abnutzen. Das heißt auch, dass Logfiles nicht immer ein und die selbe "Stelle" nutzen und so zum frühzeitigen Tod der Karte führen.

    Ich denk schon, dass so ein Teil 3-4 Jahre hält - nur wer hat dann noch Interesse an 16GB? Reicht doch noch nicht mal für Vista.

  15. Re: "Bisschen" zu teuer O_o

    Autor: MarekP. 24.10.07 - 16:28

    Ja es macht eigentlich keinen Sinn..aber Windows wird tatsächlich schneller (zumindest war das bis XP so) wenn man die Auslagerungsdatei im Ram erstellt.
    ..keine Ahnung was die da beim MS am Speichermanagement verbockt haben..

    Neotek schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > tribal-sunrise schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Man sollte halt nicht ausgerechnet die
    >
    > Auslagerungsdatei aufs Flash nehmen - dann
    > kann
    > auch nicht viel passieren denn dann hat
    > man ja eh
    > fast nur noch Lesezugriffe was das
    > OS betrifft -
    > genügend RAM ins System und ne
    > kleine
    > Auslagerungsdatei in ein RAMdrive und
    > gut is ...
    >
    > Auslagerungsdatei ins RAM? Für was machst du
    > überhaupt eine?
    >


  16. Re: "Bisschen" zu teuer <- EGAL! Weil...

    Autor: Jay Äm 24.10.07 - 16:31

    löl schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Die idee selber finde ich jedoch sehr gut. Ich
    > warte selber auf SSD's, welche ich endlich über
    > Raid und 4 Platten zu einem Wahnsinn's Raid
    > verknüpfen kann = Null warten bei Spielen, Win
    > booten usw, Beats machen. Nur 250Eur pro 16GB
    > platte ist mir noch zu teuer und zu wenig GB's
    > für's Geld.

    Der Performancegewinn ist aber leider relativ gering - sieht man, wenn man Windows auf ner Ramdisk installiert. Es bootet schneller, ja, aber auch nur ein paar Sekunden. Schau beim Bootvorgang mal, wie oft gar nicht auf die Platte zugegriffen wird. Da werden dann irgendwelche IRQs zugewiesen, Hardware IDs ausgelesen

    Mit Spielen habe ich es aber nicht getestet - möglicherweise bringt es da noch nen Performancesprung. Wie hoch der ist, wenn der PC eh schon über 2 GB RAM oder mehr verfügt, ist natürlich schwer zu sagen...

  17. Re: "Bisschen" zu teuer <- EGAL! Weil...

    Autor: `!` 24.10.07 - 16:33

    Jay Äm schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Mit Spielen habe ich es aber nicht getestet -
    > möglicherweise bringt es da noch nen
    > Performancesprung. Wie hoch der ist, wenn der PC
    > eh schon über 2 GB RAM oder mehr verfügt, ist
    > natürlich schwer zu sagen...
    Bei Spielen bremst ohnehin oft de Dekompression von Texturen, initialisierung von Shadern etc, d.h. oft wird der Ladevorgang nicht sehr starkt von schnellem Speicher profitieren.

  18. Re: "Bisschen" zu teuer O_o

    Autor: Ubuntuuser 24.10.07 - 16:40

    > ..keine Ahnung was die da beim MS am
    > Speichermanagement verbockt haben..

    Das war immer einer meiner grössten Kritikpunkte an Windows (Jedenfalls XP, sonst habe ich da wenig Erfahrung). Wenn von 2.5 GB RAM einfach noch ca. 2 frei sind und das System trotzdem wie wild in die Auslagerungsdatei schreibt, dann stelle ich mir so meine Fragen...

  19. Re: "Bisschen" zu teuer O_o

    Autor: adlerweb_ 24.10.07 - 16:44

    naja, crap schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Es ist trotzdem hirnrissig, egal ob reguläre SSD
    > oder so eine Hirnbeiss-karte...

    Ist es das? Ich denke für Low-Noise-, Stromsparrechner und kleine Embedded-like-Systemchen ists bestimmt interessant

  20. Re: "Bisschen" zu teuer O_o

    Autor: Tut nichts zur Sache 24.10.07 - 16:57

    Neotek schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > tribal-sunrise schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Man sollte halt nicht ausgerechnet die
    >
    > Auslagerungsdatei aufs Flash nehmen - dann
    > kann
    > auch nicht viel passieren denn dann hat
    > man ja eh
    > fast nur noch Lesezugriffe was das
    > OS betrifft -
    > genügend RAM ins System und ne
    > kleine
    > Auslagerungsdatei in ein RAMdrive und
    > gut is ...
    >
    > Auslagerungsdatei ins RAM? Für was machst du
    > überhaupt eine?
    >

    Manche Programme setzten eine Auslagerungsdatei vorraus, unabhängig davon, wieviel Arbeitsspeicher wirklich zur Verfügung stehen.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. LORENZ Life Sciences Group, Frankfurt am Main
  2. Swiss Life Deutschland Holding GmbH, Hannover
  3. Lidl Dienstleistung GmbH & Co. KG, Neckarsulm
  4. ENERCON GmbH, Aurich

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 2,99€
  2. (-70%) 8,99€
  3. 2,49€
  4. 34,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Watch Dogs Legion angespielt: Eine Seniorin als Ein-Frau-Armee
Watch Dogs Legion angespielt
Eine Seniorin als Ein-Frau-Armee

E3 2019 Elitesoldaten brauchen wir nicht - in Watch Dogs Legion hacken und schießen wir auch als Pensionistin für den Widerstand. Beim Anspielen haben wir sehr über die ebenso klapprige wie kampflustige Oma Gwendoline gelacht.


    Projektmanagement: An der falschen Stelle automatisiert
    Projektmanagement
    An der falschen Stelle automatisiert

    Kommunikationstools und künstliche Intelligenz sollen dabei helfen, dass IT-Projekte besser und schneller fertig werden. Demnächst sollen sie sogar Posten wie den des Projektmanagers überflüssig machen. Doch das wird voraussichtlich nicht passieren.
    Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel


      Autonomes Fahren: Per Fernsteuerung durch die Baustelle
      Autonomes Fahren
      Per Fernsteuerung durch die Baustelle

      Was passiert, wenn autonome Autos in einer Verkehrssituation nicht mehr weiterwissen? Ein Berliner Fraunhofer-Institut hat dazu eine sehr datensparsame Fernsteuerung entwickelt. Doch es wird auch vor der Technik gewarnt.
      Ein Bericht von Friedhelm Greis

      1. Neues Geschäftsfeld Huawei soll an autonomen Autos arbeiten
      2. Taxifahrzeug Volvo baut für Uber Basis eines autonomen Autos
      3. Autonomes Fahren Halter sollen bei Hackerangriffen auf Autos haften

      1. SK Telecom: Deutsche Telekom will selbst 5G-Ausrüstung entwickeln
        SK Telecom
        Deutsche Telekom will selbst 5G-Ausrüstung entwickeln

        Die Telekom und SK Telecom gründen ein Joint Venture, um 5G-Netztechnik selbst zu entwickeln. Dabei geht es besonders um Inhouse-Technik für den neuen Mobilfunkstandard.

      2. Elektromobilität: Masterplan für mehrere Millionen Ladepunkte geplant
        Elektromobilität
        Masterplan für mehrere Millionen Ladepunkte geplant

        Der Autogipfel der Bundesregierung hat kaum konkrete Ergebnisse für die Elektromobilität gebracht. Nun soll ein "Masterplan" für die Ladeinfrastruktur das Kaufen von Elektroautos attraktiver machen.

      3. Linux: Kernel-Lockdown-Patches kommen als Security-Modul
        Linux
        Kernel-Lockdown-Patches kommen als Security-Modul

        Nachdem Google-Entwickler Matthew Garrett die Patches für den Kernel-Lockdown wieder belebt hat, ist die Technik nun als Linux Security Module umgearbeitet worden.


      1. 15:24

      2. 15:00

      3. 14:42

      4. 14:15

      5. 14:00

      6. 13:45

      7. 13:30

      8. 13:15