1. Foren
  2. Kommentare
  3. Audio/Video
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Napster mit Abo-Dienst erfolgreich

abo auf lebenszeit ?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. abo auf lebenszeit ?

    Autor: JudgeDredd 03.03.05 - 17:16

    damit man nicht monate/jahrelang umsonst für microsoft`s
    DRM-geschützte musik löhnen musste , bleibt offiziell also nur die möglichkeit sich dem napster dienst auf lebenszeit zu verpflichten bzw direkt seine seele an diesen zu verkaufen .
    da fragt man sich warum das unternehmen nicht gleich nägel mit köpfen macht und dem user seine dienstleistungen z.b. in kombination mit einer napster-lebensversicherung wirklich dauerhaft zu verfügung stellt.
    man könnte doch gleich ,um die ca 9000 dollar bei einem 50 jahres-vertrag für den kunden erträglicher zu machen ,spezielle preismindernde konditionen ,zb durch die tätowierung des napster-logos auf die stirn oder anderen werbewirksamen stellen, anbieten.

    so bleibt der dienst leider weiterhin nur für "kriminelle" interessant die das angebot nutzen unbegrenzt alle verfügbare lizenzmusik herunterzuladen um diese anschliessend von ihrem
    DRM-ballast wieder zu befreien .

  2. "lebenszeit" wie bei epost.de?

    Autor: tachauch 03.03.05 - 17:30

    SCNR ;)
    Diese Art der DRM-Befreibarkeit war wohl in weiten Kreisen der Kaufwilligen nicht bekannt. Aber AOL hat ja schon das Plug-in vom Server genommen, jetzt ist also Napster wieder sicher ;)

  3. Re: "lebenszeit"

    Autor: JudgeDredd 03.03.05 - 19:10

    tachauch schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > SCNR ;)
    > Diese Art der DRM-Befreibarkeit war wohl in weiten
    > Kreisen der Kaufwilligen nicht bekannt. Aber AOL
    > hat ja schon das Plug-in vom Server genommen,
    > jetzt ist also Napster wieder sicher ;)


    mir war diese einfache befreibarkeit der files von DRM auch nicht bekannt aber einen anderen grund das aktuelle angebot von napster ernsthaft zu nutzen sehe ich unter solchen bedingungen (abo weg -> musik weg ->geld weg) wirklich keinen .

  4. Ware vs. Dienstleistung

    Autor: tachauch 04.03.05 - 11:04

    > mir war diese einfache befreibarkeit der files von
    > DRM auch nicht bekannt aber einen anderen grund
    > das aktuelle angebot von napster ernsthaft zu
    > nutzen sehe ich unter solchen bedingungen (abo weg
    > -> musik weg ->geld weg) wirklich keinen
    Irgendwann liest jeder mal etwas zum ersten Mal, geht auch gar nicht anders ;)
    Napster macht für den Kunden nur Sinn, wenn er sehr viele verschiedene Musikrichtungen dauerhaft hört. Für einen Monatsbeitrag kann man sich nämlich nicht annähernd so viele CDs kaufen.
    Mir fällt es auch sehr schwer Musik nicht mehr als Ware sondern als Dienstleistung zu akzeptieren.
    Wenn das DRM befreien nicht so einfach wäre, könnte man sehen, ob tatsächlich schon so viele Kunden diesen Wertewechsel gemacht haben, oder ob sie Napster nur als bezahlte Tauschbörse nutzen.

  5. Re: abo auf lebenszeit ?

    Autor: Wolpertinger 04.03.05 - 16:32

    So ein Quatsch! Du mietest Musik und soviel die hören willst (9,95 pro Monat oder 14,95 mit mobilem Transfer) und dafür sind die Preis gut und günstig. Ich nutze das US-Kreditkarte schon US-Mietdienste und würde nicht mehr tauschen wollen, denn so kann ich alles beliebig oft in voller Länge hören bevor ich kaufe.
    Seitdem kaufe ich nicht weniger CDs aber andere, weil mir nach 2-3x hören andere Platten wirklich was wert sind.

    JudgeDredd schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > damit man nicht monate/jahrelang umsonst für
    > microsoft`s
    > DRM-geschützte musik löhnen musste , bleibt
    > offiziell also nur die möglichkeit sich dem
    > napster dienst auf lebenszeit zu verpflichten bzw
    > direkt seine seele an diesen zu verkaufen .
    > da fragt man sich warum das unternehmen nicht
    > gleich nägel mit köpfen macht und dem user seine
    > dienstleistungen z.b. in kombination mit einer
    > napster-lebensversicherung wirklich dauerhaft zu
    > verfügung stellt.
    > man könnte doch gleich ,um die ca 9000 dollar bei
    > einem 50 jahres-vertrag für den kunden
    > erträglicher zu machen ,spezielle preismindernde
    > konditionen ,zb durch die tätowierung des
    > napster-logos auf die stirn oder anderen
    > werbewirksamen stellen, anbieten.
    >
    > so bleibt der dienst leider weiterhin nur für
    > "kriminelle" interessant die das angebot nutzen
    > unbegrenzt alle verfügbare lizenzmusik
    > herunterzuladen um diese anschliessend von ihrem
    > DRM-ballast wieder zu befreien .


  6. Re: abo auf lebenszeit ?

    Autor: JudgeDredd 04.03.05 - 19:08

    Wolpertinger schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > So ein Quatsch! Du mietest Musik und soviel die
    > hören willst (9,95 pro Monat oder 14,95 mit
    > mobilem Transfer) und dafür sind die Preis gut und
    > günstig. Ich nutze das US-Kreditkarte schon
    > US-Mietdienste und würde nicht mehr tauschen
    > wollen, denn so kann ich alles beliebig oft in
    > voller Länge hören bevor ich kaufe.
    > Seitdem kaufe ich nicht weniger CDs aber andere,
    > weil mir nach 2-3x hören andere Platten wirklich
    > was wert sind.

    na klar - und nach ein paar jahren kündigst du das abo oder es wird dir aus irgendwelchen gründen gekündigt und stellst voller erstaunen fest dass dir garnix davon geblieben ist .
    aber du kannst dich ja dann damit trösten dass du eine "gute zeit" während des musikkonsums hattest und diese erinnerungen in ehren halten . ganz toll...
    leute für die "musik" soeinen grossen stellenwert besitzt dass sie bereit sind nur für das "hören" soviel geld auszugeben sind wirklich bemitleidenswert.
    probiers villeicht mal mit einem radio herr wolpertinger !

  7. Re: abo auf lebenszeit ?

    Autor: Wolpertinger 07.03.05 - 10:22

    JudgeDredd schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Wolpertinger schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > So ein Quatsch! Du mietest Musik und soviel
    > die
    > hören willst (9,95 pro Monat oder 14,95
    > mit
    > mobilem Transfer) und dafür sind die
    > Preis gut und
    > günstig. Ich nutze das
    > US-Kreditkarte schon
    > US-Mietdienste und würde
    > nicht mehr tauschen
    > wollen, denn so kann ich
    > alles beliebig oft in
    > voller Länge hören
    > bevor ich kaufe.
    > Seitdem kaufe ich nicht
    > weniger CDs aber andere,
    > weil mir nach 2-3x
    > hören andere Platten wirklich
    > was wert sind.
    >
    > na klar - und nach ein paar jahren kündigst du das
    > abo oder es wird dir aus irgendwelchen gründen
    > gekündigt und stellst voller erstaunen fest dass
    > dir garnix davon geblieben ist .
    > aber du kannst dich ja dann damit trösten dass du
    > eine "gute zeit" während des musikkonsums hattest
    > und diese erinnerungen in ehren halten . ganz
    > toll...
    > leute für die "musik" soeinen grossen stellenwert
    > besitzt dass sie bereit sind nur für das "hören"
    > soviel geld auszugeben sind wirklich
    > bemitleidenswert.
    > probiers villeicht mal mit einem radio herr
    > wolpertinger !


    Ich besitze 4000 CDs und 2000 Platten, da besitzt Musik doch einen gehörigen Stellenwert, oder?
    Gerade deswegen finde ich Napster als weiteres jederzeit verfügbares Archiv ja so cool.

  8. Re: abo auf lebenszeit ?

    Autor: remmi 20.05.05 - 19:32

    Hallo Wolpi,

    ich würde gerne den Abo Dienst von Napster nutzen, aber aus Deutschland scheint das nicht möglich. Falscher Contrycode wird da gemeckert! Wie realisierst du das?

    Ich würde genau wie du gerne die Musik komplett hören bevor ich sie kaufe. Ich hab schon zu oft CDs gekauft, die nix waren, obwohl der 30 Skunden-Ausschnitt einiges versprochen hatte...

    Wenn ich dann was gefunden habe, was mir gefällt, dann bin ich ja nicht so. Ich kaufe gerne CDs von denen ich weiß, daß ich sie lieben werde, aber über I-Tunes kann man sich nur sehr oberflächlich ein Bild von einer CD machen finde ich.

    Also den Vergleich mit Radio hören kann ich nur darauf zurückführen, daß dein Vorredner deine Message nicht korrekt verstanden hat ;-)

    Würde mich über rasche Antwort freuen!

  9. Re: abo auf lebenszeit ?

    Autor: micbia 26.12.05 - 14:25

    Wolpertinger schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > JudgeDredd schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Wolpertinger schrieb:
    >
    > --------------------------------------------------
    >
    > -----
    > > So ein Quatsch! Du mietest
    > Musik und soviel
    > die
    > hören willst (9,95
    > pro Monat oder 14,95
    > mit
    > mobilem
    > Transfer) und dafür sind die
    > Preis gut
    > und
    > günstig. Ich nutze das
    >
    > US-Kreditkarte schon
    > US-Mietdienste und
    > würde
    > nicht mehr tauschen
    > wollen, denn
    > so kann ich
    > alles beliebig oft in
    > voller
    > Länge hören
    > bevor ich kaufe.
    > Seitdem
    > kaufe ich nicht
    > weniger CDs aber andere,
    >
    > weil mir nach 2-3x
    > hören andere Platten
    > wirklich
    > was wert sind.
    > > na klar -
    > und nach ein paar jahren kündigst du das
    > abo
    > oder es wird dir aus irgendwelchen gründen
    >
    > gekündigt und stellst voller erstaunen fest
    > dass
    > dir garnix davon geblieben ist .
    >
    > aber du kannst dich ja dann damit trösten dass
    > du
    > eine "gute zeit" während des musikkonsums
    > hattest
    > und diese erinnerungen in ehren
    > halten . ganz
    > toll...
    > leute für die
    > "musik" soeinen grossen stellenwert
    > besitzt
    > dass sie bereit sind nur für das "hören"
    >
    > soviel geld auszugeben sind wirklich
    >
    > bemitleidenswert.
    > probiers villeicht mal mit
    > einem radio herr
    > wolpertinger !
    >
    > Ich besitze 4000 CDs und 2000 Platten, da besitzt
    > Musik doch einen gehörigen Stellenwert, oder?
    > Gerade deswegen finde ich Napster als weiteres
    > jederzeit verfügbares Archiv ja so cool.


    Ich habe mich vor einer Woche bei Napster angemeldet und bin begeistert. Natürlich zahle ich knapp 10,- Euro fürs "hören", wofür zahlt man denn sonst bei Musik?? Für CD in den Schrank stellen meiner Meinung nach auf jeden Fall nicht. Ich habe meinen PC an die Stereoanlage angeschlossen, wähle aus 1,5 Mio. Titeln irgendwas aus worauf ich Lust habe und dann gehts Los. So ein Musikarchiv habe ich mir schon immer gewünscht. Ich kann Napster nur empfehlen.

  10. Re: abo auf lebenszeit ?

    Autor: dermit 16.02.06 - 21:46

    micbia schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Wolpertinger schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > JudgeDredd schrieb:
    >
    > --------------------------------------------------
    >
    > -----
    > > Wolpertinger
    > schrieb:
    >
    > --------------------------------------------------
    >
    > -----
    > > So ein Quatsch! Du
    > mietest
    > Musik und soviel
    > die
    > hören
    > willst (9,95
    > pro Monat oder 14,95
    >
    > mit
    > mobilem
    > Transfer) und dafür sind
    > die
    > Preis gut
    > und
    > günstig. Ich
    > nutze das
    >
    > US-Kreditkarte schon
    >
    > US-Mietdienste und
    > würde
    > nicht mehr
    > tauschen
    > wollen, denn
    > so kann ich
    >
    > alles beliebig oft in
    > voller
    > Länge
    > hören
    > bevor ich kaufe.
    > Seitdem
    >
    > kaufe ich nicht
    > weniger CDs aber
    > andere,
    >
    > weil mir nach 2-3x
    > hören
    > andere Platten
    > wirklich
    > was wert
    > sind.
    > > na klar -
    > und nach ein paar
    > jahren kündigst du das
    > abo
    > oder es wird
    > dir aus irgendwelchen gründen
    >
    > gekündigt
    > und stellst voller erstaunen fest
    > dass
    >
    > dir garnix davon geblieben ist .
    >
    > aber
    > du kannst dich ja dann damit trösten dass
    >
    > du
    > eine "gute zeit" während des
    > musikkonsums
    > hattest
    > und diese
    > erinnerungen in ehren
    > halten . ganz
    >
    > toll...
    > leute für die
    > "musik" soeinen
    > grossen stellenwert
    > besitzt
    > dass sie
    > bereit sind nur für das "hören"
    >
    > soviel
    > geld auszugeben sind wirklich
    >
    > bemitleidenswert.
    > probiers villeicht mal
    > mit
    > einem radio herr
    > wolpertinger !
    >
    > Ich besitze 4000 CDs und 2000 Platten,
    > da besitzt
    > Musik doch einen gehörigen
    > Stellenwert, oder?
    > Gerade deswegen finde ich
    > Napster als weiteres
    > jederzeit verfügbares
    > Archiv ja so cool.
    >
    > Ich habe mich vor einer Woche bei Napster
    > angemeldet und bin begeistert. Natürlich zahle ich
    > knapp 10,- Euro fürs "hören", wofür zahlt man denn
    > sonst bei Musik?? Für CD in den Schrank stellen
    > meiner Meinung nach auf jeden Fall nicht. Ich habe
    > meinen PC an die Stereoanlage angeschlossen, wähle
    > aus 1,5 Mio. Titeln irgendwas aus worauf ich Lust
    > habe und dann gehts Los. So ein Musikarchiv habe
    > ich mir schon immer gewünscht. Ich kann Napster
    > nur empfehlen.

    arbeitest wohl bei dem verein oder was?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. WAREMA Renkhoff SE, Marktheidenfeld (Großraum Würzburg)
  2. Dataport, verschiedene Standorte
  3. ING-DiBa AG, Nürnberg
  4. Dürr Systems AG, Bietigheim-Bissingen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Arbeitsklima: Schlangengrube Razer
Arbeitsklima
Schlangengrube Razer

Der Gaming-Zubehörspezialist Razer pflegt ein besonders cooles Image - aber Firmengründer und Chef Tan Min-Liang soll ein von Sexismus und Rassismus geprägtes Arbeitsklima geschaffen haben. Nach Informationen von Golem.de werden Frauen auch in Europa systematisch benachteiligt.
Ein Bericht von Peter Steinlechner

  1. Naga Left-Handed Edition Razer will seine Linkshändermaus wieder anbieten
  2. Junglecat Razer-Controller macht das Smartphone zur Switch
  3. Tartarus Pro Razers Tastenpad hat zwei einstellbare Schaltpunkte

Videoüberwachung: Kameras sind überall, aber nicht überall erlaubt
Videoüberwachung
Kameras sind überall, aber nicht überall erlaubt

Dass Überwachungskameras nicht legal eingesetzt werden, ist keine Seltenheit. Ob aus Nichtwissen oder mit Absicht: Werden Privatsphäre oder Datenschutz verletzt, gehören die Kameras weg. Doch dazu müssen sie erst mal entdeckt, als legal oder illegal ausgemacht und gemeldet werden.
Von Harald Büring

  1. Nach Attentat Datenschutzbeauftragter kritisiert Hintertüren in Messengern
  2. Australien IT-Sicherheitskonferenz Cybercon lädt Sprecher aus
  3. Spionagesoftware Staatsanwaltschaft ermittelt nach Anzeige gegen Finfisher

Sendmail: Software aus der digitalen Steinzeit
Sendmail
Software aus der digitalen Steinzeit

Ein nichtöffentliches CVS-Repository, FTP-Downloads, defekte Links, Diskussionen übers Usenet: Der Mailserver Sendmail zeigt alle Anzeichen eines problematischen und in der Vergangenheit stehengebliebenen Softwareprojekts.
Eine Analyse von Hanno Böck

  1. Überwachung Tutanota musste E-Mails vor der Verschlüsselung ausleiten
  2. Buffer Overflow Exim-Sicherheitslücke beim Verarbeiten von TLS-Namen
  3. Sicherheitslücke Buffer Overflow in Dovecot-Mailserver

  1. Horror: Capcom stellt neue Version von Resident Evil 3 vor
    Horror
    Capcom stellt neue Version von Resident Evil 3 vor

    Rund 20 Jahre nach der Erstveröffentlichung will Capcom ein Remake von Resident Evil 3 veröffentlichen und Jill Valentine erneut nach Raccoon City schicken. Zusätzlich zur Kampagne ist ein ungewöhnlicher Multiplayermodus geplant.

  2. Antivirus: McAfee hat Interesse an Kauf von Norton/Symantec
    Antivirus
    McAfee hat Interesse an Kauf von Norton/Symantec

    Intels McAfee interessiert sich für den Privatkundenbereich von Symantec, der nun Nortonlifelock heisst. Es könnte eine der aktuell größten Übernahmen der IT-Branche werden.

  3. Radeon Adrenalin 2020: AMD bietet dynamische Auflösung per Treiber
    Radeon Adrenalin 2020
    AMD bietet dynamische Auflösung per Treiber

    Mit der neuen Version seiner Treibersoftware Radeon Adrenalin bietet AMD eine neue Funktion namens Boost, die bei viel Action auf dem Bildschirm die Auflösung dynamisch runterschraubt - unter anderem in Pubg und Call of Duty.


  1. 16:51

  2. 16:15

  3. 16:01

  4. 15:33

  5. 14:40

  6. 12:38

  7. 12:04

  8. 11:59