1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › CrossFire X: AMDs Chipsatz 790FX…

So ein Schwachsinn.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. So ein Schwachsinn.

    Autor: Crass Spektakel 26.10.07 - 03:04

    Mehrere Grafikkarten skalieren extrem schlecht. Man kann sogar so weit gehen und sagen daß sich mehrere Karten nur bei extremen High-End-Karten lohnt denn die Leistung von zwei Midrange-Karten im Verbund überbietet jede einzelne Highend-Karte locker - in Preis, Leistung, Lautstärke und Stromverbrauch. Also ist dieses Board genau für eine Anwendung geeignet: Vier der teuersten ATI-Karten einzubauen. Welche dann zusammen etwas über 1000 Watt brauchen. Und die Leistung einer Dual-SLI-Lösung mit High-end-Karten von NVidia bringt.

    Sowas braucht kein Spieler da es dafür gar keine Spiele gibt. Auch Profianwender tun sich so einen Wolperdinger nicht an, denn Profi-3D-Anwendungen sind heute im Vergleich zu Computerspielen geradezu genügsam.

    Das einzig gute: Mainboards mit vier PCIE16-Anschlüssen verbreiten sich weiter. Mittelfristig ist der Bedarf durch 10GBit-Netzwerkkarten, Physikbeschleuniger usw. durchaus gegeben.

  2. Die wahre Zukunft der Grafikkarten

    Autor: Crass Spektakel 26.10.07 - 03:15

    Wenn hier einige fabulieren wie Highend-Hardware in zehn Jahren aussieht dann möchte ich hier auch mal meinen Senf dazu geben.

    Meiner Meinung nach wird der typische Rechner des Jahres 2015 eine Backplane mit zahlreichen seriellen Bussen sein - sei es PCIe-Nachfolger, Hypertransport, USB3.0 usw... Dedizierte Grafik wirds kaum noch geben. Vieleicht wirds zentral noch eine Art Southbridge auf der Platine geben, aber mehr nicht. Allerdings wird die Southbridge schon vieles können was heute extra kostet, darunter im besonderem die Grafikausgabe. Denn mittelfristig wird sich Grafik in "Bearbeitung" (massiver Numbercruncher) und "Ausgabe" (also ein harmloser 2D-Framebuffer) aufteilen.

    CPUs, Grafik-Numbercruncher, besondere Schnittstellen usw. werden einfach nach Bedarf dazugesteckt. Das Konzept würde schon bei heutiger Hardware funktionieren. So nach dem Motto "stecken wir an Hypertransport zwei Achtkern-CPUs und einen Physicnumbercruncher, an PCIE16 eine 10GBit-Karte und an USB3.0 den 500GByte-Flashspeicher".

    Wobei ich mir noch nicht ganz sicher bin ob CPU und Grafik-Numbercruncher nicht sogar zusammenwachsen bzw. zu einer Produktgruppe vereint werden. Dann hat eine Low-End-Achtkern-CPU eben noch vier Physikprozessgruppen dabei und eine Highend-32Kern-CPU nochmal 64 Physikpipeleines extra. Man kann ja nach Bedarf dazustecken dann serieller Protokolle. Denn genau das lese ich aus der Zukunftsplanung von AMD/ATI und Intel raus. Nur NVidia spielt da noch nicht mit, aber schaun wir mal mit welchem CPU-Hersteller die bald ins Bett gehen.

  3. Re: So ein Schwachsinn.

    Autor: 3D-Animator 26.10.07 - 03:22

    Crass Spektakel schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Mehrere Grafikkarten skalieren extrem schlecht.
    > Man kann sogar so weit gehen und sagen daß sich
    > mehrere Karten nur bei extremen High-End-Karten
    > lohnt denn die Leistung von zwei Midrange-Karten
    > im Verbund überbietet jede einzelne Highend-Karte
    > locker - in Preis, Leistung, Lautstärke und
    > Stromverbrauch. Also ist dieses Board genau für
    > eine Anwendung geeignet: Vier der teuersten
    > ATI-Karten einzubauen. Welche dann zusammen etwas
    > über 1000 Watt brauchen. Und die Leistung einer
    > Dual-SLI-Lösung mit High-end-Karten von NVidia
    > bringt.
    >
    > Sowas braucht kein Spieler da es dafür gar keine
    > Spiele gibt. Auch Profianwender tun sich so einen
    > Wolperdinger nicht an, denn Profi-3D-Anwendungen
    > sind heute im Vergleich zu Computerspielen
    > geradezu genügsam.
    >
    > Das einzig gute: Mainboards mit vier
    > PCIE16-Anschlüssen verbreiten sich weiter.
    > Mittelfristig ist der Bedarf durch
    > 10GBit-Netzwerkkarten, Physikbeschleuniger usw.
    > durchaus gegeben.
    Als 3D-Animator bin ich auf soeine extreme 3D-Leistung einfach angewiesen, ob ich will oder nicht. CAD-Profis o.ä. werden auch wissen, was ich meine.

    Ausserdem, wenn ich z.B. auf dem Flohmarkt 3 zusätzliche
    ATI-Karten kaufe und dann in einen 4er Cross-Fire-Verbund einbaue,
    was soll daran unwirtschaftlich sein?


  4. Re: So ein Schwachsinn.

    Autor: floh 26.10.07 - 03:41

    > Ausserdem, wenn ich z.B. auf dem Flohmarkt 3
    > zusätzliche
    > ATI-Karten kaufe und dann in einen 4er
    > Cross-Fire-Verbund einbaue,
    > was soll daran unwirtschaftlich sein?
    Grafikkartenflohmarkt? =)

  5. Highend in 10 Jahren

    Autor: optimist 26.10.07 - 03:57




    wird der 486 dx II im Bombenschutzkeller sein.

  6. Re: So ein Schwachsinn.

    Autor: Trymon 26.10.07 - 07:31

    Also ich weis ja nicht, dann müssten die CADler bei mir in der Firma ja ständig meckern, weil ihnen die eine vernünftige GraKa nicht reicht.
    Nur wenn ich dort mal vorbeigehe und sehe wie die diese großen Modelle drehen, bearbeiten und sonst was machen. Das läuft ja richtig flüssig. Aber vielleicht läuft es ja dann mit 4 Karten so flüssig, dass die garnichts mehr machen müssen.

    3D-Animator schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Crass Spektakel schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Mehrere Grafikkarten skalieren extrem
    > schlecht.
    > Man kann sogar so weit gehen und
    > sagen daß sich
    > mehrere Karten nur bei
    > extremen High-End-Karten
    > lohnt denn die
    > Leistung von zwei Midrange-Karten
    > im Verbund
    > überbietet jede einzelne Highend-Karte
    > locker
    > - in Preis, Leistung, Lautstärke und
    >
    > Stromverbrauch. Also ist dieses Board genau
    > für
    > eine Anwendung geeignet: Vier der
    > teuersten
    > ATI-Karten einzubauen. Welche dann
    > zusammen etwas
    > über 1000 Watt brauchen. Und
    > die Leistung einer
    > Dual-SLI-Lösung mit
    > High-end-Karten von NVidia
    > bringt.
    >
    > Sowas braucht kein Spieler da es dafür gar
    > keine
    > Spiele gibt. Auch Profianwender tun
    > sich so einen
    > Wolperdinger nicht an, denn
    > Profi-3D-Anwendungen
    > sind heute im Vergleich
    > zu Computerspielen
    > geradezu genügsam.
    >
    > Das einzig gute: Mainboards mit vier
    >
    > PCIE16-Anschlüssen verbreiten sich weiter.
    >
    > Mittelfristig ist der Bedarf durch
    >
    > 10GBit-Netzwerkkarten, Physikbeschleuniger
    > usw.
    > durchaus gegeben.
    > Als 3D-Animator bin ich auf soeine extreme
    > 3D-Leistung einfach angewiesen, ob ich will oder
    > nicht. CAD-Profis o.ä. werden auch wissen, was ich
    > meine.
    >
    > Ausserdem, wenn ich z.B. auf dem Flohmarkt 3
    > zusätzliche
    > ATI-Karten kaufe und dann in einen 4er
    > Cross-Fire-Verbund einbaue,
    > was soll daran unwirtschaftlich sein?
    >
    >


  7. Re: So ein Schwachsinn.

    Autor: Yeeeeeeeeeeha 26.10.07 - 09:14

    > Als 3D-Animator bin ich auf soeine extreme
    > 3D-Leistung einfach angewiesen, ob ich will oder
    > nicht. CAD-Profis o.ä. werden auch wissen, was ich
    > meine.


    Hmmmm, ich bin nicht mehr ganz auf der Höhe der Zeit was die entsprechende Software betrifft, also korrigiert mich, wenn ich mich irre.

    Soweit ich mich erinnern kann, skalieren SLI-Systeme insbesondere bei hoher Shader-Auslastung und Shader sind doch genau das, was bei CAD am wenigsten bringt, da es dort um Geometrie-Leistung geht?!

  8. Re: So ein Schwachsinn.

    Autor: Picco 26.10.07 - 09:45

    Hmmm... naja wenn ich mir die heute aktuellsten grafikkarten von ATI anschaue mit ihrer 250WATT max leistungsaufnahme dann frage ich mich gerade nach welcher zeit sich bei dir im extremen einsatz nen neuer rechner mit ner neuen leistungsfähigeren graka wohl lohnen würde im gegensatz das du später irgendwann 3 grakas zusätzlich reinpackst. Und daran das der Strom irgendwann wieder billiger wird glaubt doch wohl keiner, oder

    3D-Animator schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Crass Spektakel schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Mehrere Grafikkarten skalieren extrem
    > schlecht.
    > Man kann sogar so weit gehen und
    > sagen daß sich
    > mehrere Karten nur bei
    > extremen High-End-Karten
    > lohnt denn die
    > Leistung von zwei Midrange-Karten
    > im Verbund
    > überbietet jede einzelne Highend-Karte
    > locker
    > - in Preis, Leistung, Lautstärke und
    >
    > Stromverbrauch. Also ist dieses Board genau
    > für
    > eine Anwendung geeignet: Vier der
    > teuersten
    > ATI-Karten einzubauen. Welche dann
    > zusammen etwas
    > über 1000 Watt brauchen. Und
    > die Leistung einer
    > Dual-SLI-Lösung mit
    > High-end-Karten von NVidia
    > bringt.
    >
    > Sowas braucht kein Spieler da es dafür gar
    > keine
    > Spiele gibt. Auch Profianwender tun
    > sich so einen
    > Wolperdinger nicht an, denn
    > Profi-3D-Anwendungen
    > sind heute im Vergleich
    > zu Computerspielen
    > geradezu genügsam.
    >
    > Das einzig gute: Mainboards mit vier
    >
    > PCIE16-Anschlüssen verbreiten sich weiter.
    >
    > Mittelfristig ist der Bedarf durch
    >
    > 10GBit-Netzwerkkarten, Physikbeschleuniger
    > usw.
    > durchaus gegeben.
    > Als 3D-Animator bin ich auf soeine extreme
    > 3D-Leistung einfach angewiesen, ob ich will oder
    > nicht. CAD-Profis o.ä. werden auch wissen, was ich
    > meine.
    >
    > Ausserdem, wenn ich z.B. auf dem Flohmarkt 3
    > zusätzliche
    > ATI-Karten kaufe und dann in einen 4er
    > Cross-Fire-Verbund einbaue,
    > was soll daran unwirtschaftlich sein?
    >
    >


  9. Re: Die wahre Zukunft der Grafikkarten

    Autor: DexterF 26.10.07 - 12:43


    > darunter im besonderem die Grafikausgabe. Denn
    > mittelfristig wird sich Grafik in "Bearbeitung"
    > (massiver Numbercruncher) und "Ausgabe" (also ein
    > harmloser 2D-Framebuffer) aufteilen.

    Führt zu Bandbreiten-, Schnittstellen, und Leiterbahnroutingproblemen.

    > CPUs, Grafik-Numbercruncher, besondere
    > Schnittstellen usw. werden einfach nach Bedarf
    > dazugesteckt. Das Konzept würde schon bei heutiger
    > Hardware funktionieren. So nach dem Motto "stecken
    > wir an Hypertransport zwei Achtkern-CPUs und einen
    > Physicnumbercruncher, an PCIE16 eine 10GBit-Karte
    > und an USB3.0 den 500GByte-Flashspeicher".

    Physik wird entweder in GPUs der nächsten Gen integriert oder verschwinden. Als dezidiertes Board sowieso.
    (Nebenbei bemerkt ist PCIe ein Stern, kein Bus. Ist auch gut so.)
    Bedarf für 10GBit wird in den nächsten Jahren kaum so groß werden, dass sich die Anschaffung für Privatleute lohnt, eher wird da was über USB laufen, das nicht die physikalischen Altlasten von RJ45 tragen muss oder POFs bringen demnächst solche Bandbreiten, vielleicht mit Multimoden.

    Die CPU für den jüngst angekündigten Amiga hat Ethernet-Interfaces im Kern, guter Move, braucht eh jeder. Könnte auch mit 10GBE gehen. Mal sehen, ob die Geschichte "leuchtendes Silizium" noch ein paar interessante Kapitel bekommt.


    > Wobei ich mir noch nicht ganz sicher bin ob CPU
    > und Grafik-Numbercruncher nicht sogar
    > zusammenwachsen bzw. zu einer Produktgruppe

    Garantiert nicht. CPUs und GPUs sind in der Architektur so grundverschieden, dass es keinen Sinn ergibt, die in einen Kern zu integrieren.

    > Nur NVidia spielt da noch nicht mit, aber schaun
    > wir mal mit welchem CPU-Hersteller die bald ins
    > Bett gehen.

    NV steht ganz gut alleine. Chipsätze und GPUs, unabhängig von intel, von AMD, von allen.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. ITEOS, Stuttgart
  2. ITEOS, Heilbronn, Stuttgart
  3. Hochland SE, Heimenkirch, Schongau
  4. ECR Services GmbH, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 33€ (Bestpreis!)
  2. (u. a. Fortnite - Legendary Rogue Spider Knight Outfit + 2000 V-Bucks Bundle (DLC) - Xbox One...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de