1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Erste Geräte mit neuem PalmOS…

Entweder sind die bis dahin pleite, oder

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Entweder sind die bis dahin pleite, oder

    Autor: Harri 26.10.07 - 13:43

    die neuen Geraete werden so teuer sein, dass sie am Markt keine Chance haben. Schliesslich muss die Finanzspritze wieder reinkommen.

  2. Re: Entweder sind die bis dahin pleite, oder

    Autor: dersichdenwolftanzte 26.10.07 - 13:48

    Harri schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > die neuen Geraete werden so teuer sein, dass sie
    > am Markt keine Chance haben. Schliesslich muss die
    > Finanzspritze wieder reinkommen.

    Mir auch ein Rätsel, wie das mit Palm jemals wieder was werden soll ...

  3. Re: Entweder sind die bis dahin pleite, oder

    Autor: Paulix 26.10.07 - 16:09

    > Mir auch ein Rätsel, wie das mit Palm jemals
    > wieder was werden soll ...

    Das brauch gar nichts werden, das ist schon.

    PalmOS und insbesondere deren Anwendungen sind das nützlichste, praktischste und bedienerfreundlichste was man derzeit für SmartPhones bekommen kann. Hauptsache es gibt noch lange genug Treo's.





    _______________________
    Meint und grüßt: Paulix

  4. Re: Entweder sind die bis dahin pleite, oder

    Autor: Private Paula 26.10.07 - 19:16

    Paulix schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > PalmOS und insbesondere deren Anwendungen sind das
    > nützlichste, praktischste und
    > bedienerfreundlichste was man derzeit für
    > SmartPhones bekommen kann.

    Das mag sein.

    > Hauptsache es gibt noch
    > lange genug Treo's.

    Die Treos werden, was die Features angeht, an den Kunden vorbei entwickelt. Fehlendes WLAN, UMTS, HCDSP (oder wie das heisst), und VGA Kamereas gehoeren ins Jahr 2005 und nicht ins Jahr 2007. Jedes andere Smartphone auf dem Markt bietet mehr als ein Treo 680. Mehr WLAN, mehr UMTS, mehr Megapixel.

    Mit aller Gewalt versucht Palm seine Treos ueber die selben Vertriebswege wie die Konkurrenz seine Produkte an den Mann zu bringen, und verzichtet - auf Druck der Netzbetreiber - auf das eine oder andere Feature: WLAN, UMTS...

    Der Treo 680 war fuer mich schon wegen fehlendem UMTS nicht sonderlich attraktiv, und ich kann ganz gut mit meinem Symbian UIQ3 Smartphone leben. Sicherlich kommt es nicht an die Geschwindigkeit eines PalmOS Smartphones heran was die Oberflaeche angeht, aber dafuer kommt es mit WLAN und UMTS daher, und dank mitgelieferten SyncML kann ich meinen Kalender, meine Aufgaben, meine Notizen und mein Adressbuch jederzeit und ueberall synchronisieren. Muss beim Treo erst noch nachgeruestet werden...

    Mal abgesehen von PalmOS und der sehr gut zu bedienenden Oberflaeche gibt es bei nuechterner Betrachtung nun wirklich keinen Grund, einen Treo 680 einem P1i, einem E61 oder einem x-beliebigen Windows Mobile Smartphone vorzuziehen...

    --
    Warum UNIX/Linux schaedlich ist:
    'kill' macht Menschen zu brutalen, blutruenstigen Bestien,
    'killall' zuechtet regelrecht Massenmoerder,
    'whoami' loest bei psychisch labilen Personen Existenzkrisen aus!

  5. Re: Entweder sind die bis dahin pleite, oder

    Autor: Paulix 26.10.07 - 19:39


    > Mal abgesehen von PalmOS und der sehr gut zu
    > bedienenden Oberflaeche gibt es bei nuechterner
    > Betrachtung nun wirklich keinen Grund, einen Treo
    > 680 einem P1i, einem E61 oder einem x-beliebigen
    > Windows Mobile Smartphone vorzuziehen...

    Sehe ich anders. Ok, WLAN und UMTS wäre nett, insbesondere Ersteres, aber mit einem guten Datentarif und SyncML lebe ich sehr gut auch ohne . Ich käme nie auf die Idee mit nem Phone ernsthaft zu surfen. Aber RSS hole ich täglich mehrfach und dafür reicht GPRS allemal, ebenso für Sync mit der Groupware und für E-Mail.

    Ich leibe PalmOS und Treo, ich habe noch ein treo 650 und ich vermisse absolut nichts. Eine Kamera brauche ich nicht, dafür habe ich eine Kamera ;-)

    Es geht mir immer um die Anwendungen und die sind IMO einfach genial. Manchmal genial einfach, manchmal genial, was man auf so wenig Platz alles umsetzen kann.



    _______________________
    Meint und grüßt: Paulix

  6. Re: Entweder sind die bis dahin pleite, oder

    Autor: Lall 26.10.07 - 22:42

    Harri schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > die neuen Geraete werden so teuer sein, dass sie
    > am Markt keine Chance haben. Schliesslich muss die
    > Finanzspritze wieder reinkommen.

    Wenn ich Großaktionär wäre, würde ich den CEO feuern lassen... aber vielleicht ist der CEO ja der größte Aktionär.. hehe...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. finanzen.de, Berlin
  2. heroal - Johann Henkenjohann GmbH & Co. KG, Verl
  3. Landeshauptstadt Stuttgart, Stuttgart
  4. Bundeszentralamt für Steuern, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 39,99€
  2. (-72%) 16,99€
  3. 39,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


IT-Gehälter: Je nach Branche bis zu 1.000 Euro mehr
IT-Gehälter
Je nach Branche bis zu 1.000 Euro mehr

Wechselt ein ITler in eine andere Branche, sind auf dem gleichen Posten bis zu 1.000 Euro pro Monat mehr drin. Welche Industrien die höchsten und welche die niedrigsten Gehälter zahlen: Wir haben die Antworten auf diese Fragen - auch darauf, wie sich die Einkommen 2020 entwickeln werden.
Von Peter Ilg

  1. Softwareentwickler Der Fachkräftemangel zeigt sich nicht an den Gehältern

Arbeit: Warum anderswo mehr Frauen IT-Berufe ergreifen
Arbeit
Warum anderswo mehr Frauen IT-Berufe ergreifen

In Deutschland ist die Zahl der Frauen in IT-Studiengängen und -Berufen viel niedriger als die der Männer. Doch in anderen Ländern sieht es ganz anders aus, etwa im arabischen Raum. Warum?
Von Valerie Lux

  1. Arbeit Was IT-Recruiting von der Bundesliga lernen kann
  2. Arbeit Wer ein Helfersyndrom hat, ist im IT-Support richtig
  3. Bewerber für IT-Jobs Unzureichend qualifiziert, zu wenig erfahren oder zu teuer

30 Jahre Champions of Krynn: Rückkehr ins Reich der Drachen und Drakonier
30 Jahre Champions of Krynn
Rückkehr ins Reich der Drachen und Drakonier

Champions of Krynn ist das dritte AD&D-Rollenspiel von SSI, es zählt zu den Highlights der Gold-Box-Serie. Passend zum 30. Geburtstag hat sich unser Autor den Klassiker noch einmal angeschaut - und nicht nur mit Drachen, sondern auch mit dem alten Kopierschutz gekämpft.
Ein Erfahrungsbericht von Benedikt Plass-Fleßenkämper

  1. Dungeons & Dragons Dark Alliance schickt Dunkelelf Drizzt nach Icewind Dale

  1. Lightning vs. USB-C: USB-Konsortium war zu träge
    Lightning vs. USB-C
    USB-Konsortium war zu träge

    Im Streit um den offenen Standard USB-C und Apples eigenen Standard Lightning sind neue Details bekanntgeworden. Das USB-Konsortium gibt sich selbst die Schuld, nicht frühzeitig einen USB-Standard fertig gehabt zu haben, der gegen Lightning hätte bestehen können.

  2. Datenschützer kritisieren: H&M soll Mitarbeiter umfangreich ausspioniert haben
    Datenschützer kritisieren
    H&M soll Mitarbeiter umfangreich ausspioniert haben

    Der schwedische Modehändler Hennes und Mauritz (H&M) soll Mitarbeiter in großem Stil ausspioniert haben. Die zuständige Datenschutzbehörde hat ein Bußgeldverfahren eingeleitet und bezeichnet die Datenschutzverstöße als besonders drastisch.

  3. Handyverträge: Verkürzte Laufzeit und leichtere Kündigungen geplant
    Handyverträge
    Verkürzte Laufzeit und leichtere Kündigungen geplant

    Zwei Jahre laufende Mobilfunkverträge sollen bald der Vergangenheit angehören. Das Bundesjustizministerium hat einen Gesetzentwurf für kürzere Laufzeitverträge und bessere Kündigungsmöglichkeiten veröffentlicht. Auch Vertragsverlängerungen werden begrenzt.


  1. 11:38

  2. 10:35

  3. 10:11

  4. 13:15

  5. 12:50

  6. 11:43

  7. 19:34

  8. 16:40