Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Kein iPhone mehr gegen Bargeld

Datensammler Apple

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Datensammler Apple

    Autor: Bockock 29.10.07 - 09:05

    Na, Apple fängt in dem Fall fleissig an Kreditkarten- und Käuferinformationen zu sammeln und speichern. Toll, wenn regisitriert wird, wo du was gekauft hast und diese Daten womöglich über Jahre gespeichert bleiben.

    Nun ja, nur schon für die Aktivierung des iPhones musste man ja seine Kreditkareninfos angeben. Auch schon ne komische Sache, wozu braucht Apple meine Kreditkartennummer? Bezahlt wird die Handyrechnung ja beim Mobilfunkanbieter...

  2. Re: Datensammler Apple

    Autor: auweia 29.10.07 - 09:39

    In D kann man Apple aber immerhin schriftlich dazu aufordern, innerhalb von drei Wochen die persönlichen Daten zu löschen - wozu Apple dann auch gesetzlich verpflichtet ist. Insofern könnte man ganz einfach diese Beschränkung umgehen.

    Bockock schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Na, Apple fängt in dem Fall fleissig an
    > Kreditkarten- und Käuferinformationen zu sammeln
    > und speichern. Toll, wenn regisitriert wird, wo du
    > was gekauft hast und diese Daten womöglich über
    > Jahre gespeichert bleiben.
    >
    > Nun ja, nur schon für die Aktivierung des iPhones
    > musste man ja seine Kreditkareninfos angeben. Auch
    > schon ne komische Sache, wozu braucht Apple meine
    > Kreditkartennummer? Bezahlt wird die Handyrechnung
    > ja beim Mobilfunkanbieter...


  3. Re: Datensammler Apple

    Autor: Der Seppel mit der Lederhose 29.10.07 - 12:30

    Toll. Kannst Du auch kontrollieren, ob Deine Daten dann wirklich gelöscht wurden? Stelle ich mir lustig vor, wenn Du da bei denen einmarschierst und ihre Registratur durchkramst, ob sie Deiner Aufforderung ihren gesetzlichen Pflichten entsprechend nachgekommen sind. Wenn Du es nicht prüfen kannst, ist Dein Wisch das Papier nicht wert. Außerdem haben die Deine Daten längst in die Konzernzentrale oder eine Tochtergesellschaft auf den Malediven transferiert, dem hast Du schließlich beim Kauf im Kleingedruckten selbst zugestimmt. Im Ausland kannst Du Deinen deutschen Löschanspruch ohnehin nicht durchsetzen.

    Der Seppel

    auweia schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > In D kann man Apple aber immerhin schriftlich dazu
    > aufordern, innerhalb von drei Wochen die
    > persönlichen Daten zu löschen - wozu Apple dann
    > auch gesetzlich verpflichtet ist. Insofern könnte
    > man ganz einfach diese Beschränkung umgehen.
    >
    > Bockock schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Na, Apple fängt in dem Fall fleissig an
    >
    > Kreditkarten- und Käuferinformationen zu
    > sammeln
    > und speichern. Toll, wenn
    > regisitriert wird, wo du
    > was gekauft hast und
    > diese Daten womöglich über
    > Jahre gespeichert
    > bleiben.
    >
    > Nun ja, nur schon für die
    > Aktivierung des iPhones
    > musste man ja seine
    > Kreditkareninfos angeben. Auch
    > schon ne
    > komische Sache, wozu braucht Apple meine
    >
    > Kreditkartennummer? Bezahlt wird die
    > Handyrechnung
    > ja beim Mobilfunkanbieter...
    >
    >


  4. Re: Datensammler Apple

    Autor: auweia 29.10.07 - 15:58

    Ein Problem, das man bei vielen Unternehmen hat.

    Direkt kann man das natürlich nicht überprüfen. Erst wenn der Verkauf des dritten iPhones verweigert wird.

    Man kauft das Gerät direkt bei T. Würde mich wundern wenn dort so etwas im Kleingedruckten stünde und wenn ja, on das dann auch rechtlich so durchsetzbar ist...

    Für die Meisten ist dieses Problem aber eh akademisch.

    Der Seppel mit der Lederhose schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Toll. Kannst Du auch kontrollieren, ob Deine Daten
    > dann wirklich gelöscht wurden? Stelle ich mir
    > lustig vor, wenn Du da bei denen einmarschierst
    > und ihre Registratur durchkramst, ob sie Deiner
    > Aufforderung ihren gesetzlichen Pflichten
    > entsprechend nachgekommen sind. Wenn Du es nicht
    > prüfen kannst, ist Dein Wisch das Papier nicht
    > wert. Außerdem haben die Deine Daten längst in die
    > Konzernzentrale oder eine Tochtergesellschaft auf
    > den Malediven transferiert, dem hast Du
    > schließlich beim Kauf im Kleingedruckten selbst
    > zugestimmt. Im Ausland kannst Du Deinen deutschen
    > Löschanspruch ohnehin nicht durchsetzen.
    >
    > Der Seppel
    >
    > auweia schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > In D kann man Apple aber immerhin schriftlich
    > dazu
    > aufordern, innerhalb von drei Wochen
    > die
    > persönlichen Daten zu löschen - wozu
    > Apple dann
    > auch gesetzlich verpflichtet ist.
    > Insofern könnte
    > man ganz einfach diese
    > Beschränkung umgehen.
    >
    > Bockock
    > schrieb:
    >
    > --------------------------------------------------
    >
    > -----
    > > Na, Apple fängt in dem Fall
    > fleissig an
    >
    > Kreditkarten- und
    > Käuferinformationen zu
    > sammeln
    > und
    > speichern. Toll, wenn
    > regisitriert wird, wo
    > du
    > was gekauft hast und
    > diese Daten
    > womöglich über
    > Jahre gespeichert
    >
    > bleiben.
    >
    > Nun ja, nur schon für die
    >
    > Aktivierung des iPhones
    > musste man ja
    > seine
    > Kreditkareninfos angeben. Auch
    >
    > schon ne
    > komische Sache, wozu braucht Apple
    > meine
    >
    > Kreditkartennummer? Bezahlt wird
    > die
    > Handyrechnung
    > ja beim
    > Mobilfunkanbieter...
    >
    >


  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Stadtverwaltung Kaiserslautern, Kaiserslautern
  2. mWGmy World Germany GmbH, Köln
  3. Franz Binder GmbH + Co. Elektrische Bauelemente KG, Neckarsulm
  4. ifp - Institut für Managementdiagnostik Will & Partner GmbH & Co. KG, Großraum München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 64,90€ (Bestpreis!)
  2. 99,00€
  3. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Change-Management: Die Zeiten, sie, äh, ändern sich
Change-Management
Die Zeiten, sie, äh, ändern sich

Einen Change zu wollen, gehört heute zum guten Ton in der Unternehmensführung. Doch ein erzwungener Wandel in der Firmenkultur löst oft keine Probleme und schafft sogar neue.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel

  1. IT-Jobs Der Amtsschimmel wiehert jetzt agil
  2. MINT Werden Frauen überfördert?
  3. Recruiting Wenn das eigene Wachstum zur Herausforderung wird

Rabbids Coding angespielt: Hasenprogrammierung für Einsteiger
Rabbids Coding angespielt
Hasenprogrammierung für Einsteiger

Erst ein paar einfache Anweisungen, dann folgen Optimierungen: Mit dem kostenlos erhältlichen PC-Lernspiel Rabbids Coding von Ubisoft können Jugendliche und Erwachsene ein bisschen über Programmierung lernen und viel Spaß haben.
Von Peter Steinlechner

  1. Transport Fever 2 angespielt Wachstum ist doch nicht alles
  2. Mordhau angespielt Die mit dem Schwertknauf zuschlagen
  3. Bus Simulator angespielt Zwischen Bodenschwelle und Haltestelle

SSD-Kompendium: AHCI, M.2, NVMe, PCIe, Sata, U.2 - ein Überblick
SSD-Kompendium
AHCI, M.2, NVMe, PCIe, Sata, U.2 - ein Überblick

Heutige SSDs gibt es in allerhand Formfaktoren mit diversen Anbindungen und Protokollen, selbst der verwendete Speicher ist längst nicht mehr zwingend NAND-Flash. Wir erläutern die Unterschiede und Gemeinsamkeiten der Solid State Drives.
Von Marc Sauter

  1. PM1733 Samsungs PCIe-Gen4-SSD macht die 8 GByte/s voll
  2. PS5018-E18 Phisons PCIe-Gen4-SSD-Controller liefert 7 GByte/s
  3. Ultrastar SN640 Western Digital bringt SSD mit 31 TByte im E1.L-Ruler-Format

  1. H2.City Gold: Caetanobus stellt Brennstoffzellenbus mit Toyota-Technik vor
    H2.City Gold
    Caetanobus stellt Brennstoffzellenbus mit Toyota-Technik vor

    Damit die Luft in Städten besser wird, sollen Busse sauberer werden. Ein neuer Bus aus Portugal mit Brennstoffzellenantrieb emititiert als Abgas nur Wasserdampf.

  2. Ceconomy: Offene Führungskrise bei Media Markt und Saturn
    Ceconomy
    Offene Führungskrise bei Media Markt und Saturn

    Die Diskussion um die mögliche Absetzung von Ceconomy-Chef Jörn Werner sollte eigentlich noch nicht öffentlich werden. Jetzt wissen es alle, und es gibt keinen Nachfolger.

  3. Polizei: Hunde, die nach Datenspeichern schnüffeln
    Polizei
    Hunde, die nach Datenspeichern schnüffeln

    Spürhunde können neben Sprengstoff und Drogen auch Datenspeicher oder Smartphones erschnüffeln. Die Polizei in Nordrhein-Westfalen hat kürzlich ihre frisch ausgebildeten Speicherschnüffler vorgestellt.


  1. 18:18

  2. 18:00

  3. 17:26

  4. 17:07

  5. 16:42

  6. 16:17

  7. 15:56

  8. 15:29