Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Kein iPhone mehr gegen Bargeld

Datensammler Apple

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Datensammler Apple

    Autor: Bockock 29.10.07 - 09:05

    Na, Apple fängt in dem Fall fleissig an Kreditkarten- und Käuferinformationen zu sammeln und speichern. Toll, wenn regisitriert wird, wo du was gekauft hast und diese Daten womöglich über Jahre gespeichert bleiben.

    Nun ja, nur schon für die Aktivierung des iPhones musste man ja seine Kreditkareninfos angeben. Auch schon ne komische Sache, wozu braucht Apple meine Kreditkartennummer? Bezahlt wird die Handyrechnung ja beim Mobilfunkanbieter...

  2. Re: Datensammler Apple

    Autor: auweia 29.10.07 - 09:39

    In D kann man Apple aber immerhin schriftlich dazu aufordern, innerhalb von drei Wochen die persönlichen Daten zu löschen - wozu Apple dann auch gesetzlich verpflichtet ist. Insofern könnte man ganz einfach diese Beschränkung umgehen.

    Bockock schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Na, Apple fängt in dem Fall fleissig an
    > Kreditkarten- und Käuferinformationen zu sammeln
    > und speichern. Toll, wenn regisitriert wird, wo du
    > was gekauft hast und diese Daten womöglich über
    > Jahre gespeichert bleiben.
    >
    > Nun ja, nur schon für die Aktivierung des iPhones
    > musste man ja seine Kreditkareninfos angeben. Auch
    > schon ne komische Sache, wozu braucht Apple meine
    > Kreditkartennummer? Bezahlt wird die Handyrechnung
    > ja beim Mobilfunkanbieter...


  3. Re: Datensammler Apple

    Autor: Der Seppel mit der Lederhose 29.10.07 - 12:30

    Toll. Kannst Du auch kontrollieren, ob Deine Daten dann wirklich gelöscht wurden? Stelle ich mir lustig vor, wenn Du da bei denen einmarschierst und ihre Registratur durchkramst, ob sie Deiner Aufforderung ihren gesetzlichen Pflichten entsprechend nachgekommen sind. Wenn Du es nicht prüfen kannst, ist Dein Wisch das Papier nicht wert. Außerdem haben die Deine Daten längst in die Konzernzentrale oder eine Tochtergesellschaft auf den Malediven transferiert, dem hast Du schließlich beim Kauf im Kleingedruckten selbst zugestimmt. Im Ausland kannst Du Deinen deutschen Löschanspruch ohnehin nicht durchsetzen.

    Der Seppel

    auweia schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > In D kann man Apple aber immerhin schriftlich dazu
    > aufordern, innerhalb von drei Wochen die
    > persönlichen Daten zu löschen - wozu Apple dann
    > auch gesetzlich verpflichtet ist. Insofern könnte
    > man ganz einfach diese Beschränkung umgehen.
    >
    > Bockock schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Na, Apple fängt in dem Fall fleissig an
    >
    > Kreditkarten- und Käuferinformationen zu
    > sammeln
    > und speichern. Toll, wenn
    > regisitriert wird, wo du
    > was gekauft hast und
    > diese Daten womöglich über
    > Jahre gespeichert
    > bleiben.
    >
    > Nun ja, nur schon für die
    > Aktivierung des iPhones
    > musste man ja seine
    > Kreditkareninfos angeben. Auch
    > schon ne
    > komische Sache, wozu braucht Apple meine
    >
    > Kreditkartennummer? Bezahlt wird die
    > Handyrechnung
    > ja beim Mobilfunkanbieter...
    >
    >


  4. Re: Datensammler Apple

    Autor: auweia 29.10.07 - 15:58

    Ein Problem, das man bei vielen Unternehmen hat.

    Direkt kann man das natürlich nicht überprüfen. Erst wenn der Verkauf des dritten iPhones verweigert wird.

    Man kauft das Gerät direkt bei T. Würde mich wundern wenn dort so etwas im Kleingedruckten stünde und wenn ja, on das dann auch rechtlich so durchsetzbar ist...

    Für die Meisten ist dieses Problem aber eh akademisch.

    Der Seppel mit der Lederhose schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Toll. Kannst Du auch kontrollieren, ob Deine Daten
    > dann wirklich gelöscht wurden? Stelle ich mir
    > lustig vor, wenn Du da bei denen einmarschierst
    > und ihre Registratur durchkramst, ob sie Deiner
    > Aufforderung ihren gesetzlichen Pflichten
    > entsprechend nachgekommen sind. Wenn Du es nicht
    > prüfen kannst, ist Dein Wisch das Papier nicht
    > wert. Außerdem haben die Deine Daten längst in die
    > Konzernzentrale oder eine Tochtergesellschaft auf
    > den Malediven transferiert, dem hast Du
    > schließlich beim Kauf im Kleingedruckten selbst
    > zugestimmt. Im Ausland kannst Du Deinen deutschen
    > Löschanspruch ohnehin nicht durchsetzen.
    >
    > Der Seppel
    >
    > auweia schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > In D kann man Apple aber immerhin schriftlich
    > dazu
    > aufordern, innerhalb von drei Wochen
    > die
    > persönlichen Daten zu löschen - wozu
    > Apple dann
    > auch gesetzlich verpflichtet ist.
    > Insofern könnte
    > man ganz einfach diese
    > Beschränkung umgehen.
    >
    > Bockock
    > schrieb:
    >
    > --------------------------------------------------
    >
    > -----
    > > Na, Apple fängt in dem Fall
    > fleissig an
    >
    > Kreditkarten- und
    > Käuferinformationen zu
    > sammeln
    > und
    > speichern. Toll, wenn
    > regisitriert wird, wo
    > du
    > was gekauft hast und
    > diese Daten
    > womöglich über
    > Jahre gespeichert
    >
    > bleiben.
    >
    > Nun ja, nur schon für die
    >
    > Aktivierung des iPhones
    > musste man ja
    > seine
    > Kreditkareninfos angeben. Auch
    >
    > schon ne
    > komische Sache, wozu braucht Apple
    > meine
    >
    > Kreditkartennummer? Bezahlt wird
    > die
    > Handyrechnung
    > ja beim
    > Mobilfunkanbieter...
    >
    >


  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Witzenmann GmbH, Pforzheim
  2. Hessisches Ministerium der Finanzen, Frankfurt am Main
  3. Dataport, verschiedene Standorte
  4. über experteer GmbH, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Inno3D Geforce RTX 2070 X2 OC für 399,00€, Zotac Gaming Geforce RTX 2080 AMP Extreme...
  2. 199,90€ (Bestpreis!)
  3. ab 794,99€ und damit günstiger als bei Apple (Release am 20.09.)
  4. ab 1.144,99€ und damit günstiger als bei Apple (Release am 20.09.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Astrobiologie: Woher kommen das Leben, das Universum und der ganze Rest?
Astrobiologie
Woher kommen das Leben, das Universum und der ganze Rest?

Erst kam der Urknall, dann entstand zufällig Leben - oder es war alles vollkommen anders. Statt Materie und Energie könnten Informationen das Wichtigste im Universum sein, und vielleicht leben wir in einer Simulation.
Von Miroslav Stimac

  1. Astronomie Amateur entdeckt ersten echten interstellaren Kometen
  2. Astronomie Forscher entdeckten uralte Galaxien
  3. 2019 LF6 Großer Asteroid im Innern des Sonnensystems entdeckt

Dick Pics: Penis oder kein Penis?
Dick Pics
Penis oder kein Penis?

Eine Studentin arbeitet an einer Software, die automatisch Bilder von Penissen aus Direktnachrichten filtert. Wer mithelfen will, kann ihr Testobjekte schicken.
Ein Bericht von Fabian A. Scherschel

  1. Medienbericht US-Regierung will soziale Netzwerke stärker überwachen
  2. Soziales Netzwerk Openbook heißt jetzt Okuna
  3. EU-Wahl Spitzenkandidat Manfred Weber für Klarnamenpflicht im Netz

Surface Hub 2S angesehen: Das Surface Hub, das auch in kleine Meeting-Räume passt
Surface Hub 2S angesehen
Das Surface Hub, das auch in kleine Meeting-Räume passt

Ifa 2019 Präsentationen teilen, Tabellen bearbeiten oder gemeinsam auf dem Whiteboard skizzieren: Das Surface Hub 2S ist eine sichtbare Weiterentwicklung des doch recht klobigen Vorgängers. Und Microsofts Pläne sind noch ambitionierter.
Ein Hands on von Oliver Nickel

  1. Microsoft Nutzer berichten von defektem WLAN nach Surface-Update
  2. Surface Microsofts Dual-Screen-Gerät hat zwei 9-Zoll-Bildschirme
  3. Centaurus Microsoft zeigt intern ein Surface-Gerät mit zwei Displays

  1. Mobilfunkpakt: Vodafone schaltet 5G-Standorte früher frei
    Mobilfunkpakt
    Vodafone schaltet 5G-Standorte früher frei

    In Hessen geht es jetzt zügig weiter. Vodafone hat drei Standorte früher freigeschaltet. Auch die Telekom ist in dem Bundesland schon mit 5G aktiv.

  2. Creative Assembly: Das nächste Total War spielt im antiken Troja
    Creative Assembly
    Das nächste Total War spielt im antiken Troja

    Viele Gerüchte gab es bereits um das nächste Total-War-Spiel. Jetzt ist es offiziell: A Total War Story: Troy erzählt die Sage um Achilles, Hector, Odysseus und die antike Stadt Troja. Der Titel soll 2020 erscheinen.

  3. Facebook-Urteil: Künast muss übelste Beschimpfungen hinnehmen
    Facebook-Urteil
    Künast muss übelste Beschimpfungen hinnehmen

    Die Grünen-Politikerin Renate Künast will die Verfasser von Hasskommentaren auf Facebook gerichtlich belangen. Doch das soziale Netzwerk muss die Nutzerdaten nicht herausgeben.


  1. 17:55

  2. 17:42

  3. 17:29

  4. 16:59

  5. 16:09

  6. 15:59

  7. 15:43

  8. 14:45