Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Kein iPhone mehr gegen Bargeld

Sind die nimmer ganz sauber?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Sind die nimmer ganz sauber?

    Autor: byti 29.10.07 - 09:18

    Also ich hab mal viel gehalten von Apple. Aber bei denen macht sich momentan grenzenloser Größenwahn breit. Des is ja der Hammer. IPhone.. viel zu teuer mit Zwangsknebelung. War doch klar das das die Leute ned akzeptieren und Umwege suchen. Sieht man mal, welche Blüten freie Marktwirtschaft treiben kann. *grußel*

  2. Nur 2x dasselbe Produkt pro Kunde? Ganz normal in USA

    Autor: dunkelroot 29.10.07 - 09:29

    Geh doch mal zu Abercrombie&Fitch in New York, ich dachte mir fallen die Augen aus als mir die Verkäuferin sagte das ich nur zwei Stück jedes Produkts kaufen kann, und die verkaufen Klamotten und keine Nerdware.
    Das ist förderlich fürs exklusive Image, aber bei Apple liegt die Sache anders, die müssen Verträge erfüllen, kein Wunder das das so strikt gehandhabt wird.
    Nachdenken und dann rummaulen währe wie so oft auchin deinem Fall besser gewesen.
    Ausserdem wenn ich sehe wie du "grußel" schreibst, läufts mir kalt den Rücken herunter. *Grusel*

    byti schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Also ich hab mal viel gehalten von Apple. Aber bei
    > denen macht sich momentan grenzenloser Größenwahn
    > breit. Des is ja der Hammer. IPhone.. viel zu
    > teuer mit Zwangsknebelung. War doch klar das das
    > die Leute ned akzeptieren und Umwege suchen. Sieht
    > man mal, welche Blüten freie Marktwirtschaft
    > treiben kann. *grußel*


  3. Re: Nur 2x dasselbe Produkt pro Kunde? Ganz normal in USA

    Autor: Lall 29.10.07 - 09:35

    dunkelroot schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Geh doch mal zu Abercrombie&Fitch in New York,
    > ich dachte mir fallen die Augen aus als mir die
    > Verkäuferin sagte das ich nur zwei Stück jedes
    > Produkts kaufen kann, und die verkaufen Klamotten
    > und keine Nerdware.
    > Das ist förderlich fürs exklusive Image, aber bei
    > Apple liegt die Sache anders, die müssen Verträge
    > erfüllen, kein Wunder das das so strikt gehandhabt
    > wird.

    Ist das ein Argument? Warum machen sie erst solche Verträge?

  4. Re: Nur 2x dasselbe Produkt pro Kunde? Ganz normal in USA

    Autor: venk 29.10.07 - 09:42

    dunkelroot schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Geh doch mal zu Abercrombie&Fitch in New York,
    > ich dachte mir fallen die Augen aus als mir die
    > Verkäuferin sagte das ich nur zwei Stück jedes
    > Produkts kaufen kann, und die verkaufen Klamotten
    > und keine Nerdware.

    Das liegt daran, dass A&F exklusiv nur in bestimmten Ländern vertrieben wird. Die Shops in NYC (und auch sonstwo) haben leider das Problem, dass dort regelmässig Truppen von eBay-Hökern einfielen und die halben Stores leerkauften, um die Klamotten anschliessend auf eBay zu verticken.

    Die Marke ist momentan tierisch angesagt, in Deutschland gehen die Teile für das doppelte bis dreifache des US-Ladenpreises über den Tisch - da fragt man sich, wieso?

    Die Maßnahme ist also nur "Schutz" der lokalen Kunden - wenn die nämlich immer in leere Stores kommen, schauen sie irgendwann gar nicht mehr rein.

  5. Re: Nur 2x dasselbe Produkt pro Kunde? Ganz normal in USA

    Autor: Blablablablubblub 29.10.07 - 10:10

    dunkelroot schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > währe
    > auchin

    > Ausserdem wenn ich sehe wie du "grußel" schreibst,
    > läufts mir kalt den Rücken herunter. *Grusel*


    Der Tag ist wieder gerettet - immer wieder Amüsant, wenn Einer andere Leute auf Rächdschraipfähler aufmerksam machen will und selbst nur Stuß zusammen schreibt ... :)

  6. Re: Nur 2x dasselbe Produkt pro Kunde? Ganz normal in USA

    Autor: byti 29.10.07 - 10:10

    > Das ist förderlich fürs exklusive Image, aber bei
    > Apple liegt die Sache anders, die müssen Verträge
    > erfüllen, kein Wunder das das so strikt gehandhabt
    > wird.

    Ja moment. Verträge zwischen Apple und Mobilfunkanbieter... meinetwegen. Aber wenn ich ein Handy kaufe... dann will ICH bestimmen was ich damit mache. Und hier schreibt mir eine Firma vor, was ich mit meinem Besitz machen darf. Das Ding ist ned geleast.. das haben die Leute teuer bezahlt. Und das man jetzt praktisch nur noch 2 Kaufen darf, Karte only, gutscheine ungültig.... jesus... was geht den mit Apple.

    Das Problem an der Sache ist, Apple will an den Mobilfunkumsätzen beteiligt werden. Mischkalkulation. Sonst hättens das Teil garned verkaufen können.. weil viel zu teuer. Die Kollegen haben sich bei der Herstellung mal wider satt verkalkuliert. Umgehen die Leute den Lock, dann geht die Rechnung garned auf. Aber die hätte in der Form nie gemacht werden dürfen.

    Aber eigentlich egal. Schuld sind ja im endeffekt die, die das Teil Hirnlos gekauft haben. Status is halt das wichtigste, auch wenn der Knüppel eigentlich Schrott ist. Währ das ein Gerät von LG oder ähnlicher Firma hätts ne 4 bekommen und währ ein Ladenhüter. Peinlich genug, das wir in der Evolution immer no ned weiter sind. "Guck mal, meins glänzt und hat garkeine Tasten mehr". Die Evo der Technik hat wohl die des Menschen bereits überholt. :)

    > Nachdenken und dann rummaulen währe wie so oft
    > auchin deinem Fall besser gewesen.

    :))) Lustich. Glaub mir, ich hab darüber nachgedacht. Und ich bleib dabei... früher war Apple cool. Jetzt is ja fast noch schlimmer wie MS. Geldgieriges Pack.

    > Ausserdem wenn ich sehe wie du "grußel" schreibst,
    > läufts mir kalt den Rücken herunter. *Grusel*

    Ok, dann schreib ich das das nächste mal mit 3 ßßß, dann wird auch dir klar warum ich das gemacht habe.

  7. markenfetischisten sind bemitleidenswert.

    Autor: alternative 29.10.07 - 10:12

    psychologe käme wahrscheinlich auf dauer billiger als minderwertigkeitskomplexe doch klamotten kurieren zu wollen.

  8. Re: Nur 2x dasselbe Produkt pro Kunde? Ganz normal in USA

    Autor: Aakadasch 29.10.07 - 10:16

    byti schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > :))) Lustich. Glaub mir, ich hab darüber
    > nachgedacht. Und ich bleib dabei... früher war
    > Apple cool. Jetzt is ja fast noch schlimmer wie
    > MS. Geldgieriges Pack.

    ALS Micosfot, nicht wie xD Sorry =)

  9. Re: Nur 2x dasselbe Produkt pro Kunde? Ganz normal in USA

    Autor: Kakerlakack 29.10.07 - 10:21

    Ist es nicht so, dass man als iPhone-Käufer gar keinen "Status" erkauft, sondern lediglich einen Nachweis dafür erwirbt, dass man ein Dummbatz ist? Schließlich lässt sich kein halbwegs intelligenter Mensch auf diese Gängelei seitens Apple ein.
    Ich werde jeden iPhone Besitzer innerlich und äußerlich auslachen.
    Und ich könnte wetten, dass ich nicht der Einzige sein werde.

  10. Re: Nur 2x dasselbe Produkt pro Kunde? Ganz normal in USA

    Autor: DrFu79 29.10.07 - 10:28

    Ist es nicht so, dass man als Windows-Nutzer gar keinen "Status" erkauft, sondern lediglich einen Nachweis dafür erwirbt, dass man ein Dummbatz ist? Schließlich lässt sich kein halbwegs intelligenter Mensch auf diese Gängelei seitens Microsoft ein. Ich werde jeden Vista-Besitzer innerlich und äußerlich auslachen. Und ich könnte wetten, dass ich nicht der Einzige sein werde.

  11. Re: Nur 2x dasselbe Produkt pro Kunde? Ganz normal in USA

    Autor: 32b 29.10.07 - 10:36

    Ja Nachdenken würde ich dir auch empfehlen, anstatt einem Fanboy gleich mit der "machen andere aber auch"-Nummer zu kontern.

    Mir ist ehrlichgesagt vollkommen wuppe was irgendwelche Läden in New York machen. Ich habe eine eigene Haltung.

    Du hingegen, dir kann man alles aufschwatzen da dir eine solche fehlt und du akzeptierst und konsumierst was man dir vor die Nase setzt.

  12. Re: Nur 2x dasselbe Produkt pro Kunde? Ganz normal in USA

    Autor: Frau Dr. No 29.10.07 - 10:38

    Und wo ist nun der Unterschied zum iPhone?

    Aus den nahezu identischen Gründen kann dort jeder inzwischen maximal zwei Geräte kaufen.

    > Das liegt daran, dass A&F exklusiv nur in
    > bestimmten Ländern vertrieben wird. Die Shops in
    > NYC (und auch sonstwo) haben leider das Problem,
    > dass dort regelmässig Truppen von eBay-Hökern
    > einfielen und die halben Stores leerkauften, um
    > die Klamotten anschliessend auf eBay zu
    > verticken.
    >
    > Die Marke ist momentan tierisch angesagt, in
    > Deutschland gehen die Teile für das doppelte bis
    > dreifache des US-Ladenpreises über den Tisch - da
    > fragt man sich, wieso?
    >
    > Die Maßnahme ist also nur "Schutz" der lokalen
    > Kunden - wenn die nämlich immer in leere Stores
    > kommen, schauen sie irgendwann gar nicht mehr
    > rein.


  13. Re: Nur 2x dasselbe Produkt pro Kunde? Ganz normal in USA

    Autor: quote 29.10.07 - 10:41

    Kakerlakack schrieb:
    -------------------------------------------------------
    ...
    > Und ich könnte wetten, dass ich nicht der Einzige
    > sein werde.

    diese wette hast du auf jedenfall gewonnen :-)
    aber so richtig werde ich erst loslachen, wenn sich einer unserer geschäftsführer oder vorstands-leuchten sich privat ein iphone geholt hat und dann von den kollegen, aus der entsprechenden fachabteilung, irgendwelche altgewohnten tools installiert haben möchte und dann erstaunt ausruft "aber auf dem alten handy ging das doch"

  14. Re: Nur 2x dasselbe Produkt pro Kunde? Ganz normal in USA

    Autor: olof 29.10.07 - 11:03

    > Ausserdem wenn ich sehe wie du "grußel" schreibst,
    > läufts mir kalt den Rücken herunter. *Grusel*

    Mir läuft's kalt den Rücken runter, wenn ich sehe, wie du schreibst. Beispiele gefällig? -> währe, läufts ...

  15. Re: Nur 2x dasselbe Produkt pro Kunde? Ganz normal in USA

    Autor: Andrew 29.10.07 - 11:37

    byti schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Mischkalkulation. Sonst hättens das Teil garned
    > verkaufen können.. weil viel zu teuer. Die
    > Kollegen haben sich bei der Herstellung mal wider
    > satt verkalkuliert.

    Falsch
    Die Herstellung des iPhones ist eigentlich sogar ziemlich billig. Es gibt unterdessen schon verschiedene Hochrechnungen, was das iPhone kostet. Die Geräte-Einzelteile dürften irgendwo zwischen 80 und 200 Dollar liegen.
    Apple verwendet ja auch nirgends die aktuellste Technik: wlanchip, prozessor, Mikrofon, Lautsprecher, ja selbst das Display enstammen nicht der aktuellen Generation. Der Wlanchip soll sogar 2 Jahre alt sein.
    Apples Argument: Es wird nur Technik verwendet, die sich schon bewährt hat. Gegenargument: es wird nur Technik verwendet, die sehr günstig im Einkauf ist.

    Die Gewinnmarge beim iPhone liegen bei rund 50%. Üblicherweise liegt diese bei 20-30% (SE, Nokia, Motorola)

  16. Re: Nur 2x dasselbe Produkt pro Kunde? Ganz normal in USA

    Autor: byti 29.10.07 - 14:04

    > Die Herstellung des iPhones ist eigentlich sogar
    > ziemlich billig. Es gibt unterdessen schon
    > verschiedene Hochrechnungen, was das iPhone
    > .....
    > Die Gewinnmarge beim iPhone liegen bei rund 50%.
    > Üblicherweise liegt diese bei 20-30% (SE, Nokia,
    > Motorola)

    Oh.. dann war ich ja garned so weit weg mit "Geldgieriges Pack". Ich hab halt andersherum gehört das sie sich im (finanziellen) Gesamtkonzept wider vertan, und dann alles runtergebrochen haben und ned auf dem Hintern zu landen. Was aber wiklich nur Hörensagen war.. und anhand der Geschichten in der Vergangenheit hab ich das für möglich gehalten.

    Naja.. wenn man sieht das es Iphone Clones gibt, die für 170 Euro über den ladentisch gehen... mit "ähnlicher" Ausstattung und ähnlichen unzulänglichkeiten... :)

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. über experteer GmbH, Raum Sindelfingen
  2. Wasserverband Peine, Peine
  3. WBS GRUPPE, deutschlandweit (Home-Office)
  4. Enertrag Aktiengesellschaft, Dauerthal

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. 49,70€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Ryzen 7 3800X im Test: Der schluckt zu viel
Ryzen 7 3800X im Test
"Der schluckt zu viel"

Minimal mehr Takt, vor allem aber ein höheres Power-Budget für gestiegene Frequenzen unter Last: Das war unsere Vorstellung vor dem Test des Ryzen 7 3800X. Doch die Achtkern-CPU überrascht negativ, weil AMD es beim günstigeren 3700X bereits ziemlich gut meinte.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Agesa 1003abba Microcode-Update taktet Ryzen 3000 um 50 MHz höher
  2. Agesa 1003abb Viele ältere Platinen erhalten aktuelles UEFI für Ryzen 3000
  3. Ryzen 5 3400G und Ryzen 3 3200G im Test Picasso passt

Party like it's 1999: Die 510 letzten Tage von Sega
Party like it's 1999
Die 510 letzten Tage von Sega

Golem retro_ Am 9.9.1999 kam in den USA mit der Sega Dreamcast die letzte Spielkonsole der 90er Jahre auf den Markt. Es sollte auch die letzte Spielkonsole von Sega werden. Aber das wusste zu diesem Zeitpunkt noch niemand.
Von Martin Wolf


    Recruiting: Wenn das eigene Wachstum zur Herausforderung wird
    Recruiting
    Wenn das eigene Wachstum zur Herausforderung wird

    Gerade im IT-Bereich können Unternehmen sehr schnell wachsen. Dabei können der Fachkräftemangel und das schnelle Onboarding von neuen Mitarbeitern zum Problem werden. Wir haben uns bei kleinen Startups und Großkonzernen umgehört, wie sie in so einer Situation mit den Herausforderungen umgehen.
    Von Robert Meyer

    1. Recruiting Alle Einstellungsprozesse sind fehlerhaft
    2. LoL Was ein E-Sport-Trainer können muss
    3. IT-Arbeit Was fürs Auge

    1. Wirtschaftsförderung: Agentur für Sprunginnovationen kommt nach Leipzig
      Wirtschaftsförderung
      Agentur für Sprunginnovationen kommt nach Leipzig

      Nach dem Vorbild der Darpa will die Bundesregierung künftig innovative Projekte fördern. Damit erhält bereits die zweite Innovationsagentur des Bundes ihren Sitz in Ostdeutschland.

    2. UPC: Größter Kabelnetzbetreiber führt 1 GBit/s im ganzen Netz ein
      UPC
      Größter Kabelnetzbetreiber führt 1 GBit/s im ganzen Netz ein

      Bei UPC wird noch in diesem Monat 1 GBit/s im gesamten Netz angeboten, was in Deutschland noch keiner aus der Kabelnetz-Branche geschafft hat. Auch Sunrise baut sein 5G-Angebot als Glasfaser-Ersatz aus.

    3. Intel-Prozessor: Core i9-9900KS tritt mit 127 Watt TDP an
      Intel-Prozessor
      Core i9-9900KS tritt mit 127 Watt TDP an

      Acht Kerne mit bis zu 5 GHz für alle: Der Core i9-9900KS erscheint im Oktober 2019 und wird die vorerst schnellste Gaming-CPU. Erste Firmware-Updates zeigen, dass Intel die nominelle Verlustleistung von 95 Watt auf 127 Watt anhebt. Für vollen Takt wird das aber nicht reichen.


    1. 18:11

    2. 17:51

    3. 15:54

    4. 15:37

    5. 15:08

    6. 15:00

    7. 14:53

    8. 14:40