1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › VMware Fusion 1.1 kann Deutsch

Warum nur für Mac OS?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Warum nur für Mac OS?

    Autor: regiedie1. 29.10.07 - 15:41

    Ich versteh das nicht: Warum gibt es erst mit VMware Fusion für Mac OS deutsche Sprachunterstützung?! Und der "nahtlose Modus", warum gibt es den nicht auch in der Linux- und Windows-Version (VirtualBox hat gezeigt, dass es auch da wunderbar technisch möglich ist)? Und warum haben nur Parallels und VMware (Fusion) für Mac OS das Feature, automatisch ein Windows zu installieren (das Programm richtet selber Benutzerkonten, die Seriennummer usw. ein, ohne, dass man während der Installation dabeisitzen muss)? Sind das so OS X-spezifische Funktionen (realisiert mit Automator?)? Kann ich mich nicht vorstellen, wohl eher eine Marketingkampagne, um den Mac-Leuten das Gefühl zu geben, etwas Besonderes zu haben.

  2. Re: Warum nur für Mac OS?

    Autor: junge 30.10.07 - 04:52

    regiedie1. schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ich versteh das nicht: Warum gibt es erst mit
    > VMware Fusion für Mac OS deutsche
    > Sprachunterstützung?! Und der "nahtlose Modus",
    > warum gibt es den nicht auch in der Linux- und
    > Windows-Version (VirtualBox hat gezeigt, dass es
    > auch da wunderbar technisch möglich ist)? Und
    > warum haben nur Parallels und VMware (Fusion) für
    > Mac OS das Feature, automatisch ein Windows zu
    > installieren (das Programm richtet selber
    > Benutzerkonten, die Seriennummer usw. ein, ohne,
    > dass man während der Installation dabeisitzen
    > muss)? Sind das so OS X-spezifische Funktionen
    > (realisiert mit Automator?)? Kann ich mich nicht
    > vorstellen, wohl eher eine Marketingkampagne, um
    > den Mac-Leuten das Gefühl zu geben, etwas
    > Besonderes zu haben.
    Was soll die Frage?
    Willst du wirklich ne Antwort oder eher rummeckern?!

    Wieso ist DX10 nur Vista exclusive?


  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Endress+Hauser Conducta GmbH+Co. KG, Gerlingen (bei Stuttgart)
  2. EUROIMMUN AG, Dassow
  3. XENIOS AG, Heilbronn
  4. Technische Universität Darmstadt, Darmstadt

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 119,99€ inkl. Direktabzug (Bestpreis)
  2. 77,97€ (Bestpreis)
  3. (u. a. Racing Promo & Angebote der Woche (u. a. Nascar Heat 5 für 11€, Valentino Rossi: The Game...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Sprachsteuerung mit Apple Music im Test: Es funktioniert zu selten gut
Sprachsteuerung mit Apple Music im Test
Es funktioniert zu selten gut

Eigentlich sollen smarte Lautsprecher den Musikkonsum auf Zuruf besonders bequem machen. Aber die Realität sieht ganz anders aus.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Streaming Apple Music kommt auf Google-Lautsprecher
  2. Internetradio Apple kündigt Apple Music 1 an und bringt zwei neue Sender

20 Jahre Wikipedia: Verlässliches Wissen rettet noch nicht die Welt
20 Jahre Wikipedia
Verlässliches Wissen rettet noch nicht die Welt

Noch nie war es so einfach, per Wikipedia an enzyklopädisches Wissen zu gelangen. Doch scheint es viele Menschen gar nicht mehr zu interessieren.
Ein IMHO von Friedhelm Greis

  1. Desktop-Version Wikipedia überarbeitet "klobiges" Design

Westküste 100: Wie die Energiewende an der Küste aussehen soll
Westküste 100
Wie die Energiewende an der Küste aussehen soll

An der Nordseeküste stehen die Windräder auch bei einer frischen Brise oft still. Besser ist, mit dem Strom Wasserstoff zu erzeugen. Das Reallabor Westküste 100 testet das.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. 450 MHz Energiewirtschaft gewinnt Streit um Funkfrequenzen
  2. Energiewende Statkraft baut Schwungradspeicher in Schottland