1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Warhammer Online - Weitere Verspätung…

Ja. Und?

Für Konsolen-Talk gibt es natürlich auch einen Raum ohne nerviges Gedöns oder Flamewar im Freiraum!
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ja. Und?

    Autor: S/&A 05.11.07 - 12:54

    <Irgendwas / Spiel> verspätet sich. Und? Ich weiß gar nicht warum die Publisher immernoch Erscheinungstermine bekanntgeben. Es ist nur noch lächerlich. Denn dass dieser mindestens 6x verschoben werden muss ist sicher.

    Es geht wohl darum in den Nachrichten erwähnt zu werden. Selbst wenn es ein eher schlechtes Licht auf die Entwicklung wirft. Das scheint kein problem zu sein.

    Wenn andere Branchen so arbeiten würden!

  2. Re: Ja. Und?

    Autor: Kritz 05.11.07 - 13:11

    S/&A schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > <Irgendwas / Spiel> verspätet sich. Und? Ich
    > weiß gar nicht warum die Publisher immernoch
    > Erscheinungstermine bekanntgeben. Es ist nur noch
    > lächerlich. Denn dass dieser mindestens 6x
    > verschoben werden muss ist sicher.
    >
    > Es geht wohl darum in den Nachrichten erwähnt zu
    > werden. Selbst wenn es ein eher schlechtes Licht
    > auf die Entwicklung wirft. Das scheint kein
    > problem zu sein.
    >
    > Wenn andere Branchen so arbeiten würden!

    Ob positiv oder negativ : Publicity bleibt Publicity

  3. Re: Ja. Und?

    Autor: Troll 05.11.07 - 16:53

    S/&A schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > <Irgendwas / Spiel> verspätet sich. Und? Ich
    > weiß gar nicht warum die Publisher immernoch
    > Erscheinungstermine bekanntgeben. Es ist nur noch
    > lächerlich. Denn dass dieser mindestens 6x
    > verschoben werden muss ist sicher.
    >
    > Es geht wohl darum in den Nachrichten erwähnt zu
    > werden. Selbst wenn es ein eher schlechtes Licht
    > auf die Entwicklung wirft. Das scheint kein
    > problem zu sein.
    >
    > Wenn andere Branchen so arbeiten würden!

    so arbeiten doch alle Branchen: Flugzeugbauer sind ganz oben mit fetten Ankündigungen, und laaaagen Verschiebungen.... die Autobauer kündigen dauernd neueste und innovativeste Autos an? neues Blechkleid, aber weiterhin uneffektiv...., and so on, so on....

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. unimed Abrechnungsservice für Kliniken und Chefärzte GmbH, deutschlandweit (Home-Office)
  2. Rems-Murr-Kliniken gGmbH, Winnenden
  3. RENA Technologies GmbH, Gütenbach
  4. ALDI International Services GmbH & Co. oHG, Mülheim an der Ruhr

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 889€ + 6,99€ Versand (Vergleichspreis 947,99€ inkl. Versand)
  2. 189,99€
  3. (u. a. Sandisk Ultra 3D 2TB SATA-SSD für 159,00€, LG OLED65CX9LA für 1.839,00€, Trust Trino...
  4. (Spring Sale u. a. Anno 1800 für 26,99€, Middle-earth: Shadow of War für 6,80€ und Dying...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme