1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Warhammer Online - Weitere Verspätung…

wenn das rvr so geil wird wie bei daoc...

Für Konsolen-Talk gibt es natürlich auch einen Raum ohne nerviges Gedöns oder Flamewar im Freiraum!
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. wenn das rvr so geil wird wie bei daoc...

    Autor: alternative 05.11.07 - 15:27

    ...wäre das der hammer. solange das nicht sicher ist, verschwende ich keinen gedanken an einen möglichen wechsel. daoc ist ja immernoch fetzig. :)

    warhammer mit wow zu vergleichen finde ich übrigens albern - warcraft hat bei warhammer geklaut und nicht umgekehrt. das ist keine meinung. das ist fakt.

  2. Re: wenn das rvr so geil wird wie bei daoc...

    Autor: sparvar 05.11.07 - 15:46

    alternative schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > ...wäre das der hammer. solange das nicht sicher
    > ist, verschwende ich keinen gedanken an einen
    > möglichen wechsel. daoc ist ja immernoch fetzig.
    > :)
    >
    > warhammer mit wow zu vergleichen finde ich
    > übrigens albern - warcraft hat bei warhammer
    > geklaut und nicht umgekehrt. das ist keine
    > meinung. das ist fakt.


    es wird ja nicht die idee verglichen sondern das spielprinzip :)

    und ich will warhammer 40k *grummel* dumme elfen orks und das gesammte gelumpe

  3. Re: wenn das rvr so geil wird wie bei daoc...

    Autor: FranUnFine 05.11.07 - 16:13

    sparvar schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > und ich will warhammer 40k *grummel* dumme elfen
    > orks und das gesammte gelumpe

    Ach, als ob Eldar und Orks was anderes wären...

    __________
    Whisky, Ferraris and gambling; aren't they rather more amusing than knitting, housekeeping and one's savings.
    - Francoise Sagan

  4. Re: wenn das rvr so geil wird wie bei daoc...

    Autor: Private Paula 05.11.07 - 19:44

    alternative schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > warhammer mit wow zu vergleichen finde ich
    > übrigens albern - warcraft hat bei warhammer
    > geklaut und nicht umgekehrt. das ist keine
    > meinung. das ist fakt.

    Ist doch egal, wer wo geklaut hat. Entscheidend ist, wie das Spiel spielbar ist.

    Als langjaehriger DAoC Spieler ist es mir beim WoW Start nicht schwer gefallen zu wechseln. Beginnend mit SI hat Mythic die Balance ziemlich kaputt gemacht, und dies mit TOA auf die Spitze getrieben. Seit dem Release existierende Fehler wurden bis heute nicht beseitigt (ich sag nur Line of Sight), und anstatt die Engine mal kraeftig umzukrempeln und flotter zu machen, wurde alles irgendwie nur noch langsamer. WoW fuehlte sich flott an, und die Performance ging bei einigen hundert Spielern in Ironforge oder Stormwind nicht in die Knie.

    Schade, dass die Classic Server nicht so gut von den Spielern angenommen wurden, wie man es erwartet hatte. Ohne TOA machte DAoC ploetzlich wieder Spass, auch im PvP.

    --
    Warum UNIX/Linux schaedlich ist:
    'kill' macht Menschen zu brutalen, blutruenstigen Bestien,
    'killall' zuechtet regelrecht Massenmoerder,
    'whoami' loest bei psychisch labilen Personen Existenzkrisen aus!

  5. Re: wenn das rvr so geil wird wie bei daoc...

    Autor: Karakos 06.11.07 - 09:03

    sparvar schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > alternative schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > ...wäre das der hammer. solange das nicht
    > sicher
    > ist, verschwende ich keinen gedanken
    > an einen
    > möglichen wechsel. daoc ist ja
    > immernoch fetzig.
    > :)
    >
    > warhammer mit
    > wow zu vergleichen finde ich
    > übrigens albern
    > - warcraft hat bei warhammer
    > geklaut und
    > nicht umgekehrt. das ist keine
    > meinung. das
    > ist fakt.
    >
    > es wird ja nicht die idee verglichen sondern das
    > spielprinzip :)
    >
    > und ich will warhammer 40k *grummel* dumme elfen
    > orks und das gesammte gelumpe

    Ein Warhammer 40k wäre schon was.
    Das Problem sehe ich allerdings in der Umsetzung. Ein Spacemarin ist ja vom Loretechnischen her fast allen Gegnern im Einzelkampf überlegen. Und in Squads laufen sie ja erst zur richtigen stärke an.

    Das gäbe enorme Balance Probleme. Und ein Warhammer 40K ohne einen Spacemarin spielen zu können ?

  6. ack

    Autor: Wyv 06.11.07 - 09:58

    Jo, das sehe ich ganz genau so. Ich war nach Jahren DAoC und ToA-Frust auch erstmal völlig begeistert von WoW. Das hielt ca 2 Monate vor, dann habe ich nurnoch gehofft, dass das PvP noch verbessert wird. Naja, es wurde eher schlechter als besser und die gummibärchen-Optik geht einem sowieso schnell auf den Geist.
    Ich hoffe, dass WAR so gut wie DAoC wird aber zur Zeit habe ich noch den Eindruck, dass Mythic alles tut um von vornherein möglichst nichts anbrennen zu lassen. Daher wird es zum Release mit ziemlicher Sicherheit keine so große Vielfalt bei Klassen und Skills geben, wie bei DAoC.

    Hmm..ich bin echt am überlegen DAoC mal wieder zu installieren. Die letzte Erweiterung gibts ja schon fürn Zehner. :)

  7. Re: wenn das rvr so geil wird wie bei daoc...

    Autor: drno 06.11.07 - 12:28

    > Schade, dass die Classic Server nicht so gut von
    > den Spielern angenommen wurden, wie man es
    > erwartet hatte. Ohne TOA machte DAoC ploetzlich
    > wieder Spass, auch im PvP.


    probiers doch mal auf us-classic, da sind die spielerzahlen auf konstante 1500

  8. Re: wenn das rvr so geil wird wie bei daoc...

    Autor: FranUnFine 06.11.07 - 15:12

    Karakos schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Das gäbe enorme Balance Probleme. Und ein
    > Warhammer 40K ohne einen Spacemarin spielen zu
    > können ?

    Siehe "Inquisitor" oder "Necromunda". Geht alles.

    Außerdem eignen sich die beiden Systeme eher für ein MMORPG als 40K direkt, dass höchstens zu einem MMORTS taugen würde.

    Wir werden es rausfinden, was es sein wird, ein 40K-MMO ist in Planung.

    __________
    Whisky, Ferraris and gambling; aren't they rather more amusing than knitting, housekeeping and one's savings.
    - Francoise Sagan

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. BSH Hausgeräte GmbH, Dillingen a.d. Donau
  2. Landratsamt Reutlingen, Reutlingen
  3. Henry Schein Dental Deutschland GmbH, Hamburg, Kiel
  4. THD - Technische Hochschule Deggendorf, Deggendorf

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. gratis (bis 22.04.)
  2. 4,25
  3. 8,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme