1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Test: Asus Eee-PC in der Praxis

OT: Bin kurz davor einen Mac zu kaufen! Hilfe!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. OT: Bin kurz davor einen Mac zu kaufen! Hilfe!

    Autor: Käufer 06.01.08 - 15:30

    Ich bin kurz davor das neuste MacBook zu kaufen und Ubuntu drauf zu spielen. Irgendwie denke ich, dass diese Notebooks gute Qualität haben. Und wegen EFI startet der Computer ja auch schneller. Apple Geräte sind doch gut verarbeitet oder? Kann mir irgendjemand sagen, ob das ein Reinfall wird? Ist das nur Plastik-Schramms mit viel Werbung oder gute Qualität? Und was sollte ich sonst kaufen? Gibt es überhautpt Alternativen? HP, Dell, Sony, Asus oder was?

  2. Re: OT: Bin kurz davor einen Mac zu kaufen! Hilfe!

    Autor: Nachtigall 06.01.08 - 15:44

    Käufer schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ich bin kurz davor das neuste MacBook zu kaufen
    > und Ubuntu drauf zu spielen. Irgendwie denke ich,
    > dass diese Notebooks gute Qualität haben. Und
    > wegen EFI startet der Computer ja auch schneller.
    > Apple Geräte sind doch gut verarbeitet oder? Kann
    > mir irgendjemand sagen, ob das ein Reinfall wird?
    > Ist das nur Plastik-Schramms mit viel Werbung oder
    > gute Qualität? Und was sollte ich sonst kaufen?
    > Gibt es überhautpt Alternativen? HP, Dell, Sony,
    > Asus oder was?


    Linux auf einem MacBook http://www.ppcnux.de/?q=node/6767

    mfg

  3. Re: OT: Bin kurz davor einen Mac zu kaufen! Hilfe!

    Autor: Abe 06.01.08 - 16:12


    Ist nur Plastik-Schramms mit viel Werbung ohne
    gute Qualität.

  4. Re: OT: Bin kurz davor einen Mac zu kaufen! Hilfe!

    Autor: Gentuh 07.01.08 - 16:42

    Abe schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > > Ist nur Plastik-Schramms mit viel Werbung ohne
    > gute Qualität.
    >
    >

    hey, endlich mal argumente die mich echt umhaun!
    *kotz*

    nich genug kohle?

  5. Re: OT: Bin kurz davor einen Mac zu kaufen! Hilfe!

    Autor: Diabolic 08.01.08 - 14:28

    Gentuh schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Abe schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > > Ist nur Plastik-Schramms mit viel
    > Werbung ohne
    > gute Qualität.
    >
    > hey, endlich mal argumente die mich echt umhaun!
    > *kotz*
    >
    > nich genug kohle?


    Selbst wenn man genug Geld hat, wieso sollte man sich dafür einen überteuerten Lada oder Trabi kaufen ?
    Dann lieber Geld ausgeben und nen Mercedes fahren !!

    Kauf dir das neue Dell XPS Subnotebook, bekommt man schon ab 800euronen und vorallem kannst du dir das so zusammenstellen wie du es willst. Habe seit einiger Zeit Geschäftlich wie Privat Dell und noch nie Probleme gehabt, Verarbeitung Super, Design nicht so doll, aber heee, Frauen wollen Desgin, Männer wollen Power :-)

    Wenn du ne Desginkiste haben willst, dann auf das MacBook, das ist nicht unbedingt so schlecht, aber nur 2 USB Steckplätze!! Echt arm für den viel zu teueren Preis,pfff. Einfach unpraktisch !!

  6. Re: OT: Bin kurz davor einen Mac zu kaufen! Hilfe!

    Autor: dawa 10.01.08 - 16:36

    Seit 10 Monaten macbook pro besitzer. die ersten 3 monate war die begeisterung gross, mittlerweile jedoch ist nur noch ärger geblieben!
    ich darf mal aufzählen:
    mainboard 2x kaputt und getauscht
    io board 2x
    display 2x
    festplattenkabel 1x
    on/off schalter repariert 1x

    das betriebssystem ist wirklich unschlagbar. ein win pc erscheint mir nur noch als blosser taschenrechner.
    trotzdem werde ich mir sicher keinen mac mehr kaufen, auch bekannte, die einen mac besitzen hatten - wenn auch nicht in diesem umfang - hardware probleme...

    mac osx auf einem handelsüblichen win pc, wäre billig und unschlagbar, aber ist ja noch nicht, soweit ich weiss..


    Diabolic schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Gentuh schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Abe schrieb:
    >
    > --------------------------------------------------
    >
    > -----
    > > > Ist nur
    > Plastik-Schramms mit viel
    > Werbung ohne
    >
    > gute Qualität.
    >
    > hey, endlich
    > mal argumente die mich echt umhaun!
    >
    > *kotz*
    >
    > nich genug kohle?
    >
    > Selbst wenn man genug Geld hat, wieso sollte man
    > sich dafür einen überteuerten Lada oder Trabi
    > kaufen ?
    > Dann lieber Geld ausgeben und nen Mercedes fahren
    > !!
    >
    > Kauf dir das neue Dell XPS Subnotebook, bekommt
    > man schon ab 800euronen und vorallem kannst du dir
    > das so zusammenstellen wie du es willst. Habe seit
    > einiger Zeit Geschäftlich wie Privat Dell und noch
    > nie Probleme gehabt, Verarbeitung Super, Design
    > nicht so doll, aber heee, Frauen wollen Desgin,
    > Männer wollen Power :-)
    >
    > Wenn du ne Desginkiste haben willst, dann auf das
    > MacBook, das ist nicht unbedingt so schlecht, aber
    > nur 2 USB Steckplätze!! Echt arm für den viel zu
    > teueren Preis,pfff. Einfach unpraktisch !!


  7. Re: OT: Bin kurz davor einen Mac zu kaufen! Hilfe!

    Autor: logan158179 15.01.08 - 00:32

    dawa schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Seit 10 Monaten macbook pro besitzer. die ersten 3
    > monate war die begeisterung gross, mittlerweile
    > jedoch ist nur noch ärger geblieben!
    > ich darf mal aufzählen:
    > mainboard 2x kaputt und getauscht
    > io board 2x
    > display 2x
    > festplattenkabel 1x
    > on/off schalter repariert 1x
    >
    > das betriebssystem ist wirklich unschlagbar. ein
    > win pc erscheint mir nur noch als blosser
    > taschenrechner.
    > trotzdem werde ich mir sicher keinen mac mehr
    > kaufen, auch bekannte, die einen mac besitzen
    > hatten - wenn auch nicht in diesem umfang -
    > hardware probleme...
    >
    > mac osx auf einem handelsüblichen win pc, wäre
    > billig und unschlagbar, aber ist ja noch nicht,
    > soweit ich weiss..
    >
    > Diabolic schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Gentuh schrieb:
    >
    > --------------------------------------------------
    >
    > -----
    > > Abe schrieb:
    >
    > --------------------------------------------------
    >
    > -----
    > > > Ist nur
    >
    > Plastik-Schramms mit viel
    > Werbung ohne
    >
    > gute Qualität.
    >
    > hey,
    > endlich
    > mal argumente die mich echt
    > umhaun!
    >
    > *kotz*
    >
    > nich genug
    > kohle?
    >
    > Selbst wenn man genug Geld
    > hat, wieso sollte man
    > sich dafür einen
    > überteuerten Lada oder Trabi
    > kaufen ?
    >
    > Dann lieber Geld ausgeben und nen Mercedes
    > fahren
    > !!
    >
    > Kauf dir das neue Dell
    > XPS Subnotebook, bekommt
    > man schon ab
    > 800euronen und vorallem kannst du dir
    > das so
    > zusammenstellen wie du es willst. Habe seit
    >
    > einiger Zeit Geschäftlich wie Privat Dell und
    > noch
    > nie Probleme gehabt, Verarbeitung Super,
    > Design
    > nicht so doll, aber heee, Frauen
    > wollen Desgin,
    > Männer wollen Power :-)
    >
    > Wenn du ne Desginkiste haben willst, dann
    > auf das
    > MacBook, das ist nicht unbedingt so
    > schlecht, aber
    > nur 2 USB Steckplätze!! Echt
    > arm für den viel zu
    > teueren Preis,pfff.
    > Einfach unpraktisch !!
    >
    > Bis vor einem Jahr wahr ich auch ein Windoofuser und hab nichts auf meinen PC kommen lassen, lief ja immer an die 10Popups beim hochfahren hatte man sich ja gewohnt: Nicht verwendete Desktopsymbole Firewall nicht aktiviert blablabla... auf grund meines Jobs hab ich nun mit Mac zu tun ich arbeite damit und habe privat ebenfalls ein Mac und wenn man ehrlich ist, dann findet man keinen PC/Laptop mit gleichwertigen Leistungsmerkmalen, ich will einen PC nicht schlecht reden ich hab meinen nach wie vor und nutze ihn auch, aber ein Mac funktioniert einfach. Das Problem bei einem Pc ist sehr häufig das man sich die Kisten selbst zusammen baut und somit die Komponenten nicht 100%ig zusammen passen. Vergesst nicht, ein Mac ist auch nur ein Computer ;)


  8. Re: OT: Bin kurz davor einen Mac zu kaufen! Hilfe!

    Autor: Fragensteller 29.01.08 - 17:54

    Mal dumm gefragt: Warum will man auf einen Mac, auf dem OSX (auf Basis von Debian) läuft, ubuntu installieren?

  9. Re: OT: Bin kurz davor einen Mac zu kaufen! Hilfe!

    Autor: Fragenbeantworter 01.02.08 - 01:21

    vielleicht weil mac osx nicht auf basis von debian ist.

    Fragensteller schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Mal dumm gefragt: Warum will man auf einen Mac,
    > auf dem OSX (auf Basis von Debian) läuft, ubuntu
    > installieren?


  10. Re: OT: Bin kurz davor einen Mac zu kaufen! Hilfe!

    Autor: Jeanot Bruchmann 12.02.08 - 07:00

    Käufer schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ich bin kurz davor das neuste MacBook zu kaufen
    > und Ubuntu drauf zu spielen.

    Das ist unsinning!
    Ein Ubuntu ist nicht mit Mac OS X zu vergleichen. Wenn es Dir darum geht Linux zu fahren, nimm einen "normalen" Notebook eines Markenherstellers. Bei Apple kauft man sich ein Gesamtpaket, das besteht aus Rechner, (IMHO dem besten auf dem Markt) Betriebssystem, Zusatzsoftware.

    > Irgendwie denke ich, dass diese Notebooks gute Qualität haben.

    Jein!
    Von Montagsgeräten hört man immer. Man muss aber auch bedenken, dass die Leute die Defekte haben, immer eher in Erscheinung treten, als die
    die keine Defekte haben.

    Aber wie gesagt, mit Linux unter der Haube sind andere Notebooks sinnvoller.

    > Und was sollte ich sonst kaufen?
    > Gibt es überhautpt Alternativen? HP, Dell, Sony, Asus oder was?

    Kein Sony:-).
    Dell, Toshiba, IBM (Lenovo oder wie die heut heissen).

    kind regards
    Jeanot Bruchmann (der, der Mac OS X, Linux, BSD, Windows nutzt)

  11. Re: OT: Bin kurz davor einen Mac zu kaufen! Hilfe!

    Autor: ErwinK 19.02.08 - 17:41

    wieso Linux? Ich bin seit 3 Monaten auf Mac umgestiegen und muss im Nachhinein sagen:

    hätt ichs nur eher getan

    gibt kein intuitiveres, stabileres und mit Bordmitteln schon so reichhaltiges System





    Jeanot Bruchmann schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Käufer schrieb:


    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Ich bin kurz davor das neuste MacBook zu
    > kaufen
    > und Ubuntu drauf zu spielen.
    >
    > Das ist unsinning!
    > Ein Ubuntu ist nicht mit Mac OS X zu vergleichen.
    > Wenn es Dir darum geht Linux zu fahren, nimm einen
    > "normalen" Notebook eines Markenherstellers. Bei
    > Apple kauft man sich ein Gesamtpaket, das besteht
    > aus Rechner, (IMHO dem besten auf dem Markt)
    > Betriebssystem, Zusatzsoftware.
    >
    > > Irgendwie denke ich, dass diese Notebooks
    > gute Qualität haben.
    >
    > Jein!
    > Von Montagsgeräten hört man immer. Man muss aber
    > auch bedenken, dass die Leute die Defekte haben,
    > immer eher in Erscheinung treten, als die
    > die keine Defekte haben.
    >
    > Aber wie gesagt, mit Linux unter der Haube sind
    > andere Notebooks sinnvoller.
    >
    > > Und was sollte ich sonst kaufen?
    > Gibt es
    > überhautpt Alternativen? HP, Dell, Sony, Asus oder
    > was?
    >
    > Kein Sony:-).
    > Dell, Toshiba, IBM (Lenovo oder wie die heut
    > heissen).
    >
    > kind regards
    > Jeanot Bruchmann (der, der Mac OS X, Linux, BSD,
    > Windows nutzt)
    >


  12. Re: OT: Bin kurz davor einen Mac zu kaufen! Hilfe!

    Autor: FERNmann 20.02.08 - 19:31

    Fragenbeantworter schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > vielleicht weil mac osx nicht auf basis von debian
    > ist.
    >
    > Fragensteller schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Mal dumm gefragt: Warum will man auf einen
    > Mac,
    > auf dem OSX (auf Basis von Debian)
    > läuft, ubuntu
    > installieren?
    >
    >
    Jep, OSX basiert auf BSD (Unix)

  13. Re: OT: Bin kurz davor einen Mac zu kaufen! Hilfe!

    Autor: FERNmann 20.02.08 - 19:32

    Käufer schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ich bin kurz davor das neuste MacBook zu kaufen
    > und Ubuntu drauf zu spielen. Irgendwie denke ich,
    > dass diese Notebooks gute Qualität haben. Und
    > wegen EFI startet der Computer ja auch schneller.
    > Apple Geräte sind doch gut verarbeitet oder? Kann
    > mir irgendjemand sagen, ob das ein Reinfall wird?
    > Ist das nur Plastik-Schramms mit viel Werbung oder
    > gute Qualität? Und was sollte ich sonst kaufen?
    > Gibt es überhautpt Alternativen? HP, Dell, Sony,
    > Asus oder was?

    Also wenn du auf Design stehst, nimm das MacBook. Wenn du auf Power stehst...Finger Weg!

  14. Re: OT: Bin kurz davor einen Mac zu kaufen! Hilfe!

    Autor: Treolit 07.03.08 - 11:15

    FERNmann schrieb:

    > Also wenn du auf Design stehst, nimm das MacBook.
    > Wenn du auf Power stehst...Finger Weg!

    Power? Du willst also lieber schneller abstürzen? Oder den Rechner noch schneller im Leerlauf (statistisch gut 80% seiner Laufzeit) auf Eingaben warten lassen?

    Leute, benutzt doch bitte mal Eure grauen Zellen und plappert nicht immer den Mist nach, den Euch die Industrie einreden will, damit Ihr Eure Elten dazu bringt, Euch jeden Monat neue Hardware zu kaufen. Immer wieder faszinierend, was Leute von sich geben, die garantiert noch nie mit einem Mac-Betriebssystem gearbeitet (!) haben.

    Ich kenne beide Seiten ziemlich gut. Was Du unter 'Power' verstehst, sind schlicht und einfach Kindersachen -> Spiele für kleine und größere Jungs. Nur dafuer braucht man immer alleraktuellste 'Power'. Ernsthafte Anwendungen fallen da kaum darunter. Vielleicht noch Rippen und Video-Raubkopien umrechnen. Viel mehr ist da nicht -> Kinderkram.

    Aber für den Rest der Userschaft (>90%) zählen Dinge wie Ergonomie, Anwenderfreundlichkeit, Stabilität. Das hebt nicht nur den Spass bei der Arbeit, sondern vor allem die Produktivität. Da kommt kein einziges PC-Betriebssystem auch nur annähernd ran. Auch kein Linux-Derivat, da fehlt einfach die Anwenderfreundlichkeit ganz normale Standard-User. Und so ganz ohne Power sind auch Macs nicht. Deren Geheimnis ist: sie benötigen nicht soviel Power. Das OS nutzt das vorhandene einfach besser. Das war schon in 68k-Zeiten so.

    Apple verkauft recht gut durchdachte und aufeinander abgestimmte Gesamtsysteme. Nicht diesen LowCost-Consumer-Power-Schrott, das ist fast alles Augenwischerei. Letztlich hilft einem der beste Rechner nichts, wenn das OS nicht viel taugt, ständig rumzickt und abstürzt.

    Man darf nicht vergessen, dass ausnahmslos jeder Hersteller in Fernost fertigen lässt (wir wollen ja alle bezahlbare Rechner und die Manager wollen starke Gewinnbeteiligungen), wobei es immer mal zu Hardwareproblemen kommen kann, auch bei Apple. Allerdings stehen die Macs in der Pannenstatistik schon verdammt gut da. Deren Rechner haben im Moment mittlere bis gute Verarbeitungsqualität (war schon mal besser, aber wird halt überall immer schlechter), das OS dagegen ist spitze - viel besser geht es nicht.

    Informiert Euch mal ein wenig darüber, bevor wieder seltsame Plattformreligionskriege ausbrechen. Man kann schon über Vor- und Nachteile einzelner Systeme diskutieren, aber wenn schon, dann bitte mit etwas Niveau. Mit "meiner hat mehr Power als Deiner" sind wir wieder bei den Schwanzlängenvergleichen im Kindergarten. Etwas differenzieren, bitte. Sachlich, fair und offen bleiben. Ein wenig erwachsen eben.

  15. Re: OT: Bin kurz davor einen Mac zu kaufen! Hilfe!

    Autor: macbookbesitzer 07.03.08 - 11:29

    hallo, ich besitze das schwarze macbook, und bin sehr sehr zufrieden damit...bis auf das es schwarz ist, kauf dir lieber das weisse, wenn du auch mal im dunkeln die tastatur sehen willst....

    und lass 10.5 oben und installiere dir vmware oder parallels um linux laufen zu lassen, mit den 2gb ram die drinnen sind geht das ganz hurtig

    4gb kosten aber auch nur 70.-


    wenn du nur auf linux arbeiten willst (virtuell ist wirklich cooler) dann reicht dir auch das billigste macbook....


    aber..


    es gibt von hp einen wunderschönen laptop, allerdings mit celeron, der aber

    - aussieht wie das amcbook (bis auf eine vertiefung)
    . die gleiche tastatur hat wie das macbook
    und nur 499.- kostet

    wäre ich kein grafiker hätt ich mir den gekauft




    übrigens zoggen kann man am macbook auch .. siehe youtube


    hoffe das hilft dir weiter

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Vodafone GmbH, Düsseldorf, Eschborn
  2. Hochland Deutschland GmbH, Heimenkirch, Schongau
  3. MBDA Deutschland, Schrobenhausen
  4. Beckhoff Automation GmbH & Co. KG, Verl

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 146,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Funkverschmutzung: Wer stört hier?
Funkverschmutzung
Wer stört hier?

Ob WLAN, Bluetooth, IoT oder Radioteleskope - vor allem in den unlizenzierten Frequenzbändern funken immer mehr elektronische Geräte. Die Folge können Störungen und eine schlechtere Performance der Geräte sein.
Ein Bericht von Jan Rähm

  1. 450 MHz Bundesnetzagentur legt sich bei neuer Frequenzvergabe fest
  2. Aus Kostengründen Tschechien schafft alle Telefonzellen ab
  3. Telekom Bis Jahresende verschwinden ISDN und analoges Festnetz

Programmierer als Künstler: Von der Freiheit, Neues in Code zu denken
Programmierer als Künstler
Von der Freiheit, Neues in Code zu denken

Abgabetermine und Effizienzansprüche der Auftraggeber drängen viele dazu, Code nach Schema F abzuliefern. Dabei kann viel Gutes entstehen, wenn man Programmieren als Form von Kunst betrachtet.
Von Maja Hoock

  1. Ubuntu Canonical unterstützt Flutter-Framework unter Linux
  2. Complex Event Processing Informationen fast in Echtzeit auswerten
  3. Musik Software generiert Nirvana-Songtexte

Workflow: Arbeite lieber asynchron!
Workflow
Arbeite lieber asynchron!

Die Arbeit im Homeoffice ist geprägt von Ablenkung und Terminen. Dabei geht es auch anders: mit asynchroner Kommunikation.
Von Eike Kühl

  1. Anzeige Top ausgestattet im Homeoffice
  2. Schule daheim Wie uns ein wenig Technik zu besseren Ersatzlehrern macht
  3. Richterin Homeoffice birgt Gefahr der Selbstausbeutung