Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Softwarepatente: Dänemark will…

es wird echt langweilig!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. es wird echt langweilig!

    Autor: FischX 04.03.05 - 19:34

    das dauert sicher noch Jahre bis die zu einem Ergebniss kommen und ich sehe auch nicht wie man auf den Prozess einwirken könnte da die EU was Demos und Briefaktionen schon sehr abgehärtet ist

  2. Re: es wird echt langweilig!

    Autor: Ember 04.03.05 - 19:44

    Es ist so immerhin noch drastisch besser als gleich zu resignieren und die Demokratie von vornherein von den Finanzkräftigen zerlegen zu lassen.

  3. Re: es wird echt langweilig!

    Autor: FischX 04.03.05 - 20:04

    Jo Stimmt...

    So ist das auch nicht gemeint ich bin nur für eine Strategieänderung man muss den wirkungsbereich der Kampange weg vom Parlament hin zur Öffentlichkeit und das ganze gut organisieren zb Zeitungsinserate, Werbespots das Geld ist auftreibbar aktionen für die Medien und nicht für die Politiker! verbündete suchen usw usw so macht man Druck!

  4. Re: es wird echt langweilig!

    Autor: 2CentsOfWisdom 04.03.05 - 20:52

    > So ist das auch nicht gemeint ich bin nur für eine
    > Strategieänderung man muss den wirkungsbereich der
    > Kampange weg vom Parlament hin zur Öffentlichkeit
    > und das ganze gut organisieren zb
    > Zeitungsinserate, Werbespots das Geld ist
    > auftreibbar aktionen für die Medien und nicht für
    > die Politiker! verbündete suchen usw usw so macht
    > man Druck!

    Hallo FischX,

    zu dieser Frage hat sich im Heise-Forum schonmal jemand vom FFII geaeussert. Der FFII hat es mit minimalen Mitteln geschafft, im EU-Parlament ein Bewusstsein fuer Softwarepatente und die Problematik dahinter zu schaffen.

    Schau mal: Die meisten Deutschen interessieren sich einen Dreck dafuer -- sie haben entweder keine Zeit oder keine Lust dafuer. Selbst unter Software-Leuten habe ich so viel Desinteresse erlebt, das ist unglaublich.

    D.h. man muesste wirklich massive Kampagnen fahren. Was glaubst Du warum Greenpeace so abgefahrene Aktionen macht? Damit sie in der Zeitung landen -- weil es ansonsten extrem teuer wuerde auch nur einmal erwaehnt zu werden -- und Greenpeace hat viel viel mehr Spender als der FFII.

    Selbst wenn man das Geld haette: Damit die Politiker das interessiert, muessen hunderttausende auf die Strasse gehen. Selbst dann ist Erfolg nicht garantiert, was man bei den Montagsdemos letztes Jahr gesehen hat.

    Wenn man dagegen ein oder zwei Menschen hat, die sich mit der Thematik auskennen und mit den Politikern reden koennen, dann kann man mehr erreichen.

    Schau mal: M$, Siemens, Nokia und andere (deutsche) Konzerne haben sich massiv fuer Softwarepatente eingesetzt -- die haben viel mehr Geld zur Verfuegung. Dass wir so weit diesen Wahnsinn aufhalten konnten finde ich schon phantastisch! Es gibt einen Funken Hoffnung -- wenn auch trotzdem die Lage sehr ernst ist.

    Just,

    *2Cents*
    http://www.2CentsOfWisdom.de

  5. Re: es wird echt langweilig!

    Autor: SH 04.03.05 - 21:21

    > Schau mal: Die meisten Deutschen interessieren
    > sich einen Dreck dafuer -- sie haben entweder
    > keine Zeit oder keine Lust dafuer. Selbst unter
    > Software-Leuten habe ich so viel Desinteresse
    > erlebt, das ist unglaublich.

    Man wird ausgelacht... die Themen stoßen massiv auf Ablehnung, da die Leute die Folgen nicht glauben. Es ist erschreckend, dass die Leute zum Teil nicht mal nachdenken.
    Meine Klasse und meine Lehrer sind inzwischen dagegen, hab aber auch erst viel dafür tun müssen.
    Im Internet fällt das ganze noch viel schwieriger aus, die Leute wollen von sowas nichts hören.

    > D.h. man muesste wirklich massive Kampagnen
    > fahren. Was glaubst Du warum Greenpeace so
    > abgefahrene Aktionen macht? Damit sie in der
    > Zeitung landen -- weil es ansonsten extrem teuer
    > wuerde auch nur einmal erwaehnt zu werden -- und
    > Greenpeace hat viel viel mehr Spender als der
    > FFII.

    Dann sollte man den FFII mal unterstützen? Es geht hier schließlich um unsere Zukunft, womöglich hängen unsere Arbeitsplätze an dieser Richtlinie und durch Arbeitslosigkeit verlier ich wesentlich mehr Geld, als wenn ich den Jungs einen paar Euro überweis.

    > Selbst wenn man das Geld haette: Damit die
    > Politiker das interessiert, muessen
    > hunderttausende auf die Strasse gehen. Selbst dann
    > ist Erfolg nicht garantiert, was man bei den
    > Montagsdemos letztes Jahr gesehen hat.

    Einfach nur erschreckend, komm mir vor wie ein Stück Vieh :/

    > Wenn man dagegen ein oder zwei Menschen hat, die
    > sich mit der Thematik auskennen und mit den
    > Politikern reden koennen, dann kann man mehr
    > erreichen.

    Ich hab es auch versucht und Kontakt zur CDU aufgebaut. Es war die Abteilung der jungen Poltiker. Sie versprachen mir ein Gespräch und eine Anzeige in der Zeitung.... das alles war vor der Wahl, danach haben sie sich nie wieder gemeldet...

    ... und nein, ich hab sie nicht gewählt ... komm mir sehr verar***t vor ...

    > Schau mal: M$, Siemens, Nokia und andere
    > (deutsche) Konzerne haben sich massiv fuer
    > Softwarepatente eingesetzt -- die haben viel mehr
    > Geld zur Verfuegung. Dass wir so weit diesen
    > Wahnsinn aufhalten konnten finde ich schon
    > phantastisch! Es gibt einen Funken Hoffnung --
    > wenn auch trotzdem die Lage sehr ernst ist.

    Mögen die Menschen zur Vernunft kommen...

  6. Re: es wird echt langweilig!

    Autor: Netzwerk-IT-Profi 04.03.05 - 21:22

    FischX schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > das dauert sicher noch Jahre bis die zu einem
    > Ergebniss kommen und ich sehe auch nicht wie man
    > auf den Prozess einwirken könnte da die EU was
    > Demos und Briefaktionen schon sehr abgehärtet ist

    Ich glaube auch nicht daran, dass wir mit Briefen und Demonstrationen die EU ermutigen können, das dringend notwendige Softwarepatentgesetz zu verabschieden. Dazu ist die Opensource-Lobby zu ausgeprägt.
    Ehrliche Softwarefirmen verfügen nun einmal nicht über die Mittel, die Brüsseler Politik entsprechend zu beinflussen.

  7. Re: es wird echt langweilig!

    Autor: SH 04.03.05 - 21:36

    Netzwerk-IT-Profi schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ich glaube auch nicht daran, dass wir mit Briefen
    > und Demonstrationen die EU ermutigen können, das
    > dringend notwendige Softwarepatentgesetz zu
    > verabschieden. Dazu ist die Opensource-Lobby zu
    > ausgeprägt.
    > Ehrliche Softwarefirmen verfügen nun einmal nicht
    > über die Mittel, die Brüsseler Politik
    > entsprechend zu beinflussen.

    Dann lauf gleich Morgen in den Laden und kauf noch 5 Windows XP Lizenzen - deine Spende an die ehrlichste Softwarefirma der Welt ;)

    ... aber nur richtige Microsofties geben dieser Firma auch eine Vollmacht über ihr Konto ;)

  8. Bewusst fuer das Richtige einstehen!

    Autor: 2CentsOfWisdom 04.03.05 - 21:45

    Hi SH,

    > Meine Klasse und meine Lehrer sind inzwischen
    > dagegen, hab aber auch erst viel dafür tun
    > müssen.


    toll, dass Du Dich engagierst! Ich hatte mit meinem Engagement in der Firma in der ich arbeite bisher weniger Erfolg. Muss auch an der Sattheit liegen -- Firmenwagen garantiert und so ... was soll man da mit SW-Patenten?

    Wenn Du noch Argumente suchst -- hier gibt es welche:
    http://www.zeit.de/2005/09/Patentj_8ager_neu

    Immer wieder behaupten viele, dass ja noch nichts Negatives (vor allem in USA) passiert sei. Dieser Bericht widerlegt diese Aussage, die nur aufgrund von Unwissen oder bewusstem Leugnen zustande kommt.


    > Dann sollte man den FFII mal unterstützen? Es geht
    > hier schließlich um unsere Zukunft, womöglich
    > hängen unsere Arbeitsplätze an dieser Richtlinie
    > und durch Arbeitslosigkeit verlier ich wesentlich
    > mehr Geld, als wenn ich den Jungs einen paar Euro
    > überweis.


    Du sagst es! Die sind nicht gerade im Geldregen.


    > Einfach nur erschreckend, komm mir vor wie ein
    > Stück Vieh :/


    Leider. Was aktuell auf politischer Buehne laeuft ist absolut erschreckend. Ich versuche auf meiner WebSite davon zu berichten.

    Z.B. im neuesten Monatsrueckblick:
    http://www.2centsofwisdom.de/soc0017.html


    > ... und nein, ich hab sie nicht gewählt ... komm
    > mir sehr verar***t vor ...


    Das kann ich nachvollziehen. Leider sind viele Politiker so. Auch unser aktueller Kanzler. Der sagt immer, dass er was zur Chefsache macht, aber sobald die Medien weg sind, ist er es auch!



    > Mögen die Menschen zur Vernunft kommen...


    Das hoffe ich auch. Deshalb auch meine WebSite, da ich meine, dass wir alle bewusster leben muessten und uns nicht von den (teilweise gelenkten) Medien irrefuehren lassen duerfen.

    Viele Gruesse,

    *2Cents*
    PS: Mein Patent-Artikel ist auch gut zum Argumente sammeln:
    http://www.2CentsOfWisdom.de/pat0002.html

  9. Tacheless!

    Autor: 2CentsOfWisdom 04.03.05 - 21:53

    Netzwerk-IT-Profi schrieb:

    > Ich glaube auch nicht daran, dass wir mit Briefen
    > und Demonstrationen die EU ermutigen können, das
    > dringend notwendige Softwarepatentgesetz zu
    > verabschieden. Dazu ist die Opensource-Lobby zu
    > ausgeprägt.
    > Ehrliche Softwarefirmen verfügen nun einmal nicht
    > über die Mittel, die Brüsseler Politik
    > entsprechend zu beinflussen.


    du bist zwar wahrscheinlich nur ein Troll, aber da hier auch andere mitlesen, zur Richtigstellung:

    - Die Firmen die Softwarepatente haben wollen, haben meist genuegend Geld -- oder reichen 60 Milliarden Dollar (Microsoft) etwa nicht?
    - Die Mittelstaendler, die nicht genug Geld haben wollen alle keine Softwarepatente
    - Diese Mittelstaendler sind es auch, welche die meisten Arbeitsplaetze schaffen
    - Die Grosskonzerne, welche Patente haben wollen verlagern immer mehr Arbeitsplaetze nach Indien oder China
    - Bei Softwarepatenten geht es keinesfalls nur um Open Source -- es geht um den IT-Mittelstand, der massiv schaden davontragen wuerde.


    Wer mehr Fakten haben will -- soll sie nachlesen:

    Mittelstandsluege:
    http://www.nosoftwarepatents.com/de/m/untruths/sme.html

    "Nichts-Passiert"-Luege:
    http://www.zeit.de/2005/09/Patentj_8ager_neu

    Und hier noch eine detaillierte Auseinandersetzung mit dem Thema:
    http://www.2centsofwisdom.de/pat0002.html

    Just,

    *2Cents*

  10. Re: es wird echt langweilig!

    Autor: Deine_Mutter 04.03.05 - 22:48

    Netzwerk-IT-Profi schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > FischX schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > das dauert sicher noch Jahre bis die zu
    > einem
    > Ergebniss kommen und ich sehe auch
    > nicht wie man
    > auf den Prozess einwirken
    > könnte da die EU was
    > Demos und Briefaktionen
    > schon sehr abgehärtet ist
    >
    > Ich glaube auch nicht daran, dass wir mit Briefen
    > und Demonstrationen die EU ermutigen können, das
    > dringend notwendige Softwarepatentgesetz zu
    > verabschieden. Dazu ist die Opensource-Lobby zu
    > ausgeprägt.
    > Ehrliche Softwarefirmen verfügen nun einmal nicht
    > über die Mittel, die Brüsseler Politik
    > entsprechend zu beinflussen.

    Hallo Lügenbaron alias Netzwerk-IT-Profi,

    du bist mir noch eine Antwort schuldig. Zur Erinnerung
    https://forum.golem.de/read.php?1662,355391,355938#msg-355938
    Wenn Du es schon nicht schaffst, auf diese Fragen mir eine Antwort zu geben, dann ist alles was Du bisher hier rumtrollst eine glatte Lüge, oder wie siehst Du das ?
    Ich verzichte (mit verlaub ich schei**se) auf die Political Correctness, weil das Kind muss mal beim Namen genannt werden.

  11. Re: es wird echt langweilig!

    Autor: jemand 04.03.05 - 23:38

    Netzwerk-IT-Profi schrieb:
    -------------------------------------------------------

    > Ich glaube auch nicht daran, dass wir mit Briefen
    > und Demonstrationen die EU ermutigen können, das
    > dringend notwendige Softwarepatentgesetz zu
    > verabschieden. Dazu ist die Opensource-Lobby zu
    > ausgeprägt.
    > Ehrliche Softwarefirmen verfügen nun einmal nicht
    > über die Mittel, die Brüsseler Politik
    > entsprechend zu beinflussen.

    der Netzwerk-IT-Profi ist einfach nur ein Troll, naja, manchmal hab ich bei dem ja schon den Eindruck daß er es ernst meinen könnte XD

    Ist halt nicht so gut wie SpammyDX, da muss der "Netzwerk-IT-Profi" halt noch das Trollen richtig üben oder eine Profession draus machen.

    Aber er hat schon recht , wenn er schreibt, daß keine ehrliche Firma genug Mittel hat um die Politik zu beeinflussen XD

    - MS hat genug Mittel für Bestechungen --> keine ehrliche Firma
    - anständige Firmen bestechen eh nicht, bzw. erpressen nicht.



  12. Re: es wird echt langweilig!

    Autor: pennbruder 06.03.05 - 20:30

    2CentsOfWisdom schrieb:
    -------------------------------------------------------
    >
    > zu dieser Frage hat sich im Heise-Forum schonmal
    > jemand vom FFII geaeussert. Der FFII hat es mit
    > minimalen Mitteln geschafft, im EU-Parlament ein
    > Bewusstsein fuer Softwarepatente und die
    > Problematik dahinter zu schaffen.
    >
    > Schau mal: Die meisten Deutschen interessieren
    > sich einen Dreck dafuer -- sie haben entweder
    > keine Zeit oder keine Lust dafuer. Selbst unter
    > Software-Leuten habe ich so viel Desinteresse
    > erlebt, das ist unglaublich.
    >
    > D.h. man muesste wirklich massive Kampagnen
    > fahren. Was glaubst Du warum Greenpeace so
    > abgefahrene Aktionen macht? Damit sie in der
    > Zeitung landen -- weil es ansonsten extrem teuer
    > wuerde auch nur einmal erwaehnt zu werden -- und
    > Greenpeace hat viel viel mehr Spender als der
    > FFII.
    >
    > [...]

    recht hast du.

    ganz schlimm finde ich aber, dass man hier mal ganz deutlich sieht, was für die medien - sprich: tageszeitungen, nachrichtenmagazine etc., also die medien, die auch nicht IT-ler lesen - überhaupt interessant ist. ein paar leute, die sich gegen softwarepatente stellen, offensichtlich nicht. aber das gerade dieses thema deutlich macht, wie wenig demokratisch die EU eigentlich ist und was für die EU zählt - das wird entweder übersehen oder ganz bewusst ausgelassen.

    die frage ist, was wir daraus schliessen...?

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. HARDY REMAGEN GMBH & CO.KG, Hürth
  2. schröter managed services GmbH, Krefeld
  3. SULO Digital GmbH, Herford
  4. ING-DiBa AG, Frankfurt, Nürnberg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (Monitore ab 147,99€ und Laptops ab 279,00€)
  2. 99,99€(Bestpreis!)
  3. GRATIS
  4. (u. a. Twilight Struggle, Carcassonne, Mysterium, Scythe)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Technologie: Warum Roboter in Japan so beliebt sind
Technologie
Warum Roboter in Japan so beliebt sind

Japaner produzieren nicht nur mehr Roboter als jede andere Nation, sie gehen auch selbstverständlicher mit ihnen um. Das liegt an der besonderen Geschichte und Religion des Inselstaats - und an Astro Boy.
Von Miroslav Stimac

  1. Kreativität Roboterdame Ai-Da soll zeichnen und malen
  2. Automatisierung Roboterhotel entlässt Roboter
  3. Cimon Die ISS bekommt einen sensiblen Kommunikationsroboter

Jobporträt: Wenn die Software für den Anwalt kurzen Prozess macht
Jobporträt
Wenn die Software für den Anwalt kurzen Prozess macht

IT-Anwalt Christian Solmecke arbeitet an einer eigenen Jura-Software, die sogar automatisch auf Urheberrechtsabmahnungen antworten kann. Dass er sich damit seiner eigenen Arbeit beraubt, glaubt er nicht. Denn die KI des Programms braucht noch Betreuung.
Von Maja Hoock

  1. Struktrurwandel IT soll jetzt die Kohle nach Cottbus bringen
  2. IT-Jobporträt Spieleprogrammierer "Ich habe mehr Code gelöscht als geschrieben"
  3. Recruiting Wenn die KI passende Mitarbeiter findet

Falcon Heavy: Beim zweiten Mal wird alles besser
Falcon Heavy
Beim zweiten Mal wird alles besser

Die größte Rakete der Welt fliegt wieder. Diesmal mit voller Leistung, einem Satelliten und einer gelungenen Landung im Meer. Die Marktbedingungen sind für die Schwerlastrakete Falcon Heavy in nächster Zeit allerdings eher schlecht.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer und dpa

  1. SpaceX Dragon-Raumschiff bei Test explodiert
  2. SpaceX Raketenstufe nach erfolgreicher Landung umgekippt
  3. Raumfahrt SpaceX zündet erstmals das Triebwerk des Starhoppers

  1. Microsoft: Absatz von Windows erholt sich
    Microsoft
    Absatz von Windows erholt sich

    Microsoft kann erneut Gewinn und Umsatz durch sein Cloud-Geschäft verbessern. Auch der Windows-Umsatz geht wieder nach oben.

  2. FTC: Facebook stellt 3 Milliarden für erwartete Geldbuße bereit
    FTC
    Facebook stellt 3 Milliarden für erwartete Geldbuße bereit

    Facebook erwartet eine erhebliche Strafe von der Wettbewerbs- und Verbraucherschutzbehörde FTC. Derweil wachsen die Gewinne weiter massiv.

  3. TAL-Preis: Bundesnetzagentur will teures Kupfer für Glasfaser
    TAL-Preis
    Bundesnetzagentur will teures Kupfer für Glasfaser

    Der Vorschlag der Stadtnetzbetreiber, die realen Kosten der Deutschen Telekom für ihr Kupfernetz als Preis für die letzte Meile zugrunde zu legen, soll nicht gut für die Glasfaser sein. Das meint zumindest die Bundesnetzagentur.


  1. 23:15

  2. 22:30

  3. 18:55

  4. 18:16

  5. 16:52

  6. 16:15

  7. 15:58

  8. 15:44