Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › VMware Fusion - Kostenloses…

Parallels vs. Vmware

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Parallels vs. Vmware

    Autor: Chefkoch 12.11.07 - 15:13

    Moin,
    gibts irgendo einen Test/Vergleich die die beiden Produkte gegenüberstellt?

    Kann Parallels auch ein Bootcamp-XP direkt booten?

    Gruß
    Cheffe

  2. Re: Parallels vs. Vmware

    Autor: derdahinten 12.11.07 - 15:19

    Mir fällt da kein Test auf Anhieb ein. Eine Bootcamp Partition kann man problemlos starten, lediglich der "Standby" funktioniert nicht. Man kann also die VM nicht anhalten, sondern ist gezwungen sie herunter zu fahren.




    Chefkoch schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Moin,
    > gibts irgendo einen Test/Vergleich die die beiden
    > Produkte gegenüberstellt?
    >
    > Kann Parallels auch ein Bootcamp-XP direkt
    > booten?
    >
    > Gruß
    > Cheffe
    >


  3. Re: Parallels vs. Vmware

    Autor: bmc303 12.11.07 - 15:20

    > gibts irgendo einen Test/Vergleich die die beiden
    > Produkte gegenüberstellt?
    Es gibt Evaluationsversionen beider Produkte. Probiers einfach selbst aus.
    Meine Grundregel:
    Fusion, wenn Du VMware Produkte unter Linux/Windows hast und Maschinen tauschen möchtest/Appliances evaluieren möchtest.
    Sonst Parallels (meiner Meinung nach innovativer, VMware baut nur nach)

    > Kann Parallels auch ein Bootcamp-XP direkt
    > booten?
    Alter. Sei nicht so faul.
    http://www.parallels.com/en/products/desktop/features/ - Auf der Seite suchen nach "Boot Camp".

    Bei solchen Fragen hilft gidf.de häufig!

    Grüße

  4. Re: Parallels vs. Vmware

    Autor: Wurstpelle 12.11.07 - 15:27

    bmc303 schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Sonst Parallels (meiner Meinung nach innovativer,
    > VMware baut nur nach)

    Parallels innovativer? Vermutlich bei der Auslegung von Vertragsbedingungen für die spätere Eigennutzung von Software bei Auftragsarbeiten :-P Schau mer mal, was das Gericht dazu sagt.

    Meine Ansicht dazu: vmware ist solider, auch und besonders was das Geschäftsgebaren betrifft. Bei Parallels mußte man schon häufiger in die Tasche greifen, wenn man seit einem Jahr dabei ist (sprich: gekauft hatte und aktuell bleiben möchte).

  5. Re: Parallels vs. Vmware

    Autor: tw 12.11.07 - 15:44

    Chefkoch schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Moin,
    > gibts irgendo einen Test/Vergleich die die beiden
    > Produkte gegenüberstellt?
    >

    Kenne keine Tests, kann aber nur aus eigener Erfahrung VMWare zu 100% den Vorzug geben.
    Wir hatten 2.5 auf einigen Systemen im Einsatz, auf zwei Macbooks führte es immer wieder zu erheblichen Performance und inakzeptablen Stabilitätseinbrüchen im Mac OSX, und selbst ein auf 8 GB aufgerüsteter MacPro konnte nicht ordentlich genutzt werden. Ich hatte danach die Faxen dicke und hab auf VMWare Fusion gewechselt, und bin seither, gerade was Performance und Stabilität angeht sehr zufrieden, auch wenn es nicht so nahtlos wie der Coherence Modus in Parallels umgesetzt ist, (wobei ich das 1.1. Update noch nicht probiert habe, was ja genau in Coherence bzw. Unity deutliche Verbesserungen gebracht haben soll. Ich habe VMWare mit einer Vista sowie XP Lizenz immer parallel im Hintergrund und es läuft super, (genügend Arbeitsspeicher vorausgesetzt).

  6. Re: Parallels vs. Vmware

    Autor: derdahinten 12.11.07 - 15:52

    Es gibt doch einen Test:

    http://mactechnews.de/index.php?id=17507

  7. Vmware ist besser

    Autor: halbvoll 12.11.07 - 15:54

    Ich finde VMWare deutlich besser, hab beides getestet und dann VMWare gekauft. Zum einen auch weil VMWare einfach richtig viel erfahrung in dem Bereich hat. Auf lange sicht ziehen die den jungs von SWSoft locker davon!

  8. Re: Parallels vs. Vmware

    Autor: G-Tech 12.11.07 - 16:02

    tw schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Chefkoch schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Moin,
    > gibts irgendo einen Test/Vergleich
    > die die beiden
    > Produkte gegenüberstellt?
    >
    > Kenne keine Tests, kann aber nur aus eigener
    > Erfahrung VMWare zu 100% den Vorzug geben.
    > Wir hatten 2.5 auf einigen Systemen im Einsatz,
    > auf zwei Macbooks führte es immer wieder zu
    > erheblichen Performance und inakzeptablen
    > Stabilitätseinbrüchen im Mac OSX, und selbst ein
    > auf 8 GB aufgerüsteter MacPro konnte nicht
    > ordentlich genutzt werden. Ich hatte danach die
    > Faxen dicke und hab auf VMWare Fusion gewechselt,
    > und bin seither, gerade was Performance und
    > Stabilität angeht sehr zufrieden, auch wenn es
    > nicht so nahtlos wie der Coherence Modus in
    > Parallels umgesetzt ist, (wobei ich das 1.1.
    > Update noch nicht probiert habe, was ja genau in
    > Coherence bzw. Unity deutliche Verbesserungen
    > gebracht haben soll. Ich habe VMWare mit einer
    > Vista sowie XP Lizenz immer parallel im
    > Hintergrund und es läuft super, (genügend
    > Arbeitsspeicher vorausgesetzt).


    Das seltsame ist, dass auch in diversen Tests eigentlich VMWare immer irendwie besser abschneidet. Ich selbst kann es aber nicht nachvollziehen. Auf meinem MacBook ist die Performance von Parallels (mit Windows XP) wesentlich besser, außerdem läuft es auch stabiler. Fusion bringt mein MacBook regelmäßig ins Schwitzen und schon das verschieben von Fenstern im Unity-Modus ist zäh und langsam. Außerdem stürzte mir VMWare auch sehr häufig ab. Parallels unterstützt DirectX im übrigen auch mit der Intel-Grafik, was in VMWare nicht funktioniert. Ich werde der Version 1.1 aber wieder eine Chance geben (zum 3. Mal).

  9. Re: Parallels vs. Vmware

    Autor: Bitte Autor angeben 12.11.07 - 16:03

    Pro VMWare

    Habe beide ausprobiert, auch wenn Parallels ein XP etwas schneller bootete (eher unbedeutend) hat mir VMWare am Ende besser gefallen und diese Meldung: http://mactechnews.de/index.php?id=17105 brachte dann die entgültige Entscheidung für VMWare.

  10. Re: Parallels vs. Vmware

    Autor: not me 12.11.07 - 16:15

    Chefkoch schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Moin,
    > gibts irgendo einen Test/Vergleich die die beiden
    > Produkte gegenüberstellt?
    > Kann Parallels auch ein Bootcamp-XP direkt
    > booten?

    Nach meinen Erfahrungen habe ich VMWare den Vorzug gegeben.
    Dabei spielte weniger die Windows-Unterstützung eine Rolle (in etwa
    gleichwertig), sondern dass VMWare bei anderen (Gast-)Systemen eine
    deutlich bessere Unterstützung bietet. Für Linux liegen z.B. Treiber
    dabei, die bis auf 3D-Grafik alles abdecken, was man so landläufig
    braucht: Host-FS, Maustreiber mit automatischem Wechsel zwischen
    Host+Gast, Grafiktreiber mit automatischer Anpassung der Auflösung
    an Fenstergröße, Netzwerktreiber... (Linux-Gast + 3D gibt es, wenn
    man das Display einfach als Remote X11 auf den Hostrechner umbiegt)

    Besonders beim Betrieb eher exotischer Gastsysteme zeigt VMWare,
    dass ein paar Jahre mehr Erfahrung in dem Produkt stecken. BeOS und
    AROS sind da nur zwei Beispiele, bei denen Parallels bei mir die Hufe
    hochgerissen hat.

  11. Re: Parallels vs. Vmware

    Autor: Gerüchteküchenchef 12.11.07 - 16:16

    derdahinten schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Mir fällt da kein Test auf Anhieb ein. Eine
    > Bootcamp Partition kann man problemlos starten,
    > lediglich der "Standby" funktioniert nicht. Man
    > kann also die VM nicht anhalten, sondern ist
    > gezwungen sie herunter zu fahren.


    Ich meine gehört zu haben, dass das Starten eines mit Bootcamp erstellten Windows mit Parallels zu Problemen führen soll, und zwar bezgl. der Aktivierung.

    Weiß jemand was darüber?

  12. Re: Parallels vs. Vmware

    Autor: JoeBoy 12.11.07 - 16:17

    Wurstpelle schrieb:
    > Parallels innovativer? Vermutlich bei der
    > Auslegung von Vertragsbedingungen für die spätere
    > Eigennutzung von Software bei Auftragsarbeiten :-P
    > Schau mer mal, was das Gericht dazu sagt.
    >

    Hm, Parallels hat die erste Version irgendwann Mitte letzten Jahres rausgebracht, da war VMware der Mac-Markt noch total egal. Wieso soll das nicht innovativ sein? Und das wo man einzeln auswählen kann, ob man eine Datei in Mac oder Windows öffnet, das ist doch auch von Parallels, oder?

    > Meine Ansicht dazu: vmware ist solider, auch und
    > besonders was das Geschäftsgebaren betrifft. Bei
    > Parallels mußte man schon häufiger in die Tasche
    > greifen, wenn man seit einem Jahr dabei ist
    > (sprich: gekauft hatte und aktuell bleiben
    > möchte).

    Es gibt ein einziges kostenpflichtiges Update, nämlich auf Version 3, alle anderen sind kostenlos und haben schöne neue Funktionen geliefert (siehe oben). Und selbst für die "alte" Version gibts wohl bald noch ein kostenloses Update für Leopard-Kompatibilität.
    Oder meinst Du, das eine Version 2 von VMware kostenlos sein wird?

  13. VirtualPC

    Autor: In da hood 12.11.07 - 16:21

    Ich verwenden nachwievor den guten und richtigen VirtualPC für Mac. Das klappt sehr gut und ich habe nicht vor teuer Geld für VMware auszugeben, wenns nur 2 oder 3 Knöpfe mehr hat.

  14. Re: VirtualPC

    Autor: Attila_Iron 12.11.07 - 16:26

    In da hood schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ich verwenden nachwievor den guten und richtigen
    > VirtualPC für Mac. Das klappt sehr gut und ich
    > habe nicht vor teuer Geld für VMware auszugeben,
    > wenns nur 2 oder 3 Knöpfe mehr hat.


    Entweder willst du trollen oder du bist mit so wenig Intelligenz gesegnet, dass es echt körperlich weh tut. Viel Spaß mit einem Intel Macintosh und VirtualPC.

  15. Re: VirtualPC

    Autor: user 12.11.07 - 16:27

    Naja, VirtualPC läuft auf Intel-Macs nicht und Windows unter VirtualPC ist nicht mit der hervorragenden Leistung von Parallels und Fusion auf Intel-Macs zu vergleichen.

    Während Windows unter VirtualPC sehr langsam läuft, arbeitet es unter den zuletzt genannten in nahezu optimaler Geschwindigkeit.

    In da hood schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ich verwenden nachwievor den guten und richtigen
    > VirtualPC für Mac. Das klappt sehr gut und ich
    > habe nicht vor teuer Geld für VMware auszugeben,
    > wenns nur 2 oder 3 Knöpfe mehr hat.


  16. Re: Parallels vs. Vmware

    Autor: ike 12.11.07 - 16:35

    derdahinten schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Mir fällt da kein Test auf Anhieb ein. Eine
    > Bootcamp Partition kann man problemlos starten,
    > lediglich der "Standby" funktioniert nicht. Man
    > kann also die VM nicht anhalten, sondern ist
    > gezwungen sie herunter zu fahren.

    Was soll da nicht gehen? Ich beende einfach Parallels - bei laufender VM - und starte es erneut. Dann ist die VM wieder auf dem Stand, auf dem sie vorher war.

    Michael

  17. Re: Parallels vs. Vmware

    Autor: ike 12.11.07 - 16:39

    tw schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Kenne keine Tests, kann aber nur aus eigener
    > Erfahrung VMWare zu 100% den Vorzug geben.

    Einer unserer Programmier entwickelt beruflich mit Fusion und Parallels auf seinem MacBook Pro Windowsapplikationen.

    Er zieht Parallels vor. Es gibt derzeit einen Bug mit DOS-Programmen mit einem Memory-Extender (ja, ganz alte 16 Bit-Grütze), deswegen hat er auch die VMWare auf dem Rechner. Ansonsten läuft es sehr stabil, sehr zuverlässig, sehr schnell.

    Nur im Zweischirmbetrieb können wohl beide noch nachlegen, hat er mir gesagt.

    Michael

  18. Re: Parallels vs. Vmware

    Autor: Wechselgaenger1 12.11.07 - 16:47

    JoeBoy schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Hm, Parallels hat die erste Version irgendwann
    > Mitte letzten Jahres rausgebracht, da war VMware
    > der Mac-Markt noch total egal. Wieso soll das
    > nicht innovativ sein? Und das wo man einzeln
    > auswählen kann, ob man eine Datei in Mac oder
    > Windows öffnet, das ist doch auch von Parallels,
    > oder?

    Es gibt den Vorwurf, daß Parallels in ihrem Produkt Software weiterverwenden, die sie im Auftrag einer anderen Firma entwickelt haben (d.h. die dieser anderen Firma gehört).

    Ob das stimmt ist wie gesagt von Gerichten zu klären.

  19. Re: Parallels vs. Vmware

    Autor: OliFFM 12.11.07 - 16:55

    > gibts irgendo einen Test/Vergleich die die beiden
    > Produkte gegenüberstellt?

    http://www.macworld.com/news/2007/02/21/vmwarevsparallels/index.php
    http://www.testticker.de/tests/netzwerke/article20060302027.aspx
    http://www.macnotes.de/2007/04/02/parallels-vs-vmware/

    Ein großer Vorteil von VMWare ist, dass es sich nicht auf einen Prozessorkern beschränkt sondern alle benutzen kann (einstellbar). Dadurch ist es z.T. um einiges schneller.

    > Kann Parallels auch ein Bootcamp-XP direkt
    > booten?

    Ja.

    Viele Grüße,
    Oli

  20. Re: Parallels vs. Vmware

    Autor: Dinsdale 12.11.07 - 17:03

    ist ein generelles Problem:
    die BootCamp-Installation hat eine andere Hardware als die "Hardware" in der virtuellen Maschine, so dass Windows denkt auf einem anderen Rechner zu laufen und verlangt nach einer Neuaktivierung (das gleiche passiert auch, wenn man noch MS Office installiert hat).
    Man kann es etwas umgehen, wenn man die bei der Aktivierung erstellten Dateien kopiert und vor dem Start von Windows die entsprechende Version (BootCamp/Paralles) zurück kopiert. Dafür muss WinXP natürlich auf einer Fat32-Partition liegen, damit man aus MacOS drauf schreiben kann.

    Grüße,
    Dinsdale

    Gerüchteküchenchef schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > derdahinten schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Mir fällt da kein Test auf Anhieb ein.
    > Eine
    > Bootcamp Partition kann man problemlos
    > starten,
    > lediglich der "Standby" funktioniert
    > nicht. Man
    > kann also die VM nicht anhalten,
    > sondern ist
    > gezwungen sie herunter zu
    > fahren.
    >
    > Ich meine gehört zu haben, dass das Starten eines
    > mit Bootcamp erstellten Windows mit Parallels zu
    > Problemen führen soll, und zwar bezgl. der
    > Aktivierung.
    >
    > Weiß jemand was darüber?


  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. IT-Systemhaus der Bundesagentur für Arbeit, Fürth
  2. Versicherungskammer Bayern, Saarbrücken
  3. Techniker Krankenkasse, Hamburg
  4. EUROBAUSTOFF Handelsgesellschaft mbH & Co. KG, Bad Nauheim

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Paperwhite 6 Zoll für 89,99€, Der neue Kindle mit integriertem Frontlicht für 59,99€)
  2. 69,90€ (Bestpreis!)
  3. (u. a. Forza Horizon 4 + LEGO Speed Champions Bundle (Xbox One / Windows 10) für 37,99€, PSN...
  4. (u. a. Fire HD 8 für 69,99€, Fire 7 für 44,99€, Fire HD 10 für 104,99€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Atari Portfolio im Retrotest: Endlich können wir unterwegs arbeiten!
Atari Portfolio im Retrotest
Endlich können wir unterwegs arbeiten!

Ende der 1980er Jahre waren tragbare PCs nicht gerade handlich, der Portfolio von Atari war eine willkommene Ausnahme: Der erste Palmtop-Computer der Welt war klein, leicht und weitestgehend DOS-kompatibel - ideal für Geschäftsreisende aus dem Jahr 1989 und Nerds aus dem Jahr 2019.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Retrokonsole Hauptverantwortlicher des Atari VCS schmeißt hin

IT-Sicherheit: Auch kleine Netze brauchen eine Firewall
IT-Sicherheit
Auch kleine Netze brauchen eine Firewall

Unternehmen mit kleinem Geldbeutel verzichten häufig auf eine Firewall. Das sollten sie aber nicht tun, wenn ihnen die Sicherheit ihres Netzwerks wichtig ist.
Von Götz Güttich

  1. Anzeige Wo Daten wirklich sicher liegen
  2. Erasure Coding Das Ende von Raid kommt durch Mathematik
  3. Endpoint Security IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten

SSD-Kompendium: AHCI, M.2, NVMe, PCIe, Sata, U.2 - ein Überblick
SSD-Kompendium
AHCI, M.2, NVMe, PCIe, Sata, U.2 - ein Überblick

Heutige SSDs gibt es in allerhand Formfaktoren mit diversen Anbindungen und Protokollen, selbst der verwendete Speicher ist längst nicht mehr zwingend NAND-Flash. Wir erläutern die Unterschiede und Gemeinsamkeiten der Solid State Drives.
Von Marc Sauter

  1. PM1733 Samsungs PCIe-Gen4-SSD macht die 8 GByte/s voll
  2. PS5018-E18 Phisons PCIe-Gen4-SSD-Controller liefert 7 GByte/s
  3. Ultrastar SN640 Western Digital bringt SSD mit 31 TByte im E1.L-Ruler-Format

  1. NTT Docomo: Erstes 5G-Netz benötigt mehr Millimeterwellen-Spektrum
    NTT Docomo
    Erstes 5G-Netz benötigt mehr Millimeterwellen-Spektrum

    NTT Docomo hat mit öffentlichen Testläufen zu 5G in Japan schon einige Erfahrungen gesammelt. Der Netzbetreiber zieht erste Schlussfolgerungen für den Ausbau.

  2. DSGVO: Ist Datenwucher okay?
    DSGVO
    Ist Datenwucher okay?

    Auch nach über einem Jahr DSGVO sammeln Facebook und Google munter weiter Daten, ebenso Nachrichtenportale und viele Blogseiten. Die Datenschutz-Aufsichtsbehörden sehen sich im Moment nicht imstande, dem einen Riegel vorzuschieben.

  3. Samsung: Fingerabdrucksensor des Galaxy S10 durch Folie überlistet
    Samsung
    Fingerabdrucksensor des Galaxy S10 durch Folie überlistet

    Der neue Fingerabdrucksensor des Galaxy S10 lässt sich offenbar umgehen, wenn ein Displayschutz von einem Dritthersteller genutzt wird. Der Hersteller arbeitet an einem Update.


  1. 14:37

  2. 14:07

  3. 13:24

  4. 13:04

  5. 12:00

  6. 11:58

  7. 11:47

  8. 11:15