1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Sicherheitslücke in Handys von Sony…

its not a sicherheitslücke its so gewollt mr neunmalklug..

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. its not a sicherheitslücke its so gewollt mr neunmalklug..

    Autor: Reaper2507 16.11.07 - 01:09

    alsoo sehe ich das richtig mann muss 2 mal die java warnhinweise bestätigen das man der application zuzgriff gewährt und dann hat die applikation zugriff und dies ist eine sicherheitslücke weil ??

    ich würde sagen das ist die ganz normale funktionsweise eines handys!

    oder ist es jezt auch eine sicherheitslücke das man wichtige dokumente mit dem papierkorb löschen und dann mit lehren des papierkorbes entgültig entfernen kann (@klugscheisser nehmen wir ein dateisystem wo man daten nicht so einfach widerherstellen kann wie EXT3..)

  2. Re: its not a sicherheitslücke its so gewollt mr neunmalklug..

    Autor: Leerer 16.11.07 - 01:51

    Reaper2507 schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > alsoo sehe ich das richtig mann muss 2 mal die
    > java warnhinweise bestätigen das man der
    > application zuzgriff gewährt und dann hat die
    > applikation zugriff und dies ist eine
    > sicherheitslücke weil ??
    >
    > ich würde sagen das ist die ganz normale
    > funktionsweise eines handys!
    >
    > oder ist es jezt auch eine sicherheitslücke das
    > man wichtige dokumente mit dem papierkorb löschen
    > und dann mit lehren des papierkorbes entgültig
    > entfernen kann (@klugscheisser nehmen wir ein
    > dateisystem wo man daten nicht so einfach
    > widerherstellen kann wie EXT3..)

    Erstmal lehrt man den Papierkorb nicht, sondern leert ihn. Dann ist unklar an wen überhaupt dein Beitrag gerichtet ist. Und nein, es ist kein Feature, wenn man jemandem so leicht das gesamte Handy übernehmen kann, weil man sowieso meistens einfach nur weiterklickt.
    Vollzugriff aufs Handy durch Dritte ist wohl eher unangenehm. In einem nächsten Schritt könnte man so einfach mal wieder ein paar Handywürmer verbreiten, indem man den Schadcode einfach an alle aus dem Adressbuch schickt.

  3. Re: its not a sicherheitslücke its so gewollt mr neunmalklug..

    Autor: Fighterly 16.11.07 - 03:55

    Leerer schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Reaper2507 schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > alsoo sehe ich das richtig mann muss 2 mal
    > die
    > java warnhinweise bestätigen das man
    > der
    > application zuzgriff gewährt und dann hat
    > die
    > applikation zugriff und dies ist
    > eine
    > sicherheitslücke weil ??
    >
    > ich
    > würde sagen das ist die ganz normale
    >
    > funktionsweise eines handys!
    >
    > oder ist
    > es jezt auch eine sicherheitslücke das
    > man
    > wichtige dokumente mit dem papierkorb löschen
    >
    > und dann mit lehren des papierkorbes
    > entgültig
    > entfernen kann (@klugscheisser
    > nehmen wir ein
    > dateisystem wo man daten nicht
    > so einfach
    > widerherstellen kann wie EXT3..)
    >
    > Erstmal lehrt man den Papierkorb nicht, sondern
    > leert ihn. Dann ist unklar an wen überhaupt dein
    > Beitrag gerichtet ist. Und nein, es ist kein
    > Feature, wenn man jemandem so leicht das gesamte
    > Handy übernehmen kann, weil man sowieso meistens
    > einfach nur weiterklickt.
    > Vollzugriff aufs Handy durch Dritte ist wohl eher
    > unangenehm. In einem nächsten Schritt könnte man
    > so einfach mal wieder ein paar Handywürmer
    > verbreiten, indem man den Schadcode einfach an
    > alle aus dem Adressbuch schickt.
    >
    >


    Also, unter einem Sicherheitsloch verstehe ich persönlich, wenn man ohne zutun etwas untergeschoben bekommt. Wenn ich jedoch eine Applikation bekomme und diese dann auch noch manuell ausführen muss und zudem noch 2mal bestätigen, dann ist dies alles andere als ein Sicherheitsloch. Wie bitte soll eine Java-App, das komfort bieten soll, den ein handy zuvor noch nicht hatte, diesen bieten, wenn es keinen direkt/indirekten Vollzugriff hat.

    Reine Panik-Mache, mehr nicht.

    Davon abgesehen habe ich eben so ein Tool, das oben beschriebenes vermag schon vor 'nem halben Jahr von einem bekannten gezeigt bekommen, der es an meinem SE testen wollte, da er selsbt 'nen anderen Hersteller hatte. Und? Das Programm muss manuell gestartet werden,..., wo is der Witz dahinter?

  4. Re: its not a sicherheitslücke its so gewollt mr neunmalklug..

    Autor: Jay Äm 16.11.07 - 08:22

    Fighterly schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Davon abgesehen habe ich eben so ein Tool, das
    > oben beschriebenes vermag schon vor 'nem halben
    > Jahr von einem bekannten gezeigt bekommen, der es
    > an meinem SE testen wollte, da er selsbt 'nen
    > anderen Hersteller hatte. Und? Das Programm muss
    > manuell gestartet werden,..., wo is der Witz
    > dahinter?

    Ack. Ich sehe da auch nix besonderes dran. Er hat also ne Anwendung programmiert, die, wenn man sie installiert, praktisch eine Fernsteuerung des Handys ermöglicht? Schick, soll er sie als VNC für Handys anbieten... o_O

  5. Re: its not a sicherheitslücke its so gewollt mr neunmalklug..

    Autor: Ano 16.11.07 - 11:43

    Also generell stimm ich euch da zu, aber wenn du mal die gebildeten Leute außen vor läßt und dann mal an die Viva/MTV/Jamba Generation denkst, dann wirst Du feststellen, daß die weder verstehen, was sie da mit dem Handy machen noch die Folgen abschätzen können. Aber das ist halt wie mit so vielem im Leben. Die Dummen beissen die Hunde.

    Ano



    Jay Äm schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Fighterly schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Davon abgesehen habe ich eben so ein Tool,
    > das
    > oben beschriebenes vermag schon vor 'nem
    > halben
    > Jahr von einem bekannten gezeigt
    > bekommen, der es
    > an meinem SE testen wollte,
    > da er selsbt 'nen
    > anderen Hersteller hatte.
    > Und? Das Programm muss
    > manuell gestartet
    > werden,..., wo is der Witz
    > dahinter?
    >
    > Ack. Ich sehe da auch nix besonderes dran. Er hat
    > also ne Anwendung programmiert, die, wenn man sie
    > installiert, praktisch eine Fernsteuerung des
    > Handys ermöglicht? Schick, soll er sie als VNC für
    > Handys anbieten... o_O


  6. Re: its not a sicherheitslücke its so gewollt mr neunmalklug..

    Autor: Leerer 16.11.07 - 12:24

    Nee, nee, Leute. Der Unterschied besteht darin, das einem das Programm vorgaukeln kann es wäre ein toller Bildschirmschoner oder sonst irgendein Heckmeck. Der ahnungslose Nutzer klickt die Sicherheitswarnungen weg und das Ding hat Vollzugriff aufs Handy, auch auf Bereiche, auf die es keinen Zugriff haben sollte und dürfte. Und das ist der Unterschied. Nicht dass es Malware ist, die erst ausgeführt werden muss durch Bestätigen, sondern dass das Teil erheblich mehr Konsequenzen hat als z.B. ein Schadprogramm, das nur bestimmte DAten ausspähen kann. So wie sich der Artikel liest, kann man dann alles mit dem Handy anstellen. Und das ist dann sehr unangenehm und, Hand aufs Herz, wieviele Leute klicken auf dem Handy bei einem Fehler einfach weiter? Das dürte noch Schlimmer als auf dem PC aussehen.
    Also ich sehe hier durchaus ein Problem, das aber nicht in den Sicherheitswarnungen liegt, sondern darin, dass dieses Programm mehr Schaden anrichten kann als es können dürfte. Deshalb ist das kein Feature, sondern eine Lücke im Betriebssystem des Handys, das geschlossen werden sollte.

  7. Re: its not a sicherheitslücke its so gewollt mr neunmalklug..

    Autor: Grasy 16.11.07 - 12:26

    Ja... man darf dabei aber nicht vergessen dass laut diesem bericht diese Warnhinweise auch bei vertrauenswürdigen Applikationen angezeigt werden...
    Wenn ich danach gehe dürfte ich unter windows nur noch von MS zertifizierte Treiber installieren, da alle anderen Treiber nicht auf sicherheit geprüft wurden (Wir wollen mal aussen vor lassen ob MS auf Sicherheit prüft).

    Ich bin sicherlich kein Idiot, aber wenn ich jedes mal bei der installation eines Programmes die gleichen Meldungen bekomme, und 99 mal war es richtig diese zu bestätigen, dann denke ich auch als "gebildeter" nicht mehr darüber nach, weil ich einfach nicht unterscheiden kann ob es gutartige oder bösartige software ist.

    Und wer sagt mir dass nicht einmal der Viva/MTV/Jamba-Server gehäckt wird und "sichere" Spiele nicht mit solcher Schadsoftware infiziert wird.

    Daher ist es auf jeden Fall eine Sicherheitslücke.

    Ano schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Also generell stimm ich euch da zu, aber wenn du
    > mal die gebildeten Leute außen vor läßt und dann
    > mal an die Viva/MTV/Jamba Generation denkst, dann
    > wirst Du feststellen, daß die weder verstehen, was
    > sie da mit dem Handy machen noch die Folgen
    > abschätzen können. Aber das ist halt wie mit so
    > vielem im Leben. Die Dummen beissen die Hunde.
    >
    > Ano


  8. Re: its not a sicherheitslücke its so gewollt mr neunmalklug..

    Autor: CrazyFrog 16.11.07 - 12:51

    Grasy schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ja... man darf dabei aber nicht vergessen dass
    > laut diesem bericht diese Warnhinweise auch bei
    > vertrauenswürdigen Applikationen angezeigt
    > werden...
    > Wenn ich danach gehe dürfte ich unter windows nur
    > noch von MS zertifizierte Treiber installieren, da
    > alle anderen Treiber nicht auf sicherheit geprüft
    > wurden (Wir wollen mal aussen vor lassen ob MS auf
    > Sicherheit prüft).
    >
    > Ich bin sicherlich kein Idiot, aber wenn ich jedes
    > mal bei der installation eines Programmes die
    > gleichen Meldungen bekomme, und 99 mal war es
    > richtig diese zu bestätigen, dann denke ich auch
    > als "gebildeter" nicht mehr darüber nach, weil ich
    > einfach nicht unterscheiden kann ob es gutartige
    > oder bösartige software ist.
    >
    (> Und wer sagt mir dass nicht einmal der
    > Viva/MTV/Jamba-Server gehäckt wird und "sichere"
    > Spiele nicht mit solcher Schadsoftware infiziert
    > wird.
    >
    > Daher ist es auf jeden Fall eine
    > Sicherheitslücke.
    >
    > Ano schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Also generell stimm ich euch da zu, aber wenn
    > du
    > mal die gebildeten Leute außen vor läßt
    > und dann
    > mal an die Viva/MTV/Jamba Generation
    > denkst, dann
    > wirst Du feststellen, daß die
    > weder verstehen, was
    > sie da mit dem Handy
    > machen noch die Folgen
    > abschätzen können.
    > Aber das ist halt wie mit so
    > vielem im Leben.
    > Die Dummen beissen die Hunde.
    >
    > Ano
    >
    >

    Eine sicherheitslücke ist, wenn jemand ohne zutun des users, zugriff auf das system bekommt oder mit bestätigung des users, die sicherheitsmaßnahmen des systems umgangen werden. Da ein handy aber keine firewall oder antiviren programm besitzt, und du das besagte programm nicht per sms, mms oder sonstwas einfach zugesandt bekommst, (wie bei phising mails, trojanern oder sonstigem kram)sondern erst irgendwo runterladen, installieren und 2x mal bestätigen musst, kann hier keine rede von sicherheitslücke sein. Denn dann müsste das heissen das jeder rechner und jedes system eine sicherheitslücke hat. Das ist keine sicherheitslücke im system sondern im blödem user der das zuläst. Wie man ja weis sitzt das problem zu 90% vor dem rechner!!!

  9. Re: its not a sicherheitslücke its so gewollt mr neunmalklug..

    Autor: Trios 16.11.07 - 12:57

    Leerer schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Reaper2507 schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > alsoo sehe ich das richtig mann muss 2 mal
    > die
    > java warnhinweise bestätigen das man
    > der
    > application zuzgriff gewährt und dann hat
    > die
    > applikation zugriff und dies ist
    > eine
    > sicherheitslücke weil ??
    >
    > ich
    > würde sagen das ist die ganz normale
    >
    > funktionsweise eines handys!
    >
    > oder ist
    > es jezt auch eine sicherheitslücke das
    > man
    > wichtige dokumente mit dem papierkorb löschen
    >
    > und dann mit lehren des papierkorbes
    > entgültig
    > entfernen kann (@klugscheisser
    > nehmen wir ein
    > dateisystem wo man daten nicht
    > so einfach
    > widerherstellen kann wie EXT3..)
    >
    > Erstmal lehrt man den Papierkorb nicht, sondern
    > leert ihn. Dann ist unklar an wen überhaupt dein
    > Beitrag gerichtet ist. Und nein, es ist kein
    > Feature, wenn man jemandem so leicht das gesamte
    > Handy übernehmen kann, weil man sowieso meistens
    > einfach nur weiterklickt.
    > Vollzugriff aufs Handy durch Dritte ist wohl eher
    > unangenehm. In einem nächsten Schritt könnte man
    > so einfach mal wieder ein paar Handywürmer
    > verbreiten, indem man den Schadcode einfach an
    > alle aus dem Adressbuch schickt.
    >
    >
    eh ... , immer schön cool bleiben! Irgendwie bin ich schon beeindruckt von der Sorglosigkeit der Handynutzer. Jeder Provider ist jederzeit in der Lage dein Dingens in den Babyfone-Modus zu schalten und rat halt mal wer da abhört, lol! Und da ich mich (und nicht nur ich) jederzeit als Provider ausgeben kann und entsprechend zu manipulieren in der Lage bin siehts halt gar nicht so gut aus, oder? Noch Fragen?
    Ach du liebe, heile multimediale Kommunikationswelt ... !





    1 mal bearbeitet, zuletzt am 16.11.07 12:58 durch Trios.

  10. Re: its not a sicherheitslücke its so gewollt mr neunmalklug..

    Autor: Leerer 16.11.07 - 13:02

    CrazyFrog schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Eine sicherheitslücke ist, wenn jemand ohne zutun
    > des users, zugriff auf das system bekommt oder mit
    > bestätigung des users, die sicherheitsmaßnahmen
    > des systems umgangen werden. Da ein handy aber
    > keine firewall oder antiviren programm besitzt,
    > und du das besagte programm nicht per sms, mms
    > oder sonstwas einfach zugesandt bekommst, (wie bei
    > phising mails, trojanern oder sonstigem
    > kram)sondern erst irgendwo runterladen,
    > installieren und 2x mal bestätigen musst, kann
    > hier keine rede von sicherheitslücke sein. Denn
    > dann müsste das heissen das jeder rechner und
    > jedes system eine sicherheitslücke hat. Das ist
    > keine sicherheitslücke im system sondern im blödem
    > user der das zuläst. Wie man ja weis sitzt das
    > problem zu 90% vor dem rechner!!!
    >

    Was ist denn, wenn man es zugesendet bekommt, von schon gekaperten Handys?
    Dass ein Handy kein, bzw. kaum Sicherheitssoftware hat, ist ja schön und gut, trotzdem bekommt die Anwendung zu viele Rechte, bzw. kann alles an dem Telefon manipulieren. Und DAS ist definitiv eine Lücke.

    Um mal einen Vergleich anzustellen: Ist ungefähr so wie der Unterschied zwischen Schadprogramm, das nur im Nutzerverzeichnis wütet und Schadprogramm, das mit Rootrechte erlangt und das gesamte System auseinandernehmen kann. Letzteres sollte man ja irgendwie verhindern können.

  11. Re: its not a sicherheitslücke its so gewollt mr neunmalklug..

    Autor: CrazyFrog 16.11.07 - 13:54

    Trios schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Leerer schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Reaper2507 schrieb:
    >
    > --------------------------------------------------
    >
    > -----
    > > alsoo sehe ich das richtig
    > mann muss 2 mal
    > die
    > java warnhinweise
    > bestätigen das man
    > der
    > application
    > zuzgriff gewährt und dann hat
    > die
    >
    > applikation zugriff und dies ist
    > eine
    >
    > sicherheitslücke weil ??
    >
    > ich
    > würde
    > sagen das ist die ganz normale
    >
    > funktionsweise eines handys!
    >
    > oder
    > ist
    > es jezt auch eine sicherheitslücke
    > das
    > man
    > wichtige dokumente mit dem
    > papierkorb löschen
    >
    > und dann mit lehren
    > des papierkorbes
    > entgültig
    > entfernen
    > kann (@klugscheisser
    > nehmen wir ein
    >
    > dateisystem wo man daten nicht
    > so
    > einfach
    > widerherstellen kann wie EXT3..)
    >
    > Erstmal lehrt man den Papierkorb nicht,
    > sondern
    > leert ihn. Dann ist unklar an wen
    > überhaupt dein
    > Beitrag gerichtet ist. Und
    > nein, es ist kein
    > Feature, wenn man jemandem
    > so leicht das gesamte
    > Handy übernehmen kann,
    > weil man sowieso meistens
    > einfach nur
    > weiterklickt.
    > Vollzugriff aufs Handy durch
    > Dritte ist wohl eher
    > unangenehm. In einem
    > nächsten Schritt könnte man
    > so einfach mal
    > wieder ein paar Handywürmer
    > verbreiten, indem
    > man den Schadcode einfach an
    > alle aus dem
    > Adressbuch schickt.
    >
    > eh ... , immer schön cool bleiben! Irgendwie bin
    > ich schon beeindruckt von der Sorglosigkeit der
    > Handynutzer. Jeder Provider ist jederzeit in der
    > Lage dein Dingens in den Babyfone-Modus zu
    > schalten und rat halt mal wer da abhört, lol! Und
    > da ich mich (und nicht nur ich) jederzeit als
    > Provider ausgeben kann und entsprechend zu
    > manipulieren in der Lage bin siehts halt gar nicht
    > so gut aus, oder? Noch Fragen?
    > Ach du liebe, heile multimediale
    > Kommunikationswelt ... !
    >
    > 1 mal bearbeitet. Zuletzt am 16.11.07 12:58.


    das es die stasi gibt glaubst du auch noch ne? Du musst auch einer dieser tollen menschen sein, die glauben das die anbieter alle gespräche von jedem kunden speichern.

  12. Re: its not a sicherheitslücke its so gewollt mr neunmalklug..

    Autor: CrazyFrog 16.11.07 - 13:55

    Leerer schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > CrazyFrog schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Eine sicherheitslücke ist, wenn jemand ohne
    > zutun
    > des users, zugriff auf das system
    > bekommt oder mit
    > bestätigung des users, die
    > sicherheitsmaßnahmen
    > des systems umgangen
    > werden. Da ein handy aber
    > keine firewall oder
    > antiviren programm besitzt,
    > und du das
    > besagte programm nicht per sms, mms
    > oder
    > sonstwas einfach zugesandt bekommst, (wie bei
    >
    > phising mails, trojanern oder sonstigem
    >
    > kram)sondern erst irgendwo runterladen,
    >
    > installieren und 2x mal bestätigen musst,
    > kann
    > hier keine rede von sicherheitslücke
    > sein. Denn
    > dann müsste das heissen das jeder
    > rechner und
    > jedes system eine
    > sicherheitslücke hat. Das ist
    > keine
    > sicherheitslücke im system sondern im blödem
    >
    > user der das zuläst. Wie man ja weis sitzt
    > das
    > problem zu 90% vor dem rechner!!!
    >
    > Was ist denn, wenn man es zugesendet bekommt, von
    > schon gekaperten Handys?
    > Dass ein Handy kein, bzw. kaum Sicherheitssoftware
    > hat, ist ja schön und gut, trotzdem bekommt die
    > Anwendung zu viele Rechte, bzw. kann alles an dem
    > Telefon manipulieren. Und DAS ist definitiv eine
    > Lücke.
    >
    > Um mal einen Vergleich anzustellen: Ist ungefähr
    > so wie der Unterschied zwischen Schadprogramm, das
    > nur im Nutzerverzeichnis wütet und Schadprogramm,
    > das mit Rootrechte erlangt und das gesamte System
    > auseinandernehmen kann. Letzteres sollte man ja
    > irgendwie verhindern können.
    >
    >


    auch wenn es von einem anderem handy weitergeschickt wird, akzeptierst du alles was dir einer schickt und installierst es schön?

  13. Re: its not a sicherheitslücke its so gewollt mr neunmalklug..

    Autor: Leerer 16.11.07 - 14:48

    CrazyFrog schrieb:
    -------------------------------------------------------
    >
    > auch wenn es von einem anderem handy
    > weitergeschickt wird, akzeptierst du alles was dir
    > einer schickt und installierst es schön?

    Hallo, hier geht es nicht um die Dummheit der Leute, die das ausführen, sondern darum, dass das Ding das gesamte Handy übernimmt.
    Und was ich geschrieben ahbe war nur ein mögliches Angriffsszenario. Und ja, viele Leute nehmen Dinge an, wenn es von Bekannten kommt. Kann auch dir passieren. Schlauberger...

  14. Re: its not a sicherheitslücke its so gewollt mr neunmalklug..

    Autor: Ano 16.11.07 - 15:16

    Klar gibts die Stasi noch. Die heißt jetzt nur anders :)



    CrazyFrog schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Trios schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Leerer schrieb:
    >
    > --------------------------------------------------
    >
    > -----
    > > Reaper2507
    > schrieb:
    >
    > --------------------------------------------------
    >
    > -----
    > > alsoo sehe ich das
    > richtig
    > mann muss 2 mal
    > die
    > java
    > warnhinweise
    > bestätigen das man
    > der
    >
    > application
    > zuzgriff gewährt und dann
    > hat
    > die
    >
    > applikation zugriff und
    > dies ist
    > eine
    >
    > sicherheitslücke weil
    > ??
    >
    > ich
    > würde
    > sagen das ist
    > die ganz normale
    >
    > funktionsweise
    > eines handys!
    >
    > oder
    > ist
    > es
    > jezt auch eine sicherheitslücke
    > das
    >
    > man
    > wichtige dokumente mit dem
    >
    > papierkorb löschen
    >
    > und dann mit
    > lehren
    > des papierkorbes
    > entgültig
    >
    > entfernen
    > kann (@klugscheisser
    > nehmen
    > wir ein
    >
    > dateisystem wo man daten
    > nicht
    > so
    > einfach
    > widerherstellen
    > kann wie EXT3..)
    >
    > Erstmal lehrt man
    > den Papierkorb nicht,
    > sondern
    > leert ihn.
    > Dann ist unklar an wen
    > überhaupt dein
    >
    > Beitrag gerichtet ist. Und
    > nein, es ist
    > kein
    > Feature, wenn man jemandem
    > so
    > leicht das gesamte
    > Handy übernehmen
    > kann,
    > weil man sowieso meistens
    > einfach
    > nur
    > weiterklickt.
    > Vollzugriff aufs Handy
    > durch
    > Dritte ist wohl eher
    > unangenehm.
    > In einem
    > nächsten Schritt könnte man
    > so
    > einfach mal
    > wieder ein paar Handywürmer
    >
    > verbreiten, indem
    > man den Schadcode einfach
    > an
    > alle aus dem
    > Adressbuch schickt.
    >
    > eh ... , immer schön cool bleiben!
    > Irgendwie bin
    > ich schon beeindruckt von der
    > Sorglosigkeit der
    > Handynutzer. Jeder Provider
    > ist jederzeit in der
    > Lage dein Dingens in den
    > Babyfone-Modus zu
    > schalten und rat halt mal
    > wer da abhört, lol! Und
    > da ich mich (und
    > nicht nur ich) jederzeit als
    > Provider
    > ausgeben kann und entsprechend zu
    >
    > manipulieren in der Lage bin siehts halt gar
    > nicht
    > so gut aus, oder? Noch Fragen?
    > Ach
    > du liebe, heile multimediale
    >
    > Kommunikationswelt ... !
    >
    > 1 mal bearbeitet. Zuletzt am 16.11.07
    > 12:58.
    >
    > das es die stasi gibt glaubst du auch noch ne? Du
    > musst auch einer dieser tollen menschen sein, die
    > glauben das die anbieter alle gespräche von jedem
    > kunden speichern.


  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Hochschule Esslingen, Esslingen am Neckar
  2. Universitätsklinikum Münster, Münster
  3. Mugler AG, Oberlungwitz
  4. HxGN Safety & Infrastructure GmbH, Ismaning bei München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u. a. Anno 2205 Ultimate Edition für 11,99€, Rayman Legends für 4,99€, The Crew 2 - Gold...
  2. (u. a. Battlefield 5 für 14,99€, Star Wars Jedi: Fallen Order für 24,99€, Battlefield 1 für...
  3. 26,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de