1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › AMD verpatzt Marktstart der Spider…

Schwarzmalerei

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Schwarzmalerei

    Autor: Lofwyr 19.11.07 - 09:04

    Ich finde die Darstellung hier etwas einseitig. Es wurde zwar am Schluss erwähnt, dass die Komponenten Potential haben, aber dennoch wurden die negativen Seiten sehr in den Vordergrund gestellt.
    Das bei Presentationen nicht alles glatt geht, ist ja nichts Neues und bei 3 Komponenten auf einmal sogar eher unwahrscheinlich.
    Peinlich für AMD, aber imo nicht dramatisch.

    Die Grafikkarten an sich haben ja eigentlich einen recht guten Eindruck gemacht - und das mit Beta-Treibern. Sind zwar nicht ganz so schnell wie die 8800er aber haben neue Features, brauchen weniger Strom und sind günstiger. Das selbe gilt eigentlich auch für den Chipsatz und die CPUs.

    Gamer, die nur auf Benchmarks achten, können vllt. nicht warten. Andere, die sich einen HTPC oder günstigen Multimedia-PC kaufen wollen schon.

  2. Re: Schwarzmalerei

    Autor: Bouncy 19.11.07 - 09:15

    Lofwyr schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ich finde die Darstellung hier etwas einseitig. Es
    > wurde zwar am Schluss erwähnt, dass die
    > Komponenten Potential haben, aber dennoch wurden
    > die negativen Seiten sehr in den Vordergrund
    > gestellt.
    > Das bei Presentationen nicht alles glatt geht, ist
    > ja nichts Neues und bei 3 Komponenten auf einmal
    > sogar eher unwahrscheinlich.
    > Peinlich für AMD, aber imo nicht dramatisch.
    >
    das mag für reine produktvorstellungen oder previews gelten, aber wenn die komponenten auf dem markt für teures geld verkauft werden dann sollte auf jeden fall alles glatt gehen. und das war dann auch der tenor des berichts, das problem ist nicht dass es fehler gibt, sondern dass die fehler bewußt an kunden verkauft werden.

    > Gamer, die nur auf Benchmarks achten, können vllt.
    > nicht warten. Andere, die sich einen HTPC oder
    > günstigen Multimedia-PC kaufen wollen schon.
    >
    "warten"? klar, in zwei jahren bekommst du garantiert ein besseres system als heute, aber das ist trotzdem eine recht wertlose aussage...

  3. Zählt Ehrlichkeit garnichts mehr?

    Autor: Irgendwer 19.11.07 - 09:18

    Lofwyr schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ich finde die Darstellung hier etwas einseitig. Es
    > wurde zwar am Schluss erwähnt, dass die
    > Komponenten Potential haben, aber dennoch wurden
    > die negativen Seiten sehr in den Vordergrund
    > gestellt.
    > Das bei Presentationen nicht alles glatt geht, ist
    > ja nichts Neues und bei 3 Komponenten auf einmal
    > sogar eher unwahrscheinlich.
    > Peinlich für AMD, aber imo nicht dramatisch.
    >
    > Die Grafikkarten an sich haben ja eigentlich einen
    > recht guten Eindruck gemacht - und das mit
    > Beta-Treibern. Sind zwar nicht ganz so schnell wie
    > die 8800er aber haben neue Features, brauchen
    > weniger Strom und sind günstiger. Das selbe gilt
    > eigentlich auch für den Chipsatz und die CPUs.
    >
    > Gamer, die nur auf Benchmarks achten, können vllt.
    > nicht warten. Andere, die sich einen HTPC oder
    > günstigen Multimedia-PC kaufen wollen schon.
    >

    Sehe ich genauso. Es wurde wieder übertrieben negativ Bericht erstattet. Viel schlimmer finde ich jedoch die Meinungen der User im Forum hier die dann immer gleich einen drauf setzen müssen.
    Also nochmal Leute: Bugs in CPUs sind völlig normal und nichts Ungewöhnliches. Ich glaube es gibt keine CPU ohne Bug. Ein Bug ist erst dann eine schlechte Sache wenn er verheimlicht und nicht dokumentiert wird. Bugs in der CPU können meist durch die Software wieder ausgebügelt werden. Von daher meinen Respekt an AMD zu deren Ehrlichkeit

  4. Re: Zählt Ehrlichkeit garnichts mehr?

    Autor: spider 19.11.07 - 09:28

    Irgendwer schrieb:
    -------------------------------------------------------

    > Sehe ich genauso. Es wurde wieder übertrieben
    > negativ Bericht erstattet. Viel schlimmer finde
    > ich jedoch die Meinungen der User im Forum hier
    > die dann immer gleich einen drauf setzen müssen.
    > Also nochmal Leute: Bugs in CPUs sind völlig
    > normal und nichts Ungewöhnliches. Ich glaube es
    > gibt keine CPU ohne Bug. Ein Bug ist erst dann
    > eine schlechte Sache wenn er verheimlicht und
    > nicht dokumentiert wird. Bugs in der CPU können
    > meist durch die Software wieder ausgebügelt
    > werden. Von daher meinen Respekt an AMD zu deren
    > Ehrlichkeit

    2 Sachen, erstens wird die Hardware bereits verkauft, trotzdem funktioniert so manches noch nicht, das ist keine Schwarzmalerei, das ist unverschämt. Der Termin hätte verschoben werden müssen.

    Desweiteren ist es sehr Negativ wenn man redakteuren verspricht dass sie die Hardware antesten können, dies aber dann zurückzieht, sie zeigen damit klar dass sie Angst davor haben dass ihr Hardware, welche bereits verkauft wird, getestet wird. Dies erweckt nicht gerade Vertrauen ins Produkt.

  5. Re: Schwarzmalerei

    Autor: Lofwyr 19.11.07 - 09:29

    Bouncy schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Lofwyr schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Ich finde die Darstellung hier etwas
    > einseitig. Es
    > wurde zwar am Schluss erwähnt,
    > dass die
    > Komponenten Potential haben, aber
    > dennoch wurden
    > die negativen Seiten sehr in
    > den Vordergrund
    > gestellt.
    > Das bei
    > Presentationen nicht alles glatt geht, ist
    > ja
    > nichts Neues und bei 3 Komponenten auf einmal
    >
    > sogar eher unwahrscheinlich.
    > Peinlich für
    > AMD, aber imo nicht dramatisch.
    >
    > das mag für reine produktvorstellungen oder
    > previews gelten, aber wenn die komponenten auf dem
    > markt für teures geld verkauft werden dann sollte
    > auf jeden fall alles glatt gehen. und das war dann
    > auch der tenor des berichts, das problem ist nicht
    > dass es fehler gibt, sondern dass die fehler
    > bewußt an kunden verkauft werden.
    >
    > > Gamer, die nur auf Benchmarks achten, können
    > vllt.
    > nicht warten. Andere, die sich einen
    > HTPC oder
    > günstigen Multimedia-PC kaufen
    > wollen schon.
    >
    > "warten"? klar, in zwei jahren bekommst du
    > garantiert ein besseres system als heute, aber das
    > ist trotzdem eine recht wertlose aussage...

    Bugs - vorallem in der Software (Treibern) - sind völlig normal. Im Artikel steht ja z.B. auch, dass der SysMark eine Beta-Version war.

    Von 2 Jahren warten, war ja nicht die Rede. Aber 2 Monate sind für die meisten Leute kein Problem.

  6. Re: Zählt Ehrlichkeit garnichts mehr?

    Autor: Lofwyr 19.11.07 - 09:38

    spider schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Irgendwer schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    >
    > > Sehe ich genauso. Es wurde wieder
    > übertrieben
    > negativ Bericht erstattet. Viel
    > schlimmer finde
    > ich jedoch die Meinungen der
    > User im Forum hier
    > die dann immer gleich
    > einen drauf setzen müssen.
    > Also nochmal
    > Leute: Bugs in CPUs sind völlig
    > normal und
    > nichts Ungewöhnliches. Ich glaube es
    > gibt
    > keine CPU ohne Bug. Ein Bug ist erst dann
    >
    > eine schlechte Sache wenn er verheimlicht und
    >
    > nicht dokumentiert wird. Bugs in der CPU
    > können
    > meist durch die Software wieder
    > ausgebügelt
    > werden. Von daher meinen Respekt
    > an AMD zu deren
    > Ehrlichkeit
    >
    > 2 Sachen, erstens wird die Hardware bereits
    > verkauft, trotzdem funktioniert so manches noch
    > nicht, das ist keine Schwarzmalerei, das ist
    > unverschämt. Der Termin hätte verschoben werden
    > müssen.
    >
    > Desweiteren ist es sehr Negativ wenn man
    > redakteuren verspricht dass sie die Hardware
    > antesten können, dies aber dann zurückzieht, sie
    > zeigen damit klar dass sie Angst davor haben dass
    > ihr Hardware, welche bereits verkauft wird,
    > getestet wird. Dies erweckt nicht gerade Vertrauen
    > ins Produkt.
    >


    Es soll hier nichts schön geredet werden, sondern nur relativiert. Das fehlerhafte Produkte auf den Markt kommen ist ja nichts außergewöhnliches.
    Vorallem, da der CPU-Bug wohl im Normalfall nicht auftritt.

    Intel hatte auch Bugs in ihren CPUs und NVidia hatte auch erst kürzlich mit der Geforce 8600 Probleme. Bei Mainboard-Chipsätzen werden ebenfalls dauernd BIOS-Updates nachgeschoben.

  7. Re: Zählt Ehrlichkeit garnichts mehr?

    Autor: Bouncy 19.11.07 - 09:41

    Irgendwer schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Sehe ich genauso. Es wurde wieder übertrieben
    > negativ Bericht erstattet. Viel schlimmer finde
    > ich jedoch die Meinungen der User im Forum hier
    > die dann immer gleich einen drauf setzen müssen.
    > Also nochmal Leute: Bugs in CPUs sind völlig
    > normal und nichts Ungewöhnliches. Ich glaube es
    > gibt keine CPU ohne Bug. Ein Bug ist erst dann
    > eine schlechte Sache wenn er verheimlicht und
    > nicht dokumentiert wird. Bugs in der CPU können
    > meist durch die Software wieder ausgebügelt
    > werden. Von daher meinen Respekt an AMD zu deren
    > Ehrlichkeit


    was den bug angeht, es wurde sogar ausdrücklich gesagt dass auch die konkurrenz solche bugs hat, übertrieben negativ wurde das ja nun nicht gerade dargestellt. dagegen wird zurecht angeprangert, dass der bug nicht dokumentiert ist, die verbuggten produkte weiter ausgeliefert werden und er nur mit leistungseinbußen von 10% zu fixen wäre, das dagegen _ist_ eine schlechte sache, das muß auf jeden fall deutlich hervorgehoben werden.
    die meinungen der intel-prediger in foren dagegen finde ich eher harmlos, deren meinungen bewirken mittlerweile keinen weiteren image-schaden mehr, da das jeder relativieren können sollte was die von sich geben...

  8. Re: Schwarzmalerei

    Autor: feierbaned 19.11.07 - 09:45

    Lofwyr schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Bouncy schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Lofwyr schrieb:
    >
    > --------------------------------------------------
    >
    > -----
    > > Ich finde die Darstellung
    > hier etwas
    > einseitig. Es
    > wurde zwar am
    > Schluss erwähnt,
    > dass die
    > Komponenten
    > Potential haben, aber
    > dennoch wurden
    > die
    > negativen Seiten sehr in
    > den Vordergrund
    >
    > gestellt.
    > Das bei
    > Presentationen nicht
    > alles glatt geht, ist
    > ja
    > nichts Neues
    > und bei 3 Komponenten auf einmal
    >
    > sogar
    > eher unwahrscheinlich.
    > Peinlich für
    > AMD,
    > aber imo nicht dramatisch.
    >
    > das mag für
    > reine produktvorstellungen oder
    > previews
    > gelten, aber wenn die komponenten auf dem
    >
    > markt für teures geld verkauft werden dann
    > sollte
    > auf jeden fall alles glatt gehen. und
    > das war dann
    > auch der tenor des berichts, das
    > problem ist nicht
    > dass es fehler gibt,
    > sondern dass die fehler
    > bewußt an kunden
    > verkauft werden.
    >
    > > Gamer, die nur
    > auf Benchmarks achten, können
    > vllt.
    >
    > nicht warten. Andere, die sich einen
    > HTPC
    > oder
    > günstigen Multimedia-PC kaufen
    >
    > wollen schon.
    >
    > "warten"? klar, in zwei
    > jahren bekommst du
    > garantiert ein besseres
    > system als heute, aber das
    > ist trotzdem eine
    > recht wertlose aussage...
    >
    > Bugs - vorallem in der Software (Treibern) - sind
    > völlig normal. Im Artikel steht ja z.B. auch, dass
    > der SysMark eine Beta-Version war.
    >
    > Von 2 Jahren warten, war ja nicht die Rede. Aber 2
    > Monate sind für die meisten Leute kein Problem.
    >


    Der Prozessor an sich hat aber Fehler, bei denen jetzt noch nicht klar ist, ob Sie per SW update gelöst werden können...

  9. Re: Schwarzmalerei

    Autor: blah@blub 19.11.07 - 09:47

    Lofwyr schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Das bei Presentationen nicht alles glatt geht, ist
    > ja nichts Neues und bei 3 Komponenten auf einmal
    > sogar eher unwahrscheinlich.

    Ja, allerdings stehen die Produkte dann auch noch nicht gleich in den Regalen im Handel oder sollten dies zumindest nicht.

    > Peinlich für AMD, aber imo nicht dramatisch.

    Da das Zeug auf den Markt geschmissen wird finde ich das schon dramatisch...

    > Die Grafikkarten an sich haben ja eigentlich einen
    > recht guten Eindruck gemacht - und das mit
    > Beta-Treibern.

    Ja, ich hatte einmal eine ATI Karte, eine 9800pro, die Hardware war damals gegen nVidia im gleichen Segment super. Aber was taugt mir tolle Hardware wenn die Treiber DRECK sind. Das hat sich bis heute nicht wirklich gebessert bei ATI und ich kaufe auch keine ATI/AMD Grafikkarten mehr.

    Insbesonders unter Linux, welches ich inzwischen zu 50% nutze ist das eine Katastrophe. Damals lief 3D GAR NICHT bei mir und neulich bei einem Freund, der Linux mal testen wollte, mußte ich auch erstmal GLX auskommentieren in der xorg.conf damit nur alleine die 2D (!!!) Darstellung (frag mich nicht warum ich dafür GLX auskommentieren mußte) schneller lief... Das sich seit der 9800pro da scheinbar nicht viel bewegt hat spricht BÄNDE...

    > Sind zwar nicht ganz so schnell wie
    > die 8800er aber haben neue Features, brauchen
    > weniger Strom und sind günstiger. Das selbe gilt
    > eigentlich auch für den Chipsatz und die CPUs.

    Das mit dem Strom stimmt afaik nicht.

    > Gamer, die nur auf Benchmarks achten, können vllt.
    > nicht warten. Andere, die sich einen HTPC oder
    > günstigen Multimedia-PC kaufen wollen schon.

    Auf der einen Seite in dummes Argument, warten kann man immer. Allerdings kaufe ich persönlich auch nie die neusten Produkte, dafür gibt es ja die Deppe... eh early Adopter, die die Hardware dann erstmal testen bis ich die zweite Revision kaufe... ;)


  10. Re: Zählt Ehrlichkeit garnichts mehr?

    Autor: spammerdeluxe 19.11.07 - 11:25

    > Die
    > Grafikkarten an sich haben ja eigentlich
    > einen
    > recht guten Eindruck gemacht - und das
    > mit
    > Beta-Treibern. Sind zwar nicht ganz so
    > schnell wie
    > die 8800er aber haben neue
    > Features, brauchen
    > weniger Strom und sind
    > günstiger. Das selbe gilt
    > eigentlich auch für
    > den Chipsatz und die CPUs.
    >
    -------------------------------------------------
    Hast du sicherlich nicht unrecht mit, aber:

    Was nützt mir der niederige Verbrauch einer Karte, wenn ich 2 oder mehr davon brauche um auf das Leistungsniveau einer Gefotze zu kommen?

    Des Weiteren die CPU's auch noch einen Bug haben?

    Ehrlichkeit zählt nichts wenn Sie zu lasten des Verbrauchers geht, egal in welcher Form...!

    Persönlich ist mir AMD eigentlich auch lieber als intel! Aufgrund der langen Wartezeit und der häufigen Verschiebungen, hab ich mir im Juni ein C2D mit ner Geforce8800 gekauft (wie wahrscheinlich tausende anderer AMD-Fans auch)!
    Nach diesem Artikel muß ich sagen Gott sei Dank....

    Und die AMD-fans, welche jetzt noch wartenb werden sicherlich nun auch einen Intel/nvidia-Kauf in Betracht ziehen!

    Wobei ich sagen muß das die HD3870 Potenzial hat, die Leistung ist gut und wird mit ausgereiften Treibern sicherlich noch >10% besser!
    Dann sind sie an den 8800er drann....

    Nun heißt es wie immer, abwarten´und Tee drinken...!

    Die HD3870 werd ich auf jedenfall im Auge behalten, wobei ein dual-GraKa system für mich aus Ökonomischer Sich nie in Frage kommen wird...!






  11. Re: Zählt Ehrlichkeit garnichts mehr?

    Autor: Oberst 19.11.07 - 16:40

    spider schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > 2 Sachen, erstens wird die Hardware bereits
    > verkauft, trotzdem funktioniert so manches noch
    > nicht, das ist keine Schwarzmalerei, das ist
    > unverschämt. Der Termin hätte verschoben werden
    > müssen.
    >
    > Desweiteren ist es sehr Negativ wenn man
    > redakteuren verspricht dass sie die Hardware
    > antesten können, dies aber dann zurückzieht, sie
    > zeigen damit klar dass sie Angst davor haben dass
    > ihr Hardware, welche bereits verkauft wird,
    > getestet wird. Dies erweckt nicht gerade Vertrauen
    > ins Produkt.

    Hallo,
    das Einzige, was aktuell zu kaufen ist, ist der 790FX-Chipsatz.
    Und der funktioniert absolut problemlos. Nur weil Asus hier MoBos zurückruft, heisst das noch lange nicht, dass das am Chipsatz liegt. Bei Gigabyte und MSI gab's nämlich keinen Rückruf, und ich kenne schon einige, die von ihren neuen 790FX-Brettern begeistert sind.

    Unverschämt finde ich hingegen, dass einen Chipsatz als C2D-tauglich angekündigt wird, das MoBo dazu sehr teuer auf den Markt kommt und dann 3 Monate später mit der Veröffentlichung des C2D das VRM geändert wird, sodass alle bisherigen Kunden in die Röhre gucken (i975X). Oder, dass ein High-End Chipsatz nach 3 Monaten vom Nachfolger abgelöst wird (X38/X48). Oder, dass man sich den Ram je nach dem verwendeten MoBo kaufen muss, weil andere Riegel meist nicht stabil laufen (i965/P35). Insofern finde ich deine Wortwahl nicht gelungen.

    AMD hat die Presse über das Problem informiert, bevor die CPUs überhaupt erhältlich sind. Mehr kann man wirklich nicht verlangen. Und wenn man die Performance zwischen den CPUs vergleicht, dann sind die gefixten CPUs von AMD wohl eine ernste Konkurrenz zu Intels 45nm, was wieder mehr Wettbewerb bedeutet (und das freut auch den Intel-Kunden).

    Ausserdem gab es schon einige Reviews der HD 3800er Karten, in denen die Karten auch überzeugen konnten. Die 3870er kommt Leistungstechnisch an ihre Konkurrenz (8800GT) heran, und dass mit Beta-Treibern und deutlich besserer Bildqualität (NVidia verwendet in ihren aktuellen Treibern angeblich Performance-Cheats, die z.B. in Crysis Spiegelungen im Wasser falsch darstellen aber 10% Performance bringen, daher schlechtere Bildqualität; siehe z.B. elitebastards.com oder iax-tech.com).

    So "verpatzt" wie der Titel hier suggerieren soll, ist der Start also gar nicht (@golem: Das ist ja schon fast THG-Niveau).
    Gruß Oberst.

  12. Re: Schwarzmalerei

    Autor: dabbes 19.11.07 - 17:11

    feierbaned schrieb:
    -------------------------------------------------------

    > Der Prozessor an sich hat aber Fehler, bei denen
    > jetzt noch nicht klar ist, ob Sie per SW update
    > gelöst werden können...

    Der Fehler kann per Update nicht gelöst werden, der TLB muss im Bios deaktiviert werden.

    Aber Fehler in Prozessoren sind normal, also bleibt auf dem Teppich.

    Und wie (auch in anderen Tests) nachgewiesen wurde, trat der Fehler nur in "Laborbedingungen" auf.
    Ist zwar ultra peinlich, aber kein Beinbruch.

  13. Re: Schwarzmalerei

    Autor: punkt 19.11.07 - 17:20

    Lofwyr schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Gamer, die nur auf Benchmarks achten, können vllt.
    > nicht warten. Andere, die sich einen HTPC oder
    > günstigen Multimedia-PC kaufen wollen schon.
    >


    Leider kann hier AMD auch nicht wirklich mit einer niedrigen Leistungsaufnahme bei den Phenom CPUs punkten. Einzig wäre ein Athlon Dual-Core überlegenswert, aber auch nur, wenn eine AMD Graka der aktuellen Generation (also mit UVD) die Video-Berechnung übernimmt.

  14. Re: Zählt Ehrlichkeit garnichts mehr?

    Autor: punkt 19.11.07 - 17:26

    Oberst schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > spider schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > 2 Sachen, erstens wird die Hardware
    > bereits
    > verkauft, trotzdem funktioniert so
    > manches noch
    > nicht, das ist keine
    > Schwarzmalerei, das ist
    > unverschämt. Der
    > Termin hätte verschoben werden
    > müssen.
    >
    > Desweiteren ist es sehr Negativ wenn
    > man
    > redakteuren verspricht dass sie die
    > Hardware
    > antesten können, dies aber dann
    > zurückzieht, sie
    > zeigen damit klar dass sie
    > Angst davor haben dass
    > ihr Hardware, welche
    > bereits verkauft wird,
    > getestet wird. Dies
    > erweckt nicht gerade Vertrauen
    > ins Produkt.
    >
    > Hallo,
    > das Einzige, was aktuell zu kaufen ist, ist der
    > 790FX-Chipsatz.
    > Und der funktioniert absolut problemlos. Nur weil
    > Asus hier MoBos zurückruft, heisst das noch lange
    > nicht, dass das am Chipsatz liegt. Bei Gigabyte
    > und MSI gab's nämlich keinen Rückruf, und ich
    > kenne schon einige, die von ihren neuen
    > 790FX-Brettern begeistert sind.
    >
    > Unverschämt finde ich hingegen, dass einen
    > Chipsatz als C2D-tauglich angekündigt wird, das
    > MoBo dazu sehr teuer auf den Markt kommt und dann
    > 3 Monate später mit der Veröffentlichung des C2D
    > das VRM geändert wird, sodass alle bisherigen
    > Kunden in die Röhre gucken (i975X). Oder, dass ein
    > High-End Chipsatz nach 3 Monaten vom Nachfolger
    > abgelöst wird (X38/X48). Oder, dass man sich den
    > Ram je nach dem verwendeten MoBo kaufen muss, weil
    > andere Riegel meist nicht stabil laufen
    > (i965/P35). Insofern finde ich deine Wortwahl
    > nicht gelungen.
    >
    > AMD hat die Presse über das Problem informiert,
    > bevor die CPUs überhaupt erhältlich sind. Mehr
    > kann man wirklich nicht verlangen. Und wenn man
    > die Performance zwischen den CPUs vergleicht, dann
    > sind die gefixten CPUs von AMD wohl eine ernste
    > Konkurrenz zu Intels 45nm, was wieder mehr
    > Wettbewerb bedeutet (und das freut auch den
    > Intel-Kunden).
    >
    > Ausserdem gab es schon einige Reviews der HD
    > 3800er Karten, in denen die Karten auch überzeugen
    > konnten. Die 3870er kommt Leistungstechnisch an
    > ihre Konkurrenz (8800GT) heran, und dass mit
    > Beta-Treibern und deutlich besserer Bildqualität
    > (NVidia verwendet in ihren aktuellen Treibern
    > angeblich Performance-Cheats, die z.B. in Crysis
    > Spiegelungen im Wasser falsch darstellen aber 10%
    > Performance bringen, daher schlechtere
    > Bildqualität; siehe z.B. elitebastards.com oder
    > iax-tech.com).
    >
    > So "verpatzt" wie der Titel hier suggerieren soll,
    > ist der Start also gar nicht (@golem: Das ist ja
    > schon fast THG-Niveau).
    > Gruß Oberst.


    Also ganz ehrlich: gegen die 65nm Core CPUs haben es AMDs Phenoms schon schwer, gegen die Penryns wird es auch nicht einfacher. Aber an sich hast du natürlich Recht. Bugs sind üblich, waren bisher auch häufiger bei CPUs zu finden. Meist sind diese eh ohne Bedeutung und treten nur in seltenen Fällen auf. Aber dass man als Hersteller nicht alle Bugs selber erkennt sollte man auch nicht gleich irgendwie negativ darstellen. Solche Fehler, wie dass bestimmte RAMs nicht auf dem Mainboard funktionieren kann passieren und es ist nunmal schwierig alle Fälle vorher zu testen. Gab es bei AMD Platinen sicherlich auch, ebenso bei nVidia Chipsätzen. Es ist auch ärgerlich, wenn der Chipsatz zur nächsten Generation nicht mehr kompatibel ist. Das ist klar, kann ich verstehen, erst recht, wenn er als kompatibel bezeichnet wird. Aber das mit dem X38/X48 Chipsatz ist jetzt nicht so schlimm. kA was sich Intel da gedacht hat, aber im Grunde kann man auch X38 Mainboards mit FSB1600 betreiben.

  15. Es gibt kein BUG bei den neuen Phenoms!

    Autor: Körni 19.11.07 - 22:05

    > gibt keine CPU ohne Bug. Ein Bug ist erst dann
    > eine schlechte Sache wenn er verheimlicht und
    > nicht dokumentiert wird. Bugs in der CPU können
    > meist durch die Software wieder ausgebügelt
    > werden. Von daher meinen Respekt an AMD zu deren
    > Ehrlichkeit

    Bis 2,4GHz läufen Sie ja auch mit der Tabelle enabled einwandfrei, also wo ist das Problem ?

    Ich will einen Phenom.

  16. Re: Es gibt kein BUG bei den neuen Phenoms sagen manche

    Autor: Humanoid 19.11.07 - 23:04

    Körni schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > > gibt keine CPU ohne Bug. Ein Bug ist erst
    > dann
    > eine schlechte Sache wenn er
    > verheimlicht und
    > nicht dokumentiert wird.
    > Bugs in der CPU können
    > meist durch die
    > Software wieder ausgebügelt
    > werden. Von daher
    > meinen Respekt an AMD zu deren
    > Ehrlichkeit
    >
    > Bis 2,4GHz läufen Sie ja auch mit der Tabelle
    > enabled einwandfrei, also wo ist das Problem ?
    >
    > Ich will einen Phenom.

    Glaubst du? Ich warte auf Revision B3 und kaufe mir bis dahin einen Dualcore Penryn, bringt eh mehr als so ein langsam getakteter Phenom 4-Kerner

  17. Re: Schwarzmalerei

    Autor: red_code 20.11.07 - 22:45

    einmal lesen,

    http://www.heise.de/security/news/meldung/91972/Diskussion-um-Core-2-Duo-Bugs


    dabbes schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > feierbaned schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    >
    > > Der Prozessor an sich hat aber Fehler, bei
    > denen
    > jetzt noch nicht klar ist, ob Sie per
    > SW update
    > gelöst werden können...
    >
    > Der Fehler kann per Update nicht gelöst werden,
    > der TLB muss im Bios deaktiviert werden.
    >
    > Aber Fehler in Prozessoren sind normal, also
    > bleibt auf dem Teppich.
    >
    > Und wie (auch in anderen Tests) nachgewiesen
    > wurde, trat der Fehler nur in "Laborbedingungen"
    > auf.
    > Ist zwar ultra peinlich, aber kein Beinbruch.
    >


  18. Re: Zählt Ehrlichkeit garnichts mehr?

    Autor: gamilon 21.11.07 - 02:43

    Oberst schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > spider schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > 2 Sachen, erstens wird die Hardware
    > bereits
    > verkauft, trotzdem funktioniert so
    > manches noch
    > nicht, das ist keine
    > Schwarzmalerei, das ist
    > unverschämt. Der
    > Termin hätte verschoben werden
    > müssen.
    >
    > Desweiteren ist es sehr Negativ wenn
    > man
    > redakteuren verspricht dass sie die
    > Hardware
    > antesten können, dies aber dann
    > zurückzieht, sie
    > zeigen damit klar dass sie
    > Angst davor haben dass
    > ihr Hardware, welche
    > bereits verkauft wird,
    > getestet wird. Dies
    > erweckt nicht gerade Vertrauen
    > ins Produkt.
    >
    > Hallo,
    > das Einzige, was aktuell zu kaufen ist, ist der
    > 790FX-Chipsatz.
    > Und der funktioniert absolut problemlos. Nur weil
    > Asus hier MoBos zurückruft, heisst das noch lange
    > nicht, dass das am Chipsatz liegt. Bei Gigabyte
    > und MSI gab's nämlich keinen Rückruf, und ich
    > kenne schon einige, die von ihren neuen
    > 790FX-Brettern begeistert sind.
    >
    > Unverschämt finde ich hingegen, dass einen
    > Chipsatz als C2D-tauglich angekündigt wird, das
    > MoBo dazu sehr teuer auf den Markt kommt und dann
    > 3 Monate später mit der Veröffentlichung des C2D
    > das VRM geändert wird, sodass alle bisherigen
    > Kunden in die Röhre gucken (i975X). Oder, dass ein
    > High-End Chipsatz nach 3 Monaten vom Nachfolger
    > abgelöst wird (X38/X48). Oder, dass man sich den
    > Ram je nach dem verwendeten MoBo kaufen muss, weil
    > andere Riegel meist nicht stabil laufen
    > (i965/P35). Insofern finde ich deine Wortwahl
    > nicht gelungen.
    >
    > AMD hat die Presse über das Problem informiert,
    > bevor die CPUs überhaupt erhältlich sind. Mehr
    > kann man wirklich nicht verlangen. Und wenn man
    > die Performance zwischen den CPUs vergleicht, dann
    > sind die gefixten CPUs von AMD wohl eine ernste
    > Konkurrenz zu Intels 45nm, was wieder mehr
    > Wettbewerb bedeutet (und das freut auch den
    > Intel-Kunden).
    >
    > Ausserdem gab es schon einige Reviews der HD
    > 3800er Karten, in denen die Karten auch überzeugen
    > konnten. Die 3870er kommt Leistungstechnisch an
    > ihre Konkurrenz (8800GT) heran, und dass mit
    > Beta-Treibern und deutlich besserer Bildqualität
    > (NVidia verwendet in ihren aktuellen Treibern
    > angeblich Performance-Cheats, die z.B. in Crysis
    > Spiegelungen im Wasser falsch darstellen aber 10%
    > Performance bringen, daher schlechtere
    > Bildqualität; siehe z.B. elitebastards.com oder
    > iax-tech.com).
    >
    > So "verpatzt" wie der Titel hier suggerieren soll,
    > ist der Start also gar nicht (@golem: Das ist ja
    > schon fast THG-Niveau).
    > Gruß Oberst.


    Es ist schlimm wie die AMD Sektenbrüder bis zum Schluss AMD die Stange halten oder soll ich lutschen sagen?
    Ohne Uebertakten und vierkernoptimierten Programmen ist der Phenom langsamer als der Athlon 64 Was soll daran geil sein? Uebrigens läuft ein X38 auf jeden Fall, mein Gigabyte X38 DQ6 sogar mit Garantie, auch mit 400 MHZ nur nicht offiziell. Intel hat den X48 nur rausgeben damit 400 MHZ offiziell freigegen ist. Nicht wie bei AMD die von 3 Giga träumen aber bei 2,4 kriechen die Bugs hervor.

  19. Re: Zählt Ehrlichkeit garnichts mehr?

    Autor: Oberst 22.11.07 - 01:07

    gamilon schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Es ist schlimm wie die AMD Sektenbrüder bis zum
    > Schluss AMD die Stange halten oder soll ich
    > lutschen sagen?
    > Ohne Uebertakten und vierkernoptimierten
    > Programmen ist der Phenom langsamer als der Athlon
    > 64 Was soll daran geil sein? Uebrigens läuft ein
    > X38 auf jeden Fall, mein Gigabyte X38 DQ6 sogar
    > mit Garantie, auch mit 400 MHZ nur nicht
    > offiziell. Intel hat den X48 nur rausgeben damit
    > 400 MHZ offiziell freigegen ist. Nicht wie bei AMD
    > die von 3 Giga träumen aber bei 2,4 kriechen die
    > Bugs hervor.

    Ich hab ja auch nicht behauptet, dass die Intel-CPUs nicht gut takten. Allerdings ist die Chipsatzpolitik von Intel nicht wirklich kundenfreundlich. Schon gar nicht so kundenfreundlich wie bei AMD. Spider hatte die Politik von AMD aber als "unverschämt" bezeichnet. Das hab ich angeprangert, mehr nicht.
    Ich mache nun mal kein OC, undervolte lieber. Und da ist AMD auch sehr gut. Die gebotene Performance reicht mir, wieso sollte ich dann wechseln und dafür mehr zahlen?
    Zu P4-Zeiten gab's auch genug, die Intel "die Stange gehalten haben", da war der Abstand aber grösser.

  20. Re: Schwarzmalerei

    Autor: Sebastian Heimann 27.11.07 - 15:46

    Einen interessanten Artikel über die vorschnelle Verteufelung des Phenoms habe ich hier gefunden:

    http://hardwarekenner.4oc.de/2007/11/23/amd-phenom-kompletter-reinfall.html

    Vielleicht sollte man vor einem vorschnellen Urteil erst einmal abwarten, bis sich die Wogen geglättet haben.

    CYA Sebi

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. DevOps Engineer (m/f/d)
    enote GmbH, Berlin
  2. Mitarbeiter Datenschutz / Compliance - Schwerpunkt IT (w/m/d)
    dmTECH GmbH, Karlsruhe
  3. Fachinformatiker Systemintegration/IT-Systema- dministrator (m/w/d)
    Verbandsgemeinde Jockgrim, Jockgrim
  4. Anwendungsbetreuer (m/w/d) ERP System
    SAUTER Deutschland Sauter-Cumulus GmbH, Freiburg im Breisgau

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 465,78€ (Vergleichspreis über 600€)
  2. 87,99€ + 6,99€ Versand (Vergleichspreis Headset ca. 170€ und Halterung ca. 70€)
  3. (u. a. Assassin's Creed Valhalla für 32,99€ und Fallout 4 - Game of the Year Edition für 9...
  4. 29,99€ + 2,95€ oder versandkostenfrei mit OTTO UP (Vergleichspreis über 40€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de