1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › United Internet: Freenet-Übernahme…

Naja

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Naja

    Autor: arnos nym 20.11.07 - 08:47

    Schlimm finde ich das nicht. Freenet soll ja auch nicht gerade der Super Anbieter sein, aber noch ein Unternehmen, welches der "Karlsruher Internetmafia" (diesen Namen hört man ja öfters in Verbindung mit United Internet) angehört, muss nicht sein. Wenn man schaut, was mit Unternehmen wie GMX,... passiert ist, nachdem sie gekauft wurden, müsste man eigentlich heulen...

  2. Re: Naja

    Autor: RipClaw 20.11.07 - 08:56

    arnos nym schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Schlimm finde ich das nicht. Freenet soll ja auch
    > nicht gerade der Super Anbieter sein, aber noch
    > ein Unternehmen, welches der "Karlsruher
    > Internetmafia" (diesen Namen hört man ja öfters in
    > Verbindung mit United Internet) angehört, muss
    > nicht sein. Wenn man schaut, was mit Unternehmen
    > wie GMX,... passiert ist, nachdem sie gekauft
    > wurden, müsste man eigentlich heulen...

    Ich frag mich ob nicht das Kartellamt sowieso dazwischengegangen wäre.

    Strato und 1&1 sind die größten Webhoster in Deutschland soweit mir bekannt.
    Der Marktanteil den sie dann gemeinsam gehabt hätten wäre wohl dem Kartellamt zu hoch gewesen.

  3. Leichen im Keller bei freenet?!

    Autor: Leiche_im_Keller 20.11.07 - 08:57

    Aber wenn United das Geschäft abbläst, wird es ja vermutlich ein kaufmännische Entscheidung sein. Die haben vermutlich in die Bücher von Freenet geschaut und haben viele Leichen entdeckt.
    Vielleicht steht freenet kurz vor dem Konkurs ...
    Da ist vielleicht günstiger für United abzuwarten und sich aus der Konkursmasse zu bedienen.

    Gott sei Dank habe ich einen Telekom-Anschluss ;)


    arnos nym schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Schlimm finde ich das nicht. Freenet soll ja auch
    > nicht gerade der Super Anbieter sein, aber noch
    > ein Unternehmen, welches der "Karlsruher
    > Internetmafia" (diesen Namen hört man ja öfters in
    > Verbindung mit United Internet) angehört, muss
    > nicht sein. Wenn man schaut, was mit Unternehmen
    > wie GMX,... passiert ist, nachdem sie gekauft
    > wurden, müsste man eigentlich heulen...


  4. Re: Leichen im Keller bei freenet?!

    Autor: TelekomHasser 20.11.07 - 09:18

    Leiche_im_Keller schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Aber wenn United das Geschäft abbläst, wird es ja
    > vermutlich ein kaufmännische Entscheidung sein.
    > Die haben vermutlich in die Bücher von Freenet
    > geschaut und haben viele Leichen entdeckt.
    > Vielleicht steht freenet kurz vor dem Konkurs ...
    > Da ist vielleicht günstiger für United abzuwarten
    > und sich aus der Konkursmasse zu bedienen.
    >
    > Gott sei Dank habe ich einen Telekom-Anschluss ;)
    >
    > arnos nym schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Schlimm finde ich das nicht. Freenet soll ja
    > auch
    > nicht gerade der Super Anbieter sein,
    > aber noch
    > ein Unternehmen, welches der
    > "Karlsruher
    > Internetmafia" (diesen Namen hört
    > man ja öfters in
    > Verbindung mit United
    > Internet) angehört, muss
    > nicht sein. Wenn man
    > schaut, was mit Unternehmen
    > wie GMX,...
    > passiert ist, nachdem sie gekauft
    > wurden,
    > müsste man eigentlich heulen...
    >
    >

    Also so schlimm finde ich freenet gar nicht, wir hatten bis jetzt nie Probleme mit der DSL-Verbindung gehabt. Dagegen Telekom, die wollten uns immer bescheißen, sei es zu hohe Rechnung geschickt (Anrufe, die noch nicht mal entgegengenomen wurden, wurden in die Rechnung gesetzt), dann boten sie meinem Vater einen surf&fon-Paket (oder wie auch immer das Ding hieß) übers Telefon an, mein Vater hat noch nicht mal zugesagt, wollte nur mal eine Broschüre anforderen. Was schicken die in dernächsten Zeit :D, natürlich ein Schreiben in dem stand, "Herzlichen Glückwunsch zu Ihrer ENTSCHEIDUNG(WTF?)". Daraufhin haben wir uns geweigert die Leistung entgegen zu nehmen und dafür zu löhnen, was haben die gemacht, die haben einfach die CallByCall Anbieter nicht bezahlt, welche in der nächsten Rechnung auftauchten. Nach Anruf hat man uns gesagt, die müssen wir seperat bezahlen, obwohl wir vorher immer den Gesamten Beitrag an Telekom bezahlt haben und hatten keine Probleme.

    Von daher suchen wir schon fieberhaft nach einer Möglichkeit, wie wir von der Deutschen Telekom wegkommen, sei es KabelDeutschland oder Arcor.

    MfG
    TelekomHasser

  5. Re: Leichen im Keller bei freenet?!

    Autor: GrinderFX 20.11.07 - 09:31

    Darüber, dass freenet sehr unseriös ist brauchen wir gar nicht streiten. Da gabs unzählige fälle in sämtlichen variationen. Verstöße gegen das datenschutzgesetz, zu langes speicher von kundendaten (über viele jahre), Verschicken von rechnungen an kunden, die schon seit vielen jahren keine freenet kunden mehr sind, werben mit produkten zum vertrag, die es dann doch nicht gibt, ausschließen von webseiten, die diesen beschiss beweisen, usw.

    Ich war heute morgen nur überrascht, als ich börsennews gesehen habe und dort freenet ein minus von 9% hatte. Geschieht ihnen recht.

  6. Re: Naja

    Autor: Nerd... 20.11.07 - 12:05

    Interessant was du alles weißt, leider nicht das der Hauptsitz von UI in Montabaur und nicht in KA ist.

    Aber das weißt du sicherlich alles, wie auch den Rest des üblichen Stammtischgeschwafels...


    Gruß aus Stuttgart

  7. Re: Naja

    Autor: arnos nym 20.11.07 - 16:01

    Nerd... schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Interessant was du alles weißt, leider nicht das
    > der Hauptsitz von UI in Montabaur und nicht in KA
    > ist.
    >
    > Aber das weißt du sicherlich alles, wie auch den
    > Rest des üblichen Stammtischgeschwafels...
    >
    > Gruß aus Stuttgart
    >
    >

    Da hast du schon recht, auch wenn du dein "Recht" auf eine etwas arrogante Art einfordert. Allerdings ist es nunmal auch so, dass UI einen nicht gerade kleinen Sitz in Karlsruhe hat. Web.de, 1und1,... sind ja nunmal in KA entstanden.

    Gruß aus Karlsruhe

  8. Re: Naja

    Autor: FrechNetAnklager 20.11.07 - 19:46

    arnos nym schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Schlimm finde ich das nicht. Freenet soll ja auch
    > nicht gerade der Super Anbieter sein, aber noch
    > ein Unternehmen, welches der "Karlsruher
    > Internetmafia" (diesen Namen hört man ja öfters in
    > Verbindung mit United Internet) angehört, muss
    > nicht sein. Wenn man schaut, was mit Unternehmen
    > wie GMX,... passiert ist, nachdem sie gekauft
    > wurden, müsste man eigentlich heulen...

    Frechnet ist schon sehr komisch, um es mal auf die sanfte Art zu "flüstern". Hatte selbst Probleme, wo ein Kunde 3 Wochen kein Telefon hatte.
    Für alle, die Sorgen und Nöte haben, wendet Euch nicht an die Hotline, geht lieber ins Frechnet-Forum und klagt Euer Leid unter Angabe der KundenNummer. Die Moderatoren sind hilfreicher als die Hotline ;-)
    Ich selbst habe Frechnet fallengelassen, aufgrund der sehr schlechten Erfahrungen. Und es sind nicht (nur) die technischen Probleme, welche den Frechnet-Kunden zu schaffen machen... ;-)

    Dass 2und2 bzw. VereingtesNetz noch größer wird, ist abzusehen. Bis auf einige Vertragsklauseln ist der Provider recht gut.

    Mal schauen ob 2008 das Internet noch günstiger wird ;-)

    ps. in Paki-Stan bezahlt man für Internet echt viel (z. B. DSL 2000 flat kostet 4000$/Monat)
    ps2. die betroffenen Firmen wurden aus rechtlichen Gründen namentlich verändert... ;-)

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. LORENZ Life Sciences Group, Frankfurt am Main
  2. Janz Tec AG, Paderborn
  3. Continental AG, Schwalbach, Regensburg
  4. Energie Südbayern GmbH, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 209,49€ (Bestpreis!)
  2. (u. a. Assassin's Creed: Odyssey für 22,99€, Borderlands 3 für 25,99€, Battalion 1944 8...
  3. 3.499€ (Vergleichspreise ab 4.399€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Generationenübergreifend arbeiten: Bloß nicht streiten
Generationenübergreifend arbeiten
Bloß nicht streiten

Passen Generation Silberlocke und Generation Social Media in ein IT-Team? Ganz klar: ja! Wenn sie ihr Wissen teilen, kommt am Ende sogar Besseres heraus. Entscheidend ist die gleiche Wertschätzung beider Altersgruppen und keine Konflikte in den altersgemischten Teams.
Von Peter Ilg

  1. Frauen in der Technik Von wegen keine Vorbilder!
  2. Arbeit Warum anderswo mehr Frauen IT-Berufe ergreifen
  3. Arbeit Was IT-Recruiting von der Bundesliga lernen kann

In eigener Sache: Die offiziellen Golem-PCs sind da
In eigener Sache
Die offiziellen Golem-PCs sind da

Leise, schnell, aufrüstbar: Golem.de bietet erstmals eigene PCs für Kreative und Spieler an. Alle Systeme werden von der Redaktion konfiguriert und getestet, der Bau und Vertrieb erfolgen über den Partner Alternate.

  1. In eigener Sache Was 2019 bei Golem.de los war
  2. In eigener Sache Golem.de sucht Produktmanager/Affiliate (m/w/d)
  3. In eigener Sache Aktiv werden für Golem.de

Grünheide: Umweltbewegung agiert bei Tesla-Fabrik unglücklich
Grünheide
Umweltbewegung agiert bei Tesla-Fabrik unglücklich

Es gibt gute Gründe, die Elektromobilität nicht nur unkritisch zu bejubeln. Einige Umweltverbände und Klimaaktivisten machen im Fall der Tesla-Fabrik in Grünheide dabei aber keine besonders gute Figur.
Ein IMHO von Hanno Böck

  1. Gigafactory Berlin Der "Tesla-Wald" ist fast gefällt
  2. Grünheide Tesla darf Wald weiter roden
  3. Gigafactory Grüne kritisieren Grüne Liga wegen Baumfällstopp für Tesla

  1. Raumfahrt: Satelliten docken im Orbit zum Tanken an
    Raumfahrt
    Satelliten docken im Orbit zum Tanken an

    Das US-Rüstungs- und Raumfahrtunternehmen Northrop Grumman hat einen Versorgungssatelliten ins All geschossen und an einen Kommunikationssatelliten angedockt, dem der Treibstoff ausgeht. Er soll Treibstoff für fünf weitere Jahre im Einsatz bekommen.

  2. Geeks der Sterne: Wenn Star-Wars-Nerds sich streiten
    Geeks der Sterne
    Wenn Star-Wars-Nerds sich streiten

    Die jüngste Star-Wars-Trilogie ist mit Der Aufstieg Skywalkers abgeschlossen, auch die Serie The Mandalorian ist durch. Höchste Zeit für die zwei Star-Wars-Beauftragten von Golem.de, sich beim Mittagessen über Baby Yoda, langweilige Prequels und "das wahre Star Wars" zu streiten.

  3. WLAN: Telekom bringt Mesh-Router-Vermietung mit Vor-Ort-Service
    WLAN
    Telekom bringt Mesh-Router-Vermietung mit Vor-Ort-Service

    Drei neue Abonnements bietet die Deutsche Telekom mittlerweile an: Kunden können ein oder zwei Mesh-Knoten zu monatlichen Preisen mieten. Im WLAN-Paket S, M und L sind zudem technische Beratung, eine mobile App und ein 90-Tage-Rückgaberecht enthalten, genauso wie ein Vor-Ort-Service.


  1. 12:28

  2. 12:01

  3. 11:52

  4. 11:46

  5. 11:39

  6. 11:24

  7. 11:10

  8. 10:59