Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › ARD und ZDF sollen zu viel Geld für…

Ich finde es viel schlimmer

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ich finde es viel schlimmer

    Autor: KMFDM 21.11.07 - 11:39

    das sie zuviel für Gottschalk, Kerner und Beckmann ausgeben.

  2. Re: Ich finde es viel schlimmer

    Autor: <3 21.11.07 - 11:46

    KMFDM schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > das sie zuviel für Gottschalk, Kerner und Beckmann
    > ausgeben.


    ne, die mag ich!

  3. Re: Ich finde es viel schlimmer

    Autor: GrinderFX 21.11.07 - 11:50

    <3 schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > KMFDM schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > das sie zuviel für Gottschalk, Kerner und
    > Beckmann
    > ausgeben.
    >
    > ne, die mag ich!


    Dann zahl doch ihr gehalt, ich werds nicht tun.

  4. Re: Ich finde es viel schlimmer

    Autor: wm 21.11.07 - 11:51

    <3 schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > KMFDM schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > das sie zuviel für Gottschalk, Kerner und
    > Beckmann
    > ausgeben.
    >
    > ne, die mag ich!

    Gottschalk meinetwegen noch aber KERNER?????


  5. Re: Ich finde es viel schlimmer

    Autor: [es] 21.11.07 - 12:01

    KMFDM schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > das sie zuviel für Gottschalk, Kerner und Beckmann
    > ausgeben.


    naja das ist schlimm aber die fussbalübertragungnen und volksmusik sind da noch ebenbürtig wobei ich fussbal als gipfel bezeichnen würde ....

    wenn man sich die seiten der ÖR anschaut fragt man sich allerdings wohin die millionen verschwunden sind

    ich finde den gedanken daran nciht fremd das die seiten aus der feder eines nahen verwandten der führungsriege stammen könnte vermutlich völlig überteuert

    sowie es bei allem staatlich finanziertem abläuft .....................

    mfg

    /*
    http://www.diveXit.de
    Infos rund ums Fallschirmspringen
    */

  6. Re: Ich finde es viel schlimmer

    Autor: KMFDM 21.11.07 - 12:07

    Würde es dich stören wenn die ihre Sendungen bei RTL oder SAT1 udn Co. haben? Denn da gehört sowas meiner Meinung nach hin.

  7. Re: Ich finde es viel schlimmer

    Autor: Tritop 21.11.07 - 12:30

    KMFDM schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Würde es dich stören wenn die ihre Sendungen bei
    > RTL oder SAT1 udn Co. haben? Denn da gehört sowas
    > meiner Meinung nach hin.


    Volle Unterstützung.

  8. Re: Ich finde es viel schlimmer

    Autor: alkopedia 21.11.07 - 13:15

    KMFDM schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Würde es dich stören wenn die ihre Sendungen bei
    > RTL oder SAT1 udn Co. haben? Denn da gehört sowas
    > meiner Meinung nach hin.


    Richtig!

    ------------------------------------------------------
    Ein tolles Alkohol-Lexikon, Prost!
    AlkoPedia

  9. Re: Ich finde es viel schlimmer

    Autor: -> Willi <- 21.11.07 - 15:54

    [es] schrieb:
    -------------------------------------------------------
    >
    > ich finde den gedanken daran nciht fremd das die
    > seiten aus der feder eines nahen verwandten der
    > führungsriege stammen könnte vermutlich völlig
    > überteuert
    Ja klar doch …
    Die ARD-Seite finde ich persönlich gut gemacht, also übersichtlich, man weiß sofort wo man hin muss, wenn man etwas sucht, die wichtigsten Themen stehen sofort da wo sie hingehören - auf die Startseite, und allgemein finde ich sie gut konzipiert.
    Bei der ZDF-Seite finde ich vor allem die Mediathek cool. Dort finde ich alle wichtigen Themen, habe mir jetzt zum Beispiel eben ein paar Folgen der Staffel "Abenteuer Wissen" angesehen - meiner Meinung nach echt gut! Und was ich beachtlich finde: all das läuft mit Javascript und HTML im Browser ab - völlig ohne Flash! Das wird nur dort eingesetzt, wo es sinnvoll ist, z.B. einer Simulation der Erderwärmung.

    Ich finde das gesamte Engagement der ÖRs im Internet gut. Bin hier vielleicht der einzige mit dieser Meinung - okay. Aber mir gefällt das, was sie dort auf die Beine gestellt haben.


    > sowie es bei allem staatlich finanziertem abläuft
    > .....................
    Achja? Beispiel bitte!

  10. Re: Ich finde es viel schlimmer

    Autor: sosolala 21.11.07 - 17:05

    > fussbalübertragungnen

    Die Fußballübertragungen werden aber, soviel ich weiß, nicht von der GEZ-Steuer äh Beiträge äh Rundfunkfehrnsehgebüren abgerechnet sondern über Werbeeinnahmen.

    Somit kann man sagen: einem geschenkten Gaul ... Die Kommentierung auf den Privaten ist aber auch nicht besser. Somit geh ich mal davon aus, das die Leute die sich die Vor-, Zwischen- und Nachberichte antuen sowieso nichts anderes erwarten.

    > und volksmusik

    Bei welchen privaten Sendern werden die Neigungen bei der überwiegenden Anzahl an Rentern bedient? Oh gar nicht?
    Und ja, bei den dritten werden auch Berichte für die Jüngeren gespielt. Einfach mal abends einschalten. Volksmusik läuft ja auch nicht am Nachmittag.

    Nein ich bin unter 30 und höre keine Volksmusik. Eher Rock und Jazz

    So denn

  11. Re: Ich finde es viel schlimmer

    Autor: Nomanalive 21.11.07 - 17:39

    -> Willi <- schrieb:
    -------------------------------------------------------

    >
    > > sowie es bei allem staatlich finanziertem
    > abläuft
    > .....................
    > Achja? Beispiel bitte!
    >
    >


    kann dir leider kein direktes beispiel nennen, daher schonmal entschudigung. Gab aber schon öfters solcherlei skandale im EU Parlament. Ich denke darum ist auch mal ein EUratspresi gegangen um eine Kollegin mit aus dem palament rauszunehmen. Ging um Vermessungen oderso.

    Nur sei dir gewiss! Wenn jemand die möglichkeit hat sich am Topf zubedienen, dann werden nur sehr wenige es nicht die handstrecken.

  12. Re: Ich finde es viel schlimmer

    Autor: David G. 21.11.07 - 19:08


    > Ich finde das gesamte Engagement der ÖRs im
    > Internet gut. Bin hier vielleicht der einzige mit
    > dieser Meinung - okay. Aber mir gefällt das, was
    > sie dort auf die Beine gestellt haben.

    Das mag ja durchaus sein (ich schaue mir die Seiten bewußt nicht an, und kann daher auch kein Urteil fällen). Aber es ist nicht Sinn der Sache.

    ÖRs waren früher vielleicht einmal wichtig, um Informationen zu liefern und begrenzt auch Unterhaltung, wo es noch keine Privatsender gab. GEZ war damals vielleicht sinnvoll, weil es keine Möglichkeit gab, Content zu verschlüsseln, und somit nur denen zur Verfügung zu stellen, die ihn auch haben wollen und dafür bereit waren zu zahlen.

    Heute ist Fernsehen als Nachrichtenmedium nicht mehr wichtig, es dient fast ausschließlich der Unterhaltung. Und die gibts auch von privater Seite.

    Technisch ist es genauso möglich, Content zu verschlüsseln (siehe Premiere).

    Es gibt daher grundsätzlich keine Rechtfertigung, staatliche Sender weiterhin in Betrieb zu halten mit "Steuermitteln". Es gibt keine Rechtfertigung, wieso Menschen für etwas zahlen sollen, das sie nicht nutzen möchten. Es gibt keine Rechtfertigung, wieso die GEZ und das ÖR Dasein nicht abgeschafft werden sollte. Diese Sender könnten nach einer Übergangszeit genauso arbeiten wie alle anderen auch.

    Man fürchtet seitens der Sender natürlich den Druck. Zum ersten Mal ist man darauf angewiesen, das zu zeigen, was die Menschen sehen wollen. Zum anderen verliert das Medium Fernsehen an Bedeutung.

    Jetzt hat man sich so an seine Zwangseinnahmen gewöhnt, daß man mit Gewalt versucht zu expandieren, um vom sinkenden Schiff "Fernsehen" zu kommen, ohne daß man alte Strukturen auch nur ansatzweise in Frage stellt.

    Man kriminalisiert lieber die Kunden, expandiert auf Kosten der Privatwirtschaft, und gibt dazu Motive vor, die womöglich vor 50 Jahren aktuell gewesen wären.

    So gehts einfach nicht. Wenn die ÖRs im Internet agieren wollen, dann bitteschön - aber ohne GEZ, und zu Konditionen, wie jeder andere auch.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Vodafone GmbH, Düsseldorf
  2. Pfennigparade SIGMETA GmbH, Stuttgart
  3. BWI GmbH, Rheinback, Rostock
  4. UnternehmerTUM GmbH, Garching

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-90%) 5,99€
  2. 44,99€
  3. 4,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Mobile-Games-Auslese: Superheld und Schlapphutträger zu Besuch im Smartphone
Mobile-Games-Auslese
Superheld und Schlapphutträger zu Besuch im Smartphone

Markus Fenix aus Gears of War kämpft in Gears Pop gegen fiese (Knuddel-)Aliens und der Typ in Tombshaft erinnert an Indiana Jones: In Mobile Games tummelt sich derzeit echte und falsche Prominenz.
Von Rainer Sigl

  1. Mobile-Games-Auslese Verdrehte Räume und verrückte Zombies für unterwegs
  2. Dr. Mario World im Test Spielspaß für Privatpatienten
  3. Mobile-Games-Auslese Ein Wunderjunge und dreimal kostenloser Mobilspaß

Dick Pics: Penis oder kein Penis?
Dick Pics
Penis oder kein Penis?

Eine Studentin arbeitet an einer Software, die automatisch Bilder von Penissen aus Direktnachrichten filtert. Wer mithelfen will, kann ihr Testobjekte schicken.
Ein Bericht von Fabian A. Scherschel

  1. Medienbericht US-Regierung will soziale Netzwerke stärker überwachen
  2. Soziales Netzwerk Openbook heißt jetzt Okuna
  3. EU-Wahl Spitzenkandidat Manfred Weber für Klarnamenpflicht im Netz

Party like it's 1999: Die 510 letzten Tage von Sega
Party like it's 1999
Die 510 letzten Tage von Sega

Golem retro_ Am 9.9.1999 kam in den USA mit der Sega Dreamcast die letzte Spielkonsole der 90er Jahre auf den Markt. Es sollte auch die letzte Spielkonsole von Sega werden. Aber das wusste zu diesem Zeitpunkt noch niemand.
Von Martin Wolf


    1. Fiber To The Pole: Kabelnetzbetreiber für oberirdische Glasfaser
      Fiber To The Pole
      Kabelnetzbetreiber für oberirdische Glasfaser

      Glasfaser an den Masten sei die einzige Möglichkeit, die Ausbauziele der Bundesregierung noch zu erfüllen. Keinere Firmen sind von einem Vorstoß von Bundeskanzleramtsminister Helge Braun begeistert. Doch das hat auch Nachteile.

    2. Bayern: Mobilfunkversorgung an Autobahnen weiter lückenhaft
      Bayern
      Mobilfunkversorgung an Autobahnen weiter lückenhaft

      Bayern hat als erstes Bundesland selbst nachgemessen und herausgefunden, dass der LTE-Ausbau nicht den Auflagen entspricht. Am besten steht die Telekom da. Doch eigentlich hätte die Landesregierung gar nicht selbst messen müssen.

    3. Mixer: Microsoft integriert Werbebanner in seine Streamingplattform
      Mixer
      Microsoft integriert Werbebanner in seine Streamingplattform

      Es war nur eine Frage der Zeit: Microsoft blendet erste Werbebanner vor den Inhalten von Streamern wie Ninja auf Mixer ein. Das sei immer geplant gewesen, sagt das Unternehmen im Livestream. Allerdings erhält Microsoft wohl noch alle Einnahmen.


    1. 18:39

    2. 17:41

    3. 16:27

    4. 16:05

    5. 15:33

    6. 15:00

    7. 15:00

    8. 14:45