Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Wackeliges Logitech-Treiber…

Zusatzsoftware: einfach weglassen

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Zusatzsoftware: einfach weglassen

    Autor: Logitechi 23.11.07 - 09:46

    Das ist ja nicht neu: Logitech baut sehr gute Hardware, aber die Software für Mac war bisher immer schüttelig. Am besten man lässt sie da, wo sie war: auf der Installations-CD.

  2. Re: Zusatzsoftware: einfach weglassen

    Autor: SX 23.11.07 - 10:19

    Logitechi schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Das ist ja nicht neu: Logitech baut sehr gute
    > Hardware, aber die Software für Mac war bisher
    > immer schüttelig. Am besten man lässt sie da, wo
    > sie war: auf der Installations-CD.


    Mach ich ebenso, Tastatur von Cheryy, Maus von Logitech, aber von beiden keine Treiber drauf. Wofür brauch man sowas?

  3. Re: Zusatzsoftware: einfach weglassen

    Autor: Leana 23.11.07 - 10:35

    Das ist doch nicht nur bei Logitech so. Ich hab oft den Eindruck, dass Nicht-Mac Hardwaretreiber eher schlecht sind. Entweder besteht einfach kein Interesse uns (wenigen) Macusern ne anständige Qualität zu liefern, oder es hängt vielleicht doch irgendwie an Apple. Auch letzteres würde mich nicht mehr wundern, wenn ich mir meine Service Erlebnisse mit Apple so anschaue.

    Logitechi schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Das ist ja nicht neu: Logitech baut sehr gute
    > Hardware, aber die Software für Mac war bisher
    > immer schüttelig. Am besten man lässt sie da, wo
    > sie war: auf der Installations-CD.


  4. Re: Zusatzsoftware: einfach weglassen

    Autor: nichtnurda 23.11.07 - 10:45

    Logitechi schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Das ist ja nicht neu: Logitech baut sehr gute
    > Hardware, aber die Software für Mac war bisher
    > immer schüttelig. Am besten man lässt sie da, wo
    > sie war: auf der Installations-CD.

    auf dem pc bekomme ich das grausen, wenn ich logitech "utilities" installiere.... brrr

  5. Re: Zusatzsoftware: einfach weglassen

    Autor: Stalkingwolf 23.11.07 - 13:12

    Es werden dann aber keine Sondertasten genutzt und das Mapping von Apfel und Command passt auch nicht.

  6. Re: Zusatzsoftware: einfach weglassen

    Autor: mETz_ 23.11.07 - 16:58

    Logitechi schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Das ist ja nicht neu: Logitech baut sehr gute
    > Hardware, aber die Software für Mac war bisher
    > immer schüttelig. Am besten man lässt sie da, wo
    > sie war: auf der Installations-CD.


    Zumindest unter Windows und Linux kann ich das für Cherry-Tastaturen sowie Logitech- und Microsoft-Mäuse unterschreiben (Linux benötigt höchstens etwas Hilfe bei Scancodes der Multimediatasten, das Mapping kann man sich aber einfach aus den verkorksten "Linux-Treibern" besorgen).

    Leider ist das LCC aber bei MacOSX nötig, wenn man eine lineare Mausbewegung haben möchte. Per Default scheint unter MacOSX eine Beschleunigungskurve aktiv zu sein, die ich extrem nervig finde. Zudem kann man nur mit dem LCC mehr als 2 Tasten sinnvoll nutzen und z.B. die mittlere Maustaste X11-konform konfigurieren (d.h. als Maustaste Nr. 3 für Clipboard-Paste). Auch die Exposé-Funktion auf der Taste unterhalb meines Mausrads ist nicht zu verachten ;)

  7. Re: Zusatzsoftware: einfach weglassen

    Autor: IkariGend 23.11.07 - 17:08

    mETz_ schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Leider ist das LCC aber bei MacOSX nötig, wenn man
    > eine lineare Mausbewegung haben möchte. Per
    > Default scheint unter MacOSX eine
    > Beschleunigungskurve aktiv zu sein, die ich extrem
    > nervig finde. Zudem kann man nur mit dem LCC mehr
    > als 2 Tasten sinnvoll nutzen und z.B. die mittlere
    > Maustaste X11-konform konfigurieren (d.h. als
    > Maustaste Nr. 3 für Clipboard-Paste). Auch die
    > Exposé-Funktion auf der Taste unterhalb meines
    > Mausrads ist nicht zu verachten ;)


    Hmm, von der Kurve hab ich bisher noch nix bemerkt. Aber was die Tasten angeht, so kann ich unter Leopard sehrwohl die Taste unter dem Mausrad fürs Exposé konfigurieren (habe darauf aber die Spaces inzwischen gelegt), was mich unter Leo angenehm überrascht hat, ist dass die Sensitivitäts-Tasten meiner MX518 von Haus aus unterstützt werden!

  8. Re: Zusatzsoftware: einfach weglassen

    Autor: Jay Äm 25.11.07 - 22:42

    mETz_ schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Zumindest unter Windows und Linux kann ich das für
    > Cherry-Tastaturen sowie Logitech- und
    > Microsoft-Mäuse unterschreiben (Linux benötigt
    > höchstens etwas Hilfe bei Scancodes der
    > Multimediatasten, das Mapping kann man sich aber
    > einfach aus den verkorksten "Linux-Treibern"
    > besorgen).
    >
    > Leider ist das LCC aber bei MacOSX nötig, wenn man
    > eine lineare Mausbewegung haben möchte. Per
    > Default scheint unter MacOSX eine
    > Beschleunigungskurve aktiv zu sein, die ich extrem
    > nervig finde. Zudem kann man nur mit dem LCC mehr
    > als 2 Tasten sinnvoll nutzen und z.B. die mittlere
    > Maustaste X11-konform konfigurieren (d.h. als
    > Maustaste Nr. 3 für Clipboard-Paste). Auch die
    > Exposé-Funktion auf der Taste unterhalb meines
    > Mausrads ist nicht zu verachten ;)

    Was denn, damit kann man die nervige Mausbeschleunigung deaktivieren? Das habe ich bis jetzt immer mit nem MS-Maustreiber erledigt, der schaltet diese Beschleunigung aber auch nicht ganz ab. Und die Beschleunigung ist wirklich *ganz* weg?

  9. Re: Zusatzsoftware: einfach weglassen

    Autor: Jay Äm 25.11.07 - 22:43

    IkariGend schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Hmm, von der Kurve hab ich bisher noch nix
    > bemerkt.

    WTF? Echt? Ist imho so ziemlich das nervigste an OSX überhaupt - die Mausbeschleunigung lässt sich nämlich nicht mit Bordmitteln deaktivieren.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Hydro Aluminium Rolled Products GmbH, Grevenbroich
  2. BVG Berliner Verkehrsbetriebe, Berlin
  3. Deloitte, verschiedene Standorte
  4. Ohrner IT GmbH, Böblingen bei Stuttgart

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 119,90€
  2. und Assassins Creed Odyssey, Strange Brigade und Star Control Origins kostenlos dazu erhalten


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Augmented Reality: Das AR-Fabrikgelände aus dem Smartphone
Augmented Reality
Das AR-Fabrikgelände aus dem Smartphone

Derzeit ist viel von einer Augmented Reality Cloud die Rede. Golem.de hat mit dem Berliner Startup Visualix über den Stand der Technik und künftige Projekte für Unternehmenskunden gesprochen - und darüber, was die Neuerungen für Pokémon Go bedeuten könnten.
Ein Interview von Achim Fehrenbach

  1. Jarvish Motorradhelm bringt Alexa in den Kopf
  2. Patentantrag Apple plant Augmented-Reality in der Windschutzscheibe
  3. Magic Leap Lumin OS Erste Bilder des Betriebssystems für Augmented Reality

Künstliche Intelligenz: Wie Computer lernen
Künstliche Intelligenz
Wie Computer lernen

Künstliche Intelligenz, Machine Learning und neuronale Netze zählen zu den wichtigen Buzzwords dieses Jahres. Oft wird der Eindruck vermittelt, dass Computer bald wie Menschen denken können. Allerdings wird bei dem Thema viel durcheinandergeworfen. Wir sortieren.
Von Miroslav Stimac

  1. Innotrans KI-System identifiziert Schwarzfahrer
  2. USA Pentagon fordert KI-Strategie fürs Militär
  3. KI Deepmind-System diagnostiziert Augenkrankheiten

Apple Watch im Test: Auch ohne EKG die beste Smartwatch
Apple Watch im Test
Auch ohne EKG die beste Smartwatch

Apples vierte Watch verändert das Display-Design leicht - zum Wohle des Nutzers. Die Uhr bietet immer noch mit die beste Smartwatch-Erfahrung, auch wenn eine der neuen Funktionen in Deutschland noch nicht funktioniert.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Smartwatch Apple Watch Series 4 mit EKG und Sturzerkennung
  2. Smartwatch Apple Watch Series 4 nur mit sechs Modellen
  3. Handelskrieg Apple Watch und anderen Gadgets drohen Strafzölle

  1. BVG: Mit bis zu 500 MBit/s im Bus-WLAN unterwegs
    BVG
    Mit bis zu 500 MBit/s im Bus-WLAN unterwegs

    Berliner Linienbusse werden über LTE Advanced mit WLAN angebunden. Der Fahrgast könne damit 100 und 150 MBit/s erwarten, meint die BVG.

  2. Europäischer Gerichtshof: Kein schwarzer Tag für alle Filesharing-Abgemahnten
    Europäischer Gerichtshof
    Kein schwarzer Tag für alle Filesharing-Abgemahnten

    Das Urteil des Europäischen Gerichtshofs zum Filesharing ändert nichts. Es bestätigt nur die bisherige Rechtsprechung des Bundesgerichtshofs. Anschlussinhaber haben nach der grundrechtlich weiterhin besonders geschützten Familie keine näheren Nachforschungspflichten und müssen Angehörige nicht ausspionieren.

  3. Sicherheitslücke in Windows: Den Gast zum Admin machen
    Sicherheitslücke in Windows
    Den Gast zum Admin machen

    Eine Sicherheitslücke in Windows erlaubt, die Rechte von Nutzerkonten auszuweiten. Die Lücke ist seit zehn Monaten bekannt und wurde noch nicht geschlossen. Schadsoftware-Autoren dürften sich freuen.


  1. 19:03

  2. 18:40

  3. 17:44

  4. 17:29

  5. 17:17

  6. 17:00

  7. 17:00

  8. 16:48