Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Wackeliges Logitech-Treiber…

Zusatzsoftware: einfach weglassen

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Zusatzsoftware: einfach weglassen

    Autor: Logitechi 23.11.07 - 09:46

    Das ist ja nicht neu: Logitech baut sehr gute Hardware, aber die Software für Mac war bisher immer schüttelig. Am besten man lässt sie da, wo sie war: auf der Installations-CD.

  2. Re: Zusatzsoftware: einfach weglassen

    Autor: SX 23.11.07 - 10:19

    Logitechi schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Das ist ja nicht neu: Logitech baut sehr gute
    > Hardware, aber die Software für Mac war bisher
    > immer schüttelig. Am besten man lässt sie da, wo
    > sie war: auf der Installations-CD.


    Mach ich ebenso, Tastatur von Cheryy, Maus von Logitech, aber von beiden keine Treiber drauf. Wofür brauch man sowas?

  3. Re: Zusatzsoftware: einfach weglassen

    Autor: Leana 23.11.07 - 10:35

    Das ist doch nicht nur bei Logitech so. Ich hab oft den Eindruck, dass Nicht-Mac Hardwaretreiber eher schlecht sind. Entweder besteht einfach kein Interesse uns (wenigen) Macusern ne anständige Qualität zu liefern, oder es hängt vielleicht doch irgendwie an Apple. Auch letzteres würde mich nicht mehr wundern, wenn ich mir meine Service Erlebnisse mit Apple so anschaue.

    Logitechi schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Das ist ja nicht neu: Logitech baut sehr gute
    > Hardware, aber die Software für Mac war bisher
    > immer schüttelig. Am besten man lässt sie da, wo
    > sie war: auf der Installations-CD.


  4. Re: Zusatzsoftware: einfach weglassen

    Autor: nichtnurda 23.11.07 - 10:45

    Logitechi schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Das ist ja nicht neu: Logitech baut sehr gute
    > Hardware, aber die Software für Mac war bisher
    > immer schüttelig. Am besten man lässt sie da, wo
    > sie war: auf der Installations-CD.

    auf dem pc bekomme ich das grausen, wenn ich logitech "utilities" installiere.... brrr

  5. Re: Zusatzsoftware: einfach weglassen

    Autor: Stalkingwolf 23.11.07 - 13:12

    Es werden dann aber keine Sondertasten genutzt und das Mapping von Apfel und Command passt auch nicht.

  6. Re: Zusatzsoftware: einfach weglassen

    Autor: mETz_ 23.11.07 - 16:58

    Logitechi schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Das ist ja nicht neu: Logitech baut sehr gute
    > Hardware, aber die Software für Mac war bisher
    > immer schüttelig. Am besten man lässt sie da, wo
    > sie war: auf der Installations-CD.


    Zumindest unter Windows und Linux kann ich das für Cherry-Tastaturen sowie Logitech- und Microsoft-Mäuse unterschreiben (Linux benötigt höchstens etwas Hilfe bei Scancodes der Multimediatasten, das Mapping kann man sich aber einfach aus den verkorksten "Linux-Treibern" besorgen).

    Leider ist das LCC aber bei MacOSX nötig, wenn man eine lineare Mausbewegung haben möchte. Per Default scheint unter MacOSX eine Beschleunigungskurve aktiv zu sein, die ich extrem nervig finde. Zudem kann man nur mit dem LCC mehr als 2 Tasten sinnvoll nutzen und z.B. die mittlere Maustaste X11-konform konfigurieren (d.h. als Maustaste Nr. 3 für Clipboard-Paste). Auch die Exposé-Funktion auf der Taste unterhalb meines Mausrads ist nicht zu verachten ;)

  7. Re: Zusatzsoftware: einfach weglassen

    Autor: IkariGend 23.11.07 - 17:08

    mETz_ schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Leider ist das LCC aber bei MacOSX nötig, wenn man
    > eine lineare Mausbewegung haben möchte. Per
    > Default scheint unter MacOSX eine
    > Beschleunigungskurve aktiv zu sein, die ich extrem
    > nervig finde. Zudem kann man nur mit dem LCC mehr
    > als 2 Tasten sinnvoll nutzen und z.B. die mittlere
    > Maustaste X11-konform konfigurieren (d.h. als
    > Maustaste Nr. 3 für Clipboard-Paste). Auch die
    > Exposé-Funktion auf der Taste unterhalb meines
    > Mausrads ist nicht zu verachten ;)


    Hmm, von der Kurve hab ich bisher noch nix bemerkt. Aber was die Tasten angeht, so kann ich unter Leopard sehrwohl die Taste unter dem Mausrad fürs Exposé konfigurieren (habe darauf aber die Spaces inzwischen gelegt), was mich unter Leo angenehm überrascht hat, ist dass die Sensitivitäts-Tasten meiner MX518 von Haus aus unterstützt werden!

  8. Re: Zusatzsoftware: einfach weglassen

    Autor: Jay Äm 25.11.07 - 22:42

    mETz_ schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Zumindest unter Windows und Linux kann ich das für
    > Cherry-Tastaturen sowie Logitech- und
    > Microsoft-Mäuse unterschreiben (Linux benötigt
    > höchstens etwas Hilfe bei Scancodes der
    > Multimediatasten, das Mapping kann man sich aber
    > einfach aus den verkorksten "Linux-Treibern"
    > besorgen).
    >
    > Leider ist das LCC aber bei MacOSX nötig, wenn man
    > eine lineare Mausbewegung haben möchte. Per
    > Default scheint unter MacOSX eine
    > Beschleunigungskurve aktiv zu sein, die ich extrem
    > nervig finde. Zudem kann man nur mit dem LCC mehr
    > als 2 Tasten sinnvoll nutzen und z.B. die mittlere
    > Maustaste X11-konform konfigurieren (d.h. als
    > Maustaste Nr. 3 für Clipboard-Paste). Auch die
    > Exposé-Funktion auf der Taste unterhalb meines
    > Mausrads ist nicht zu verachten ;)

    Was denn, damit kann man die nervige Mausbeschleunigung deaktivieren? Das habe ich bis jetzt immer mit nem MS-Maustreiber erledigt, der schaltet diese Beschleunigung aber auch nicht ganz ab. Und die Beschleunigung ist wirklich *ganz* weg?

  9. Re: Zusatzsoftware: einfach weglassen

    Autor: Jay Äm 25.11.07 - 22:43

    IkariGend schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Hmm, von der Kurve hab ich bisher noch nix
    > bemerkt.

    WTF? Echt? Ist imho so ziemlich das nervigste an OSX überhaupt - die Mausbeschleunigung lässt sich nämlich nicht mit Bordmitteln deaktivieren.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Bechtle AG, Leipzig
  2. swb AG, Bremen
  3. Sky Deutschland GmbH, Unterföhring bei München
  4. Vector Informatik GmbH, Regensburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Toshiba N300 4 TB für 99€ statt 122,19€ im Vergleich, Samsung C24FG73 für 239€ statt...
  2. 49,97€ (Bestpreis!)
  3. mit Gutschein: SUPERDEALS (u. a. HP Windows Mixed Reality Headset VR1000-100nn für 295,20€ statt...
  4. mit den Gutscheinen: DELL10 (für XPS13/XPS15) und DELL100 (für G3/G5)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Elektromobilität: Regierung bremst bei Anspruch auf private Ladesäulen
Elektromobilität
Regierung bremst bei Anspruch auf private Ladesäulen

Die Anschaffung eines Elektroautos scheitert häufig an der fehlenden Lademöglichkeit am heimischen Parkplatz. Doch die Bundesregierung will vorerst keinen eigenen Gesetzesentwurf für einen Anspruch von Wohnungseigentümern und Mietern vorlegen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. ID Buzz und Crozz Volkswagen will Elektroautos in den USA bauen
  2. PFO Pininfarina plant Elektrosupersportwagen mit 400 km/h
  3. Einride Holzlaster T-Log fährt im Wald elektrisch und autonom

Segelschiff: Das Vindskip steckt in der Flaute
Segelschiff
Das Vindskip steckt in der Flaute

Hochseeschiffe gelten als große Umweltverschmutzer. Neue saubere Antriebe sind gefragt. Der Norweger Terje Lade hat ein futuristisches Segelschiff entwickelt. Doch solch ein neuartiges Konzept umzusetzen, ist nicht so einfach.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Energy Observer Toyota unterstützt Weltumrundung von Brennstoffzellenschiff
  2. Hyseas III Schottische Werft baut Hochseefähre mit Brennstoffzelle
  3. Kreuzschifffahrt Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen

Battlefield 5 Closed Alpha angespielt: Schneller sterben, länger tot
Battlefield 5 Closed Alpha angespielt
Schneller sterben, länger tot

Das neue Battlefield bekommt ein bisschen was von Fortnite und wird allgemein realistischer und dynamischer. Wir konnten in der Closed Alpha Eindrücke sammeln und erklären die Änderungen.
Von Michael Wieczorek

  1. Battlefield 5 Mehr Reaktionsmöglichkeiten statt schwächerer Munition
  2. Battlefield 5 Closed Alpha startet mit neuen Systemanforderungen
  3. Battlefield 5 Schatzkisten und Systemanforderungen

  1. Star Trek Discovery 2: Erster Trailer zeigt Raumschiff in Schwierigkeiten
    Star Trek Discovery 2
    Erster Trailer zeigt Raumschiff in Schwierigkeiten

    Oje, das schöne Schiff: Der erste Trailer der zweiten Staffel von Star Trek Discovery setzt auf Action und neue Bedrohungen. Auch das Raumschiff selbst kommt wohl nicht ganz unbeschadet aus dem neuen galaktischen Konflikt.

  2. Handelskrieg: Apple Watch und anderen Gadgets drohen Strafzölle
    Handelskrieg
    Apple Watch und anderen Gadgets drohen Strafzölle

    Die USA wollen offenbar beliebte Gadgets mit Strafzöllen belegen: Apple Watch und Lautsprecher von Sonos könnten in Nordamerika um 10 Prozent teurer werden. Dem iPhone drohen wegen eines Versprechens von US-Präsident Donald Trump gegenüber Tim Cook aber wohl keine Preisaufschläge.

  3. Spielebranche: Ex-Angestellter rechnet mit Valve ab
    Spielebranche
    Ex-Angestellter rechnet mit Valve ab

    In der Öffentlichkeit gilt Valve (Half-Life, Steam) als vorbildhafte Firma, die Wirklichkeit scheint nicht ganz so toll zu sein: Der ehemalige Angestellte Rich Geldreich schreibt seit einigen Tagen auf Twitter, wie es hinter den Kulissen aussehen soll.


  1. 13:24

  2. 12:44

  3. 11:42

  4. 09:48

  5. 18:05

  6. 17:46

  7. 17:31

  8. 17:15