1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Zalman liefert 3D-Monitore mit…

"Echte" 3D Monitore sind besser

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. "Echte" 3D Monitore sind besser

    Autor: Jay Äm 23.11.07 - 13:22

    Also, da hat mir der "echte" 3D Monitor, den ich auf der CEBIT gesehen habe, viel besser gefallen. Bei diesen Brillen-Lösungen hatte ich eh immer das Problem, das ich keinen 3D Effekt gesehen habe. Bei dem Monitor auf der CEBIT (Firmenname weiß ich leider nicht) drehte sich ein Skelett im Bildschirm - und aus dem Bildschirm heraus, und zwar ganz ohne Brille. DAS sah wirklich mal irre aus. Der Bildschirm hatte sogar einen recht großen Blickwinkel; ich habe mir das mit nem Kollegen angeguckt, der neben mir stand, und wir konnten beide diese 3D Effekt sehen. Das sah schon ziemlich genial aus :-)

  2. Re: "Echte" 3D Monitore sind besser

    Autor: Alter Hut 23.11.07 - 13:25

    Jay Äm schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Also, da hat mir der "echte" 3D Monitor, den ich
    > auf der CEBIT gesehen habe, viel besser gefallen.
    > Bei diesen Brillen-Lösungen hatte ich eh immer das
    > Problem, das ich keinen 3D Effekt gesehen habe.
    > Bei dem Monitor auf der CEBIT (Firmenname weiß ich
    > leider nicht) drehte sich ein Skelett im
    > Bildschirm - und aus dem Bildschirm heraus, und
    > zwar ganz ohne Brille. DAS sah wirklich mal irre
    > aus. Der Bildschirm hatte sogar einen recht großen
    > Blickwinkel; ich habe mir das mit nem Kollegen
    > angeguckt, der neben mir stand, und wir konnten
    > beide diese 3D Effekt sehen. Das sah schon
    > ziemlich genial aus :-)


    So nen 'echten' 3D Monitor habe ich schon zu Hause :-P Nur im Winter wirds immer sehr kalt, wenn man den mal vergisst zuzumachen ;-)

  3. Re: "Echte" 3D Monitore sind besser

    Autor: ottelo 23.11.07 - 13:28

    > So nen 'echten' 3D Monitor habe ich schon zu Hause
    > :-P Nur im Winter wirds immer sehr kalt, wenn man
    > den mal vergisst zuzumachen ;-)



    wie schlecht formuliert ...

  4. Re: "Echte" 3D Monitore sind besser

    Autor: Pinnhead 23.11.07 - 14:01

    >
    >
    > wie schlecht formuliert ...
    >
    >

    Lustiges Internet...
    Wenn Du eine Konversation mit einem anderem Menschen, sagen wir auf Strasse, führst sagst Du ihm dann auch das er seine Sätze schlecht formuliert hat nachdem Du mit ihm gesporchen hast?

    Vielleicht sollte Golem eine User-Rechtschreibprüfung mit ins Forum einbauen, damit die Deutschlehrer vor dem Herrn hier etwas zu tun haben und sich andere Leute die sich für die Meinung anderer Interessieren nicht immer diese Belehrungen anhören müssen.

  5. Re: "Echte" 3D Monitore sind besser

    Autor: bojo 23.11.07 - 14:22

    Pinnhead schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > >
    >
    > wie schlecht formuliert ...
    >
    > Lustiges Internet...
    > Wenn Du eine Konversation mit einem anderem
    > Menschen, sagen wir auf Strasse, führst sagst Du
    > ihm dann auch das er seine Sätze schlecht
    > formuliert hat nachdem Du mit ihm gesporchen hast?
    >
    > Vielleicht sollte Golem eine
    > User-Rechtschreibprüfung mit ins Forum einbauen,
    > damit die Deutschlehrer vor dem Herrn hier etwas
    > zu tun haben und sich andere Leute die sich für
    > die Meinung anderer Interessieren nicht immer
    > diese Belehrungen anhören müssen.
    >
    >

    immer diese off topic-kakke hier bei golem. der erste post war schon knapp. aber alle antworten inklusiver meiner sind total off topic.

  6. Re: "Echte" 3D Monitore sind besser

    Autor: Juhu 23.11.07 - 16:25

    Jay Äm schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Also, da hat mir der "echte" 3D Monitor, den ich
    > auf der CEBIT gesehen habe, viel besser gefallen.
    > Bei diesen Brillen-Lösungen hatte ich eh immer das
    > Problem, das ich keinen 3D Effekt gesehen habe.
    > Bei dem Monitor auf der CEBIT (Firmenname weiß ich
    > leider nicht) drehte sich ein Skelett im
    > Bildschirm - und aus dem Bildschirm heraus, und
    > zwar ganz ohne Brille. DAS sah wirklich mal irre
    > aus. Der Bildschirm hatte sogar einen recht großen
    > Blickwinkel; ich habe mir das mit nem Kollegen
    > angeguckt, der neben mir stand, und wir konnten
    > beide diese 3D Effekt sehen. Das sah schon
    > ziemlich genial aus :-)

    Ich hab leider nicht den Fernsehen bestaunen dürfen, sondern nur davon gelesen und fand die Lösung von der Theorie her besser, als diese Lösung mit der Brille.
    Dein Erfahrungsbericht gibt mir aber doch Hoffnung, dass es auch in der Praxis gut funktioniert. Ich hatte schon ein Hacken vermutet, weil es immer noch keine Massenfertigung gibt.
    Was ist den jetzt aus dem Fernseher geworden? War der zu teuer für die Massenfertigung?

  7. Re: "Echte" 3D Monitore sind besser

    Autor: nomorespam 23.11.07 - 17:36

    Juhu schrieb:
    > Was ist den jetzt aus dem Fernseher geworden? War
    > der zu teuer für die Massenfertigung?
    >

    Früher hieß die Herstellerfirma Dresden3D, die hat die Dinger auch für viel Geld verkauft. Inzwischen gibt es wohl andere Hersteller, die das Prinzip übernommen haben.

    Ich bin gerade in Santiago de Chile und habe zufällig gestern in einem großen Einkaufzentrum so einen 3D Bildschirm als Ausstellungsobjekt rumstehen sehen. So als richig schicken großen TFT Fernseher. Preis war allerdings keiner dran...

    Ich denke, vor allem mangelt es an Filmmaterial dafür. Letztlich sind wohl Computerspiele das beste Anwendungsgebiet und dafür sind die Dinger noch zu teuer. Hoffentlich ändert sich das, denn der Effekt ist schon beeindruckend.

  8. Re: "Echte" 3D Monitore sind besser

    Autor: PeterM 23.11.07 - 18:44

    nomorespam schrieb:
    -------------------------------------------------------
    Da werden zwei Technologien verwechselt.
    Die Monitore ohne Brilen aberbeiten ähnlich wie dei Wackelbilder aus der Kinderzeit. Letztendlich braucht es 9 Anichten, deren berechnung das System arg in die knie gehen lässt. Auuserdem wird die horzontale Auflösung aud ein 9tel reduziert, was selbst bei einem 1920 HDTV Disoplay gerade mal 220 pixel in der horizontalen mach Zum ernsthaften Arbeiten ist das Nix.
    Beim neuen Zalman monitor siht man klare Bilder bis zun einem halben Meter hinter und 30cm vor dem Bildschirm


    Juhu schrieb:
    > > Was ist den jetzt aus dem Fernseher geworden?
    > War
    > der zu teuer für die
    > Massenfertigung?
    >
    > Früher hieß die Herstellerfirma Dresden3D, die hat
    > die Dinger auch für viel Geld verkauft. Inzwischen
    > gibt es wohl andere Hersteller, die das Prinzip
    > übernommen haben.
    >
    > Ich bin gerade in Santiago de Chile und habe
    > zufällig gestern in einem großen Einkaufzentrum so
    > einen 3D Bildschirm als Ausstellungsobjekt
    > rumstehen sehen. So als richig schicken großen TFT
    > Fernseher. Preis war allerdings keiner dran...
    >
    > Ich denke, vor allem mangelt es an Filmmaterial
    > dafür. Letztlich sind wohl Computerspiele das
    > beste Anwendungsgebiet und dafür sind die Dinger
    > noch zu teuer. Hoffentlich ändert sich das, denn
    > der Effekt ist schon beeindruckend.


  9. Re: "Echte" 3D Monitore sind besser

    Autor: Juhu 23.11.07 - 19:39

    PeterM schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > nomorespam schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > Da werden zwei Technologien verwechselt.
    > Die Monitore ohne Brilen aberbeiten ähnlich wie
    > dei Wackelbilder aus der Kinderzeit. Letztendlich
    > braucht es 9 Anichten, deren berechnung das System
    > arg in die knie gehen lässt. Auuserdem wird die
    > horzontale Auflösung aud ein 9tel reduziert, was
    > selbst bei einem 1920 HDTV Disoplay gerade mal 220
    > pixel in der horizontalen mach Zum ernsthaften
    > Arbeiten ist das Nix.
    > Beim neuen Zalman monitor siht man klare Bilder
    > bis zun einem halben Meter hinter und 30cm vor dem
    > Bildschirm
    >

    Kann es sein, dass du auch grad was verwechselst? Was für 9 Ansichten? Im Fernsehen war ein Beitrag darüber und da wurde auch eine Kamera gezeigt. Es war eine Kamera mit zwei Linsen. Also zwei Ansichten. Ist Quasi Stereosehen.

    Für deine 9-Ansichtentheorie mit reduzierter Auflösung hätte ich mal gerne eine Quelle gesehen, weil ich glaube, dass du etwas anderes meinst.

  10. Re: "Echte" 3D Monitore sind besser

    Autor: hupps3D 23.11.07 - 20:48

    Funktionieren ohne Brille, durch eye-tracking wird die Lage der Augen des Betrachters ermittelt und durch Gitter die Bilder für rechts und links jeweils dem "falschen" Auge ausgeblendet. Beide Firmen sind in Dresden und beide sind "Ausgründungen" aus der TU.

    Unter anderem dienen die Bildschirme der visualisierung von 3D Daten wie CAD Daten oder Computer Tomografie Daten.

    SpatialView spatialview .com
    unter industries ->healthcare ist das Skelett

    SeeReal Technologies, seereal .com

  11. Re: "Echte" 3D Monitore sind besser

    Autor: nms 23.11.07 - 21:27

    > Früher hieß die Herstellerfirma Dresden3D, die hat
    > die Dinger auch für viel Geld verkauft. Inzwischen
    > gibt es wohl andere Hersteller, die das Prinzip
    > übernommen haben.
    >
    > Ich bin gerade in Santiago de Chile und habe
    > zufällig gestern in einem großen Einkaufzentrum so
    > einen 3D Bildschirm als Ausstellungsobjekt
    > rumstehen sehen. So als richig schicken großen TFT
    > Fernseher. Preis war allerdings keiner dran...
    >
    > Ich denke, vor allem mangelt es an Filmmaterial
    > dafür. Letztlich sind wohl Computerspiele das
    > beste Anwendungsgebiet und dafür sind die Dinger
    > noch zu teuer. Hoffentlich ändert sich das, denn
    > der Effekt ist schon beeindruckend.


    Die richtigen 3D "Monitor" kosten 5stellige Europreise. Aber das kann sich vielleicht bald Ändern. Nix mehr mit Brille oder ähnlichen Hilfsmitteln für 3D: die Firma Zecotek Medical System, ab 25.11. Zecotek Photonics stellt ende diesen Monats in Kanada einen echten 3D-monitor vor, der nur noch ein bruchteil von dem oben genannten Monitor kosten soll und deren Auflösung um einiges höher sein soll.
    www.zecotek.com

  12. 3D Displays

    Autor: Sonich 24.11.07 - 00:18

    Für den professionellen Bereich gibt es bereits einige gute 3D Displays.

    20" + 42" Multiviewer von Philips:
    http://www.business-sites.philips.com/3dsolutions/about/Index.html
    Derzeit wohl das beste 3D Display auf dem Markt.
    Stellt tatsächlich 9 Ansichten dar, welche jedoch im Display selbst berechnet werden. Display wird lediglich mit Farb und Dispersionskanal gefüttert. Es verfügt über sehr gute Helligkeitswerte (~450cd/m²) und eine Prismenstruktur welche das Bild entsprechend projeziert. Kann von mehreren Betrachtern gleichzeitig gesehen werden. Auflösung liegt deutlich höher als 1/9tel der 1920x1080.

    Vorteile:
    +Helligkeit
    +sehr guter 3D Eindruck (WOW Effekt)
    +für Marketingzwecke ideale Größe 42"
    +2D und 3D Darstellung möglich
    +innovatives Datenformat welches Contenterstellung und Contentdarstellung klar trennt -> problemlose Skalierbarkeit
    +einfache Generierung von Content aus 3D Programmen

    Nachteil:
    -normale Stereo-Anwendungen/-Bilder werden nicht ohne weiteres unterstützt.

    ===============

    Free2C Single Viewer 3D Display mit Eyetracking vom Frauenhofer Institut
    Eignet sich für genaues Arbeiten - sind sehr aufwändig vom Aufbau. Das Eyetracking kann bewegungen des Betrachters in XY und Z Richtung ausgleichen. Bild wird durch eine Lenticularlinse in zwei Ansichten aufgeteilt.

    Vorteile:
    +sehr genaue 3D Darstellung
    +sehr geringes Übersprechen
    +sehr gute Helligkeit

    Nachteile:
    -Preis
    -sehr aufwändiger Aufbau (Piezomotorik+Kamerapaar)
    -aufgrund der verfügbaren Panelstrukturen derzeit nur im Portrait Modus zu betreiben.
    -nur für eine Person geeignet

  13. Re: "Echte" 3D Monitore sind besser

    Autor: lalala 24.11.07 - 09:41

    Jay Äm schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Also, da hat mir der "echte" 3D Monitor, den ich
    > auf der CEBIT gesehen habe, viel besser gefallen.
    > Bei diesen Brillen-Lösungen hatte ich eh immer das
    > Problem, das ich keinen 3D Effekt gesehen habe.
    > Bei dem Monitor auf der CEBIT (Firmenname weiß ich
    > leider nicht) drehte sich ein Skelett im
    > Bildschirm - und aus dem Bildschirm heraus, und
    > zwar ganz ohne Brille. DAS sah wirklich mal irre
    > aus. Der Bildschirm hatte sogar einen recht großen
    > Blickwinkel; ich habe mir das mit nem Kollegen
    > angeguckt, der neben mir stand, und wir konnten
    > beide diese 3D Effekt sehen. Das sah schon
    > ziemlich genial aus :-)


    hmm ich hab sowas auch vor 2 jahren auf der cebit gesehen ...
    War nen Stand vom Frauenhofer Institut ... wer sonst :-P

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Melitta Business Service Center GmbH & Co. KG, Minden
  2. OMIRA GmbH, Ravensburg
  3. Campact e.V., deutschlandweit (Home-Office möglich)
  4. Universitätsklinikum Tübingen, Tübingen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u. a. Green Hell für 6,99€, Dead by Daylight für 5,49€, Dying Light - The Following Enhanced...
  2. (u. a. Struggling für 8,99€, Jurassic World Evolution für 11,25€, Jurassic World Evolution...
  3. (u. a. Persona 4 - Golden Deluxe Edition für 14,99€, Bayonetta für 4,99€, Catherine Classic...
  4. 23,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Vivo X51 im Test: Vivos gelungener Deutschland-Start hat eine Gimbal-Kamera
Vivo X51 im Test
Vivos gelungener Deutschland-Start hat eine Gimbal-Kamera

Das Vivo X51 hat eine gute Kamera mit starker Bildstabilisierung und eine vorbildlich zurückhaltende Android-Oberfläche. Der Startpreis in Deutschland könnte aber eine Herausforderung für den Hersteller sein.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Software-Entwicklung Google veröffentlicht Android Studio 4.1
  2. Jetpack Compose Android bekommt neues UI-Framework
  3. Google Android bekommt lokale Sharing-Funktion

5G: Nokias und Ericssons enge Bindungen zu Chinas Führung
5G
Nokias und Ericssons enge Bindungen zu Chinas Führung

Nokia und Ericsson betreiben viel Forschung und Entwicklung zu 5G in China. Ein enger Partner Ericssons liefert an das chinesische Militär.
Eine Recherche von Achim Sawall

  1. Quartalsbericht Ericsson mit Topergebnis durch 5G in China
  2. Cradlepoint Ericsson gibt 1,1 Milliarden Dollar für Routerhersteller aus
  3. Neben Huawei Telekom wählt Ericsson als zweiten 5G-Ausrüster

Big Blue Button: Das große blaue Sicherheitsrisiko
Big Blue Button
Das große blaue Sicherheitsrisiko

Kritische Sicherheitslücken, die Golem.de dem Entwickler der Videochat-Software Big Blue Button meldete, sind erst nach Monaten geschlossen worden.
Eine Recherche von Hanno Böck