1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Neue Soldatenausrüstung mit Mängeln…

schon peinlich oder ?

Für Konsolen-Talk gibt es natürlich auch einen Raum ohne nerviges Gedöns oder Flamewar im Freiraum!
  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. schon peinlich oder ?

    Autor: James Ryan 2.0 26.11.07 - 09:01

    was will man den mit einer Ausrüstung die sperrig ist und viel zu schwer ? Irgend wann haben wir dann vielleicht das gleiche Problem wie mit den Navis im Stadtverkehr? Hmm back to the roots.. ne richtig gute leichte Schutzweste bringt sicher mehr... dazu paar kleine elektronische Tools.. und los gehts.. bin zwar in dem Bereich kein Profi.. aber ich frage mich manchmal ob nicht zuviel Technik nicht eher stört..

  2. Re: schon peinlich oder ?

    Autor: franzgans14/88 26.11.07 - 09:06

    James Ryan 2.0 schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > was will man den mit einer Ausrüstung die sperrig
    > ist und viel zu schwer ? Irgend wann haben wir
    > dann vielleicht das gleiche Problem wie mit den
    > Navis im Stadtverkehr? Hmm back to the roots.. ne
    > richtig gute leichte Schutzweste bringt sicher
    > mehr... dazu paar kleine elektronische Tools.. und
    > los gehts.. bin zwar in dem Bereich kein Profi..
    > aber ich frage mich manchmal ob nicht zuviel
    > Technik nicht eher stört..


    bei der schutzweste kommt es drauf an wofür man sie benötigt
    http://de.wikipedia.org/wiki/Beschusshemmende_Weste

    mit dem navi finde ich persönlich aber auch ziemlich peinlich ...

  3. Re: schon peinlich oder ?

    Autor: Plexington Steel 26.11.07 - 09:08

    James Ryan 2.0 schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > was will man den mit einer Ausrüstung die sperrig
    > ist und viel zu schwer ? Irgend wann haben wir
    > dann vielleicht das gleiche Problem wie mit den
    > Navis im Stadtverkehr? Hmm back to the roots.. ne
    > richtig gute leichte Schutzweste bringt sicher
    > mehr... dazu paar kleine elektronische Tools.. und
    > los gehts.. bin zwar in dem Bereich kein Profi..
    > aber ich frage mich manchmal ob nicht zuviel
    > Technik nicht eher stört..


    hmm ich frage mich ob man nicht für das gleiche geld bessere ausrüstung bekommen hätte. ich meine für das geld gibts doch nen pc der keine 200gramm wiegt. mein handy bietet wahrscheinlich schon mehr als die kiste. ok der akku brauch sicher auch sein gewicht aber ich denke mal dass da schon wieder viel zu viel geld in die planung geblasen wurde ...

  4. Re: schon peinlich oder ?

    Autor: TheLightning 26.11.07 - 09:18

    Das riesen Problem und der Hauptkostenfaktor hier ist mal wieder unsere liebe gute Bürokratie.

    Natürlich bekommt man für das gleiche Geld handelsüblich viel mehr, hat dann aber noch keine Abnahme gegen die ganzen Vorschriften etc.
    Abgesehen davon hätten handelsübliche Produkte mit feinem Sand und Hitze vermutlich die gleichen Probleme wie die aktuelle Ausrüstung.

    Ich denke es wäre durchaus möglich bessere Lösungen zu entwickeln - dafür müsste aber die Rüstungsindustrie deutlich mehr von der Leine gelassen werden und das starre Planungs/Abnahmeprozedere, das in allen Bereichen der staatlichen Bürokratie dafür sorgt das die Technik bei Einführung veraltet und teuer ist, stark aufgeweicht werden.

    Das gilt nebenbei nicht nur fürs Militär sondern letztendlich auch für alle IT-Systeme die Seitens Bund und Länder in Auftrag gegeben werden (Stichworte: Gesundheitskarte, Poliks)



    Plexington Steel schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > James Ryan 2.0 schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > was will man den mit einer Ausrüstung die
    > sperrig
    > ist und viel zu schwer ? Irgend wann
    > haben wir
    > dann vielleicht das gleiche Problem
    > wie mit den
    > Navis im Stadtverkehr? Hmm back
    > to the roots.. ne
    > richtig gute leichte
    > Schutzweste bringt sicher
    > mehr... dazu paar
    > kleine elektronische Tools.. und
    > los gehts..
    > bin zwar in dem Bereich kein Profi..
    > aber ich
    > frage mich manchmal ob nicht zuviel
    > Technik
    > nicht eher stört..
    >
    > hmm ich frage mich ob man nicht für das gleiche
    > geld bessere ausrüstung bekommen hätte. ich meine
    > für das geld gibts doch nen pc der keine 200gramm
    > wiegt. mein handy bietet wahrscheinlich schon mehr
    > als die kiste. ok der akku brauch sicher auch sein
    > gewicht aber ich denke mal dass da schon wieder
    > viel zu viel geld in die planung geblasen wurde
    > ...


  5. Re: schon peinlich oder ?

    Autor: Yeeeeeeeeeeha 26.11.07 - 09:27

    TheLightning schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Natürlich bekommt man für das gleiche Geld
    > handelsüblich viel mehr, hat dann aber noch keine
    > Abnahme gegen die ganzen Vorschriften etc.
    > Abgesehen davon hätten handelsübliche Produkte mit
    > feinem Sand und Hitze vermutlich die gleichen
    > Probleme wie die aktuelle Ausrüstung.

    Hmyo, soweit ich mich an meine Praktikantenzeit bei der DASA zurückerinnern kann, muss das militärische Equipment z.B. Betriebstemperaturen von -20°C bis +50°C aushalten, sowie einen gewissen Grad an Erschütterungen usw, wodurch preiswerte zivile Technologie meist schon ausscheidet.
    Allerdings zeigt sich immer wieder, dass gerade bei der Bundeswehr am falschen Ende gespart wird. Bekanntermaßen beschränkt sich das ja nicht nur auf Hightech, sogar "triviale" Ausrüstung wie Stiefel stellen die Beschaffung der BW vor ein scheinbar unlösbares Problem (sich bei großer Hitze ablösende Sohlen, undicht usw).
    Der technische Firlefanz könnte ja durchaus seinen Nutzen haben, aber ich denke, viel davon wird einfach im Sinne der Wirtschaft sein. Bevor man ein billiges US-Produkt beschafft, wird wohl lieber ein minderwertiges oder katastrophal überteuertes deutsches genommen. Nichts gegen unsere deutsche und europäische Industrie, aber es hat schon Gründe, warum andere Länder eben nicht auf z.B. teure und nicht mehr ganz aktuelle Eurofighter setzen.

  6. Was wirklich peinlich ist ->

    Autor: hefner 26.11.07 - 09:51

    das die Regierung 28.000.000.000 € zum Krieg spielen verschleudert die woanders (z.b. im sozialen oder bildenen Bereich) viel besser angelegt währen.

    Für 28.000.000.000 € bekämme man sicher auch eine Grundversorgung an Lebensmittel für alle auf die Beine usw.

  7. Re: schon peinlich oder ?

    Autor: wiz[tm] 26.11.07 - 09:53

    Yeeeeeeeeeeha schrieb:
    > Nichts gegen
    > unsere deutsche und europäische Industrie, aber es
    > hat schon Gründe, warum andere Länder eben nicht
    > auf z.B. teure und nicht mehr ganz aktuelle
    > Eurofighter setzen.

    Ja das stimmt.
    In den meisten Fälle nennt sich der Grund: Politik

  8. Re: Was wirklich peinlich ist ->

    Autor: DER GORF 26.11.07 - 09:59

    hefner schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > das die Regierung 28.000.000.000 € zum Krieg
    > spielen verschleudert die woanders (z.b. im
    > sozialen oder bildenen Bereich) viel besser
    > angelegt währen.
    >
    > Für 28.000.000.000 € bekämme man sicher auch eine
    > Grundversorgung an Lebensmittel für alle auf die
    > Beine usw.
    >
    >


    Grundversorgung von Lebensmitteln für alle ist doch ind D schon gegeben. Ich geh lieber Krieg spielen.

    ---

    - Es gibt nichts das eine million Chinesen nicht billiger tun könnten.

    - Alle Verdächtigen sind schuldig, sonst wären sie ja keine Verdächtigen.

  9. Re: schon peinlich oder ?

    Autor: dymas 26.11.07 - 10:12

    Das unsinnige daran ist ja, das jetzt jeder mit navi und minipc durch die Gegend rennen soll. Erinnert das irgendwer an das "Landwarrior"-Programm der Amis? Da sollte der Soldat auch ALLES bei sich haben, wurde dann fallen gelassen, da es viel zu schwer und kompliziert für den Soldaten war.


    Das Teamkonzept ist da erheblich besser. Soldaten sind nie allein sondern im Team unterwegs. Da wird dann die Ausrüstung auf alle verteilt, so das es aber komplett vorhanden ist. Es muss nicht jeder eine Navi mit sich rumschleppen oder panzerbrechende Waffen usw.

  10. Re: schon peinlich oder ?

    Autor: GG 26.11.07 - 10:17

    > Das Teamkonzept ist da erheblich besser. Soldaten
    > sind nie allein sondern im Team unterwegs. Da wird
    > dann die Ausrüstung auf alle verteilt, so das es
    > aber komplett vorhanden ist. Es muss nicht jeder
    > eine Navi mit sich rumschleppen oder
    > panzerbrechende Waffen usw.


    tja - in den Spielen geht das eben - 2 Pistolen, 1 Maschinengewehr, 1 Gewehr mit Fernrohr, 1 Raketenwerfer, ein Dutzend Handgranaten,

    ... und da die Politiker ja gerne spielen, glauben sie eben es geht auch in der Realität ..

    :-)


  11. Re: schon peinlich oder ?

    Autor: DER GORF 26.11.07 - 10:21

    GG schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > tja - in den Spielen geht das eben - 2 Pistolen, 1
    > Maschinengewehr, 1 Gewehr mit Fernrohr, 1
    > Raketenwerfer, ein Dutzend Handgranaten,
    >
    > ... und da die Politiker ja gerne spielen, glauben
    > sie eben es geht auch in der Realität ..
    >
    > :-)

    ... Warte nur bis die Ihre Nanosuits haben.

    "They'll go Ninja on your Ass."

    ---

    - Es gibt nichts das eine million Chinesen nicht billiger tun könnten.

    - Alle Verdächtigen sind schuldig, sonst wären sie ja keine Verdächtigen.

  12. Re: schon peinlich oder ?

    Autor: OberstWolf 26.11.07 - 10:55

    Na das mit der digitalen Standort Erfassung ist doch eine gute Idee.
    Dann kommen Ansagen wie "nächste Möglichkeit rechts Schießen" oder "bitte wenden Frendlyfire" oder "Sie haben ihr Ziel erreicht, Hals und Beinbruch"

    Der Oberst im Bunker spielt die Marschbewegung direkt aufs SoldatenNavi.
    Der sinn solcher geräte soll ja auch sein, die Verständigung innerhalb eines Teams zu verbesser, Sprechfunk, Stellungsanweisungen, Positionsangabe der anderen Mittglieder.

    Und dann noch MP3 an und zu Heavy Metall schön die Kills zählen.

    Und wenn mal doch ein K.I.A. Syndrom eintritt, kommt dann der Satz "dieses Gerät zerstört sich in 15 Sekunden von selsbt"



    James Ryan 2.0 schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > was will man den mit einer Ausrüstung die sperrig
    > ist und viel zu schwer ? Irgend wann haben wir
    > dann vielleicht das gleiche Problem wie mit den
    > Navis im Stadtverkehr? Hmm back to the roots.. ne
    > richtig gute leichte Schutzweste bringt sicher
    > mehr... dazu paar kleine elektronische Tools.. und
    > los gehts.. bin zwar in dem Bereich kein Profi..
    > aber ich frage mich manchmal ob nicht zuviel
    > Technik nicht eher stört..


  13. Re: Was wirklich peinlich ist ->

    Autor: GrafRosenreuth 26.11.07 - 12:27

    hefner schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > das die Regierung 28.000.000.000 € zum Krieg
    > spielen verschleudert die woanders (z.b. im
    > sozialen oder bildenen Bereich) viel besser
    > angelegt währen.
    >
    > Für 28.000.000.000 € bekämme man sicher auch eine
    > Grundversorgung an Lebensmittel für alle auf die
    > Beine usw.

    Na klar, wofür sollten wir uns auch verteidigen können?

    Die ganze Welt hat uns doch sooo lieb.

    Und wenn da einer mal mit ein paar Panzern kommt, dann halten wir ihm ein Blumensträusschen hin.

    Piep, piep, piep, wir ham uns alle lieb....

  14. Re: Was wirklich peinlich ist ->

    Autor: DjNorad 26.11.07 - 12:45

    hefner schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > das die Regierung 28.000.000.000 € zum Krieg
    > spielen verschleudert die woanders (z.b. im
    > sozialen oder bildenen Bereich) viel besser
    > angelegt währen.
    >
    > Für 28.000.000.000 € bekämme man sicher auch eine
    > Grundversorgung an Lebensmittel für alle auf die
    > Beine usw.
    >
    >

    omg... wie naiv .... o.O.

  15. Re: Was wirklich peinlich ist ->

    Autor: Ekelpack 26.11.07 - 14:30

    DjNorad schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > hefner schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > das die Regierung 28.000.000.000 € zum
    > Krieg
    > spielen verschleudert die woanders
    > (z.b. im
    > sozialen oder bildenen Bereich) viel
    > besser
    > angelegt währen.
    >
    > Für
    > 28.000.000.000 € bekämme man sicher auch eine
    >
    > Grundversorgung an Lebensmittel für alle auf
    > die
    > Beine usw.
    >
    > omg... wie naiv .... o.O.

    Nee.. stimmt schon.. Der Feind ist überall.

    Wie paranoid...

  16. Re: schon peinlich oder ?

    Autor: punkt 26.11.07 - 15:35

    James Ryan 2.0 schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > was will man den mit einer Ausrüstung die sperrig
    > ist und viel zu schwer ? Irgend wann haben wir
    > dann vielleicht das gleiche Problem wie mit den
    > Navis im Stadtverkehr? Hmm back to the roots.. ne
    > richtig gute leichte Schutzweste bringt sicher
    > mehr... dazu paar kleine elektronische Tools.. und
    > los gehts.. bin zwar in dem Bereich kein Profi..
    > aber ich frage mich manchmal ob nicht zuviel
    > Technik nicht eher stört..


    Ich denk mal, dass das eh noch alles in der Testphase ist (ich hoffe es mal^^). Da man den "Alltagseinsatz" schlecht simulieren kann, muss man die Ausrüstung im realen Leben erproben. Hoffentlich wird da noch weiter ausgebessert, bevor die das Zeug wirklich auf die Bundeswehrler loslassen.

    PS: Warum bekommen die nicht einfach nen Eee PC und nen TomTom Go XD

  17. Re: schon peinlich oder ?

    Autor: DocMartens 26.11.07 - 15:36

    Yeeeeeeeeeeha schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Stiefel stellen die Beschaffung der BW vor ein
    > scheinbar unlösbares Problem (sich bei großer
    > Hitze ablösende Sohlen, undicht usw).


    Die BW soll Doc Martens kaufen, die halten was aus ;)

  18. Re: schon peinlich oder ?

    Autor: XNuclearWinterX 26.11.07 - 15:51

    punkt schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > James Ryan 2.0 schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > was will man den mit einer Ausrüstung die
    > sperrig
    > ist und viel zu schwer ? Irgend wann
    > haben wir
    > dann vielleicht das gleiche Problem
    > wie mit den
    > Navis im Stadtverkehr? Hmm back
    > to the roots.. ne
    > richtig gute leichte
    > Schutzweste bringt sicher
    > mehr... dazu paar
    > kleine elektronische Tools.. und
    > los gehts..
    > bin zwar in dem Bereich kein Profi..
    > aber ich
    > frage mich manchmal ob nicht zuviel
    > Technik
    > nicht eher stört..
    >
    > Ich denk mal, dass das eh noch alles in der
    > Testphase ist (ich hoffe es mal^^). Da man den
    > "Alltagseinsatz" schlecht simulieren kann, muss
    > man die Ausrüstung im realen Leben erproben.
    > Hoffentlich wird da noch weiter ausgebessert,
    > bevor die das Zeug wirklich auf die Bundeswehrler
    > loslassen.
    >
    > PS: Warum bekommen die nicht einfach nen Eee PC
    > und nen TomTom Go XD


    Weil die Nicht Sand/Wasserdicht sind ^^.
    Schon mal nen Lappi nach Militärsandart hochgehoben?
    Es hat schon seine gründe warum die Dinger so viel wiegen was bring es dir wenn du durch Sand und Wasser Robbst keine Karte mehr hast weil du hast ja dein neustets TomTom Go was sich aber eben gerade durch die Elementaren Umstände verabschiedet hat ;).

    Also ich bin der Meinung von dymas sollen sie die Dinger einsetzen wenn die gut sind aber dann nicht jeder alles sondern schön verteilt auf die einzelnen Soldaten.

  19. BW war schon immer peinlich

    Autor: Stillgestanden 26.11.07 - 15:52

    Deswegen haben ca 80% der Abiturienten aus meinem Jahrgang auch Zivildienst oder Ausmusterung gemacht.
    Bei diesem Verein ist einfach kein Platz für Intelligenz, sondern v.a. für Leute, die Action oder einen sicheren Job wollen und konservativ eingestellt sind!

    Dass die Bundeswehr gaaanz vorne dabei ist, was Technik angeht, habe ich schon bei der Musterung gesehen. Der nicht mehr funktionierende Lautsprecher (vermutlich von 1965) veranlasst niemanden zur Reparatur. Wenn man das bemängelt, wird man nur im Militärton angeherrscht.

  20. Re: BW war schon immer peinlich

    Autor: FragezeichenFragezeichenFragezeichen 26.11.07 - 15:55

    Stillgestanden schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Wenn man das bemängelt,
    > wird man nur im Militärton angeherrscht.


    Vielleicht weil es einem einfach nichts angeht?

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Die Autobahn GmbH des Bundes, Hamm, Münster, Gelsenkirchen
  2. DAVASO GmbH, Leipzig-Mölkau
  3. medavis GmbH, Karlsruhe
  4. unimed Abrechnungsservice für Kliniken und Chefärzte GmbH, deutschlandweit (Home-Office)

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (1TB für 41,65€, 5TB für 92,65€)
  2. (u. a. Hitman 3 - Epic Games Store Key für 34,49€, Medieval Dynasty für 8,99€)
  3. 2.449,00€
  4. gratis (bis 22.04.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme