1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Neue Soldatenausrüstung mit Mängeln…

War zu erwarten

Helft uns, die neuen Foren besser zu machen! Unsere kleine Umfrage dauert nur wenige Sekunden!
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. War zu erwarten

    Autor: Schütze Arsch 26.11.07 - 09:13

    Man kann nicht die ganze Produktion von tragbarer Unterhaltungselektronik und Mobiltelefonen in's Ausland abwandern lassen und dann glauben, dass die deutsche Industrie bei der Fertigung von mobiler Elektronik immer noch auf dem aktuellsten Stand der Technik bleiben kann.

  2. Re: War zu erwarten

    Autor: Ein Wortspieler 26.11.07 - 09:28

    Schütze Arsch schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Man kann nicht die ganze Produktion von tragbarer
    > Unterhaltungselektronik und Mobiltelefonen in's
    > Ausland abwandern lassen und dann glauben, dass
    > die deutsche Industrie bei der Fertigung von
    > mobiler Elektronik immer noch auf dem aktuellsten
    > Stand der Technik bleiben kann.


    Das habe ich mir auch gedacht. Aber Out-Sourcing ist ja so hipp. Und je mehr man macht, desto besser. Aber irgendwann kriegt man dann halt auch die Quittung für. Freut mich. Auch wenn damit meine Steuergelder mal wieder sinnlos verbraten wurden (vgl. GEZ).

  3. Re: War zu erwarten

    Autor: dersichdenwolftanzte 26.11.07 - 10:03

    Ein Wortspieler schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Schütze Arsch schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Man kann nicht die ganze Produktion von
    > tragbarer
    > Unterhaltungselektronik und
    > Mobiltelefonen in's
    > Ausland abwandern lassen
    > und dann glauben, dass
    > die deutsche Industrie
    > bei der Fertigung von
    > mobiler Elektronik
    > immer noch auf dem aktuellsten
    > Stand der
    > Technik bleiben kann.
    >
    > Das habe ich mir auch gedacht. Aber Out-Sourcing
    > ist ja so hipp. Und je mehr man macht, desto
    > besser. Aber irgendwann kriegt man dann halt auch
    > die Quittung für. Freut mich. Auch wenn damit
    > meine Steuergelder mal wieder sinnlos verbraten
    > wurden (vgl. GEZ).

    Bin ich froh, daß ich durch meinen Privatkonsum Idiotenturmspringen für geistig Zurückgebliebene finanziere. Muß ich wenigstens beim Fernsehen nicht auch noch nachdenken.

  4. Re: War zu erwarten

    Autor: bla blub 26.11.07 - 10:33

    Ein Wortspieler schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Schütze Arsch schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Man kann nicht die ganze Produktion von
    > tragbarer
    > Unterhaltungselektronik und
    > Mobiltelefonen in's
    > Ausland abwandern lassen
    > und dann glauben, dass
    > die deutsche Industrie
    > bei der Fertigung von
    > mobiler Elektronik
    > immer noch auf dem aktuellsten
    > Stand der
    > Technik bleiben kann.
    >
    > Das habe ich mir auch gedacht. Aber Out-Sourcing
    > ist ja so hipp. Und je mehr man macht, desto
    > besser. Aber irgendwann kriegt man dann halt auch
    > die Quittung für. Freut mich. Auch wenn damit
    > meine Steuergelder mal wieder sinnlos verbraten
    > wurden (vgl. GEZ).


    Geiz ist Geil, dementsprechend ist eine Produktion in Deutschland unwirtschaftlich, und hat hier nichts verloren. Ja, so ist es nunmal :)

  5. Re: War zu erwarten

    Autor: XNuclearWinterX 26.11.07 - 16:05

    dersichdenwolftanzte schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ein Wortspieler schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Schütze Arsch schrieb:
    >
    > --------------------------------------------------
    >
    > -----
    > > Man kann nicht die ganze
    > Produktion von
    > tragbarer
    >
    > Unterhaltungselektronik und
    > Mobiltelefonen
    > in's
    > Ausland abwandern lassen
    > und dann
    > glauben, dass
    > die deutsche Industrie
    > bei
    > der Fertigung von
    > mobiler Elektronik
    >
    > immer noch auf dem aktuellsten
    > Stand der
    >
    > Technik bleiben kann.
    >
    > Das habe
    > ich mir auch gedacht. Aber Out-Sourcing
    > ist
    > ja so hipp. Und je mehr man macht, desto
    >
    > besser. Aber irgendwann kriegt man dann halt
    > auch
    > die Quittung für. Freut mich. Auch wenn
    > damit
    > meine Steuergelder mal wieder sinnlos
    > verbraten
    > wurden (vgl. GEZ).
    >
    > Bin ich froh, daß ich durch meinen Privatkonsum
    > Idiotenturmspringen für geistig Zurückgebliebene
    > finanziere. Muß ich wenigstens beim Fernsehen
    > nicht auch noch nachdenken.


    Das war auf Pro Sieben. GEZ ist rein für dir öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten zu denen Pro Sieben nicht gehört ;).
    http://www.gez.de/door/institution/rundfunkanstalten/index.html

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. operational services GmbH & Co. KG, Wolfsburg
  2. Leopold Kostal GmbH & Co. KG, Lüdenscheid
  3. karriere tutor GmbH, deutschlandweit (Home-Office)
  4. Berliner Wasserbetriebe, Berlin-Wilmersdorf

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme