1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Sicherheitsloch in QuickTime

Uralter Code

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Uralter Code

    Autor: QuickSteve 26.11.07 - 10:29

    Die Wahrheit ist leider, dass Quicktime einfach teils uralter Code ist. Da sind Sachen dabei, die sind älter Windows 3.11. Da müsste man wirklich mal ein ganz großes Codereview machen.

  2. Ketzer!

    Autor: Blork 26.11.07 - 10:32

    QuickSteve schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Die Wahrheit ist leider, dass Quicktime einfach
    > teils uralter Code ist. Da sind Sachen dabei, die
    > sind älter Windows 3.11. Da müsste man wirklich
    > mal ein ganz großes Codereview machen.


    Bei Apple ist alles aufeinander abgestimmt und mit der Hardware verzahnt.

  3. Re: Uralter Code

    Autor: HL² 26.11.07 - 10:37

    QuickSteve schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Die Wahrheit ist leider, dass Quicktime einfach
    > teils uralter Code ist. Da sind Sachen dabei, die
    > sind älter Windows 3.11.

    Ja, das stimmt.

    > Da müsste man wirklich mal ein ganz großes Codereview machen.

    Das habe ich getan - und Quicktime deinstalliert. Wenn ich die Anzahl der Sicherheitslücken gegen den Nutzen von Quicktime "hochrechne", komme ich für mich zu dem Ergebnis, dass ich auf Quicktime gut verzichten kann.

  4. Re: Uralter Code

    Autor: Stalkingwolf 26.11.07 - 11:04

    Und wenn Du nun noch wüsstest was Quicktime genau wäre ...

  5. Re: Uralter Code

    Autor: Stalkingwolf 26.11.07 - 11:04

    QuickSteve schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Die Wahrheit ist leider, dass Quicktime einfach
    > teils uralter Code ist. Da sind Sachen dabei, die
    > sind älter Windows 3.11. Da müsste man wirklich
    > mal ein ganz großes Codereview machen.

    So schaut es aus. Sie sind aber dran. Hoffen wir, das sie aber nicht zu viel CodeReview betreiben ;-)

  6. Re: Uralter Code

    Autor: kullerhamPster 26.11.07 - 11:37

    QuickSteve schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Die Wahrheit ist leider, dass Quicktime einfach
    > teils uralter Code ist. Da sind Sachen dabei, die
    > sind älter Windows 3.11. Da müsste man wirklich
    > mal ein ganz großes Codereview machen.

    Die Frage ist halt, ob's mit neuem Code unbedingt besser wäre. Ist ja nicht so, dass aktuelle Programme keine Probleme mehr mit Pufferüberläufen haben ;-)

    Wobei's sicher kein Fehler wäre, den alten Code mal sorgfältig durchzugucken und ggf. zu "entschlacken".

  7. Re: Uralter Code

    Autor: HL² 26.11.07 - 12:08

    Stalkingwolf schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Und wenn Du nun noch wüsstest was Quicktime genau
    > wäre ...

    Ein fettes Codemonster, für das es Alternativen gibt, das Sicherheitslöcher reißt. Hab ich was vergessen?

    Mpeg4 hat auch andere schöne Töchter.

  8. Re: Uralter Code

    Autor: eppic 26.11.07 - 12:17

    HL² schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Stalkingwolf schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Und wenn Du nun noch wüsstest was Quicktime
    > genau
    > wäre ...
    >
    > Ein fettes Codemonster, für das es Alternativen
    > gibt, das Sicherheitslöcher reißt. Hab ich was
    > vergessen?

    Es gibt für den QuickTime Player genug Alternativen, nicht für QuickTime.


    ...und für QuickTime Pro gibt es auch so gut wie keine Alternativen, schon gernicht zu dem Preis.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 26.11.07 12:20 durch eppic.

  9. Re: Uralter Code

    Autor: HL² 26.11.07 - 12:21

    eppic schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > HL² schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Stalkingwolf schrieb:
    >
    > --------------------------------------------------
    >
    > -----
    > > Und wenn Du nun noch
    > wüsstest was Quicktime
    > genau
    > wäre
    > ...
    >
    > Ein fettes Codemonster, für das es
    > Alternativen
    > gibt, das Sicherheitslöcher
    > reißt. Hab ich was
    > vergessen?
    >
    > Es gibt für den QuickTime Player genug
    > Alternativen, nicht für QuickTime.

    Aber nur wenn man sich dem Apple-Diktat unterwirft. Ich schneide, codiere und bastle meine Filmchen, Musik und Bilder auch ohne Quicktime. Quicktime und sein Player sind obsolet.

  10. Re: Uralter Code

    Autor: eppic 26.11.07 - 12:28

    HL² schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Aber nur wenn man sich dem Apple-Diktat
    > unterwirft. Ich schneide, codiere und bastle meine
    > Filmchen, Musik und Bilder auch ohne Quicktime.
    > Quicktime und sein Player sind obsolet.
    >

    Man kann ja mit QuickTime nicht nur ein bisschen schneiden, das kann man mit anderen Programmen eh deutlich besser. Für was QuickTime Pro hautsächlich gedacht ist, ist das Exprotieren. Da hat QuickTime bei MPEG-4 und MOV einfach die bessere Qualität (dafür dauert es aber auch deutlich länger) und beim Expotieren fürs Streamen gibt es keine Alternative.

  11. Re: Uralter Code

    Autor: Stalkingwolf 26.11.07 - 13:32

    Du weißt das viele Schittprogramme auf Quicktime aufsetzen?
    Vermutlich sogar deins und du weißt es nicht einmal.

  12. Re: Uralter Code

    Autor: HL² 26.11.07 - 14:05

    Stalkingwolf schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Du weißt das viele Schittprogramme auf Quicktime
    > aufsetzen?
    > Vermutlich sogar deins und du weißt es nicht
    > einmal.

    Wenn ich so deine Kommentare durchlese, komme ich zu dem Ergebnis: Du bist ein doofer Troll. Schieb dir dein tolles Quicktime in die Harnröhre.

  13. Re: Uralter Code

    Autor: eppic 26.11.07 - 14:26

    HL² schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Wenn ich so deine Kommentare durchlese, komme ich
    > zu dem Ergebnis: Du bist ein doofer Troll. Schieb
    > dir dein tolles Quicktime in die Harnröhre.

    Warum, er hat doch recht. Es gibt massenweise Schnittprogramme die ganz oder zum Teil auf der QuickTime Architektur basieren. Zum einem natürlich alle unter OSX, was nicht gerade wenige und auch keine Unbekannten sind, und unter Windows zB die Programme von Adobe oder AVID.

  14. Re: Uralter Code

    Autor: captrain farrell 26.11.07 - 16:09

    HL² schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Stalkingwolf schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Du weißt das viele Schittprogramme auf
    > Quicktime
    > aufsetzen?
    > Vermutlich sogar
    > deins und du weißt es nicht
    > einmal.
    >
    > Wenn ich so deine Kommentare durchlese, komme ich
    > zu dem Ergebnis: Du bist ein doofer Troll. Schieb
    > dir dein tolles Quicktime in die Harnröhre.?

    Vielleicht solltest Du doch erst mal lesen, was quick time ist?

    http://de.wikipedia.org/wiki/Quicktime


  15. wozu braucht irgendjemand quicktime??????

    Autor: cg 26.11.07 - 17:50

    ich habe alle kommentare gelesen und kann die quicktime pro-argumente nicht verstehen... - das wundert mich, da ich TÄGLICH videos schneide, umwandle, erstelle etc... ich sollte es also wissen...

    ich will jetzt ausnahmsweise mal nicht gegen apple hetzen. :D ich sehe quicktime wirklich nur als programm, apple außen vor... - also, bitte auch keine apple fanboy-antworten, liebe leute...

    es gibt doch mittlerweile massig (auch preiswerte) alternativen zu quicktime, zum codec als auch zum programm selbst.


    die funktionalität des programmes war ja ohnehin schon immer der witz. ich meine, als player ist das ding das mieseste was ich mir vorstellen kann und die export-funktion braucht man seid ein paar jahren gott sei dank auch nicht mehr.

    und der codec ist zwar nicht schlecht, aber es gibt doch auch massig andere, die qualitativ professionellen ansprüchen genügen und die von allen profi-programmen unterstützt werden.


    also, wovon redet ihr bloß??? oder ist das auf dem mac alles etwas anders? - ich arbeite ja an einer win-maschine, insofern kann ich mac-spezifische software-probleme nicht aktuell nachvollziehen...


    also, ich rechne auch noch manchmal quicktimes raus, das hat aber andere gründe. NIEMAND braucht den codec, oder gar dieses programm.

    ich arbeite täglich mit after effects, premiere und zahlreichen dazwischen und daneben... - wer denkt, dass quicktime dabei irgendeine rolle spielen würe, der irrt und sollte vielleicht mal ein bisschen recherchieren, damit er seinen job demnächst (noch) besser machen kann... ;) (?)


    also, jedenfalls ist das quatsch, leute! - quicktime ist so egal wie hundekacke im wald.




    mfg





    QuickSteve schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Die Wahrheit ist leider, dass Quicktime einfach
    > teils uralter Code ist. Da sind Sachen dabei, die
    > sind älter Windows 3.11. Da müsste man wirklich
    > mal ein ganz großes Codereview machen.


  16. Re: wozu braucht irgendjemand quicktime??????

    Autor: Stalkingwolf 26.11.07 - 19:01

    Tja dann schieß mal los womit Du denn genau schneidest, wandelst usw. usw.

  17. Re: wozu braucht irgendjemand quicktime??????

    Autor: cg 26.11.07 - 21:35

    hi stalkingwolf, wir kennen uns ja schon aus zahlreichen mac-diskussionen... :D

    also, gut... - mir ist das mittlerweile ohnehin alles zu blöd... wenn ihr an macs arbeiten wollt, so ist und war mir das auch schon immer schnuppe. nur die technik-märchen und das dumme geschwätz vieler user im forum nerven mich, das ist alles. soviel dazu...


    zum thema:
    ich arbeite in meiner agentur aktuell mit dem cs3 production bundle premium, von adobe. demzufolge schneide ich mit premiere und compose in after effects. manchmal schneide ich auch gar nicht, sondern beschränke das footage in after effects einfach auf die gewünschte spanne. je nachdem was beim jeweiligen projekt eben schneller geht...

    durchreichen und langfristiges speichern von video-material geschieht bei mir intern in form von avi´s, oder wmv, entweder unkomprimiert, oder mit "advanced profile VC-1/WVC1"-codec. der codec wird überall unterstützt, kommt mit allen auflösungen, frameraten, metadaten etc zurecht und hat eine ausreichende qualität. naja, je nachdem was man so einstellt... :D - aber oftmals macht es für mich keinen sinn ein video unkomprimiert, oder auch lossless zu speichern, da 200gb-videos nicht mehr so gut zu handlen sind, wenn du verstehst... deshalb sind die meisten agenturten bemüht, einen guten kompromiss zwischen qualität und größe zu finden... so auch ich...

    wenn ich videos an andere agenturen, oder kunden per e-mail verschicken muss, dann geschieht das aktuell auch als avi-datei, mit dem divx 6.7-, oder dem h264-codec. aufgrund der schnellen und sehr effektiven komprimierung ist das eine gute wahl für diesen anwendungszweck und jeder hat den codec, oder kann ihn kostenlos laden, ohne überflüssige musikplayer und gravierende sicherheitslücken, die ewig nicht behoben werden... ;)


    audio bleibt bei mir meist pcm. wenn ich es codiere, dann immer lossless, z.b. mit dem windows media 10 codec. das ist eben abhängig vom container-format, wie du ja bestimmt weißt...

    zum umcodieren von videomaterial außerhalb der adobe suite benutze ich virtual dub und die tmpgenc-produkte. die programme kann ich nur empfehlen. ach ja, die sind open source, bzw. die anderen SEHR preiswert... ob es die auf dem mac auch gibt, kann ich dir aber nicht sagen...


    so...,hat dir das jetzt schon weitergeholfen, oder möchtest du noch mehr wissen? ich habe bestimmt noch so manchen guten tip auf lager, also frage mich ruhig... ;)

    mfg




    Stalkingwolf schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Tja dann schieß mal los womit Du denn genau
    > schneidest, wandelst usw. usw.


  18. Re: wozu braucht irgendjemand quicktime??????

    Autor: cg 26.11.07 - 21:47

    habe vergessen etwas zu schreiben:
    h264 und divx per e-mail - deshalb so gut, weil die wesentlich schneller codieren als der vc1 codec, jedenfalls auf meinen rechnern. grundsätzlich kannst du aber auch dabei den vc1 nehmen, der ist eigentlich wirklich der ultimativ-codec...


    so, cod4, ich komme! *freu*


    - wir lesen uns. bleib sauber.




    cg schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > hi stalkingwolf, wir kennen uns ja schon aus
    > zahlreichen mac-diskussionen... :D
    >
    > also, gut... - mir ist das mittlerweile ohnehin
    > alles zu blöd... wenn ihr an macs arbeiten wollt,
    > so ist und war mir das auch schon immer schnuppe.
    > nur die technik-märchen und das dumme geschwätz
    > vieler user im forum nerven mich, das ist alles.
    > soviel dazu...
    >
    > zum thema:
    > ich arbeite in meiner agentur aktuell mit dem cs3
    > production bundle premium, von adobe. demzufolge
    > schneide ich mit premiere und compose in after
    > effects. manchmal schneide ich auch gar nicht,
    > sondern beschränke das footage in after effects
    > einfach auf die gewünschte spanne. je nachdem was
    > beim jeweiligen projekt eben schneller geht...
    >
    > durchreichen und langfristiges speichern von
    > video-material geschieht bei mir intern in form
    > von avi´s, oder wmv, entweder unkomprimiert, oder
    > mit "advanced profile VC-1/WVC1"-codec. der codec
    > wird überall unterstützt, kommt mit allen
    > auflösungen, frameraten, metadaten etc zurecht und
    > hat eine ausreichende qualität. naja, je nachdem
    > was man so einstellt... :D - aber oftmals macht es
    > für mich keinen sinn ein video unkomprimiert, oder
    > auch lossless zu speichern, da 200gb-videos nicht
    > mehr so gut zu handlen sind, wenn du verstehst...
    > deshalb sind die meisten agenturten bemüht, einen
    > guten kompromiss zwischen qualität und größe zu
    > finden... so auch ich...
    >
    > wenn ich videos an andere agenturen, oder kunden
    > per e-mail verschicken muss, dann geschieht das
    > aktuell auch als avi-datei, mit dem divx 6.7-,
    > oder dem h264-codec. aufgrund der schnellen und
    > sehr effektiven komprimierung ist das eine gute
    > wahl für diesen anwendungszweck und jeder hat den
    > codec, oder kann ihn kostenlos laden, ohne
    > überflüssige musikplayer und gravierende
    > sicherheitslücken, die ewig nicht behoben
    > werden... ;)
    >
    > audio bleibt bei mir meist pcm. wenn ich es
    > codiere, dann immer lossless, z.b. mit dem windows
    > media 10 codec. das ist eben abhängig vom
    > container-format, wie du ja bestimmt weißt...
    >
    > zum umcodieren von videomaterial außerhalb der
    > adobe suite benutze ich virtual dub und die
    > tmpgenc-produkte. die programme kann ich nur
    > empfehlen. ach ja, die sind open source, bzw. die
    > anderen SEHR preiswert... ob es die auf dem mac
    > auch gibt, kann ich dir aber nicht sagen...
    >
    > so...,hat dir das jetzt schon weitergeholfen, oder
    > möchtest du noch mehr wissen? ich habe bestimmt
    > noch so manchen guten tip auf lager, also frage
    > mich ruhig... ;)
    >
    > mfg
    >
    > Stalkingwolf schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Tja dann schieß mal los womit Du denn
    > genau
    > schneidest, wandelst usw. usw.
    >
    >


  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. IT-Beratung & Support für Baustellen und Konzernstandorte (m/w/d)
    STRABAG BRVZ GMBH & CO.KG, Stuttgart
  2. Referent (w/m/d) im Bereich IT-Sicherheit
    Hochschule der Medien (HdM), Stuttgart-Vaihingen
  3. Gruppenleitung (m/w/d) IT-Architektur
    ITERGO Informationstechnologie GmbH, Düsseldorf
  4. IT-Koordinator (m/w/d)
    Dortmunder Energie- und Wasserversorgung GmbH DEW21, Dortmund

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u. a. Dorfromantik für 7,19€, Cartel Tycoon für 18,99€ plus jeweils One Finger Death Punch 2...
  2. (u. a. Gears 5 für 9,99€, Forza Horizon 4 für 29,99€)
  3. 13,49


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Realme GT im Test: Realmes neues Top-Smartphone startet zum Sonderpreis
Realme GT im Test
Realmes neues Top-Smartphone startet zum Sonderpreis

Das Realme GT mit Snapdragon 888, schnellem AMOLED-Display und guter Kamera kostet anfangs nur 370 Euro - aber auch zum Normalpreis lohnt es sich.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Realme 8 und 8 5G Realme bringt 5G-Smartphone für 200 Euro
  2. Realme 8 Pro im Test Viel Hauptkamera für wenig Geld
  3. Android Realme bringt 5G-Smartphone für 230 Euro nach Deutschland

Early Access: Spielerisch wertvolle Baustellen
Early Access
Spielerisch wertvolle Baustellen

Vor allen anderen spielen, bei der Entwicklung mitmachen: Golem.de stellt besonders spannende Early-Access-Neuheiten vor.
Von Rainer Sigl

  1. Hype auf Steam Mehr als 500.000 Menschen spielen Valheim
  2. Hype auf Steam Warum ist Valheim eigentlich so beliebt?
  3. Nur für echte Gamer Die besten Spiele-Geheimtipps 2020

Probleme mit Agilität in Konzernen: Agil sein muss man auch wollen
Probleme mit Agilität in Konzernen
Agil sein muss man auch wollen

Ansätze wie das Spotify-Modell sollen großen Firmen helfen, agil zu werden. Wer aber erwartet, dass man es überstülpen kann und dann ist alles gut, der irrt sich.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel