Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Microsoft feiert WGA-Prüfung als…

"...ohne Angabe der Versionen."

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. "...ohne Angabe der Versionen."

    Autor: Ethan 54312 26.11.07 - 18:30

    "Als einzigen Beleg für diese Aussage nannte Microsoft der Nachrichtenagentur prozentuale Absatzzahlen von Windows ohne Angabe der Versionen."

    Warum wohl?

  2. Re: "...ohne Angabe der Versionen."

    Autor: Verschwörer 26.11.07 - 18:56

    Ethan 54312 schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > "Als einzigen Beleg für diese Aussage nannte
    > Microsoft der Nachrichtenagentur prozentuale
    > Absatzzahlen von Windows ohne Angabe der
    > Versionen."
    >
    > Warum wohl?


    Ganz einfach, weil es für die Bewertung das WGA-Erfolges gedacht war, und nicht um eine Aussage über Vista und dessen Verkaufszahlen zu machen.

    Ansonsten: Ja, ein riesige Verschwörung. Rette sich wer kann.... *gähn*

  3. Re: "...ohne Angabe der Versionen."

    Autor: Imrahil 26.11.07 - 19:13

    > Ganz einfach, weil es für die Bewertung das WGA-Erfolges gedacht war,
    > und nicht um eine Aussage über Vista und dessen Verkaufszahlen zu
    > machen.
    Dazu solltest du die aussagen aus dem anderen Teil der comments einziehen.
    Sehr viele der zusätzlichen gekauften könnten Doppelkäufe sein, wo Benutzer kostenpflichtig von Vista auf XP downgraden!
    Imrahil

  4. Re: "...ohne Angabe der Versionen."

    Autor: Random User 26.11.07 - 19:22

    Verschwörer schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ethan 54312 schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > "Als einzigen Beleg für diese Aussage
    > nannte
    > Microsoft der Nachrichtenagentur
    > prozentuale
    > Absatzzahlen von Windows ohne
    > Angabe der
    > Versionen."
    >
    > Warum
    > wohl?
    >
    > Ganz einfach, weil es für die Bewertung das
    > WGA-Erfolges gedacht war, und nicht um eine
    > Aussage über Vista und dessen Verkaufszahlen zu
    > machen.
    >
    > Ansonsten: Ja, ein riesige Verschwörung. Rette
    > sich wer kann.... *gähn*

    Ja natürlich Verschwörung. Da will jemand offenbar verschweigen, wie oft (sehr oft) nach der Vista-Einführung noch XP gekauft wird.

  5. Re: "...ohne Angabe der Versionen."

    Autor: Kändeltschäck 26.11.07 - 19:25

    Ethan 54312 schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > "Als einzigen Beleg für diese Aussage nannte
    > Microsoft der Nachrichtenagentur prozentuale
    > Absatzzahlen von Windows ohne Angabe der
    > Versionen."
    >
    > Warum wohl?

    Hast recht. Wenn Vista bei diesen Zahlen was gerissen hätte, hätten sie's bestimmt nicht verschwiegen.

  6. Re: "...ohne Angabe der Versionen."

    Autor: Debunker 26.11.07 - 19:26

    Ethan 54312 schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > "Als einzigen Beleg für diese Aussage nannte
    > Microsoft der Nachrichtenagentur prozentuale
    > Absatzzahlen von Windows ohne Angabe der
    > Versionen."
    >
    > Warum wohl?

    Tja Vista läuft wohl nich' so wie man gerne hätte...

  7. Re: "...ohne Angabe der Versionen."

    Autor: ubuntuuser 26.11.07 - 19:29

    Debunker schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ethan 54312 schrieb:
    > --------------------------------------------------


    Nicht nur für MS war WGA ein Erfolg, auch für Linuxsysteme...

  8. Re: "...ohne Angabe der Versionen."

    Autor: K2 26.11.07 - 19:34

    ubuntuuser schrieb:
    > Nicht nur für MS war WGA ein Erfolg, auch für
    > Linuxsysteme...

    Ich würde sogar behaupten, für unixoide Systeme allgemein. Viele in meinem Bekanntenkreis haben sich z.B. nen Mac zugelegt ;-)

  9. Mac ist Linux für Leute mit Geldwegwerfmentalität

    Autor: Crass Spektakel 27.11.07 - 06:31

    Macs können weniger und kosten mehr als Linux-Rechner.

    Aber eins muß man Apple lassen, sie bereiten den Weg für Linux. Viele Bekannte sind nach einmaliger Apple-Erfahrung einfach auf Ubuntu umgestiegen, das kann das gleiche, meistens läuft sogar die gleiche Software (Firefox, Thunderbird, OpenOffice, sogar die gleichen Computerspiele), aber kostet nur einen Bruchteil (Laptop mit vorinstalliertem Ubuntu für €400 vs. Powermegaultrabook für €2000).

  10. Re: Mac ist Linux für Leute mit Geldwegwerfmentalität

    Autor: dideldei 27.11.07 - 07:15

    Crass Spektakel schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Macs können weniger und kosten mehr als
    > Linux-Rechner.

    Boah, Du hast ja Ahnung. Danke für diesen konstruktiven Beitrag eines absoluten Kenners der IT-Szene.

  11. Re: Mac ist Linux für Leute mit Geldwegwerfmentalität

    Autor: Gothtux 27.11.07 - 07:37

    dideldei schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Crass Spektakel schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Macs können weniger und kosten mehr als
    >
    > Linux-Rechner.
    >
    > Boah, Du hast ja Ahnung. Danke für diesen
    > konstruktiven Beitrag eines absoluten Kenners der
    > IT-Szene.


    Wo er recht hat, hat er aber in gewisser Weise recht. Denn z.b. das neue OSX ist viel mehr schein als sein. Damit begeben sich die Mannen um den guten Steve ein bissl auf das Niveau von MS herab. Gutes Beispiel ist die tolle "neue" Datensicherungsfunktion, welche in der Form nahezu sinnlos ist. Mit einem einfachen CRON-Job kann man sich unter Linux schon lange (ja und auch auf dem Mac) eine vergleichbare und viel mächtigere Lösung schaffen. Ok das hatte dann zwar nicht so viel grafischen Schnickschnack, ist aber sinnvoller.

  12. Re: Mac ist Linux für Leute mit Geldwegwerfmentalität

    Autor: dideldei 27.11.07 - 07:50

    Gothtux schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Wo er recht hat, hat er aber in gewisser Weise
    > recht.

    Blödsinn. Wer einen 400€-Klappdeckel mit einem MacBookPro vergleicht kann nicht ernst genommen werden. Da liegen Welten zwischen, wenn er das nicht sieht tut er mir leid.

    > Denn z.b. das neue OSX ist viel mehr schein als sein.

    Es hat sich gerade unter der Oberfläche einiges getan. Das arbeiten mit Tiger ist schon eine Freude, mit Leo wurde das noch mal gesteigert. Linux orientiert sich an Windows, das sollte man auch nur damit vergleichen. Wer von Win auf Linux umsteigt, ändert nicht seine Arbeitsweise, der spart nur Geld.

    > Gutes Beispiel ist die tolle "neue"
    > Datensicherungsfunktion, welche in der Form nahezu
    > sinnlos ist.

    Hast Du Timemachine in seinem ganzen Umfang begriffen?

    > Mit einem einfachen CRON-Job kann man
    > sich unter Linux schon lange (ja und auch auf dem
    > Mac) eine vergleichbare und viel mächtigere Lösung
    > schaffen. Ok das hatte dann zwar nicht so viel
    > grafischen Schnickschnack, ist aber sinnvoller.

    Und so einfach. Genau. Warum macht es dann keiner? Ich habe kein Problem mit der Commandline, weder unter Win nocht Linux oder Mac. Nutze sie auf allen Systemen, aber nur um mal eben schnell was zu machen. Der gemeine User will sich damit aber nicht auseinander setzen. Das muss ohne Studium nutzbar sein, ähnlich einem Videorecorder, da liest auch keiner die Bedienungsanleitung. Wenn man da rein gucken muss, ist es schon Mist.

  13. Re: Mac ist Linux für Leute mit Geldwegwerfmentalität

    Autor: iIT 27.11.07 - 08:14

    Quatsch, OSX basiert auf Zeta und ist Linux haushoch überlegen. Jawohl!

    Crass Spektakel schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Macs können weniger und kosten mehr als
    > Linux-Rechner.
    >
    > Aber eins muß man Apple lassen, sie bereiten den
    > Weg für Linux. Viele Bekannte sind nach einmaliger
    > Apple-Erfahrung einfach auf Ubuntu umgestiegen,
    > das kann das gleiche, meistens läuft sogar die
    > gleiche Software (Firefox, Thunderbird,
    > OpenOffice, sogar die gleichen Computerspiele),
    > aber kostet nur einen Bruchteil (Laptop mit
    > vorinstalliertem Ubuntu für €400 vs.
    > Powermegaultrabook für €2000).
    >


  14. Apple hat Qualitätsprobleme

    Autor: SH 27.11.07 - 08:19

    dideldei schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Blödsinn. Wer einen 400€-Klappdeckel mit einem
    > MacBookPro vergleicht kann nicht ernst genommen
    > werden. Da liegen Welten zwischen, wenn er das
    > nicht sieht tut er mir leid.
    In dem 400 Euro Notebook geben wenigstens die Festplatten seltener auf als beim MacBookPro (Verbaut da Apple etwa in dem so teuren MacBookPro Billigprodukte? Auweia).

    Zudem war mein Test mit dem MacBookPro sehr ernüchternd. Das Ding ist lauter als mein Notebook mit einem AMD Athlon64 (kein Mobil), selbst wenn das MacBookPro nicht voll ausgelastet ist.
    Möglicherweise wieder einer der vielen Produktionsfehler.

    Das Netzteil hat am Anfang auch fast angefangen zu schmelzen.

    Klar, bei nem 400-Euro-Notebook passiert das auch immer... hm.. nur bisher bei mir nicht.

    > Es hat sich gerade unter der Oberfläche einiges
    > getan. Das arbeiten mit Tiger ist schon eine
    > Freude, mit Leo wurde das noch mal gesteigert.
    > Linux orientiert sich an Windows, das sollte man
    > auch nur damit vergleichen. Wer von Win auf Linux
    > umsteigt, ändert nicht seine Arbeitsweise, der
    > spart nur Geld.

    Linux orientiert sich an Windows?
    1. Ist "Linux" nur der Kernel
    2. KDE hat komplett andere Ansätze und ist viel mächtiger als Windows oder MacOS. Das wird sich mit KDE 4.0 auch nochmal ändern.
    3. Gnome ist wieder anders, eher einfacher :)

    Inzwischen seh ich eher die Ideen von Gnome und KDE in Windows/MacOS. Aber ok, damit sieht dann auch Windows aus wie "Linux" ;)

  15. Re: Mac ist Linux für Leute mit Geldwegwerfmentalität

    Autor: Der braune Lurch 27.11.07 - 08:21

    dideldei schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Linux orientiert sich an Windows
    Ab hier hätte ich aufhören sollen, zu lesen. Denn ich verstehe in keinster Weise, was der Linux-Kernel mit Windows zu tun haben soll.

  16. Re: Mac ist Linux für Leute mit Geldwegwerfmentalität

    Autor: Alternativ: kostenlos registrieren 27.11.07 - 08:23

    dideldei schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Und so einfach. Genau. Warum macht es dann keiner?
    > Ich habe kein Problem mit der Commandline, weder
    > unter Win nocht Linux oder Mac. Nutze sie auf
    > allen Systemen, aber nur um mal eben schnell was
    > zu machen. Der gemeine User will sich damit aber
    > nicht auseinander setzen. Das muss ohne Studium
    > nutzbar sein, ähnlich einem Videorecorder, da
    > liest auch keiner die Bedienungsanleitung. Wenn
    > man da rein gucken muss, ist es schon Mist.

    Und genau das sind die Argumente für die ein Microsoft-Anhänger ausgelacht wird.

  17. Re: Apple hat Qualitätsprobleme

    Autor: dideldei 27.11.07 - 08:45

    SH schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > In dem 400 Euro Notebook geben wenigstens die
    > Festplatten seltener auf als beim MacBookPro

    Ist mir neu. Meine läuft und mir ist auch niemand bekannt, dem eine kaputt gegangen ist.

    > Zudem war mein Test mit dem MacBookPro sehr
    > ernüchternd. Das Ding ist lauter als mein Notebook
    > mit einem AMD Athlon64 (kein Mobil), selbst wenn
    > das MacBookPro nicht voll ausgelastet ist.

    Mein MBP ist lautlos, genauso wie mein 6 Jahre altes iBook, das immer noch im Einsatz ist. Beim Video kodieren kann es vorkommen, das man die Lüfter hört, aber ansonsten ist da nichts.

    > 1. Ist "Linux" nur der Kernel

    Was interessiert mich der Kernel? Der Motor ist mir egal, das Gesamtkonzept zählt.

    > 2. KDE hat komplett andere Ansätze und ist viel
    > mächtiger als Windows oder MacOS. Das wird sich
    > mit KDE 4.0 auch nochmal ändern.
    > 3. Gnome ist wieder anders, eher einfacher :)

    Darüber zu diskutieren ist sinnfrei, da hat jeder seine Ansichten und wird sich nicht vom Gegenüber überzeugen lassen.

  18. Re: Mac ist Linux für Leute mit Geldwegwerfmentalität

    Autor: dideldei 27.11.07 - 08:47

    Alternativ: kostenlos registrieren schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Und genau das sind die Argumente für die ein
    > Microsoft-Anhänger ausgelacht wird.


    Es gibt eben eine Bastelfraktion und welche die mit dem Rechner arbeiten wollen. Letztere haben es mit dem Mac eben am einfachsten.

  19. Re: Mac ist Linux für Leute mit Geldwegwerfmentalität

    Autor: GheyFrickling! 27.11.07 - 08:49

    Crass Spektakel schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Macs können weniger und kosten mehr als
    > Linux-Rechner.
    >

    Macs haben eine brauchbare Oberfläche. In Linux ist alles wild zusammengefrickelt, Grafiker gibts dort schonmal gar nicht und wenn dann kopieren die Vista-Iconpacks oder 3D-Desktop-Effekte von Vista & OSX.

    Dadurch dass vorne und hinten nichts zusammenpasst, sich mit jeder Distri-Version alles ändert und kein roter Faden in Form eines einheitlichen Bedienkonzeptes vorhanden ist, ist Linux für den Desktop-Gebrauch absolut untauglich.

  20. Re: "...ohne Angabe der Versionen."

    Autor: downgrader 27.11.07 - 08:54

    das ist tatsächlich so.

    ich betreue einige kunden und in einem büroumfeld kann nicht eben mal rasch auf vista gewechselt werden, nur weil dies gerade hipp wäre.

    für ein downgrade benötigt man jedoch eine xp-cd. ebenfalls eine seriennummer. die seriennummer gibt es bei microsoft per telefon, ABER die nette dame oder herr dort erklärt auf anfrage: nehmen sie irgendeine seriennummer eines anderen pc's und schalten sie damit den neuen frei. d.h. microsoft kann derzeit keine kontrolle über die anzahl verwendeten xp's haben....alleine hier in meinem büro laufen jetzt 3 geräte mit der gleichen seriennummer!!!!

    beim kunden muss ich aber erst legal eine cd mit xp erwerben und da ist IMMER eine seriennummer dabei.


    btw. bei office führte das gebahren von microsoft dazu, dass ich mittlerweile openoffice empfehlen muss. oder kann mir jemand erklären, wie ich z.b. hersteller von ärztesoftware dazu bringe innert wenigen tagen ihre software an das neue office2007 anzupassen????


    egal. vista ist derzeit ein problem und office2007 ebenfalls.





    Random User schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Verschwörer schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Ethan 54312 schrieb:
    >
    > --------------------------------------------------
    >
    > -----
    > > "Als einzigen Beleg für
    > diese Aussage
    > nannte
    > Microsoft der
    > Nachrichtenagentur
    > prozentuale
    >
    > Absatzzahlen von Windows ohne
    > Angabe der
    >
    > Versionen."
    >
    > Warum
    > wohl?
    >
    > Ganz einfach, weil es für die Bewertung
    > das
    > WGA-Erfolges gedacht war, und nicht um
    > eine
    > Aussage über Vista und dessen
    > Verkaufszahlen zu
    > machen.
    >
    > Ansonsten: Ja, ein riesige Verschwörung.
    > Rette
    > sich wer kann.... *gähn*
    >
    > Ja natürlich Verschwörung. Da will jemand offenbar
    > verschweigen, wie oft (sehr oft) nach der
    > Vista-Einführung noch XP gekauft wird.
    >


  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Vorwerk Services GmbH, Wuppertal
  2. Freie und Hansestadt Hamburg, Behörde für Inneres und Sport, Landesamt für Verfassungsschutz, Hamburg
  3. SSI SCHÄFER Automation GmbH, Giebelstadt
  4. medac Gesellschaft für klinische Spezialpräparate mbH, Wedel

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. mit Gutschein: NBBX570
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de
  3. 229€ (Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


WLAN-Kameras ausgeknipst: Wer hat die Winkekatze geklaut?
WLAN-Kameras ausgeknipst
Wer hat die Winkekatze geklaut?

Weg ist die Winkekatze - und keine unserer vier Ãœberwachungskameras hat den Dieb gesehen. Denn WLAN-Cams von Abus, Nest, Yi Technology und Arlo lassen sich ganz einfach ausschalten.
Von Moritz Tremmel

  1. Wi-Fi 6 Router und Clients für den neuen WLAN-Standard
  2. Wi-Fi 6 und 802.11ax Was bringt der neue WLAN-Standard?
  3. Brandenburg Vodafone errichtet 1.200 kostenlose WLAN-Hotspots

IT-Sicherheit: Auch kleine Netze brauchen eine Firewall
IT-Sicherheit
Auch kleine Netze brauchen eine Firewall

Unternehmen mit kleinem Geldbeutel verzichten häufig auf eine Firewall. Das sollten sie aber nicht tun, wenn ihnen die Sicherheit ihres Netzwerks wichtig ist.
Von Götz Güttich

  1. Anzeige Wo Daten wirklich sicher liegen
  2. Erasure Coding Das Ende von Raid kommt durch Mathematik
  3. Endpoint Security IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten

Banken: Die Finanzbranche braucht eine neue Strategie für ihre IT
Banken
Die Finanzbranche braucht eine neue Strategie für ihre IT

Ob Deutsche Bank, Commerzbank oder DKB: Immer wieder wackeln Server und Anwendungen bei großen Finanzinstituten. Viele Kernbanksysteme sind zu alt für aktuelle Anforderungen. Die Branche sucht nach Auswegen.
Eine Analyse von Manuel Heckel

  1. Bafin Kunden beklagen mehr Störungen beim Online-Banking
  2. PSD2 Giropay soll bald nahezu allen Kunden zur Verfügung stehen
  3. Klarna Der Schrecken der traditionellen Banken

  1. Ex-Mars Cube: LED-Zauberwürfel bringt Anfängern das Puzzle bei
    Ex-Mars Cube
    LED-Zauberwürfel bringt Anfängern das Puzzle bei

    Der Ex-Mars Cube hat wie ein herkömmlicher Zauberwürfel sechs Seiten mit je neun Farbkacheln - das System kann allerdings auch als Brettspielwürfel oder Dekolicht genutzt werden und Anfängern die Logik dahinter erklären.

  2. FWA: Huawei verspricht schnellen Glasfaserausbau ohne Spleißen
    FWA
    Huawei verspricht schnellen Glasfaserausbau ohne Spleißen

    Huawei hat Komponenten für den Glasfaserausbau entwickelt, die das Spleißen überflüssig machen sollen. Statt in 360 Minuten könne mit End-to-End-Plug-and-Play der Prozess in nur 36 Minuten erfolgen.

  3. Live Captions: Pixel 4 blendet auf dem Gerät erzeugte Untertitel ein
    Live Captions
    Pixel 4 blendet auf dem Gerät erzeugte Untertitel ein

    Mit dem Pixel 4 führt Google seine neue Funktion Live Captions ein: Sobald ein Video oder eine Audiodatei auf dem Smartphone startet, können automatisch erzeugte Untertitel angezeigt werden. Transkribiert wird komplett auf dem Gerät selbst - bisher aber nur auf Englisch.


  1. 17:41

  2. 16:29

  3. 16:09

  4. 15:42

  5. 15:17

  6. 14:58

  7. 14:43

  8. 14:18