Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Privateer Remake 1.0 - Fan-Nachbau des…

Das war mein absoluter Favorit

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Das war mein absoluter Favorit

    Autor: privateer fan 07.03.05 - 21:10

    Ich wusste gar nicht, dass der Privateercode Open Source ist!
    Für mich ist/war das Spiel unerreicht.
    Beim Nachfolger war die Atmosphäre irgendwie kühler und generischer, die Schiffe sahen gröstenteils schlimm aus und auch die Preisspannen zwischen den Fliegern waren ziemlich ungeschickt. Im Vergleich zu Freelancer und X2 ist das Handels- und Gildensystem fast schon spartanisch. Trotz der simplen Umsetzung kam sehr viel Spielspass auf. Was meiner Meinung nach dieses Spiel auch allen Nachfolgern noch vorraus hat: die Gewichtung beim Handel, den Waffen und den Aufstiegsmöglichkeiten (Flieger und Aufträge). Dinge wie ein Farbradar mit Friend-or-Foe Erkennung gab es nur als Upgrade. Das würde ich mir auch in heutigen Spielen wünschen.
    Mein einziger Kritikpunkt waren die Piratenschiffe. Die waren immer die selben, bei höheren (Missions-) Erfahrungsstufen wuchs der Schwierigkeitsgrad allein durch die wachsende Anzahl von ihnen, das einmalige Laserupgrade der Piraten mal ausser Acht gelassen.
    Ob das Speechpack und RF diesmal von Anfang an dabei sind? ;-)

    Grüsse an alle Gemininauten

  2. Re: Das war mein absoluter Favorit

    Autor: R2 07.03.05 - 21:21


    > Ob das Speechpack und RF diesmal von Anfang an
    > dabei sind? ;-)

    hab beides noch auf Diskette :-D

    Mann bin ich gespannt...

  3. Re: Das war mein absoluter Favorit

    Autor: privateer fan 07.03.05 - 21:42

    Hatte das mal im Ausverkauf für 1<x<5$ gekauft.

    Hab mich eben etwas vertan, nicht nur die Piratenschiffe sondern auch die Retros etc hatten alle die selben leichten Jäger.

  4. Re: Das war mein absoluter Favorit

    Autor: Das Ich 08.03.05 - 08:03

    Hmm, hab keine Ahnung von nem Vorgänger oder sonst irgendwie. Das einzige Spiel in der Richtung welches ich gespielt habe war Freelancer, welches mir aber eigentlich ganz gut gefallen hat. Und zumindest grafisch sieht dieses Fanremake auf den Screenshots schon mal sehr gut aus, wie ich finde. Wenn es spielerisch jetzt auch noch gut ist dann bin ich wirklich wiedereinmal erstaunt was Fans alleine so alles auf die Beine stellen können. Schonmal ein großes Lob an die Crue die dahintersteckt.

  5. Re: Das war mein absoluter Favorit

    Autor: V. 08.03.05 - 08:35


    > Ich wusste gar nicht, dass der Privateercode Open
    > Source ist!

    Du meinst den Privateer-Code von Origin?

    Darum geht es hier aber nicht. Wie Golem bereits in dem Artikel deutlich schrieb, handelt es sich um einen Nachbau, ein Remake. Lediglich Spielidee und Design basieren auf dem Original. Der Code ist komplett auf Basis der VegaStrike OpenGL-Engine neu entwickelt worden.

    Zitat auf dem FAQ:

    > What's this Privateer Remake?
    > It's at this stage a complex modification to vegastrike based
    > on the original privateer design and concept as an available
    > stand-alone game.

    Wie dem auch sei - es schaut interessant aus. Vermutlich werde ich das Spiel auch mal ausprobieren, wenn in ein Paar Tagen der erste Ansturm auf die Download-Server etwas abgeebt ist.

    Gruß

    V.

  6. Privateer-Quellcode doch offen!?

    Autor: Keyan 08.03.05 - 09:28

    "...hält sich konzeptuell streng ans im Quellcode offen gelegten Vorbild..."

    Klingt doch so, als sei der Privateer-Quellcode offen.

    Ich prophezeie mal, daß das Remake nicht soviel Spaß machen wird. Irgendwie machte die VGA-Auflösung einen Großteil des Charmes aus. Die neue hochauflösende 3D-Grafik wirkt immer so steril und daher wird die heimelige Atmosphäre fehlen.

    Da ich mich privateer fan mit Privateer als einem der besten Spiele aller Zeiten anschliesse, werd ich es aber auf jeden Fall mal testen.

    Was macht Chris Roberts heute eigentlich so?


    > > > Ich wusste gar nicht, dass der
    > Privateercode Open
    > Source ist!
    >
    > Du meinst den Privateer-Code von Origin?
    >
    > Darum geht es hier aber nicht. Wie Golem bereits
    > in dem Artikel deutlich schrieb, handelt es sich
    > um einen Nachbau, ein Remake. Lediglich Spielidee
    > und Design basieren auf dem Original. Der Code ist
    > komplett auf Basis der VegaStrike OpenGL-Engine
    > neu entwickelt worden.
    >

  7. Re: Privateer-Quellcode doch offen!?

    Autor: Steeler 08.03.05 - 15:20

    Keyan schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Was macht Chris Roberts heute eigentlich so?

    Er schreibt zusammen mit George Lukas ein Buch über Katzen. Über solche mit zwei Beinen, die Laserpistolen in ihren Tatzen halten und in Raumschiffen durch das Weltall fliegen.

    Der gute alte George wird versuchen, ein paar pipsende Droiden und pelzige, grunzende humanoide Kraftpakete, zu entwerfen, die dem Spieler - einem alten Weltraumveteran, der übrigens auch mit Laserpistolen schießt und in Raumschiffen durch das Weltall fliegt - zur Seite stehen werden.

    Es wird ein episches Spiel werden, und schon jetzt wird über die Filmlizenzen verhandelt - mit Tobis Entertainment.

  8. Naja....

    Autor: CCD 09.03.05 - 20:31

    Frontier: Elite 2 fand ich schon immer viel besser... :P

  9. Eines der besten Games alller zeiten!

    Autor: Danny 12.04.05 - 01:43

    Privateer war damals der Grund, warum ich mir einen PC anschaffte. Hatte es bei einem Kumpel geshen und war sehr schnell von diesem Flair, diesem Sound - einfach allem angetan.

    Das Remake lädt gerade herunter, keine ahnung, was mich da erwartet, mal schauen.

    Wusstet ihr übrigens, dass es bei Privateer ein Easteregg gibt?

    Nachdem man die Alien-Drone besiegt hat, kehrt man zurück zur Perry-Naval-Base zum Büro vom Admiral. Der beglückwünscht einen zur erfolgreichen Mission. Danach betritt man sein Büro nochmal und es werden die Mitarbeiter des Spiels beschrieben!

  10. Re: Privateer-Quellcode doch offen!?

    Autor: Kein Kostverächter 24.05.05 - 15:48

    Keyan schrieb:
    -------------------------------------------------------

    > Was macht Chris Roberts heute eigentlich so?
    >
    Keine Ahnung, aber hoffentlich nicht noch einen Film. So genial die WingCommander-Spiele waren, so schlecht ist IMHO der WingCommander-Film.

    Bis die Tage,

    KK

    ----------------------------------------------------------
    Mach dir deine eigenen Götter, und unterlasse es, dich mit einer schnöden Religion zu beflecken.
    (Epikur, griech. Phil., 341-270 v.Chr.)
    ----------------------------------------------------------
    We provide AI Blockchain Cloud (ABC) enabled applications bringing Enterprise level synergies to vertically integrated business processes.

  11. Re: Privateer-Quellcode doch offen!?

    Autor: Wing Commander Guru 31.07.05 - 11:38

    Kein Kostverächter schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Keyan schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    >
    > > Was macht Chris Roberts heute eigentlich
    > so?
    >
    > Keine Ahnung, aber hoffentlich nicht noch einen
    > Film. So genial die WingCommander-Spiele waren, so
    > schlecht ist IMHO der WingCommander-Film.
    >
    > Bis die Tage,
    >
    > KK
    >
    > --------------------------------------------------
    > --------
    > Mach dir deine eigenen Götter, und unterlasse es,
    > dich mit einer schnöden Religion zu beflecken.
    > (Epikur, griech. Phil., 341-270 v.Chr.)

    Den Mist mit dem Film war ned Chris Roberts schuld, sondern die Geldgeberdes Projekts

  12. Re: Eines der besten Games alller zeiten!

    Autor: Computervirus 07.09.08 - 16:29

    Wie soll ich das ding zerstören,es ist unzersörbar!

  13. Re: Eines der besten Games alller zeiten!

    Autor: DeathAndPain 17.10.08 - 14:12

    Computervirus schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Wie soll ich das ding zerstören,es ist
    > unzersörbar!

    Du mußt Dir die Kanone vom Alienschiff besorgen. Damit geht es.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. DAL Deutsche Anlagen-Leasing GmbH & Co. KG, Mainz
  2. Haufe Group, Freiburg
  3. NetCom BW GmbH, Ellwangen
  4. Stadtwerke München GmbH, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (Samsung 970 EVO PLus 1 TB für 204,90€ oder Samsung 860 EVO 1 TB für 135,90€)
  2. (u. a. beide Spiele zu Ryzen 9 3000 oder 7 3800X Series, eines davon zu Ryzen 7 3700X/5 3600X/7...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Funkstandards: Womit funkt das smarte Heim?
Funkstandards
Womit funkt das smarte Heim?

Ob Wohnung oder Haus: Smart soll es bitte sein. Und wenn das nicht von Anfang an klappt, soll die Nachrüstung zum Smart Home so wenig aufwendig wie möglich sein. Dafür kommen vor allem Funklösungen infrage, wir stellen die gebräuchlichsten vor.
Von Jan Rähm

  1. Local Home SDK Google bietet SDK für Smarthomesteuerung im lokalen Netzwerk
  2. GE Smarte Lampe mit 11- bis 13-stufigem Resetverfahren
  3. IoT Smart Homes ohne Internet, geht das? Ja!

Indiegames-Rundschau: Killer trifft Gans
Indiegames-Rundschau
Killer trifft Gans

John Wick Hex ist ein gelungenes Spiel zum Film, die böse Gans sorgt in Untitled Goose Game für Begeisterung und in Noita wird jeder Pixel simuliert: Die Indiegames des Monats sind abwechslungsreich und hochwertig wie selten zuvor.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Überleben im Dschungel und tausend Tode im Dunkeln
  2. Indiegames-Rundschau Epische ASCII-Abenteuer und erlebnishungrige Astronauten
  3. Indiegames-Rundschau Von Bananen und Astronauten

Change-Management: Die Zeiten, sie, äh, ändern sich
Change-Management
Die Zeiten, sie, äh, ändern sich

Einen Change zu wollen, gehört heute zum guten Ton in der Unternehmensführung. Doch ein erzwungener Wandel in der Firmenkultur löst oft keine Probleme und schafft sogar neue.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel

  1. Recruiting Alle Einstellungsprozesse sind fehlerhaft
  2. LoL Was ein E-Sport-Trainer können muss
  3. IT-Arbeit Was fürs Auge

  1. Filterblase: Die meisten Menschen leben nicht in einer Blase
    Filterblase
    Die meisten Menschen leben nicht in einer Blase

    Dass fast jeder in gefährlichen Filterblasen oder Echokammern lebt, ist ein Mythos, sagt die Kommunikationswissenschaftlerin Merja Mahrt. Radikalisierung findet nicht nur im Internet statt, doch darauf wird meist geschaut.

  2. Mozilla: Firefox 70 zeigt Übersicht zu Tracking-Schutz
    Mozilla
    Firefox 70 zeigt Übersicht zu Tracking-Schutz

    Der Tracking-Schutz des Firefox blockiert sehr viele Elemente, die in der aktuellen Version 70 des Browsers für die Nutzer ausgewertet werden. Der Passwortmanager Lockwise ist nun Teil des Browsers und die Schloss-Symbole für HTTPS werden verändert.

  3. Softbank: Wework fällt von 47 auf 8 Milliarden US-Dollar
    Softbank
    Wework fällt von 47 auf 8 Milliarden US-Dollar

    In einer neuen Vereinbarung erlangt die japanische Softbank die Kontrolle über das Co-Working-Startup Wework. Es fällt dabei erheblich im Wert und entgeht dem drohenden Bankrott.


  1. 19:37

  2. 16:42

  3. 16:00

  4. 15:01

  5. 14:55

  6. 14:53

  7. 14:30

  8. 13:35