1. Foren
  2. Kommentare
  3. Audio/Video
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Weltfrauentag: Auch…

Geschmacklos!

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Geschmacklos!

    Autor: sammy 08.03.05 - 09:48

    Das ist mal wieder typisch. es gibt ja keinen besseren Tag, um das anzusprechen. Ich freu mich schon auf die nächsten Kampagnen:

    Zum Tag der deutschen Einheit: Auch Ossis sind Raubkopierer!

    Zum Welt-Aids Tag: Auch Aids-Kranke sind Raubkopierer!

    Oder zum 24.12.: Auch der Weihnachtsmann ist ein Raubkopierer!

    Nix gegen deren gutes Recht, aber war das nicht so, das Werbung die Würde des Menschen nicht verletzen darf? Wäre ich eine Frau und würde das Plakat heute sehen, fühlte ich mich verletzt und würde die Filmindustrie am liebsten auf Unterlassung und Schmerzensgeld verklagen.

    Schönen Frauentag noch!

  2. Re: Geschmacklos!

    Autor: Jörg 08.03.05 - 09:53

    sammy schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Das ist mal wieder typisch. es gibt ja keinen
    > besseren Tag, um das anzusprechen. Ich freu mich
    > schon auf die nächsten Kampagnen:
    >
    > Zum Tag der deutschen Einheit: Auch Ossis sind
    > Raubkopierer!
    >
    > Zum Welt-Aids Tag: Auch Aids-Kranke sind
    > Raubkopierer!
    >
    > Oder zum 24.12.: Auch der Weihnachtsmann ist ein
    > Raubkopierer!
    >
    > Nix gegen deren gutes Recht, aber war das nicht
    > so, das Werbung die Würde des Menschen nicht
    > verletzen darf? Wäre ich eine Frau und würde das
    > Plakat heute sehen, fühlte ich mich verletzt und
    > würde die Filmindustrie am liebsten auf
    > Unterlassung und Schmerzensgeld verklagen.
    >
    > Schönen Frauentag noch!


    und nicht nur das. es ist einfach schlichtweg falsch, was da geschrieben wird, denn meiner meinung nach existiert der begriff raubkopierer/innen nicht bzw. sollte er verboten werden. es wird nun mal nichts geraubt, sondern in den meisten fällen ist es nur ein verstoß gegen das urheberrechts. und das ist bestimmt kein raub.

  3. Re: Geschmacklos!

    Autor: CaptnRexx 08.03.05 - 10:04

    Jörg schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > sammy schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Das ist mal wieder typisch. es gibt ja
    > keinen
    > besseren Tag, um das anzusprechen. Ich
    > freu mich
    > schon auf die nächsten
    > Kampagnen:
    >
    > Zum Tag der deutschen
    > Einheit: Auch Ossis sind
    > Raubkopierer!

    ....

    Du hast den Text nicht richtig gelesen, oder ?
    "Auch Raubkopiererinnen sind Verbrecherinnen"
    und nicht "Frauen sind Raubkopiererinnen".

    Jörg:
    > und nicht nur das. es ist einfach schlichtweg
    > falsch, was da geschrieben wird, denn meiner
    > meinung nach existiert der begriff
    > raubkopierer/innen nicht bzw. sollte er verboten
    > werden. es wird nun mal nichts geraubt, sondern in
    > den meisten fällen ist es nur ein verstoß gegen
    > das urheberrechts. und das ist bestimmt kein raub.

    Und was änder das nun am Tatbestand? ob nun Raubkopiererin oder Diebkopiererin oder Rechtediebin, es findet auf alle fälle ein Rechtsbruch statt.

  4. Re: Geschmacklos!

    Autor: Oder nicht? 08.03.05 - 10:12

    schnipp schnapp

    > Und was änder das nun am Tatbestand? ob nun
    > Raubkopiererin oder Diebkopiererin oder
    > Rechtediebin, es findet auf alle fälle ein
    > Rechtsbruch statt.

    Dann sind es aber Rechtsbrecherinnen und keine Raubkopiererinnen!

  5. Re: Geschmacklos!

    Autor: Jörg 08.03.05 - 10:19

    CaptnRexx schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Jörg:
    > > und nicht nur das. es ist einfach
    > schlichtweg
    > falsch, was da geschrieben wird,
    > denn meiner
    > meinung nach existiert der
    > begriff
    > raubkopierer/innen nicht bzw. sollte
    > er verboten
    > werden. es wird nun mal nichts
    > geraubt, sondern in
    > den meisten fällen ist es
    > nur ein verstoß gegen
    > das urheberrechts. und
    > das ist bestimmt kein raub.
    >
    > Und was änder das nun am Tatbestand? ob nun
    > Raubkopiererin oder Diebkopiererin oder
    > Rechtediebin, es findet auf alle fälle ein
    > Rechtsbruch statt.
    >

    Nun ich bin kein anwalt oder habe auch nichts mit jura zu tun nur wird hier weder was gestohlen noch geraubt. wenn du auf diebstahl von geistigeneigentums hinaus willst dann ist dies auch etwas völlig anderes. was versteht man denn unter den begriff raubkopie? es geht hierbei um das nicht gestattete vervielfälltigen von digitalen daten.
    wobei man hier auch wieder zwei klassen unterscheiden muss zum einen die leute die das für die rein privaten zwecke tuen. und zum anderen leute die damit versuchen geld zu verdienen in dem sie diese vervielfälltigten daten weiter veräußern.

    Definition des Begriffes Raub

    (1) Wer mit Gewalt gegen eine Person oder unter Anwendung von Drohungen mit gegenwärtiger Gefahr für Leib oder Leben eine fremde bewegliche Sache einem anderen in der Absicht wegnimmt, die Sache sich oder einem Dritten rechtswidrig zuzueignen, wird mit Freiheitsstrafe nicht unter einem Jahr bestraft.

    Diese Definition stammt aus dem Strafgesetzbuch
    http://bundesrecht.juris.de/bundesrecht/stgb/__249.html

    Abgesehen das beim Downloaden eines Filmes niemand mit Gewalt für Leib und Leben gedroht wird, läßt sich auch über den begriff "bewegliche Sache" streiten.

    Das einzige was ich gelten lassen würde wäre ein schwerer Fall der Verletzung des Urheberrechts. Da eine persönliche Bereicherung stattgefunden hat. (In Bezug auf genanntes Beispiel.) Und dies ist vom Strafmaß her mittlerweile zwar auch Hoch aber dennoch kein Verbrechen sondern nur ein Vergehen.
    Raub und Diebstahl hingegen sind eindeutige Verbrechen.
    Aber wie gesagt ich bin kein Rechtsexperte sonder gibt dies lediglich meine Meinung wieder.


  6. Re: Geschmacklos!

    Autor: :-) 08.03.05 - 10:33

    Jörg schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > CaptnRexx schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Jörg:
    > > und nicht nur das. es ist
    > einfach
    > schlichtweg
    > falsch, was da
    > geschrieben wird,
    > denn meiner
    > meinung
    > nach existiert der
    > begriff
    >
    > raubkopierer/innen nicht bzw. sollte
    > er
    > verboten
    > werden. es wird nun mal nichts
    >
    > geraubt, sondern in
    > den meisten fällen ist
    > es
    > nur ein verstoß gegen
    > das
    > urheberrechts. und
    > das ist bestimmt kein
    > raub.
    > > Und was änder das nun am
    > Tatbestand? ob nun
    > Raubkopiererin oder
    > Diebkopiererin oder
    > Rechtediebin, es findet
    > auf alle fälle ein
    > Rechtsbruch statt.
    >
    > Nun ich bin kein anwalt oder habe auch nichts mit
    > jura zu tun nur wird hier weder was gestohlen noch
    > geraubt. wenn du auf diebstahl von
    > geistigeneigentums hinaus willst dann ist dies
    > auch etwas völlig anderes. was versteht man denn
    > unter den begriff raubkopie? es geht hierbei um
    > das nicht gestattete vervielfälltigen von
    > digitalen daten.
    > wobei man hier auch wieder zwei klassen
    > unterscheiden muss zum einen die leute die das für
    > die rein privaten zwecke tuen. und zum anderen
    > leute die damit versuchen geld zu verdienen in dem
    > sie diese vervielfälltigten daten weiter
    > veräußern.
    >
    > Definition des Begriffes Raub
    >
    > (1) Wer mit Gewalt gegen eine Person oder unter
    > Anwendung von Drohungen mit gegenwärtiger Gefahr
    > für Leib oder Leben eine fremde bewegliche Sache
    > einem anderen in der Absicht wegnimmt, die Sache
    > sich oder einem Dritten rechtswidrig zuzueignen,
    > wird mit Freiheitsstrafe nicht unter einem Jahr
    > bestraft.
    >
    > Diese Definition stammt aus dem Strafgesetzbuch
    >
    > Abgesehen das beim Downloaden eines Filmes niemand
    > mit Gewalt für Leib und Leben gedroht wird, läßt
    > sich auch über den begriff "bewegliche Sache"
    > streiten.
    >
    > Das einzige was ich gelten lassen würde wäre ein
    > schwerer Fall der Verletzung des Urheberrechts. Da
    > eine persönliche Bereicherung stattgefunden hat.
    > (In Bezug auf genanntes Beispiel.) Und dies ist
    > vom Strafmaß her mittlerweile zwar auch Hoch aber
    > dennoch kein Verbrechen sondern nur ein Vergehen.
    > Raub und Diebstahl hingegen sind eindeutige
    > Verbrechen.
    > Aber wie gesagt ich bin kein Rechtsexperte sonder
    > gibt dies lediglich meine Meinung wieder.
    >
    >


    Ob man hier das Antidiskriminierungsrecht anwenden kann?

  7. Re: Geschmacklos!

    Autor: Jörg 08.03.05 - 10:36

    :-) schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Jörg schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > CaptnRexx schrieb:
    >
    > --------------------------------------------------
    >
    > -----
    > > Jörg:
    > > und nicht
    > nur das. es ist
    > einfach
    > schlichtweg
    >
    > falsch, was da
    > geschrieben wird,
    > denn
    > meiner
    > meinung
    > nach existiert der
    >
    > begriff
    >
    > raubkopierer/innen nicht bzw.
    > sollte
    > er
    > verboten
    > werden. es wird
    > nun mal nichts
    >
    > geraubt, sondern in
    >
    > den meisten fällen ist
    > es
    > nur ein
    > verstoß gegen
    > das
    > urheberrechts.
    > und
    > das ist bestimmt kein
    > raub.
    >
    > > Und was änder das nun am
    > Tatbestand? ob
    > nun
    > Raubkopiererin oder
    > Diebkopiererin
    > oder
    > Rechtediebin, es findet
    > auf alle
    > fälle ein
    > Rechtsbruch statt.
    >
    > >
    > Nun ich bin kein anwalt oder habe auch nichts
    > mit
    > jura zu tun nur wird hier weder was
    > gestohlen noch
    > geraubt. wenn du auf diebstahl
    > von
    > geistigeneigentums hinaus willst dann ist
    > dies
    > auch etwas völlig anderes. was versteht
    > man denn
    > unter den begriff raubkopie? es geht
    > hierbei um
    > das nicht gestattete
    > vervielfälltigen von
    > digitalen daten.
    >
    > wobei man hier auch wieder zwei klassen
    >
    > unterscheiden muss zum einen die leute die das
    > für
    > die rein privaten zwecke tuen. und zum
    > anderen
    > leute die damit versuchen geld zu
    > verdienen in dem
    > sie diese vervielfälltigten
    > daten weiter
    > veräußern.
    > > Definition
    > des Begriffes Raub
    > > (1) Wer mit Gewalt
    > gegen eine Person oder unter
    > Anwendung von
    > Drohungen mit gegenwärtiger Gefahr
    > für Leib
    > oder Leben eine fremde bewegliche Sache
    > einem
    > anderen in der Absicht wegnimmt, die Sache
    >
    > sich oder einem Dritten rechtswidrig
    > zuzueignen,
    > wird mit Freiheitsstrafe nicht
    > unter einem Jahr
    > bestraft.
    > > Diese
    > Definition stammt aus dem Strafgesetzbuch
    >
    > > Abgesehen das beim Downloaden eines
    > Filmes niemand
    > mit Gewalt für Leib und Leben
    > gedroht wird, läßt
    > sich auch über den begriff
    > "bewegliche Sache"
    > streiten.
    > > Das
    > einzige was ich gelten lassen würde wäre ein
    >
    > schwerer Fall der Verletzung des Urheberrechts.
    > Da
    > eine persönliche Bereicherung
    > stattgefunden hat.
    > (In Bezug auf genanntes
    > Beispiel.) Und dies ist
    > vom Strafmaß her
    > mittlerweile zwar auch Hoch aber
    > dennoch kein
    > Verbrechen sondern nur ein Vergehen.
    > Raub und
    > Diebstahl hingegen sind eindeutige
    >
    > Verbrechen.
    > Aber wie gesagt ich bin kein
    > Rechtsexperte sonder
    > gibt dies lediglich
    > meine Meinung wieder.
    > > >
    >
    > Ob man hier das Antidiskriminierungsrecht anwenden
    > kann?


    Wohl eher nicht da es ja nicht heisst: "auch frauen sind verbrecherinnen". Allerdings hat diese "Werbung" schon etwas verleumderisches.

  8. Re: Geschmacklos!

    Autor: ThorMieNator 08.03.05 - 10:41

    nicht das ihrs in den falsche Hals bekommt. Ich bin kein Freund der MIaFIa und schon gar nicht ihrer "alle Menschen sind Verbrecher und gehören im Knast in den A**** gef****" Kampagnen.
    Aber das ihr euch immer wieder am Begriff Raubkopie hochzieht. Das hat sich nun einfach mal eingebürgert auch wenn es im Juristischen Sinne kein Raub ist.
    Papiertaschentücher heissen Tempos, selbst wenn sie nicht von Tempo sind.
    Das Stachelschwein ist eigenlich gar kein Schwein.
    Die Meerkatze ist gar keine Katze... usw.

  9. Re: Geschmacklos!

    Autor: Jörg 08.03.05 - 11:00

    ThorMieNator schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > nicht das ihrs in den falsche Hals bekommt. Ich
    > bin kein Freund der MIaFIa und schon gar nicht
    > ihrer "alle Menschen sind Verbrecher und gehören
    > im Knast in den A**** gef****" Kampagnen.
    > Aber das ihr euch immer wieder am Begriff
    > Raubkopie hochzieht. Das hat sich nun einfach mal
    > eingebürgert auch wenn es im Juristischen Sinne
    > kein Raub ist.
    > Papiertaschentücher heissen Tempos, selbst wenn
    > sie nicht von Tempo sind.
    > Das Stachelschwein ist eigenlich gar kein
    > Schwein.
    > Die Meerkatze ist gar keine Katze... usw.
    >

    Deine Beispiele stimmen zwar alle aber haben meines erachtens nichts mit der sache zu tun da mit dem begriff raubkopierer jemand denuziert wird. denn ich finde es schon ein unterschied ob man jemanden als verbrecher oder als eine person die eine vergehen begangen hat bezeichnet. in beiden fällen ist unrecht geschehen das ist klar allerdings fällt das vergeben in beiden fällen unterschiedlich aus.



  10. Re: Geschmacklos!

    Autor: webman 08.03.05 - 11:01

    ThorMieNator schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > nicht das ihrs in den falsche Hals bekommt. Ich
    > bin kein Freund der MIaFIa und schon gar nicht
    > ihrer "alle Menschen sind Verbrecher und gehören
    > im Knast in den A**** gef****" Kampagnen.
    > Aber das ihr euch immer wieder am Begriff
    > Raubkopie hochzieht. Das hat sich nun einfach mal
    > eingebürgert auch wenn es im Juristischen Sinne
    > kein Raub ist.


    was aber nicht heisst, dass man mit so falschen Begriffen leben muss :-)

  11. Re: Geschmacklos!

    Autor: CaptnRexx 08.03.05 - 11:08

    > wird. denn ich finde es schon ein unterschied ob
    > man jemanden als verbrecher oder als eine person
    > die eine vergehen begangen hat bezeichnet. in
    > beiden fällen ist unrecht geschehen das ist klar
    > allerdings fällt das vergeben in beiden fällen
    > unterschiedlich aus.

    Wie kommst du den darauf, das Raubkopieren (und ich bleib jetzt einfach mal bei dem Begriff) "nur" ein Vergehen ist. Es ist ein Starftatbstand und keine Ordnungswiderigkeit.

  12. Re: Geschmacklos!

    Autor: captnrexx 08.03.05 - 11:09

    webman schrieb:
    > was aber nicht heisst, dass man mit so falschen
    > Begriffen leben muss :-)

    Was aber heißt, das die Diskussion um Begriffe vom eigentlichen Thema ablenkt.

  13. Re: Geschmacklos!

    Autor: :-) 08.03.05 - 11:17

    ThorMieNator schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > nicht das ihrs in den falsche Hals bekommt. Ich
    > bin kein Freund der MIaFIa und schon gar nicht
    > ihrer "alle Menschen sind Verbrecher und gehören
    > im Knast in den A**** gef****" Kampagnen.
    > Aber das ihr euch immer wieder am Begriff
    > Raubkopie hochzieht. Das hat sich nun einfach mal
    > eingebürgert auch wenn es im Juristischen Sinne
    > kein Raub ist.
    > Papiertaschentücher heissen Tempos, selbst wenn
    > sie nicht von Tempo sind.
    > Das Stachelschwein ist eigenlich gar kein
    > Schwein.
    > Die Meerkatze ist gar keine Katze... usw.
    >


    Eine Diskussion auf dieser Ebene bringt in der Tat nichts. Schon das Wort "geschmacklos" würde hier nicht passen.

    Wer kennt nicht die Argumente von "Schwarzfahrern": Ob ich in dem überfüllten Bus mitfahre oder nicht, ist doch egal, es entstehen dadurch keine Mehrkosten.

    Mich stören die Formulierungen in diesen "Anti-Werbeaktionen", die einen zu großen Personenkreis ansprechen. Wie wäre es mit: "Männer, deren Frauen arbeiten, sind Zuhälter", oder: "Wer von der Leistung anderer lebt, ist ein Sklaventreiber", vielleicht noch: "Nicht nur Soldaten sind Mörder, auch Politiker, da sie das Militär befürworten".

    Kurz: Ich vermisse die Sprachkultur, aber was will man von solchen Kulturbanausen schon erwarten :-))

  14. Re: Geschmacklos!

    Autor: Jörg 08.03.05 - 11:18

    CaptnRexx schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > > wird. denn ich finde es schon ein unterschied
    > ob
    > man jemanden als verbrecher oder als eine
    > person
    > die eine vergehen begangen hat
    > bezeichnet. in
    > beiden fällen ist unrecht
    > geschehen das ist klar
    > allerdings fällt das
    > vergeben in beiden fällen
    > unterschiedlich
    > aus.
    >
    > Wie kommst du den darauf, das Raubkopieren (und
    > ich bleib jetzt einfach mal bei dem Begriff) "nur"
    > ein Vergehen ist. Es ist ein Starftatbstand und
    > keine Ordnungswiderigkeit.
    >


    Stimmt dahin gegend muss ich meine meinung ändern. habe das mit dem bereitstellen von geräten zum kopieren von daten verwechselt denn dies ist nur eine ordnungswidrigkeit.

  15. Re: Geschmacklos!

    Autor: Jörg 08.03.05 - 11:21

    captnrexx schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > webman schrieb:
    > > was aber nicht heisst, dass man mit so
    > falschen
    > Begriffen leben muss :-)
    >
    > Was aber heißt, das die Diskussion um Begriffe vom
    > eigentlichen Thema ablenkt.
    >

    Finde ich nicht. Dann könnte man diese Menschen ja auch als Mörder bezeichnen. Ist ja auch eine Straftat.

  16. Re: Geschmacklos!

    Autor: Ebula 08.03.05 - 11:26

    CaptnRexx schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Jörg schrieb:
    > --------------------------------------------------
    >
    > Und was änder das nun am Tatbestand? ob nun
    > Raubkopiererin oder Diebkopiererin oder
    > Rechtediebin, es findet auf alle fälle ein
    > Rechtsbruch statt.

    Naja es gibt da schon einen feinen unterschied zwischen Raub und Diebstahl. Raub ist ein Diebstahl unter Gewalt Androhung oder sogar Anwendung. Wobei ein Diebstahl ja nur das Aneignen ohne das Wissen des Bestohlenden. Der Bestohlende muss ja ned mal selbst anwessen seinn.

    Also is schon Recht wenn man sagt das der Begriff Raubkopier/innen falsch ist. Oder zwingen diese Leute durch Androhung von Gewalt die Filmindustrie zum heurausgeben einer Kopie?

    MfG
    Ebula

  17. Re: Geschmacklos!

    Autor: Christian_2 08.03.05 - 13:39

    CaptnRexx schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Jörg schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > sammy schrieb:
    >
    > --------------------------------------------------
    >
    > -----
    > Jörg:
    > > und nicht nur das. es ist einfach
    > schlichtweg
    > falsch, was da geschrieben wird,
    > denn meiner
    > meinung nach existiert der
    > begriff
    > raubkopierer/innen nicht bzw. sollte
    > er verboten
    > werden. es wird nun mal nichts
    > geraubt, sondern in
    > den meisten fällen ist es
    > nur ein verstoß gegen
    > das urheberrechts. und
    > das ist bestimmt kein raub.
    >
    > Und was änder das nun am Tatbestand? ob nun
    > Raubkopiererin oder Diebkopiererin oder
    > Rechtediebin, es findet auf alle fälle ein
    > Rechtsbruch statt.

    ein 'Rechtsbruch' vielleicht, aber kennst Du den Unterschied zwischen Verbrechen und Vergehen? 'Raubkopieren' ist KEIN Verbrechen. Die MI schreibt hier nur auf Bildzeitungs-Niveau... dementsprechend viel sollte man von ihr halten...

    >


  18. Re: Geschmacklos!

    Autor: christian_2 08.03.05 - 13:45

    CaptnRexx schrieb:
    -------------------------------------------------------

    > Wie kommst du den darauf, das Raubkopieren (und
    > ich bleib jetzt einfach mal bei dem Begriff) "nur"
    > ein Vergehen ist. Es ist ein Starftatbstand und
    > keine Ordnungswiderigkeit.

    Um mal ein paar Begriffe klar zu stellen:

    Ordungswidrigkeit:

    z.B. falsch Parken. Man kriegt ein Bußgeld und damit ist die Sache gegessen. Du bist NICHT Vorbestraft.


    Vergehen:

    z.B. Diebstahl oder eben 'Raubkopieren'. Du wirst von einem Richter verurteilt. Die Freiheitsstrafe beträgt NICHT mindestens ein Jahr. Du bist vorbestraft.


    Verbrechen:

    z.B. Mord. Du wirst vom Richter verurteilt und erhältst eine Freiheitsstrafe von MINDESTENS einem Jahr.

    Ergo: 'Raubkopieren' ist KEIN Verbrechen!!! Sondern ein Vergehen!

  19. Re: Geschmacklos!

    Autor: GHH 08.03.05 - 17:00

    ICH FIND DAS SUPER... ES GIBT JA NOCH IMMER PISSWEIBER DIE DENKEN SIE SEIEN WAS BESSERES UND DÜRFEN SICH ALLES ERLAUBEN.... DIE MEISTEN SIND EH NUR FETTE WEIBER SOLLEN BESSER FETTABSAUGEN GEHN! SCHEISS FETTWEIBER

  20. Re: Geschmacklos!

    Autor: schwarzwurzel 09.03.05 - 14:34

    GHH schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > ICH FIND DAS SUPER... ES GIBT JA NOCH IMMER
    > PISSWEIBER DIE DENKEN SIE SEIEN WAS BESSERES UND
    > DÜRFEN SICH ALLES ERLAUBEN.... DIE MEISTEN SIND EH
    > NUR FETTE WEIBER SOLLEN BESSER FETTABSAUGEN GEHN!
    > SCHEISS FETTWEIBER

    Und genau wegen solcher Beiträge gibt es Gesetze dagegen, dass Bruder und Schwester heiraten!


  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Medienzentrum Pforzheim-Enzkreis, Pforzheim
  2. Bechtle Onsite Services GmbH, München
  3. über duerenhoff GmbH, Frankfurt
  4. Wirecard Service Technologies GmbH, Aschheim/München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 2,49€
  2. (-70%) 5,99€
  3. 4,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Videoüberwachung: Kameras sind überall, aber nicht überall erlaubt
Videoüberwachung
Kameras sind überall, aber nicht überall erlaubt

Dass Überwachungskameras nicht legal eingesetzt werden, ist keine Seltenheit. Ob aus Nichtwissen oder mit Absicht: Werden Privatsphäre oder Datenschutz verletzt, gehören die Kameras weg. Doch dazu müssen sie erst mal entdeckt, als legal oder illegal ausgemacht und gemeldet werden.
Von Harald Büring

  1. Nach Attentat Datenschutzbeauftragter kritisiert Hintertüren in Messengern
  2. Australien IT-Sicherheitskonferenz Cybercon lädt Sprecher aus
  3. Spionagesoftware Staatsanwaltschaft ermittelt nach Anzeige gegen Finfisher

Apple-Betriebssysteme: Ein Upgrade mit Schmerzen
Apple-Betriebssysteme
Ein Upgrade mit Schmerzen

Es sollte alles super werden, stattdessen kommen seit MacOS Catalina, dem neuen iOS und iPadOS weder Apple noch Entwickler und Nutzer zur Ruhe. Golem.de hat mit vier Entwicklern über ihre Erfahrungen mit der Systemumstellung gesprochen.
Ein Bericht von Jan Rähm

  1. Betriebssystem Apple veröffentlicht MacOS Catalina
  2. Catalina Apple will Skriptsprachen wie Python aus MacOS entfernen
  3. Apple MacOS wechselt von Bash auf ZSH als Standard-Shell

Minikonsolen im Video-Vergleichstest: Die sieben sinnlosen Zwerge
Minikonsolen im Video-Vergleichstest
Die sieben sinnlosen Zwerge

Golem retro_ Eigentlich sollten wir die kleinen Retrokonsolen mögen. Aber bei mittelmäßiger Emulation, schlechter Steuerung und Verarbeitung wollten wir beim Testen mitunter über die sieben Berge flüchten.
Ein Test von Martin Wolf


    1. Energiewende: Dänemark plant künstliche Insel für Wasserstofferzeugung
      Energiewende
      Dänemark plant künstliche Insel für Wasserstofferzeugung

      Dänemark will seine klimaschädlichen Emissionen bis 2030 um 70 Prozent reduzieren. Eine Maßnahme ist der weitere Ausbau der Windenergie. Die Regierung plant einen riesigen Windpark mit angeschlossener Power-To-X-Anlage auf einer künstlichen Insel.

    2. 3D-Druck: Elektronik soll frei verwendbar und reparierbar werden
      3D-Druck
      Elektronik soll frei verwendbar und reparierbar werden

      Gegen die gewollte Obsoleszenz sollen Hersteller Bauanleitungen der Allgemeinheit zur Verfügung stellen. Das fordern die Grünen im Bundestag. So sollten Nutzer Ersatzteile zum Beispiel mit dem 3D-Drucker selbst herstellen können. Auf Reparaturdienstleistungen soll der reduzierte Mehrwertsteuersatz erhoben werden.

    3. Security Essentials: MSE ist nicht Teil des erweiterten Windows-7-Supports
      Security Essentials
      MSE ist nicht Teil des erweiterten Windows-7-Supports

      Zum Ende des Windows-7-Supports wird auch das kostenlose Antivirenprogramm Microsoft Security Essentials eingestellt. Da hilft auch der erweiterte Support nicht weiter. Ein Umstieg auf andere Anbieter ist daher wohl unvermeidbar.


    1. 15:32

    2. 14:52

    3. 14:00

    4. 13:26

    5. 13:01

    6. 12:15

    7. 12:04

    8. 11:52