1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › AMD beerdigt 2-Sockel-Plattform…

wenig verwunderlich

Über PC-Games lässt sich am besten ohne nerviges Gedöns oder Flamewar labern! Dafür gibt's den Freiraum!
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. wenig verwunderlich

    Autor: alternativ_v 03.12.07 - 12:24

    2 Sockellösungen mögen bei wenigen Anwendungen auf dem Desktp (zB Videoschnitt) schneller sein und es gibt auch einen kleinen Markt, aber der lohnt kaum, da die hohe performanz seeehr teuer erkauft wird. Unterm Strich scheint der einzige Grund für die Entwicklung solcher "monster" zu sein, dass man sagen kann, man habe den schnellsten. und wenn das geld knapp wird, lässt man von dem luxus halt ab.

    gut so, soll amd lieber seine resourcen in schnellere systeme für die masse stecken. ich halte intels scull trail im übrigen auch nur für eine pr aktion, sowas verkauft sich zu schlecht, als dass sich die ganze geschichte finanziell lohnen würde

  2. Re: wenig verwunderlich

    Autor: tutwirklich nixzursache 03.12.07 - 13:12

    Also, wenn die 2 Sockel Systeme DDR2 über 800 Mhz unterstützen würden und der Phenom 2 Sockel fähig wäre und passen würde, hätte ich das für meinen nächsten PC stark in Erwägung gezogen. hintergedanke war:

    - Jetzt kaufen: Dual socket Board, 4 GB Ram, HD 3870, Quad Phenom
    - In einem Jahr: Zweiter CPU + Zweite Graka

    Damit hätte der Rechner ein gutes Aufrüftpotential für wenig Knete gehabt. Vielleicht ist meine Überlegeung aber auch Blödsinn...

    Greetz

    alternativ_v schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > 2 Sockellösungen mögen bei wenigen Anwendungen auf
    > dem Desktp (zB Videoschnitt) schneller sein und es
    > gibt auch einen kleinen Markt, aber der lohnt
    > kaum, da die hohe performanz seeehr teuer erkauft
    > wird. Unterm Strich scheint der einzige Grund für
    > die Entwicklung solcher "monster" zu sein, dass
    > man sagen kann, man habe den schnellsten. und wenn
    > das geld knapp wird, lässt man von dem luxus halt
    > ab.
    >
    > gut so, soll amd lieber seine resourcen in
    > schnellere systeme für die masse stecken. ich
    > halte intels scull trail im übrigen auch nur für
    > eine pr aktion, sowas verkauft sich zu schlecht,
    > als dass sich die ganze geschichte finanziell
    > lohnen würde


  3. Re: wenig verwunderlich

    Autor: uninteressant 03.12.07 - 13:25

    Sowas hatte ich auch vor...

    tutwirklich nixzursache schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Also, wenn die 2 Sockel Systeme DDR2 über 800 Mhz
    > unterstützen würden und der Phenom 2 Sockel fähig
    > wäre und passen würde, hätte ich das für meinen
    > nächsten PC stark in Erwägung gezogen.
    > hintergedanke war:
    >
    > - Jetzt kaufen: Dual socket Board, 4 GB Ram, HD
    > 3870, Quad Phenom
    > - In einem Jahr: Zweiter CPU + Zweite Graka
    >
    > Damit hätte der Rechner ein gutes Aufrüftpotential
    > für wenig Knete gehabt. Vielleicht ist meine
    > Überlegeung aber auch Blödsinn...
    >
    > Greetz
    >
    > alternativ_v schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > 2 Sockellösungen mögen bei wenigen
    > Anwendungen auf
    > dem Desktp (zB Videoschnitt)
    > schneller sein und es
    > gibt auch einen kleinen
    > Markt, aber der lohnt
    > kaum, da die hohe
    > performanz seeehr teuer erkauft
    > wird. Unterm
    > Strich scheint der einzige Grund für
    > die
    > Entwicklung solcher "monster" zu sein, dass
    >
    > man sagen kann, man habe den schnellsten. und
    > wenn
    > das geld knapp wird, lässt man von dem
    > luxus halt
    > ab.
    >
    > gut so, soll amd
    > lieber seine resourcen in
    > schnellere systeme
    > für die masse stecken. ich
    > halte intels scull
    > trail im übrigen auch nur für
    > eine pr aktion,
    > sowas verkauft sich zu schlecht,
    > als dass
    > sich die ganze geschichte finanziell
    > lohnen
    > würde
    >
    >


  4. Re: wenig verwunderlich

    Autor: alternativ_v 03.12.07 - 13:51

    tutwirklich nixzursache schrieb:
    -------------------------------------------------------

    > - Jetzt kaufen: Dual socket Board, 4 GB Ram, HD
    > 3870, Quad Phenom
    > - In einem Jahr: Zweiter CPU + Zweite Graka
    >
    > Damit hätte der Rechner ein gutes Aufrüftpotential
    > für wenig Knete gehabt. Vielleicht ist meine
    > Überlegeung aber auch Blödsinn...

    Ich würde mich nicht soweit aus dem Fenster lehnen, es Blödsinn zu nennen, aber:
    2 HiEnd CPUs + 2 HiEnd Grakas bedeuten viel Strom + viel Hitze = teures starkes Netzteil + aufwändige (teure) kühlung (wenn es nicht wie ein Jet klingen soll). Zudem mussten früher auf freie Sockel mal Terminatoren, solange nicht alle CPUs drin sitzen, wenns noch immer so ist -> wieder weitere Kosten.
    Und: wie stark profitieren Spiele von SLI (oder dem AMD Äquivalent) und viele Kernen? Dual, ok. Quad, in naher Zukunft bestimmt auch noch ein wenig, aber bei 8 Kernen wird das schon sehr eng.

    Ich mag noch immer nicht glauben, dass das Aufrüsten nach einem Jahr ein gutes Preis/Leistungsverhältnis hat...
    Idee: Im ersten Jahr ein gutes, aber nicht so übertriebenes System, nach 2 Jahren neues Board, CPU Graka -> dürfte ein besseres Preis/Leistungsverhältnis haben (neuere Shader, höherer CPU Takt, eventuell auch auf dem Weg 8 Kerne...). Müsste man mal durchrechnen...

  5. Re: wenig verwunderlich

    Autor: Wenigspieler 03.12.07 - 15:11

    > Ich würde mich nicht soweit aus dem Fenster
    > lehnen, es Blödsinn zu nennen, aber:
    > 2 HiEnd CPUs + 2 HiEnd Grakas bedeuten viel Strom
    > + viel Hitze = teures starkes Netzteil +
    > aufwändige (teure) kühlung (wenn es nicht wie ein
    > Jet klingen soll). Zudem mussten früher auf freie
    > Sockel mal Terminatoren, solange nicht alle CPUs
    > drin sitzen, wenns noch immer so ist -> wieder
    > weitere Kosten.
    > Und: wie stark profitieren Spiele von SLI (oder
    > dem AMD Äquivalent) und viele Kernen? Dual, ok.
    > Quad, in naher Zukunft bestimmt auch noch ein
    > wenig, aber bei 8 Kernen wird das schon sehr eng.

    Es gibt kein Spiel, das auch nur einen zweiten Kern richtig auslastet, Quadcores und Octacores sind für JoeSixpack der reinste Overkill, aber egal was ich auch sage, die Prozessormonster werden sowieso gekauft werden. Genauso wie man ein 300PS SUV fürs Brötchenholen an der Ecke braucht! Egobooster sonst nix.

  6. Re: wenig verwunderlich

    Autor: Comma 03.12.07 - 16:58

    Wenigspieler schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Es gibt kein Spiel, das auch nur einen zweiten
    > Kern richtig auslastet, Quadcores und Octacores
    > sind für JoeSixpack der reinste Overkill, aber
    > egal was ich auch sage, die Prozessormonster
    > werden sowieso gekauft werden. Genauso wie man ein
    > 300PS SUV fürs Brötchenholen an der Ecke braucht!
    > Egobooster sonst nix.

    "Supreme Commander" profitiert wohl explizit von mehreren Kernen; auch und besonders von Quadcore...

  7. Re: wenig verwunderlich

    Autor: auch-wenigzocker 04.12.07 - 08:49

    Comma schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Wenigspieler schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Es gibt kein Spiel, das auch nur einen
    > zweiten
    > Kern richtig auslastet, Quadcores und
    > Octacores
    > sind für JoeSixpack der reinste
    > Overkill, aber
    > egal was ich auch sage, die
    > Prozessormonster
    > werden sowieso gekauft
    > werden. Genauso wie man ein
    > 300PS SUV fürs
    > Brötchenholen an der Ecke braucht!
    > Egobooster
    > sonst nix.
    >
    > "Supreme Commander" profitiert wohl explizit von
    > mehreren Kernen; auch und besonders von
    > Quadcore...

    Profitieren schon - aber nicht Optimal Auslasten.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Felsomat GmbH & Co. KG, Königsbach-Stein
  2. Wahl EMEA Services GmbH, Unterkirnach bei Villingen-Schwenningen (Home-Office möglich)
  3. Bauerfeind AG, Jena
  4. Bundesamt für Migration und Flüchtlinge, Nürnberg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 5,29€
  2. 5,29€
  3. 48,99€
  4. 16,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme