1. Foren
  2. Kommentare
  3. PC-Hardware
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › AMD beerdigt 2-Sockel-Plattform…

Der Anfang vom Ende

Über PC-Games lässt sich am besten ohne nerviges Gedöns oder Flamewar labern! Dafür gibt's den Freiraum!
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Der Anfang vom Ende

    Autor: LOL 2.9 03.12.07 - 13:43

    Jetzt wird AMD die Beerdigungsstimmung nicht mehr los... Eigentlich könnten sie schon mal die Kondulenzbücher drucken lassen.

  2. Re: Der Anfang vom Ende

    Autor: Ryoga 03.12.07 - 13:58

    Wieso? Quad FX einzustampfen ist in der aktuellen Situation das einzig Richtige was AMD machen konnte.

    Für den Massenmarkt ist die Plattform uninteressant. Und die "Enthusiasten" welche unbedingt ein vergleichbares System haben müssen können sich etwas auf Basis vom Opteron 22xx zusammen stückeln - ok ohne x-fach Grafiklösung, aber dafür hat AMD ja die HD 3870 X2 in der Pipeline.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 03.12.07 14:01 durch Ryoga.

  3. Re: Der Anfang vom Ende

    Autor: Ryoga 03.12.07 - 14:07

    Ryoga schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > können sich etwas auf Basis vom Opteron 22xx
    Ups. Meinte natürlich den Opteron 23xx

  4. Re: Der Anfang vom Ende

    Autor: MacBEN 03.12.07 - 14:52

    LOL 2.9 schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Jetzt wird AMD die Beerdigungsstimmung nicht mehr
    > los... Eigentlich könnten sie schon mal die
    > Kondulenzbücher drucken lassen.

    Dem Stimme ich zu....die Technologieabstände von Intel holen die nicht in absehbarer Zeit ein. AMD wird aber trotzdem noch ein Thema bleiben. Ein Mittel um Intel paroli zu bieten ist nämlich immernoch die Preisgestaltung...

  5. Re: Der Anfang vom Ende

    Autor: XHess 03.12.07 - 15:12

    MacBEN schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > LOL 2.9 schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Jetzt wird AMD die Beerdigungsstimmung nicht
    > mehr
    > los... Eigentlich könnten sie schon mal
    > die
    > Kondulenzbücher drucken lassen.
    >
    > Dem Stimme ich zu....die Technologieabstände von
    > Intel holen die nicht in absehbarer Zeit ein. AMD
    > wird aber trotzdem noch ein Thema bleiben. Ein
    > Mittel um Intel paroli zu bieten ist nämlich
    > immernoch die Preisgestaltung...
    >
    Welchen Technologieabstand meinst du damit? 90, 65, 45 nm? Grafikplattformen? Bitte etwas genauer. Die ANtwort scheint zu dahingestellt. :-)

    LG



    --
    Always look on the bright side of life!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. ModuleWorks GmbH, Aachen
  2. Melitta Business Service Center GmbH & Co. KG, Minden
  3. Hays AG, Ulm
  4. ING Deutschland, Nürnberg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 22,99€
  2. 42,99€
  3. (u. a. Monster Hunter Rice + Pro Controller für 99€, Animal Crossing: New Horizons für 46...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme