1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Open Sound System: Keine Einnahmen…

Grenzenlose Naivität...

Für Konsolen-Talk gibt es natürlich auch einen Raum ohne nerviges Gedöns oder Flamewar im Freiraum!
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Grenzenlose Naivität...

    Autor: titrat 04.12.07 - 12:27

    Die Leute trennen sich nur höchst ungern vom Geld.
    Sie tun es nur, wenn sie es müssen, und es fürs Geld als Gegenwert Bequemlichkeit gibt.
    Ausnahmen bestätigen nur die Regel, alles andere ist eine recht naive Sicht der Dinge.

  2. Re: Grenzenlose Naivität...

    Autor: Hase21 04.12.07 - 12:54

    titrat schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Die Leute trennen sich nur höchst ungern vom
    > Geld.
    > Sie tun es nur, wenn sie es müssen, und es fürs
    > Geld als Gegenwert Bequemlichkeit gibt.
    > Ausnahmen bestätigen nur die Regel, alles andere
    > ist eine recht naive Sicht der Dinge.

    Sehe ich auch so. Die Formel "Verbraucher" = "Geiz ist geil" trifft überwiegend zu und da sollte man schon sehr gut überlegen, om man als Firma seinen hart erarbeiteten Code zu OpenSource macht. Mir würde es im Leben nicht in den Sinn kommen, denn die Aussichten sind heute nicht so rosig dafür.
    Und jetzt sage bitte keiner, "Aber bei Linux hat es doch wunderbar geklappt", denn da vermag auch keiner echte Zahlen auf den Tisch zu legen.

  3. Re: Grenzenlose Naivität...

    Autor: sowas 04.12.07 - 22:57

    Hase21 schrieb:
    -------------------------------------------------------

    > Sehe ich auch so. Die Formel "Verbraucher" = "Geiz
    > ist geil" trifft überwiegend [...]

    ...auf Deutschland zu!


  4. Re: Grenzenlose Naivität...

    Autor: Lightkey 12.01.08 - 15:39

    Hase21 schrieb:
    -------------------------------------------------------
    >
    > Sehe ich auch so. Die Formel "Verbraucher" = "Geiz
    > ist geil" trifft überwiegend zu und da sollte man
    > schon sehr gut überlegen, om man als Firma seinen
    > hart erarbeiteten Code zu OpenSource macht. Mir
    > würde es im Leben nicht in den Sinn kommen, denn
    > die Aussichten sind heute nicht so rosig dafür.
    > Und jetzt sage bitte keiner, "Aber bei Linux hat
    > es doch wunderbar geklappt", denn da vermag auch
    > keiner echte Zahlen auf den Tisch zu legen.
    >

    Na für MySQL, Tomcat, Linden Labs und viele andere Open-Source-Firmen scheint es ja zu funktionieren. Außer den Behauptungen von HP und IBM mittlerweile Milliarden Umsatz mit Service für Linux zu erwirtschaften, gibt es natürlich auch konkrete Zahlen wie zum Beispiel http://www.heise.de/newsticker/meldung/100967 oder deren Quartal davor oder das davor oder..

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. ATMINA Solutions GmbH, Hannover, Home-Office
  2. über duerenhoff GmbH, Raum Berlin, Hannover, Münster, Schweinfurt, bundesweit
  3. Arburg GmbH & Co. KG, Loßburg
  4. Hays AG, Hamburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 1.799€
  2. mit 499€ neuer Bestpreis auf Geizhals
  3. (u. a. Stellaris - Galaxy Edition für 4,19€, Stellaris - Distant Stars Story Pack (DLC) für 2...
  4. 3.999€ statt 4.699€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme