Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Foto
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Winziger A4-Einzugsscanner mit Duplex…

Linux Unterstützung vorhanden?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Linux Unterstützung vorhanden?

    Autor: billy 07.12.07 - 09:57

    Das Windows zeuch nervt langsam.

  2. Re: Linux Unterstützung vorhanden?

    Autor: Windoof 07.12.07 - 13:46

    billy schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Das Windows zeuch nervt langsam.


    Schreib doch als toller Linux-User deinen eigenen Treiber.

  3. Re: Linux Unterstützung vorhanden?

    Autor: se_ultimative 07.12.07 - 14:51

    Windoof schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Schreib doch als toller Linux-User deinen eigenen
    > Treiber.

    Falsch!
    Was kaum jemand begreift ist, dass so gut wie sämtliche Windows-Only Treiber nicht Treibertypische Aufgaben (also Verbindungaufbau Computer<->Device) haben, sondern vielmehr Teile der Funktionalität selbst implementieren. Und das doppelt oder gar dreifach zu entwickeln ist einfach zu teuer.
    Wozu brauch ich einen "Raid-Controller" wenn der nur Windows einen Raid-Verbund vortäuscht anstatt transparent ein Device bereitzustellen das von allen Betriebssystemen verwendet werden kann? (ist ueberall das selbe)

    Auch bei diesem Gerät sieht es nicht anders aus [0], leider...

    [0] http://193.128.183.41/home/v3__product.asp?pid=566&inf=dsc&wg=75

  4. Re: Linux Unterstützung vorhanden?

    Autor: Vollspacken 07.12.07 - 19:00


    Wie gesagt, Vollprofi... schreib Deinen Treiber einfach selber.



    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Schreib doch als toller Linux-User deinen
    > eigenen
    > Treiber.
    >
    > Falsch!
    > Was kaum jemand begreift ist, dass so gut wie
    > sämtliche Windows-Only Treiber nicht
    > Treibertypische Aufgaben (also Verbindungaufbau
    > Computer<->Device) haben, sondern vielmehr
    > Teile der Funktionalität selbst implementieren.
    > Und das doppelt oder gar dreifach zu entwickeln
    > ist einfach zu teuer.
    > Wozu brauch ich einen "Raid-Controller" wenn der
    > nur Windows einen Raid-Verbund vortäuscht anstatt
    > transparent ein Device bereitzustellen das von
    > allen Betriebssystemen verwendet werden kann? (ist
    > ueberall das selbe)
    >
    > Auch bei diesem Gerät sieht es nicht anders aus
    > [0], leider...
    >
    > [0] 193.128.183.41

  5. Re: Linux Unterstützung vorhanden?

    Autor: menschenkenner 07.12.07 - 19:14

    du repräsentierst deinen namen voll und ganz.

    Vollspacken schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > > Wie gesagt, Vollprofi... schreib Deinen Treiber
    > einfach selber.
    >
    > >
    > --------------------------------------------------
    >
    > -----
    > > Schreib doch als toller
    > Linux-User deinen
    > eigenen
    > Treiber.
    >
    > Falsch!
    > Was kaum jemand begreift ist,
    > dass so gut wie
    > sämtliche Windows-Only
    > Treiber nicht
    > Treibertypische Aufgaben (also
    > Verbindungaufbau
    > Computer<->Device)
    > haben, sondern vielmehr
    > Teile der
    > Funktionalität selbst implementieren.
    > Und das
    > doppelt oder gar dreifach zu entwickeln
    > ist
    > einfach zu teuer.
    > Wozu brauch ich einen
    > "Raid-Controller" wenn der
    > nur Windows einen
    > Raid-Verbund vortäuscht anstatt
    > transparent
    > ein Device bereitzustellen das von
    > allen
    > Betriebssystemen verwendet werden kann? (ist
    >
    > ueberall das selbe)
    >
    > Auch bei diesem
    > Gerät sieht es nicht anders aus
    > [0],
    > leider...
    >
    > [0] 193.128.183.41
    >
    >


  6. Re: Linux Unterstützung vorhanden?

    Autor: Halbspacken 07.12.07 - 21:21

    Nicht rumheulen... Treiber schreiben. Nun mal los los.

    menschenkenner schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > du repräsentierst deinen namen voll und ganz.
    >
    > Vollspacken schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > > Wie gesagt, Vollprofi... schreib Deinen
    > Treiber
    > einfach selber.
    >
    > >
    >
    > --------------------------------------------------
    >
    > -----
    > > Schreib doch als
    > toller
    > Linux-User deinen
    > eigenen
    >
    > Treiber.
    >
    > Falsch!
    > Was kaum
    > jemand begreift ist,
    > dass so gut wie
    >
    > sämtliche Windows-Only
    > Treiber nicht
    >
    > Treibertypische Aufgaben (also
    >
    > Verbindungaufbau
    >
    > Computer<->Device)
    > haben, sondern
    > vielmehr
    > Teile der
    > Funktionalität selbst
    > implementieren.
    > Und das
    > doppelt oder gar
    > dreifach zu entwickeln
    > ist
    > einfach zu
    > teuer.
    > Wozu brauch ich einen
    >
    > "Raid-Controller" wenn der
    > nur Windows
    > einen
    > Raid-Verbund vortäuscht anstatt
    >
    > transparent
    > ein Device bereitzustellen das
    > von
    > allen
    > Betriebssystemen verwendet
    > werden kann? (ist
    >
    > ueberall das
    > selbe)
    >
    > Auch bei diesem
    > Gerät sieht
    > es nicht anders aus
    > [0],
    > leider...
    >
    > [0] 193.128.183.41
    >
    >


  7. Re: Linux Unterstützung vorhanden?

    Autor: bubu 10.12.07 - 10:28

    traurig, traurig diese komunikation :(


    Halbspacken schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Nicht rumheulen... Treiber schreiben. Nun mal los
    > los.
    >
    > menschenkenner schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > du repräsentierst deinen namen voll und
    > ganz.
    >
    > Vollspacken schrieb:
    >
    > --------------------------------------------------
    >
    > -----
    > > > Wie gesagt,
    > Vollprofi... schreib Deinen
    > Treiber
    >
    > einfach selber.
    >
    > >
    >
    > --------------------------------------------------
    >
    > -----
    > > Schreib doch
    > als
    > toller
    > Linux-User deinen
    >
    > eigenen
    >
    > Treiber.
    >
    > Falsch!
    > Was kaum
    > jemand begreift
    > ist,
    > dass so gut wie
    >
    > sämtliche
    > Windows-Only
    > Treiber nicht
    >
    > Treibertypische Aufgaben (also
    >
    > Verbindungaufbau
    >
    > Computer<->Device)
    > haben, sondern
    >
    > vielmehr
    > Teile der
    > Funktionalität
    > selbst
    > implementieren.
    > Und das
    >
    > doppelt oder gar
    > dreifach zu entwickeln
    >
    > ist
    > einfach zu
    > teuer.
    > Wozu brauch
    > ich einen
    >
    > "Raid-Controller" wenn
    > der
    > nur Windows
    > einen
    > Raid-Verbund
    > vortäuscht anstatt
    >
    > transparent
    > ein
    > Device bereitzustellen das
    > von
    >
    > allen
    > Betriebssystemen verwendet
    > werden
    > kann? (ist
    >
    > ueberall das
    > selbe)
    >
    > Auch bei diesem
    > Gerät sieht
    > es
    > nicht anders aus
    > [0],
    >
    > leider...
    >
    > [0] 193.128.183.41
    >
    >


  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. SURFBOXX IT-SOLUTIONS GmbH, Rostock
  2. Pfennigparade SIGMETA GmbH, München
  3. Württembergische Gemeinde-Versicherung a.G., Stuttgart
  4. Beta Systems Software AG, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. (-10%) 17,99€
  3. 5,95€
  4. 16,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Raspberry Pi 4B im Test: Nummer 4 lebt!
Raspberry Pi 4B im Test
Nummer 4 lebt!

Das Raspberry Pi kann endlich zur Konkurrenz aufschließen, aber richtig glücklich werden wir mit dem neuen Modell des Bastelrechners trotz bemerkenswerter Merkmale nicht.
Ein Test von Alexander Merz

  1. Eben Upton Raspberry-Pi-Initiator spielt USB-C-Fehler herunter
  2. 52PI Ice Tower Turmkühler für Raspberry Pi 4B halbiert Temperatur
  3. Kickstarter Lyra ist ein Gameboy Advance mit integriertem Raspberry Pi

Faire IT: Die grüne Challenge
Faire IT
Die grüne Challenge

Kann man IT-Produkte nachhaltig gestalten? Drei Startups zeigen, dass es nicht so einfach ist, die grüne Maus oder das faire Smartphone auf den Markt zu bringen.
Von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Smartphones Samsung und Xiaomi profitieren in Europa von Huawei-Boykott
  2. Smartphones Xiaomi ist kurz davor, Apple zu überholen
  3. Niederlande Notrufnummer fällt für mehrere Stunden aus

Arbeit: Hilfe für frustrierte ITler
Arbeit
Hilfe für frustrierte ITler

Viele ITler sind frustriert, weil ihre Führungskraft nichts vom Fach versteht und sie mit Ideen gegen Wände laufen. Doch nicht immer ist an der Situation nur die Führungskraft schuld. Denn oft verkaufen die ITler ihre Ideen einfach nicht gut genug.
Von Robert Meyer

  1. IT-Fachkräftemangel Freie sind gefragt
  2. Sysadmin "Man kommt erst ins Spiel, wenn es brennt"
  3. Verdeckte Leiharbeit Wenn die Firma IT-Spezialisten als Fremdpersonal einsetzt

  1. Magentagaming: Auch die Telekom startet einen Cloud-Gaming-Dienst
    Magentagaming
    Auch die Telekom startet einen Cloud-Gaming-Dienst

    Google Stadia, Blade Shadow und jetzt Magentagaming: Die Deutsche Telekom macht beim derzeit viel diskutierten Cloud-Gaming-Geschäft mit. Das Angebot der Telekom umfasst zum Beginn 100 Spiele und soll in Full-HD und später in 4K funktionieren. Die Beta startet noch auf der Gamescom 2019.

  2. Streaming: Disney+ kommt zunächst nicht für Amazon-Geräte
    Streaming
    Disney+ kommt zunächst nicht für Amazon-Geräte

    Disneys Streamingdienst Disney+ wird auf einer Reihe von Geräten als App verfügbar sein - nicht jedoch auf Amazons Tablets und TV-Sticks. Außerdem hat Disney die ersten Länder bekanntgegeben, in denen der Dienst im November 2019 starten wird.

  3. Per Hubschrauber: US-Marine testet analoge Nachrichtenübermittlung
    Per Hubschrauber
    US-Marine testet analoge Nachrichtenübermittlung

    Wie übermittelt man eine Nachricht und stellt sicher, dass der Feind sie nicht mithört? Man lässt sie von einem fliegenden Boten ausliefern. Was vor 80 Jahren funktioniert hat, geht auch heute noch.


  1. 17:39

  2. 16:45

  3. 15:43

  4. 13:30

  5. 13:00

  6. 12:30

  7. 12:02

  8. 11:55